USA zerstörten Versorgungsleitungen in der Ostsee | Von Anselm Lenz

Ein Standpunkt von Anselm Lenz.

Dänemark meldet zwei große Explosionen im Meer. Aus Lubmin wird ein Druckabfall gemeldet. Auf See bilden sich gigantische Wirbel an der Wasseroberfläche. Rohstoffe im Wert von zwei Milliarden Euro strömen massenhaft in die Ostsee bei Bornholm. Die Versorgungsleitungen auf dem Meeresgrund sind Leck geschlagen, heißt es. Dann stellt sich heraus: Es ist ein Anschlag: Die USA haben am Montag die Versorgungsleitungen Nord Stream 1 und Nord Stream 2 mit Sprengsätzen zerstört.

Bereits am 22. Februar 2022 hatte es der unter dubiosen umständen inaugurierte US-Präsident Joseph Biden angekündigt: Der Washingtoner »Tiefe Staat« wird die Versorgungsleitungen in der Ostsee sabotieren. (1) Für den 2. September 2022 hatten russische Nachrichtenagenturen bereits ein Manöver mit US-Militärhubschraubern über der Ostsee gemeldet, bei der auch Unterwasserdrohnen mit Sprengsätzen eine Rolle spielten (2).

Am 26. September 2022 nun war es soweit. Die US-Spezialtorpedos zerstörten am Nachmittag und in der Nacht von Montag auf Dienstag die Versorgungsleitungen Nord Stream 1 und Nord Stream 2 in der Ostsee nahe der dänischen Urlaubsinsel Bornholm. Aus den Lecks strömt seither Massenhaft Erdgas ins Meer und bildet auf der Wasseroberfläche sehr große Wirbel.

Die Kosten für die entweichenden Rohstoffe werden bereits am Tag danach auf zwei Milliarden Euro beziffert. Die Umweltschäden sind völlig unabsehbar. (3a) Zur Stunde strömt das unaufbereitete Erdgas weiterhin ins Meer unweit der dänischen Ostseeküste. Es ist unklar, wie das Ausströmen des Erdgases ins Meer gestoppt werden soll. Erdgas lässt sich nicht abschalten wie Elektrizität.

Kriegerischer Akt gegen Europa

Der Anschlag der USA auf die Versorgungsleitungen muss als offen kriegerischer Akt gegen Europa bewertet werden. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht, auch wenn die Leitungen auf Druck aus Washington zuletzt in der deutschen Küste abgedreht worden waren. Die Versorgungsleitung Nord Stream 1 verlief aus der russischen Stadt Wyborg durch die Ostsee nach Lubmin bei Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Nord Stream 2 verlief von Ust-Luga ebenfalls nach Lubmin.

Die Leitungen müssen einstweilen als völlig zerstört gelten. Es ist derzeit unwahrscheinlich, dass die Pipelines vor dem kommenden Winter unter Wasser repariert oder umgeleitet werden können. Damit ist das Frieren in den eigenen Wänden in Europa und die Zerstörung der deutschen Indsustrie klar als Washingtoner Programm erkennbar. Passend wurde kurz vor dem Anschlag in der Ostee am Montag übrigens ein neues Erdgasprojekt verkündet. Die Leitungen der »Baltic Pipe« sollen auf umständlichen Wegen von Norwegen nach Polen verlegt werden. Der Termin der Inbetriebnahme ist völlig unklar. (3b)

Seit Jahren stören sich amerikanische Oligarchen des »Tiefen Staates« an den Erdgasleitungen. Bereits unter US-Präsident Donald Trump wurde die Handelsbeziehung Festlandeuropas mit Russland massiv moniert. Die USA gelten als de facto Bankrott. Jahrzehntelang hatten sich die amerikanische Wirtschaft, Staat und Konsumenten insbesondere in China verschuldet und gigantische Handelsdefizite aufgetürmt, so dass bereits von einem »Chimerica« die Rede war, einer Verschmelzung der USA mit der Wirtschaft Chinas durch die unaufholbare Verschuldung des Ersteren bei Zweiterer.

Trump versuchte zuletzt, die völlig verlorene Konkurrenzfähigkeit der USA durch Handelsbeschränkungen und Rückholung der abgewanderten Industrien zurückzugewinnen. Ein fast unmögliches Unterfangen, das schließlich mit der Ausrufung des Corona-Regimes in Folge des Einbruch der Repo-Märkte, dem faktischen Platzen der größten US-Finanzblase der Weltgeschichte und einer sehr wahrscheinlichen Wahlfälschung durch den »Tiefen Staat« und der Inauguration Joseph Bidens am 6. Januar 2021 beendet wurde. Das Washingtoner Regime will und muss sein dreckiges Frackinggas zu sehr hohen Preisen absetzen, um den Bankrott hinauszuzögern. Der Hebel dafür ist wie bei allen Kolonial- und Ausplünderungskriegen das Militär.

Die Kriegserklärung an die Weltgemeinschaft durch den mafiahaften bis neofaschistischen »Tiefen Staat« Washingtons aus Oligarchen, Propaganda-Agenturen und Geheimdiensten mit irregulären Kombattanten hat sich nun ein zweites Mal in vergleichsweise kurzer Folge zu erkennen gegeben. Bereits ab März 2020 zeigte sich die Terrorherrschaft in ihrer ganzen Grausamkeit mit der Einsetzung der Corona-Lüge als neues Unterdrückungs- und koloniales Ausplünderungsmittel gegen die von den USA de jure oder de facto besetzten Länder der Welt. Darunter die völlig erniedrigte BRD und fast alle weiteren Nato-Länder uwie vormals verniedlichend »Alliierte« genannten Länder sowie die darin lebenden Individuen – vormals genannt: Völker.

Der Absturz der ungedeckten US-Währung plus der größten Verwertungskrise seit 1929 wurde mit der größten Lüge der Weltgeschichte überlagert. Mit dem Corona-Regime wurden die Gesellschaften quasi abgepegelt und neue totalitäre Unterdrückungs- und Überwachungsmethoden errichtet. Um Umweltschutz oder gar Gesundheitsschutz im eigentlichen Sinne ging es dabei zu keinem Zeitpunkt. Die Losung »Bleiben Sie gesund« war von Beginn an das Raunen eines gealterten, aber nicht minder skrupellos gewordenen Mafia-Paten.

Insolvenzverschleppung des Kapitalismus

Mit dem größten Finanztrick der Weltgeschichte sollen die US-Schulden und weitere Ungleichgewichte durch Washington und dessen Depandancen in London und dem Nato-Hauptquartier Brüssel aufgehäuften Ungleichgewichte mit der Einführung einer digitalen Währung und das faktische »Chippen« der Weltbevölkerung aufgefangen werden – getarnt als »Impfung«. Die Substanzen sind teils hochgiftig, wie DW-Redakteur, Aufklärungsprofi und Diplombiologe Markus Fiedler in der kommenden 106. Ausgabe der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) mit neuen Fakten darlegen wird. (4)

Zurück in die Ostsee: Die Sprengung der Versorgungsleitungen vom Montag folgte mit dem zeitlichen Abstand weniger Stunden auf die Einbürgerung des weltweit anerkannten US-Whistleblowers Edward Snowden. Der US-Amerikaner Snowden hatte vor neun Jahren bereits totalitäre US-Überwachungsmethoden sowie Kriegsverbrechen und Kriegspläne aufgedeckt. Der CIA-Mitarbeiter fand auf seiner Flucht vor dem US- und Nato-Unterdrückungsapparat nur in Russland Asyl. In den USA würde ihm die Todesstrafe drohen. 2016 wurde er für den Friedensnobelpreis nominiert. (5)

Die Einbürgerung Snowdens verhindert nach russischem Recht dessen Auslieferung in die USA. Nach der Einbürgerung Edward Snowdens nach Russland am Montag erklärte ein Sprecher des US-Außenministeriums umgehend, dass er den weltberühmten und außerhalb des US-Herrschaftsapparates anerkannten Whistleblower weiterhin für einen US-Staatsbürger halte. Lange zuvor hatten US-Entitäten die US-Staatsbürgerschaft Snowdens für aberkannt erklärt, was indes Menschenrecht und weiteren gültigen internationalen Rechtsnormen widerspricht. Menschen dürfen demnach nicht Staatenlos gemacht werden.

»Our position has not changed: Mr. Snowden must return to the United States to stand trial, just like any other US citizen« so der Sprecher des State Departments Ned Price. »Unsere Position hat sich nicht verändert: Herr Snowden muss in die USA zurückkehren und vor Gericht gestellt werden wie jeder andere US-Bürger.«

Des Weiteren endeten am Montag, 26. September 2022 die Volksentscheide in den von Kiew abtrünnigen Regionen Donjetsk, Lugansk, Cherson und Saporischje. Mit gemeldeten Wahlbeteiligungen von um die 90 Prozent und Wahlergebnissen von rund 80 Prozent bis 98 Prozent ist der Beitritt der Regionen zur Russischen Föderation damit beschlossen. Noch am heutigen Mittwoch könnte die Duma, das russsische Parlament, den formalen Anschluss der Regionen an Russland beschließen.

Die Entwicklungen haben mit den Ereignissen vom Wochenbeginn nochmals an Fahrt aufgenommen. Weitere Eskalationen stehen im Raum. Es können alle denk- und handlungsfähigen Menschen aus Politik, Kirchen, Journalismus, Staatsapparat und Zivilgesellschaft nur dazu aufgerufen werden, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um die zentralen Konfliktparteien Washington und Moskau zu einem Waffenstillstand und Verhandlungen zu zwingen. Die wunderschöne ruhige Ostsee, andernorts auch genannt das Baltische Meer, das in vielen kleinen und großen Sprachen besungen wird, in dem Wechsel von Ebbe und Flut so angenehm milde ausfällt, ist mit dem Anschlag auf die Versorgungsleitungen am Meeresgrund nun leider mit im Fokus des Weltenbrandes. Der 26. September 2022 ist mit den berichteten Ereignissen ein Datum, das in die Geschichte eingeht. Leider nicht im Guten.

Quellen

(1) Joseph Biden kündigt Zerstörung von Nord Stream 2 an: https://t.me/DemokratischerWiderstandTelegram/6398

(2) Manöver und US-Unterwasserdrohnen (Links auf Russisch bzw. Englisch); u.a. https://t.me/kramnicat/2492 sowie https://seapowermagazine.org/baltops-22-a-perfect-opportunity-for-research-and-resting-new-technology/

(3a) Sogar die Propagandasendung Tagesschau meldet: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/nord-stream-lecks-gefahren-101.html

(3b) https://www.euronews.com/2022/09/27/baltic-pipe-norway-poland-gas-pipeline-opens-in-key-move-to-cut-dependency-on-russia

(4) https://demokratischerwiderstand.de

(5) https://t.me/DemokratischerWiderstandTelegram/6373

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: picturepixx/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (169)

169 Kommentare zu: “USA zerstörten Versorgungsleitungen in der Ostsee | Von Anselm Lenz

  1. Zivilist sagt:

    z.B. W54

    https://youtu.be/_zBhtFFkUDI

  2. Ru Lai sagt:

    https://henrymakow.com/2022/09/ukraine-provides-new-route-great-reset.html?_ga=2.82409310.915834724.1664590278-922060625.1664590278

    "China is the societal model for the globalists (the super wealthy families and their retainers).

    China was nurtured by them as a testing ground as far back as the seventies.

    They like the results – a super-passive population (!!!!) trained to live with arbitrary senseless rules and limited personal autonomy.

    The failure of the pandemic to create an entry point for this Great Reset persuaded the elites to go back to the Cold War/ Nuclear War model.

    (…)
    "

    Schluß mit dem Blame-game. Mit der Theateraufführung von "Guter cop und böser cop".
    Das große Bild ist es, das zählt.

  3. George Friedman von STRATFOR erklärt es für alle Neu-Einsteiger in die US-GEO-POLITIK am 4. Februar 2015 auf dem Chicago Council für Global Affairs:
    https://www.youtube.com/watch?v=1r3UiQkW7o8
    Titel:
    "George Friedman, STRATFOR, The Chicago Council, 04.02.2015"
    Victoria Nuland & US-Präsident Jo Biden haben darüber hinaus sehr präzise dieses Ende der deutschen Pipelines mit Russland bestätigt.

  4. Ru Lai sagt:

    Pepe Escobar hat das Vernünftigste gesagt bisher zum Terroranschlag auf Europa, wie ich finde. Das Stringenteste.

    https://www.ralphbernhardkutza.de/deutschland-und-der-eu-wurde-eine-kriegserklaerung-uebergeben/

    Also?
    Ramstein sofort auflösen.
    Amerikaner raus aus Deutschland.
    Deutschland raus aus der Nato.
    Deutschland raus aus der EU.

    Moment mal, wenn das die Folgerungen sind, könnte dann nicht vielleicht doch P.?

    Ist doch völlig egal, wer da tätig war:

    "Auf der übergeordneten Ebene ist es fast egal, wer die Pipelines gesprengt hat, denn so oder so dient es der gleichen Agenda, denselben Machthabern, die sich vor der Weltöffentlichkeit inszenieren, damit jeder das dialektische Gut-gegen-Böse-Spiel mitspielt. Wir haben oft genug gezeigt, dass beide vermeintliche Gegenseiten (z.B. Great Reset (https://www.expresszeitung.com/ausgabe-40-great-reset-schoene-neue-weltordnung/ez00040.2) vs. Great Awakening (https://www.expresszeitung.com/doppelausgabe-45-46-das-grosse-erwachen-vom-grossen-erwachen/ez10045-46.1)) demselben Zweck diene.
    "

    • Nevyn sagt:

      Putin war's! Hier ist der Beweis:
      https://img.welt.de/img/politik/ausland/mobile145373635/2971351927-ci16x9-w1200/Vladimir-Putin.jpg

    • Nikolai sagt:

      Immer wieder von vorn, Ru Lai.
      Wenn Putin dazu gehöret, wieso hat dann Russland einen solchen hohen sozialen Status, fast wie in Lybien unter Gadafi.
      Thomas Röper hat das mal beschrieben, wie die Familien in Russland unterstützt werden.
      Und wieso sollte dann Putin sein Volk vor Monsanto schützen, denn er hat die Einfuhr von Gendreck verboten schon vor Jahren.
      Und wieso möchte er weg vom Wallstreet-Dollar-System und wieso beschützt er die Menschen in der Ukraine und zerstört dort Biolabore. Diese Labore könnten ganz Europa verseuchen,-dafür waren sie womöglich gedacht.
      Den Kampf den Putin und das ganze russische Volk führt, führen sie für alle vernünftigen Menschen auf der Erde.
      Das ist so weil Russland noch nicht von den schwarzen Magiern der Verdrehung übernommen wurde bzw. weil es von diesen befreit wurde-nicht zuletzt durch Putin.

    • Ru Lai sagt:

      Kenne ich alles, N.
      Das und noch viel mehr.
      Dennoch plädiere ich für Neutralität in der Ukraine-Krise.

      Ich bin der Meinung, uns werde das Stück "Böser Cop, guter Cop" vorgegaukelt, auf weltpolitischer Ebene.
      Ihre Sehnsucht nach einem Erlöser, nach einem Politiker oder einem System, dem man voll und ganz vertrauen kann,
      scheint ungebrochen.
      Sieht man Sie eigentlich auch auf der Straße?

      Ich kenne die Äußerungen des "Guten Cops" dem WEF gegenüber und seine Unterstützung des Impfgenozids.
      Und jeder weiß von den Methoden des mit dem guten Cop verbündeten China, mit Massenkonzentrationslagern und digitaler Totalüberwachung und Hygienediktatur.

      Neutralität!!!!

      Dazu die oben gestellten Forderungen nebst:

      Schluß mit dem Wirtschaftskrieg und sämtlichen Sanktionen.
      Keine Waffenlieferungen in Kriegsgebiete.
      Keine Milliardengeschenke an Kriegsparteien.

      Raus aus der Nato und vollständige Neutralität.

      Das könnte unsere einzige Rettung sein.

      Wie schnell doch in Vergessenheit gerät, daß die obersten Marionettenspieler immer auf beiden Seiten eines Krieges aktiv sind….

    • Ru Lai sagt:

      Nevyn, auch Sie noch im Blamegame, wenngleich humorvoll?

      https://davidicke.com/2022/09/30/forget-the-blame-game-nordstream-sabotage-is-about-the-great-reset-nothing-else/

      "
      The question one – it seems I keep asking the last two years – is “does it really matter?”

      Maybe the Americans blew it up.
      Maybe the Russians blew it up.
      Maybe someone else blew it up.
      Or maybe nobody blew it up, and the entire story is a fabrication.

      Whatever the truth may be, the end result remains the same. Gas and electricity will be more expensive. There will be a huge push to turn to “renewables”, talk about “climate catastrophe”, and maybe even be energy rationing and/or blackouts.

      People will freeze, starve and probably die this winter. That has always been part of the plan, what reason is there to think this “attack” is anything but more of the same?

      "

  5. Schramm sagt:

    Gaspreisdeckel durch Enteignung und Umverteilung finanzieren!

    »Gaspreisdeckel. EU-Staaten beschließen Maßnahmen gegen Energiekrise ▫ Treffen der EU-Energieminister am Freitag in Brüssel. Kommt der Gaspreisdeckel?«

    Vgl. Wiener Zeitung *

    Kommentar

    Pro Jahr werden zwischen 400 und 500 Milliarden Euro von den persönlich leistungslosen Erben eingenommen! Hier müsste eine Beschlagnahme erfolgen! Alle Erbschafts-Vermögen zwischen 400 und 500 Tausend Euro müssten mit einer Sondersteuer von 50 % belegt werden! Zwischen 500 Tausend und eine Million mit 70 Prozent! Alle Vermögen zwischen 2 und 10 Millionen mit 80 Prozent. Vermögen zw. 11 und 100 Millionen mit 95 Prozent. Zwischen 100 Millionen und eine Milliarde mit 98 Prozent. Über eine Milliarde Euro an Kapital und Privatvermögen mit 99 Prozent.

    Wenn eine demokratische Regierung es nur wollte, dann könnten die wirtschaftlichen und sozialen Finanzierungsprobleme in Deutschland und Österreich im Interesse der großen Mehrheit der Bevölkerungen nachhaltig gelöst werden!

    Nachtrag:

    Große Privatvermögen und ausufernde persönlich leistungslose Erbschaften enteignen!

    Die persönlich leistungslosen Erbschaften der Erben der letzten Jahre von jährlich 500. Milliarden Euro, nur in Deutschland, stehen der wirtschaftlichen und sozialen Sicherung für die große Mehrheit der Erwerbsbevölkerung zur Verfügung. Hier lohnt sich der Zugriff gegen alle Widerstände der Vermögenden und gut situierten Juristen und Lobbyisten. Gleiches gilt so auch für Österreich und insbesondere für die Schweiz.

    PS: Damit steht kein Sozialismus auf der Tagesordnung, sondern die Instandhaltung der bürgerlichen Gesellschaft; zugleich ein Akt der bürgerlichen Demokratie zum Wohle der Gesellschaft.

    User, die sich im Widerspruch hierzu befinden, die sollten ihr Gehirn einschalten und nachdenken!

    * Gaspreisdeckel – EU-Staaten beschließen Maßnahmen gegen Energiekrise – Wiener Zeitung Online – https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/2163258-EU-Staaten-beschliessen-Massnahmen-gegen-Energiekrise.html

    30.09.2022, R.S.

    • Nikolai sagt:

      Alle Schulden sind im voraus bezahlt.
      Du bist der Gläubiger, das System der Schuldner.
      https://oppt-infos.com/index.php?p=strohmann

    • Koven sagt:

      Das hat hier gar nichts mit dem Thema zu tun, was sie hier von sich geben. Dennoch ist es schon richtig, Vermögen höher zu besteuern. Leider hat sich im Bundestag dazu noch keine Mehrheit gefunden, die Vermögensteuer wieder einzuführen. Mit der FDP in der Regierung wird das nicht passieren. Aber auch nicht meiner AfD. Grüne und SPD hingegen befürworten die Vermögensteuer, wenn ich mich richtig erinnere.

    • Nikolai sagt:

      Natürlich Koven, nur nicht weiter sagen!!! Ein heißes Eisen das eh keiner versteht.
      Nichts hat mit Nichts zu tun.

  6. Nikolai sagt:

    Putins Antwort auf die Pipeline-Anschläge:

    "Ich bin nicht gegen die Bürger Europas, es sind eure Führer, die gegen die Bürger Europas sind".
    "Bürger der Erde, ich spreche zu euch, obwohl ich weiß, dass meine Botschaft wieder verdreht und verunglimpft werden wird.

    Dies wird dazu führen, dass ihr alle denken werdet, dass ich der Hauptverursacher bin. Das einzige, was ich getan habe, ist meine Landsleute beschützt zu haben.

    Ich habe kein Interesse daran, irgendeine andere Nation zu übertreffen, die weltweiten Märkte zu unterbrechen, oder irgendetwas dergleichen

    Wie ich bereits zu Beginn gesagt habe, bin ich nur daran interessiert, meine Landsleute zu beschützen, die seit über einem Jahr angegriffen werden.

    Ich bin nicht gegen die Bürger Europas, es sind eure Führer, die gegen die Bürger Europas sind.

    Ihr wurdet seit Generationen durch Propaganda indoktriniert.
    Das hier ist euer Weckruf.

    Die Nazis haben den Zweiten Weltkrieg gewonnen.

    Eure Führer sind die Nazis und ihr seid euch dessen bewusst.

    Es ist dieselbe Herangehensweise wie in Sklavenstaaten – das Ignorieren von anderen Meinungen.

    Warum sollte ich meine eigene Gaspipeline sprengen?
    Ich könnte sie einfach abschalten.

    All diese Anschuldigungen gegen Russland sind verständlich zu widerlegen, z.B. wer momentan die Nuklearfabrik bombardiert.

    Europa wird von einer satansanbetenden Naziführung geleitet.

    Wacht auf Leute.

    Ihr habt genug Bullshit, um den ihr euch kümmern müsst.

    Alles ist Betrug. Sie lügen euch an."

    .

  7. Nevyn sagt:

    Hier ein Link zu diesem Thema, der die Sicht ein wenig weiten könnte:
    https://uncutnews.ch/pepe-escobar-wer-profitiert-vom-pipeline-terror/

  8. Mit diesem Artikel hat sich Apolut endgültig von allen Journalistischen Standards entfernt. Mehr gibt es nicht mehr zu sagen, es ist einfach Zeitverschwendung.

  9. Mögliche Indizien, die darauf hindeuten könnten, dass möglicherweise einzelne nationalistische ukrainische Terroristen (allerdings nicht die NATO) den Terroranschlag auf die Gas-Pipe-lines Nordstream 1 und Nordstream 2 verübt haben:

    1. Ich habe in mehreren Medien gelesen, dass Teile der Selesnkyj-Regierung angeblich damit gedroht haben sollen, dass sie die Druschba-l-Pipeline, die durch die Ukraine führt, zerstören.

    2. Silenskyj hat damals öffentlich von Canada verlangt, dass es das für Nordstream 1 notwendige Ersatzteil nicht ausliefern solle, d.h. er wollte, dass Nordstream 1 nicht funktioniert, d.h. dass es beschädigt/zerstört bleibt, d.h. er will die Zerstörung von Nordstream.

    3. Die Pipelines, die durch die Ukraine führen, wurden nicht zerstört, obwohl sich diese viel leichter zerstören lassen.

    Das heißt aber nicht zwingend, dass die Selenskyj-Regierung es gewesen sein muss. Denn auch andere proukrainische Kräfte werden es nicht anders als Selenskyj sehen und kommen daher als Täter in Betracht.

    4. Diese Kräfte könnten 2 mögliche Motive haben:

    a) Sie könnten Russland um jeden Preis (d.h. auch auf Kosten Europas) schädigen wollen.

    b) Die Gas-Pipe-lines Nordstream 1 und Nordstream 2 sind eine Konkurrenz zu der Gasleitung, die durch die Ukraine führt.

    c) Der Anschlag erfolgte im zeitlichen Zusammenhang mit den Referenden. Wie eine Reaktion bzw. ein Racheakt auf die Referenden.

    5. Proukrainische Kräfte haben möglicherweise bereits in der Vergangenheit im Rahmen des Ukrainekrieges zivile Ziele angegriffen und zerstört. So möglicherweise eine Brücke bei Cherson und bei der Krim gelegene Ölplattformen. Außerdem drohte das Selenskyj-Regime damit, eine Brücke zur Krim zu bombardieren. Außerdem haben sie tausende Bomben auf die Ostukraine geworfen.

    6. Ein gewöhnlicher europäischer Zivilist würde im Regelfall einen solchen Anschlag auf die europäische Energieversorgung und damit auch auf die europäische Wirtschaft nicht verüben. Er müsste ja eine Art Selbstmörder sein und zugleich aber intelligent und professionell, um einen solchen Anschlag verüben zu können, was sich gegenseitig ausschließt. Und ukrainische Zivilisten sind zu weit vom Anschlagsort entfernt und würden erst einmal andere Ziele ins Visier nehmen und führen im Regelfall nicht selbstständig auf eigene Faust Krieg gegen Russland. Zivilisten/Vandalen hätten auch nicht gleich alle 3 Leitungen von Nordstream 1 und 2 zerstört (noch dazu gleichzeitig in 2 verschiedenen Gebieten), sondern hätten sich erst einmal nur an einer einzigen Leitung abreagiert. Denn eine solche koordinierte/konzertierte Aktion, bei der gleich alles zerstört wird, erfordert viel mehr Vorarbeit und Planung und ein Team. Zivilisten hätten nicht die Geduld hierfür und würden sich erst einmal mit einem schnellen Teilerfolg begnügen.
    Angeblich verwendeten die Terroristen Unterwassersprengstoff. Den hat nicht jeder.

