Anwälteteam begrüßt schnellen Haftprüfungstermin von Michael Ballweg

Entgegen der Praxis in den vergangenen mehr als sechs Monaten hat das Amtsgericht Stuttgart einen mündlichen Haftprüfungstermin der Untersuchungshaft des Querdenkengründers Michael Ballweg kurzfristig für den 11. Januar 2023 um 13 Uhr im Amtsgericht Stuttgart terminiert und nicht die Frist bis zum letzten möglichen Tag abgewartet.

Das Anwaltsteam begrüßt ausdrücklich, dass seitens des Gerichts hier beschleunigt terminiert wird, so der Pressesprecher des Verteidigerteams, Dr. Alexander Christ.

Das Verteidigerteam ist gut vorbereitet und hofft, dass in diesem Termin erstmalig seit dem 14. September 2022 dem Beschuldigten rechtliches Gehör gewährt wird, und der Termin nicht wieder vorzeitig durch den Amtsrichter mitten in der Anhörung abgebrochen wird, so Dr. Christ weiter.

Der nach Ansicht der Verteidigung gesetzwidrige Abbruch des Haftverkündungstermins am 29. November 2022 durch den zuständigen Amtsrichter wird aktuell dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorgelegt.

Die Verteidiger gehen davon aus, dass Ballweg unmittelbar aus der Haft entlassen wird, wenn ihm das eingeforderte rechtliche Gehör durch das Amtsgericht gewährt wird. Das Anwaltsteam kann mit Belegen nachweisen, dass der Querdenkengründer mehr Geld für die Zwecke der von ihm gegründeten Grundrechtebewegung “Querdenken” ausgegeben hat als er über Schenkungen eingenommen hat. Weder ein versuchter noch ein vollendeter Betrug sind bei dieser Tatsachenlage denkbar, so Dr. Christ.

Die Aufrechterhaltung der Haft werde aktuell ausschließlich dadurch begründet, dass Ausgaben, die Ballweg zwischen Juni 2020 und Februar 2022 getätigt hat, durch Staatsanwaltschaft und Gerichte nicht zur Kenntnis genommen werden.

Weiterhin wird der Haftbefehl mit einer angeblichen Fluchtgefahr begründet, die darauf beruhen soll, dass Michael Ballweg ein Konto zur Erlangung einer Aufenthaltsgenehmigung in Costa Rica eröffnet haben soll und hierauf Einzahlungen vorgenommen haben soll. Tatsächlich entspricht diese Vermutung nicht den Tatsachen. Entsprechende Bestätigungen eines Rechtsanwalts aus Costa Rica hat das Amtsgericht Stuttgart nicht entgegengenommen.

Das Verteidigerteam hofft, dass der früh angesetzte Haftprüfungstermin als Zeichen gewertet werden kann, dass Michael Ballweg am 11. Januar 2023 aus der von Beginn an unbegründeten Untersuchungshaft entlassen wird.

Für konkrete Pressefragen steht das Anwaltsteam direkt im Anschluss an den Haftprüfungstermin am Amtsgericht Stuttgart, Hauffstraße 5, zur Verfügung.

Eine Pressekonferenz des Verteidigerteams mit vertiefenden Informationen findet am Mittwoch, den 11. Januar 2023, im Restaurant Platzhirsch in Göppingen (Hohenstaufenstraße 116) ab 20 Uhr statt.

Kontaktdaten des Verteidigerteams:

Sprecher
Rechtsanwalt Dr. Alexander Christ
christ@lcp-legal.de
Mobil: +49 171 5666622

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (4)

4 Kommentare zu: “Anwälteteam begrüßt schnellen Haftprüfungstermin von Michael Ballweg

  1. Pexus sagt:

    Dafür werden Messerstecher auf freiem Fuße gelassen, siehe https://reitschuster.de/post/bewaehrungsstrafen-nach-lebensgefaehrlichem-messer-angriff/
    Zynismus on: Die Messerstecher hatten einfach eine grausame Kindheit, muss man doch "verstehen :-( " :_(. Zynismus off.
    Man könnte es so machen: So lange Waren aus Baden Württemberg boykottieren, bis Ballweg freien Fußes ist.

    Mörder genießen in Deutschland freies Geleit und das Mitleid einer äußerst befangenen Richterin. :-(

  2. Was heißt denn SCHNELL .? Über 6 Monate sind vergangen da kann man doch nicht von schnell sprechen.
    Oder verstehe ich da was falsch.?

    • Pexus sagt:

      Herr Ballweg ist die Geisel der baden-württembergischen Gesinnungsjustiz. Gab es schon einmal in Deutschland. Von 1933 bis 1945 herrschten Gesinnungsrichter in den Gerichten Deutschlands. Einer der Ersten, die unter den faschistischen Gesinnungsrichtern ab 1933 zu leiden hatten, war der Rechtsanwalt Hans Litten, siehe https://www.hans-litten.de/sein-leben/
      Die Straße am Amtsgericht Mitte von Berlin ist seit einigen Jahren nach Hans Litten benannt.

  3. Dass Herr Ballweg aus mehreren Gründen unschuldig ist, habe ich in früheren Beiträgen mehrfach/fünffach begründet.

    Das Oberlandesgericht Stuttgart ist daher verpflichtet, ihn sofort von Amts wegen frei zu lassen (nicht nur anlässig einer Haftprüfung).

    Dessen ungeachtet sollte man M.E. hilfsweise versuchen, ihn gegen Kaution frei zu bekommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort