Vortrag von Michael Hüter: “Evolution durch Liebe”

Heute geht es den Kindern in den westlichen Ländern so gut wie noch nie. Es gibt keine Kinderarbeit mehr, es mangelt an nichts, die jungen Menschen erfahren immer früher immer bessere Bildung und werden dadurch stets klüger und glücklicher. Tatsächlich?!

Dieser Vortrag ist eine Zeitreise in die Geschichte der Kindheit. Er zeigt Dir, wie kurzsichtig unser Blick in die Vergangenheit und wie verfälscht unser Verständnis vom glücklichen Kindsein heute ist.

Um eine physisch und psychisch gesunde sowie empathische Gesellschaft zu haben, braucht es zuallererst ebensolche Kinder. Hierfür müssen wir jedoch unseren Blick auf die Kinder verändern und endlich erkennen, wie es ihnen in diesem von Erwachsenen erschaffenen Betreuungs- u. Bildungssystem wirklich geht.

Michael Hüter (https://michael-hueter.org/) ist Historiker, Kindheitsforscher, Autor, Verleger, Pianist, Aktivist und dreifacher Vater. In seinem neuen Buch »Kindheit 6.7« plädiert er für ein wieder menschenwürdiges und „artgerechtes“ Aufwachsen von Kindern, für eine neue Wertschätzung der familialen Sozialisation und für vollständige Bildungsfreiheit.

Das Buch „Kindheit 6.7“ von Michael Hüter wird in diesem Zusammenhang empfohlen.

Der Vortrag fand im Rahmen des 3. Stiftungstages der Hans-Joachim Maaz Stiftung in Halle (Saale) statt.

—-

Sieh Dir weitere Filme an: https://www.seimutig.tv/

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Auch interessant...

Kommentare (4)

Hinterlassen Sie eine Antwort