    7. Die russische Regierung hat die Pipelines wohl nicht selbst zerstört, da sie damit Russland schaden würde und weil sie dann die Pipeline auch nicht mehr als Druckmittel zur Verfügung hat. Zudem hat Russland dies nicht nötig. Wenn Russland will, dass kein Gas mehr durch Nordstream fließt, dann müssen sie Nordstream nur ausschalten.

    8. Dass es die NATO höchstwahrscheinlich nicht war, habe ich bereits unten anhand von Indizien bewiesen.

    • Es wird vermutet, dass der verwendete Sprengstoff eine Sprengkraft von 500 Kg TNT hatte. Soviel Sprengstoff hat nicht jeder.

    • Weiterer Beweis dafür, dass Biden nicht den Anschlag auf Nordstream begang:

      Wenn die NATO, insbesondere die US-Armee oder die CIA den Terroranschlag auf Nordstream verübt hätten, dann hätte es intern einen Aufstand gegeben, da die Armeen der NATO und die Geheimdienste der NATO-Staaten mit genügend Menschen besetzt sind, die so etwas nicht mitmachen würden, schon gar nicht auf Kosten Europas. Und es würde nun Massen an Whissleblowern aus den NATO-Armee und aus den Geheimdiensten geben. Insbesondere haben Biden/Obama sich gegen die Anwendung von Folter und gegen die Todesstrafe eingesetzt.

    • Nevyn sagt:

      "Weiterer Beweis dafür, dass Biden nicht den Anschlag auf Nordstream begang:"

      Echt witzig! Der Mann findet doch noch nicht mal seine Schuhe, wenn er sie an hat. Nein, Biden war es ganz sicher nicht.
      Aber Putin könnte es gewesen sein. Der ist noch ziemlich fit. Das reicht doch unseren Medien als Beweis.

      Ja gut, es fehlt ein echtes Motiv. Aber wenn die Deutschen sich ins Knie schießen und ihre Wirtschaft ruinieren, um Putin zu ärgern, könnte Putin sich doch auch ins Knie schießen um die Deutschen zu ärgern.

    • Bohnsdorfer sagt:

      Lieber Carsten,

      "Insbesondere haben Biden/Obama sich gegen die Anwendung von Folter und gegen die Todesstrafe eingesetzt."

      Wie sich ja bei den ständigen Ermordungen von Frauen und Kindern durch US-Drohnen zeigt.

    • HarteEier2 sagt:

      Quatsch, es finden sich in der NATO und den USSA genügend Widerlinge, die das tun würden, und angekündigt hat man es auch (Biden, Nuland). Carstej, lass das Nato-Schwurbeln.

  10. Bohnsdorfer sagt:

    Es kann keinen Zweifel geben, wer hinter dem Anschlag steckt: die USA.

    • wasserader sagt:

      So ist es .
      Und die irren Reaktion , die rundum zuteilen nur den USA nicht , zeigen die realen Machtverhältnisse und die realen Medien – und Politikbedingungen .
      Die USA und ihre Pudeln sind klar der größte Feind der freien und selbstbestimmten Staaten Europas

    • Koven sagt:

      Na dann her mit den Beweisen! Indizien und Mutmaßungen sind keine Beweise.

    • Poseidon sagt:

      Die USA sind nach der Ankuendigung von Joe Biden dringend tatverdaechtig.
      https://youtu.be/oSPfXLPUJHM
      Natuerlich darf man ohne Beweis keine Behauptungen aufstellen wie bei Alexei Nawalny
      vom Westen geschehen.
      Gluecklicher weise behaupten dieRussen auch gar nicht ohne Beweise das die USA es gewesen sind.

    • Bohnsdorfer sagt:

      Lieber Koven, wenn eine Tatsache evident zweifelsfrei vorliegt, ist die Forderung nach Beweisen Vernebelungstaktik und zersetzend.

    • Bohnsdorfer sagt:

      Lieber Koven, die Blutspur des US-Imperialismus, nicht des amerikanischen Volkes, zieht sich um die ganze Welt. Völkermord , Vernichtung und Sabotage ist das Welt- und Lebensvernichtungsprogramm dieser monopolkapitalistischen Kreise, die nicht die gesamte Großbourgeoisie umfasst. Ich meine mit US-Imperialismus den ökonomisch-militärischen Komplex des US-Monopolkapitals.

    • HarteEier2 sagt:

      Wenn alles auf die USSA deutet, dann reicht mir das, ich muss nicht dort gewesen sein und gesehen haben, wie USSA Taucher den Sprengstoff angebracht haben … (bei der kürzlichen NATO-"Übung" dort).

    • Koven sagt:

      "Lieber Koven, wenn eine Tatsache evident zweifelsfrei vorliegt, ist die Forderung nach Beweisen Vernebelungstaktik und zersetzend."

      In welcher Welt leben sie denn? Es ist eben nicht zweifelsfrei, sonst würde ich ja auch nicht zweifeln. Beweise sind also Vernebelungstaktik. Also das macht mich schon bisschen sprachlos…

  11. Die EU und die NATO sollten Russland bzw. der Gazprom sofort den Zugang zu den Nordstream-Leitungen erlauben, damit der Schaden sich nicht ausweitet. Wenn man die Enden an den Bruchstellen nicht sofort verschließt, läuft möglicherweise die gesamte Leitung voll Wasser mit der Folge, dass die Reparatur möglicherweise schwieriger und teurer wird und länger dauert. Außerdem sollte auch Russland die Möglichkeit haben nach etwaigen Bruchstücken von etwaigen Unterwasserminen, ggf. die Hinweise auf die Täter liefern könnten, dort zu suchen.

  12. hog1951 sagt:

    An die Fraktion der #Faktenchecker und „ausgewogene“ Berichterstattung Suchende!
    Teilweise auch als Trolle benannte.

    Wenn euch die Berichterstattung nicht gefällt, wenn alles zu einseitig dargestellt wird, wenn eurer Meinung nach die alternativen Medien nicht mehr alternativ sind, dann wechselt doch ganz einfach die Berichterstatter! Den Mainstream wird es freuen! Und wir haben Ruhe vor euch und können uns den eigentlichen Diskussionen widmen, die gefuehrt werden mussen!

    Hochachtungsvoll
    hog1951

    • Nevyn sagt:

      Hoffnungslos. Es gleicht der Aufforderung an einen Inquisitor, das Unrecht seines Handelns einzusehen.

    • hog1951 sagt:

      Ja, #Nevyn, so ist es wohl!

    • Koven sagt:

      Da haben sie Recht Nevyn. Was ich nicht verstehe, warum lasst ihr andere Meinungen nicht einfach zu? Warum wird man dann immer gleich als Troll, bezahlt von der Elite etc. bezeichnet und auf das Übelste beschimpft. Ihr tut euch damit doch keinen Gefallen. Respektvolles Miteinander sieht anders aus. Den anderen runtermachen, zeigt doch, wie hilflos manche hier sind.

      Die Gefahr bei Apolut ist, dass hier sich Leute immer weiter in einer Echoblase (immer die gleichen Themen: Russland, Corona, Unrechtsstaat) radikalisieren und dann irgendwann gewalttätig werden, weil sie denken, wir leben in einem Horror-Regime. Wie der ältere Mann, der den jungen Mann in der Tankstelle erschossen hat. Hog hat ja auch schon zu Gewalt aufgerufen. Ihr macht euch mitverantwortlich für solche Taten.

    • hog1951 sagt:

      Also #Koven,

      1. ist es sehr anstrengend immer die gleichen Argumente zu bringen, während Sie sich hinstellen, und nur negieren;
      der Russe wars, es gibt/gab nur vereinzelte Nazis in der Ukraine, und letztendlich die ganze Palette der Bärbock-Hetze.
      Sie sind Aufnahmeresistent und feiern ihr eigenes Unvermögen als andere Meinung ab.

      2. In einer Welt voller Gewalt (Coronamassnahmen, Impfung, Verblödung durch den Mainstream und mehr) werfen Sie mir vor, ich wuerde zur Gewalt aufrufen. Ich hatte seinerzeit schon dargelegt (in einer Antwort an #Koven), dass es mir in erster Linie darum geht, mich nicht selbst zu zensieren, wie es manch anderer tut, z.B. auch Sie, wenn Sie dieses Land (das beste Deutschland, das es je gab [Präsi Steinmeier]) in den höchsten Tönen loben, obwohl auch Ihnen bekannt sein muesste aus den letzten Nachrichten des Mainstream, dass es an vielen Ecken hakt und so mancher Rentner Flaschen sammeln muss fuer sein Ueberleben.
      Nein, #Koven, solange Sie nicht in der Lage sind, bzw. bereit dazu sind offensichtliche Erkenntnisse zu verdauen, solange sollten Sie sich in Quarantäne begeben, denn es ist offensichtlich eine ernsthafte Erkrankung zu diagnostizieren.

    • Poseidon sagt:

      Koven ich finde es nett wie Sie glauben hier gemeint zu sein.
      Ich denke Sie wissen es eben besser.
      Also ich fuer meinen Teil gewoehne mich grade an Sie .
      Natuerlich reagieren hier einige Leute sauer.
      Sie erkennen die Absicht und sind eben erst einmal verstimmt.
      Wer soll es ihen verdenken nach der staatlichen Pimpfpflicht-Taeuschung auch fuer ihre Kinder ?
      Man hat versucht ihr Leben perfide abzuwuergen und das Leben ist heilig, auch wenn einige
      Chlorophyll-Faschisten meinen das sei Umweltschaedlich.
      Auch entsetzt sie wie ein gruene , pazifistische Partei im Flieger und Bierzelt die Masken fallen laesst und ueber Nacht zum agresiven Kriegstreiber wird.
      "Vom Paulus zum Saulus"
      "Wir sind unser Ego aber unser Ego sind nicht wir"versteht natuerlich auch nicht jeder auf Anhieb der Frequenz.
      Warten Sie mal ab wie ihre Familie und Sie die Langzeitwirkung der "Schlumpfung" und die baldige Mangelwirtschaft
      trotz Previlegien vertragen?
      Dann sprechen wir uns weiter,falls das dann noch ein "weiter" gibt.
      Love is the key!
      https://youtu.be/T58lGKREubo

    • Nevyn sagt:

      Koven und Alex C sind "ernsthaft gefährdet". ;),
      wenn sie sich länger hier aufhalten. Man kann sich nicht ständig mit fremdem Gedankengut beschäftigen, ohne dass etwas davon ins eigene Denken einfließt. Dazu kommt ein Effekt, der gern übersehen wird. Das Lesen von Texten ist ein sich selbst vorsprechen. Was man aber zu sich selbst sagt, wird Teil von einem. Das ist subtil und passiert unbewusst. Mir fällt bei den beiden auf, dass sich ihre Weltsicht langsam öffnet. Wohl mehr als bei anderen, die nur hier schreiben und wiederum keine Ahnung von der Gedankenwelt haben, in der Koven und Alex zu Hause sind. Ich verfolge die Entwicklung mit Spannung und Interesse. Mal schauen, wo das hin führt.

    • Bohnsdorfer sagt:

      Lieber Koven,
      " …..wir leben in einem Horror-Regime…… "

      Wer behauptet denn so etwas, richtig ist, daß der aggressivste Teil des Imperialismus, der US-Imperialismus, die Welt in Geiselhaft genommen und die Menschheit terrorisiert.
      Das zu erkennen hat nichts mit Radikalisierung zu tun, sondern es ist der kalte Blick auf die Wirklichkeit. Wenn man natürlich durch die mediale Gehirnwäsche des Regimes manipuliert ist, dann ist jeder Andersdenkende ein Radikalinski.

  13. passant sagt:

    Das Video zum Beitrag von Anselm Lenz kann nicht mehr geladen werden. Passend dazu:

    Den NachDenkSeiten wurde exklusiv ein internes Dokument der Bundesregierung zugespielt. "Wir konnten das Papier verifizieren und uns ist auch die Identität des Whistleblowers bekannt. Das Dokument gibt einen erhellenden Einblick in das Ausmaß der horizontalen und vertikalen Strukturen der, man kann es nicht anders sagen, bundesdeutschen Staatspropaganda, insbesondere was die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), westlichen Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen und den sogenannten „Faktencheckern“ angeht. Selbst Grundschulkinder werden ins Visier genommen. Aus all dem ergibt sich der konzertierte Versuch einer Informations-Gleichschaltung durch die Bundesregierung."

  14. Schramm sagt:

    Die Früchte der westlichen medialen Gehirnwäsche:

    Die „blöden“ Russen, als militärische Hilfstruppe für das Fracking-GAS der US-Politik und USA-Konzerne nach EU-Deutschland?

    Demnach sprengten die Russen die Gasleitungen in der Ostsee, damit die US-Konzerne ihr Fracking-GAS – für die weitere Vernichtung von Umwelt und Klima auf dem Transport- und Seeweg – nach Westeuropa liefern können.

    Frage: Sind jetzt auch schon die russischen Oligarchen und der Moskauer Kreml an den Energiekonzernen der USA als Groß- und Hauptaktionäre beteiligt?

  15. Nikolai sagt:

    rhabarbeer,-mit der Geldschöpfung aus dem Nichts ist der Vorgang leider korrekt beschrieben, egal wie man ihn auch immer künstlich komplizieren will.
    Am Ende entsteht das "Geld" durch die Unterschrift eines Kreditvertrages.
    Ich glaube der Mann hier mußte es wissen:

    "Das moderne Bankensystem erzeugt Geld aus dem Nichts. Dieser Vorgang ist vielleicht das erstaunlichste Zauberkunststück das jemals erfunden wurde. Das Bankgeschäft wurde in Ungerechtigkeit gezeugt und in Sünde geboren. Den Bankiers gehört die Erde. Nimm sie ihnen weg und belasse die Macht zur Gelderzeugung in ihren Händen und mit einem einzigen Federstrich werden sie genug Geld erzeugen, um alles wieder zurückzukaufen. Nimm ihnen diese überragende Macht und alle großen Reichtümer, genauso wie mein eigener, würden verschwinden, und dann wäre diese Welt, in der wir leben, eine bessere und glücklichere. Aber wenn ihr weiterhin Sklaven der Bankiers bleiben und die Kosten dieser Sklaverei tragen wollt, dann lasst die Bankiers weiterhin das Geld erzeugen und die Kredite kontrollieren."

    Sir Josiah Stamp, ab 1928 Präsident der Bank von England, während einer Rede im Jahre 1927 an der Universität von Texas.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Nikolai

      danke für deine Reaktion.

      Ich denke, es ist korrekt aber eben im Kern ungenau, dh. aus meiner Sicht an diesem vorbei.

      Ja, `Geld` entsteht, kann man sagen, `aus dem Nichts`, denn es war vorher ja nicht da …
      … nur ;)
      die (gewohnheitsmäßige) Voraussetzung für diese `Bilanzierung` ist ein (in den unterschiedlichsten Formen konstruierter) Vertrag, der die `Lebensleistung` (in der `Zukunft`) mit der eigenen Unterschrift im `Jetzt` diese einem `Anderen` als `Haben` zuschreibt und man selbst akzeptiert die Rolle eines Schuldners… ;)

      Ja, das Geld ist (bis auf vielleicht 1%) vorher nicht da (und das ist mit der Weile allen Beteiligten bekannt)… jedoch die akzeptierte `Schuldner-Rolle` ist sozusagen die `bilanzielle Voraussetzung` dafür, dass die `BilanzierungsPRIVILEGierten argumentieren können: … es ist alles freiwillig und richtig `gebucht` ;)

      Was bedeutet es eigentlich, wenn etwas ohne rechtliche Regelung normativ faktisch zur Wirkung kommt?
      https://pbs.twimg.com/media/FJiTglpX0AAyqhG?format=jpg&name=medium
      Ich denke, eine wesentliche Frage an das `eigene` Bewusstsein.

      …und viele Grüße in die Runde

    • Nikolai sagt:

      Ja, mit dem Kreditvertrag übernimmt man die Rolle des Schuldners, der man eigentlich nicht ist. Die Bank selbst schafft eine "Schuld":
      Darum vor Jahren, Michael Tellinger berichtete wuie er mit der Promissory note bezahlt

    • rhabarbeer sagt:

      … hoffe, es `nervt` nicht ;)
      … ich denke, es ist wichtig, auch in diesem Bereich auf die genaue Wortwahl zu achten.

      Daher würde ich es nicht mit
      `Die Bank selbst schafft eine "Schuld" `
      umschreiben, sondern mit
      `Die Bank bietet die Option der Rolle des `Schuldners`, der damit die `Schuld` in die `Welt` bringt, an.`
      ;)

    • Poseidon sagt:

      (Quelle: konjunktion.info 2014)
      "Neue Weltordnung: Steht die nach David Rockefeller alles verändernde, große Krise unmittelbar bevor?
      LESEZEIT: 4 MINUTEN
      6. AUGUST 2014 · 26.133 AUFRUFE

      Unter der Urknalltheorie verstehen wir heute die Schaffung des Universums bzw. die zeitliche Entwicklung nach dem Urknall, der vor ca. 13,8 Milliarden Jahren stattgefunden haben soll.

      Die Urknalltheorie in einem anderen Kontext gesehen, soll der rote Faden im nachfolgenden Artikel sein.

      Alles deutet daraufhin, dass die Welt, wie wir sie seit Jahrzehnten kennen, das Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Kräften (politisch, wirtschaftlich, ökologisch, sozial, usw.) und das zugrunde liegende Schuldgeldsystem seinem natürlichen – weil mathematisch berechenbaren – Ende zueilt.

      Irak, Iran, Syrien, Mali, Israel, Gaza, Libyen, Pakistan, Indien, Argentinien, Brasilien und nicht zuletzt die Ukraine sind kleinere bis sehr große Brandherde, denen man in früheren Zeiten als einzeln zu löschend durchaus Herr geworden wäre. Doch die Ballung dieser Konfliktpunkte in einem kleinen Zeitfenster scheint wie geschaffen zu sein, um als Urknall den entscheidenen Umsturzmoment auszulösen, den schon David Rockefeller 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council) ansprach:

      Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.

      Jeder halbwegs informierte und nicht komnplett blind durch die Landschaft laufende Mensch weiß, spürt und sieht, dass unser auf Wachstum passierendes Schuldgeldsystem kein zukunftfähiges System ist. Umweltverschmutzung, die Ausbeutung der natürlichen Ressourcen, die Herabwürdigung der Menschen als reines Humankapital und die sich immer mehr verstärkende Diskrepanz zwischen Fleissig und Reich, wie auch die bewusst gesteuerte Positionierung der verschiedenen Weltreligionen gegeneinander und die Propagandaauswüchse auf beiden Seiten im Ukraine-Konflikt zeigen nur eines überdeutlich:

      Das System steht unter massivem Druck und sein Druckventil ist kurz vor dem Versagen.

      Doch ist man seitens der Politik, der Wirtschaft und vor allem der Schattenmännern und -frauen hinter den öffentlichen Köpfen überhaupt bereit das Druckventil zu öffnen, so dass der überschüssige Druck entweichen kann? Oder will man genau jene Gemengelage dazu nutzen, um eine allumfassende Krise auszulösen, die eben alle Nationen dazu veranlassen wird eine Neue Weltordnung zu akzeptieren?

      In zahlreichen Artikeln bin ich bereits auf die Thematik des Schuldgeldsystems, dem ihm innewohnenden Zwang von Nachschuldnern eingegangen, wie auch auf das seit den 1970ern bestehende Petrodollarsystem. Beides sind in meinen Augen die wahren Ursachen für unsere heutige Lage – gerade weil sie fast nie in den “Qualitätsmedien” angesprochen werden.

      Doch sowohl das Schuldgeldsystem als auch der Petrodollar stehen vor dem Aus. Das Schuldgeldsystem findet keine Nachschuldner mehr und damit findet kein Wachstum mehr in ausreichender Höhe statt, um den Zinseszinseffekt zu bedienen. Gleichzeitig haben wir vor gut 10 Jahren Peak-Oil, also den Höhepunkt der Erdölexploration – und -förderung erreicht, und es findet eine Abkehr vom US-Dollar als alleinige Fakturierungseinheit statt.

      Doch gerade auf das kollapierende Schuldgeldsystem und insbesondere auf den Petrodollar stützt sich die Macht der – nach eigenem Bekunden auserwählten – USA. Die Vormachtstellung Washingtons basiert auf diesen beiden Säulen, deren Stabilität immer mehr verloren geht. Doch wie bei jedem fallenden Imperium wird auch die USA notfalls mit all zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen den eigenen Zerfall aufzuhalten – koste es was es wolle.

      Dies geht meiner Meinung nach soweit, dass man seitens der Eliten durchaus bereit ist einen Krieg im größeren Maßstab zu beginnen. Die oben erwähnten, zum Großteil geschürten Konflikte können dabei als Zündfunken dienen, um den eigentlichen Urknall auslösen und vor allem begründen zu können.

      Über eines müssen wir uns im Klaren sein: Die Veränderungen der letzten Jahre (Überwachung, Manipulationen an diversen Märkten, Blasenbildung am Immobilienmarkt und jetzt bei Aktien, Derivate, usw.) dienten nur einem Grund: Dass sich die Eliten so positionieren konnten, dass sie nach einem Urknall wieder die führenden Positionen einnehmen können – ohne als Schuldige dazustehen oder gar als mittellose Menschen, wie es dann für den 99,999% der noch lebenden Bevölkerung der Fall sein wird.

      Und dies führt mich zur eigentlichen Urknalltheorie in diesem Kontext zurück:

      Nach dem Urknall werden die Profiteure des heutigen System auch die neuen Profiteure sein. Deswegen müssen wir diesen Eliten in die Hand fallen und sie daran hindern, dass sie ihre Vorstellungen eines Urknalls und des nachfolgenden Systems realisieren können. Natürlich bedarf es einer grundsätzlichen Haltungsänderung, was Umwelt, Ressourcen, Kapital, Geld, usw. betrifft. Doch vorrangig ist in meinen Augen derzeit, dass wir verhindern, dass per divide et impera die Menschen aufeinander losgelassen werden und sich unter Vorspiegelung falscher Tatsachen gegenseitig ermorden und durch gesteuerte Propaganda den jeweils anderen als das einzig Böse betrachten.

      Es gilt, dass wir uns mit vereinten Kräften gegenseitig zeigen, dass Religion, Weltanschauung oder Neigungen und Nationalität keinerlei Rolle spielen. Noch ist es nicht zu spät, noch können wir als Masse eingreifen. Noch… nur nicht mehr allzu lange."

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Poseidon

      danke für den zitierten Text!

      Es ist schon recht lange und auch recht umfassend über die wahrnehmbaren Symptome, den wahrnehmbaren Wahnsinn berichtet und nachgedacht worden.

      Es braucht seine Zeit, bis der Fokus bei jedem selbst angekommen ist. Nicht nur für die Rolle eines `Betroffenen/Hinterbliebenen` sondern eben auch – `spieltheoretisch` – für die Rolle des `Mitspielers`.

      Und dies ist natürlich den die vorhandenen PRIVILEGien am meißten Nutzenden und von ihnen Profitierenden sehr bewusst und daher wird sehr viel daran getan, diese Bewusstwerdung zu verzögern und/oder zu verschleiern.

      Würde `…auf Wachstum basierendes Schuldgeldsystem` eher mit `Wachstumszwang erzeugendes, auf `Wert-in-Schuld-Umwandlung` basierendes Schuldgeldsystem` umschreiben … wodurch im Kern der Mensch (sich selbst) zu `Humankapital` umdefiniert.

      Und als Anregung für eine Lösung im Kontext
      `Es gilt, dass wir uns mit vereinten Kräften gegenseitig zeigen, dass Religion, Weltanschauung oder Neigungen und Nationalität keinerlei Rolle spielen. `
      würde ich dies so erweitern:

      … uns gegenseitig bei der Wahrnehmung einer Offenbarung unterstützen, daß im Kern eine Schuld gar nicht gilt bzw. sie sich ganz leicht `auflösen` lässt ;)
      siehe zb
      https://www.youtube.com/watch?v=HKVWS_itj84&t=1263s
      … nicht das der `alte Wein` wiederum in `neuen Schläuchen` daher kommt
      … wegen Evolution und so ;)

    • Poseidon sagt:

      rhabarbeer ihr Link hat mir wirklich viel gebracht auch wenn ich denke ,dass die meisten Menschen fuer so viel Entwicklung noch zu sehr in der "Egofalle" fest sitzen.
      Goettlichen Dank!
      "Great people come together and give each other wings"
      Das ist die Art wie ich es liebe.

    • Papelol sagt:

      Poseidon, zu diesem angeblichen Rockefeller Zitat fehlt jede Quelle. Bitte nachreichen, wenn möglich.

    • Poseidon sagt:

      “Wir stehen am Beginn eines weltweiten Umbruchs. Alles, was wir brauchen, ist die eine richtig große Krise und die Nationen werden die Neue Weltordnung akzeptieren.”
      (1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council)
      Das muesste so zu googeln sein ,aber ich habe auch noch mal bei Autor nachgefragt.

    • rhabarbeer sagt:

      zu Poseidon sagt:
      29. September 2022 um 20:25 Uhr

      Hallo Poseidon

      danke für deine Interpretation und ein umfassendes dito in die Runde!

      https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/view/A5sES3+8lRGwbNAjCOCrEcHKnNFqqIBY+beyWrAemhM/

      …und mit Maybritt Illners altem Schlußsatz:

      Viel Freunde beim Vermehren der gewonnenen Einsichten!

      Core ON! …aah
      ;)

    • Poseidon sagt:

      Papelol,jetzt wird es ganz Spannend
      Alle Quellenbezüge scheinen gelöscht bzw. in den Suchen ausgeblendet zu werden. Saubere Zensur würde ich sagen. Sie findesen das Zitat eigentlich nur noch als Querverweis in Artikeln wie

      http://www.ag-friedensforschung.de/themen/Weltordnung/chossudovsky.html

      aber immer im Bezug auf die von Rockefeller getätigte Rede 1994 vor dem Wirtschafts-Ausschuss der Vereinten Nationen (UN Business Council).
      Wenn Sie so wollen haben wir es mit einer weiteren Verschwoerungstheorie zu tun die ans Licht draengen moechte.

  16. Poseidon sagt:

    President Biden on Nord Stream 2 Pipeline if Russia Invades Ukraine: "We will bring an end to it."
    https://www.youtube.com/shorts/FVbEoZXhCrM

  17. addcc sagt:

    Egal wer es war. Die Rohre sind mausetot!
    Das gehört zum "Great Reset" dazu..
    Niemand wird frieren, ohne zu hungern.

    Geht auf die Straße! Bitte! Bereitet euch vor, hamstert was das Zeug hält.
    Nur die überlebenden Aluhutträger können diese dystopische Zukunft verhindern.
    Falls überhaupt.

    • Nikolai sagt:

      "Beim Bau der Leitungen ist berücksichtigt worden, dass es notwendig werden könnte, die Leitungen zu reparieren. Das heißt, die Möglichkeit, sie anheben zu können, wurde eingeplant. Dennoch braucht das alles natürlich Zeit. Es gibt die technische Möglichkeit der Reparatur, aber sie wird geraume Zeit in Anspruch nehmen. Es werden nicht zwei Monate sein. Wir reden über einen Zeitraum von einem halben oder einem ganzen Jahr, nicht weniger", erklärte Sawalny.

    • _Box sagt:

      Ich finde gut daß das Erwähnung fand. Denn es wurden nun schlicht Fakten geschaffen, um Widerstand durch konkrete Aktion für die Öffnung von Nordstream ins Leere laufen zu lassen.
      Für den Widerstand kann das nur heißen, daß bereits solche Minimalforderungen kein Gehör beim Geldadel finden. Es scheint tatsächlich um alles oder nichts zu gehen.

    • rhabarbeer sagt:

      wie wäre es zb mit der These:

      alle er-/getragenen `Steuerlasten` und alle damit derzeit durch `repräsentativ Legitimierte` verbürg(er)ten VORfinanzierungswege sind nicht im Einklang mit dem eigenen Gewissen, da offenbar Lebensvoraussetzungen der Mitmenschen (on Earth) nicht im lebenssichernden Umfang berücksichtigt werden …

      ;)

      Core ON! …aah

  18. wasserader sagt:

    Ziemlich viel Kahaneduft bei einigen Postern .
    Die sich dann auch lieber an Propaganda orientieren als an Indizien .

    • UBP-2 sagt:

      Stimmt, Kahane und Faeser Gestank und zwar gegen den Wind. Es plappert doch keiner mit etwas Resthirn freiwillig, also ohne Bezahlung, den Barebock-Bullshit nach.

    • Nevyn sagt:

      Die Deutschlandhasser.
      Man spürt in deren Posts deutlich die diebische Freude, wenn wieder ein Stück von dem, was dieses Land ausmacht, den Bach runter geht.

    • Koven sagt:

      Ich verteidige die Demokratie und das lebenswerte Leben in Deutschland gegen euch. Ihr könnt hier weiter Hasstiraden von euch geben, wenn ihr euch besser und überlegener damit fühlt. In Wahrheit interessiert es niemanden, was ihr denkt. Das beruhigt mich.

    • Ru Lai sagt:

      Das manifestierte Lügenprinzip, äh, Lebensprinzip desjenigen, der nicht weiß, wer er ist und der ein Selbstwertproblem hat, lautet:

      ' Ich widerspreche, also bin ich.'

      ++++++++++++++++++++

      Und das hier wird derjenige, den ich anspreche (oder sind es gar mehrere, so etwa drei?), gewiß keine 10 Minuten aushalten:

      Die Unbelehrbaren – Darshan mit OM C. Parkin in Gut Saunstorf 10.10.14
      https://www.youtube.com/watch?v=m4oQEEfP-S4

    • wasserader sagt:

      Zu Koven :
      "In Wahrheit interessiert es niemanden, was ihr denkt."
      Das ist der totalitäre und faschistische Ansatz .
      Wenn sich heute Faschisten unter dem Hut Demokratie decken ist dies nur eines der unzähligen Beispiele wie der der Faschismus über orwellsche Sprachverdrehung transportiert wird .

      Natürlich hindert sie niemand daran , andere Internetseiten als apolut zu wählen .

  19. hog1951 sagt:

    Auch wenn mancher sich daran stört, dass man die Analyse der Zerstörung bzw. die Aufdeckung der Täterschaft ueber rationale Elemente versucht und nicht durch den Blick in die Glaskugel, so gibt es das Prinzip, den Weg des Geldes zu verfolgen.
    Hier bedeutet es, sich anzuschauen, wer den grössten Nutzen davon hat. Natuerlich muessen diejenigen (Staaten) ausgeschlossen werden, die keine technische Möglichkeit dafuer besitzen. Aber es bleiben doch einige Staaten ueber. Dass es keine Gruppe gewesen sein kann wie seinerzeit in New York wo eine Handvoll mit Teppichmessern bewaffnete 3 Tower einstuerzen liessen (jeder hier kennt die Geschichte); dafuer ist die Ostsee zu sehr ueberwacht, wie A. Lenz richtig bemerkt.
    Z.Z. weiss man nur (jedenfalls von offizieller Seite bekundet), dass einige US Marineschiffe zeitnah an den späteren Sprengstellen waren.
    Auch wenn keiner von uns mit hinuntergetaucht war und auch keine Fingerabdruecke beweislastig vorhanden sind, so sprechen doch die angefuehrten Fakten fuer A. Lenz These, der ich mich anschliesse.

    Ich schrieb an anderer Stelle schon einmal, dass NUR die USA einen Vorteil aus der entgueltigen Zerstörung ziehen, weil nur sie jetzt in der Lage sind Europa/Deutschland mit genuegend Energie zu beliefern (oder auch nicht, je nachdem wie gehorsam Habeck dann auch hier seinen Bueckling macht).

    Die Energieknappheit in Europa fuehrt dazu, dass einige Firmen (Stahlerzeuger) schon den Sprung ueber den Teich gewagt haben. Das ist Kapitalexport, wie man ihn sich wuenscht!

    Es sollte auch jedem sich als neutral haltenden Foristen klar sein, dass die USA seit die Pipeline NS 2 im Bau befindlich war, elende Hindernisse aufgebaut hatte. Mal wurden die Rohrverlegeschiffe aus der Schweiz nicht mehr versichert, mal waren es andere Widrigkeiten (z.B. Termine), die es den Betreibern erschwerten. Und zum Schluss drohte Biden … Naja, steht ja im Artikel von Lenz.
    Auch wenn es vielleicht als Beweis nicht ausreicht, so hat zumindest der eh. Aussenminister Polens den USA Glueckwuensche ausgesprochen fuer diese Tat.

    Ich hoffe, dass die Wahrheit keine 20 Jahre dauert, um ans Licht zu kommen!

  20. Ru Lai sagt:

    Zufällig befand sich die letzten Tage die USS KEARSARGE (LHD-3) inkl. Flottenverband in genau dem Gebiet, wo jetzt das Nordstream 2 Leck ist. Die letzte Position laut Marinetraffic ist nördlich von Bornholm. Einigen Presseberichten von vor einigen Tagen nach war das Schiff auch südlich von Bornholm (wo die Pipeline verläuft) und habe da sein AIS System ausgeschaltet.
    https://www.marinetraffic.com/en/ais/home/shipid:6929559/zoom:10

    • Koven sagt:

      Indizien sind keine Beweise. Siehe Beitrag weiter unten…

    • Ru Lai sagt:

      "Die Pipelines brauchen wir nicht mehr! Kam eh nichts mehr durch."

      "Die alternativen Medien sind durch."

      2 Nicks, eine Sprache.

      Und wieviele scheinbar rechtsextreme Accounts unterhält nochmal der "Verfassungsschutz"?

      "
      BERLIN. Der Verfassungsschutz hat preisgegeben, hunderte als rechtsextrem eingestufte Fake-Accounts in den sozialen Medien selbst zu betreiben. „Das ist die Zukunft der Informationsbeschaffung“, sagte ein ungenannter Leiter eines entsprechenden Landesamtes der Süddeutschen Zeitung.

      Einer Recherche des Blattes zufolge, hat die Behörde seit 2019 massiv in „virtuelle Agenten“ investiert, die sie mit Steuergeldern finanziert. Sowohl das Bundesamt, sowie die Länder beschäftigten entsprechende Spione. Sie sollen auch die linksextreme, islamistische und „verschwörungsideologische“ Szene im Blick haben.

      Es gehe darum, „selbst ein bißchen rechtsradikal zu spielen“, um so das Vertrauen anderer Nutzer zu gewinnen. Die Mitarbeiter des Verfassungsschutzes dürften dafür „Propaganda“ betreiben und mitunter auch Straftaten wie „Volksverhetzungen“ begehen.
      Verfassungsschutz pöbelt und hetzt mit

      „Um wirklich glaubwürdig zu sein, reicht es nicht, Aussagen anderer zu teilen oder zu liken, man muß auch selber Aussagen tätigen. Das heißt, die Agenten pöbeln und hetzen auch mit“, heißt es in dem Bericht von einer Agentin, die angibt, aus Idealismus zu der Behörde gekommen zu sein. Sie wolle „etwas gegen Rechtsextreme tun“. Natürlich bestärke sie Menschen damit in ihrem Weltbild, aber sei nunmal ihre Aufgabe, die Szene zu „füttern“.

      Mittlerweile gebe es so viele von der Behörde betriebene Fake-Accounts, daß bundesweite Absprachen nötig seien. Andernfalls könnten sie sich gegenseitig ins Visier nehmen. (zit)
      "

      😂😂😂😂😂😂👮🏿

    • Kiristal sagt:

      Wenn wir auf Beweise gewartet hätten, sässen wir immer noch auf Bäumen. Kann man drüber streiten ob das nicht besser gewesen wäre, aber Punkt ist: Leben ist kein Gerichtssaal. Für den Alltag diesem Planeten reichen glaubhafte Hinweise.

    • Poseidon sagt:

      Koven "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."wusste schon Albert Einstein
      Wer begrenzt ihren Horizont?
      Manchmal denke ich ihr Standpunkt ist unterirdisch.

    • Bohnsdorfer sagt:

      Lieber Herr Koven, wer hat Interesse die Pipeline zu zerstören? Derjenige der Deutschland schaden will, und das ist erwiesenermaßen der US-Imperialismus, das amerikanische Monopolkapital. So klar und einfach ist die Lage zu verstehen.

  21. addcc sagt:

    Die Russen waren es!
    Gut, ist z.Z. nur eine Vermutung. Aber wenn die Tagesschau demnächst meldet, dass am Bornholmer Strand der Millitärausweis eines Russischen Marinetauchers angespült wurde, ist wohl alles geklärt, oder? <satire off>

  22. Ru Lai sagt:

    https://www.compact-online.de/pipeline-terror-cia-beschuldigt-putin/?cookie-state-change=1664395962716

    Das böse, rechtsextremistische Magazin auf Fährtensuche.

    • Koven sagt:

      Na das sagt viel über sie aus, welche Medien sie lesen. Wundert mich überhaupt nicht und das sie das so offen kundtun, ist schon bemerkenswert.

    • Poseidon sagt:

      Koven, Ru Lai ist eben ein grossartiger Freigeist und laesst sich nicht durch Gesinnungsgehorsam an eine Kette legen.
      In unserer freiheitlichen Grundornung und Demokratie sollte das eigentlich selbstverstaendlich sein.
      Warum faellt Ihnen das so schwer?
      "Der Kopf ist rund damit das Denken auch mal die Richtung wechseln kann."

    • _Box sagt:

      Süß, aber nein. Ru Lai und Kollegen sind die herrschaftliche Antithese zur, Koven und Kollegen, herrschaftlichen These. Kontrollierte Opposition damit man nur ja auf der rechten Seite des politisch möglichen Spektrums bleibt und es keine emanzipatorischen Ausrutscher geben kann:

      https://apolut.net/warum-auch-ich-fuer-die-basis-bei-der-bundestagswahl-kandidiere-von-hermann-ploppa#comment-230007

      Wenn man nun meint, man hätte beim demokratischen Widerstand mit dieser Querfront das Ei des Kolumbus entdeckt ist das tatsächlich so neu nicht, denn:

      „Ich kenne keine Parteien mehr, ich kenne nur noch Deutsche“
      – Friedrich Wilhelm Albert Viktor von Preußen, Wilhelm II.

      Und wenn Herr Gellermann meint die AfD sei bei Corona progressiv, wie er in Antworten auf seinen letzten Beitrag "
      Im Kampf für die Freiheit-Pater Theo bald wieder vor Gericht" meint, dann dazu das:

      Debatte zum Infektionsschutzgesetz – Steilvorlage für die AfD
      19. November 2020 um 10:30 Ein Artikel von: Jens Berger
      (…)
      Im Frühjahr konnten der AfD die Maßnahmen gar nicht weit genug gehen. Alice Weidel forderte noch im März schnelle, harte Maßnahmen und die sofortige Schließung der Grenzen. Zur Erinnerung: Damals spielten diejenigen, die heute die größten Lockdown-Fans sind – u.a. Jens Spahn, Lothar Wieler, Karl Lauterbach und Christian Drosten – die Gefahr durch Corona kategorisch runter. Nach dem Motto „Hauptsache dagegen“ konnten Weidel und die AfD aber nur so lange punkten, bis die Regierungsparteien eine 180°-Wende hinlegten. Von nun an war die AfD – anfangs als einzige Partei – nicht mehr für, sondern gegen alle Maßnahmen. Was zählt schon Glaubwürdigkeit? Die AfD hat abseits ihrer klassischen Themen Migration, Islam und Kritik an der Klimapolitik nun ein neues Themenfeld gefunden, auf dem sie punkten kann. Der drohende Absturz unter die 5-Prozent-Hürde dürfte damit erst einmal abgewendet sein.

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=67054

      Man stärkt einzig eine Bande von Heuchlern, dergestalt:

      Neid auf Arbeitslose
      20. September 2022 Hans-Dieter Rieveler

      Die Ampel-Koalition schafft es angesichts der explodierenden Energiepreise nicht, gezielt diejenigen zu unterstützen, die es nötig haben. Unionspolitiker und Arbeitgebervertreter nutzen die Gelegenheit, um via Bürgergeld, das angeblich sanktionsfrei sein soll, Geringverdiener gegen Arbeitslose aufzuhetzen. Das kommt gut an.
      (…)
      Die Legende von den reichen Armen, die »alles bezahlt bekommen«

      Wie gut das funktioniert, lässt sich in den sogenannten sozialen Netzwerken studieren. Auf Twitter hetzen nicht nur AfD-Politiker wie Georg Pazderski gegen Hartz-IV-Empfänger und Asylbewerber, die angeblich von der Energiekrise nicht betroffen seien, da sie »weder Gas, Strom noch Miete zahlen« müssten.

      https://overton-magazin.de/hintergrund/wirtschaft/buergergeld-sanktionsfrei-neid-auf-arbeitslose/

      Und bleibt damit im erlaubten bzw. gewünschten herrschaftlichen Rahmen.

  23. Kiristal sagt:

    Im China knallen gerade die Sektkorken. Alles richtig gemacht, die Langnasen fangen an sich gegenseitig die Augen auszukratzen.

  24. Salander sagt:

    ⚠ ⚠️ ⚠
    Wir bitten die Nutzer der Kommentarfunktion um besondere Vorsicht. Es besteht erhöhtes Aufkommen von Falschfahrern.
    Bitte achten Sie auf die Ihnen entgegen kommenden Trolle. Wir melden es, wenn die Gefahr vorüber ist. 🤣

    Alles läuft nach Plan. Lasset die Spiele beginnen… Endlich 😈🙏😇

  25. Ziemlich steile Behauptungen von Anselm Lenz, der sich ja bekanntlich immer weiter radikalisiert, oder wie ist seine Nähe zum extremistischen rechten Kampfblatt Compact zu deuten?

  26. Wenn man nachliest wie die USA inkl. CIA seit Jahrzehnten mit Eingriffen aller Art in die Belange anderer Staaten agierten, dann spricht vieles dafür.

  27. Micha-B sagt:

    Indizien sind keine Beweise.
    Wieso Apolut diesen Beitrag bringt, ist mir schleierhaft.
    Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung aber nicht auf eigene Fakten.

    Es spricht viel dafür, dass die USA in diesen Staatsterrorismus verwickelt ist aber es gibt keinen Beweis.
    Dies kenntlich zu machen, ist journalistischer Mindeststandard.
    Eine ganz dicker Patzer.
    Schade.

    • Koven sagt:

      "Indizien sind keine Beweise.
      Wieso Apolut diesen Beitrag bringt, ist mir schleierhaft.
      Jeder hat ein Recht auf seine eigene Meinung aber nicht auf eigene Fakten."

      Es gibt kein Artikel auf Apolut, der journalistische Standards erfüllt. Sind ja keine Journalisten, sondern Märchenerzähler. Erfundene Fakten sind das tägliche Brot für Apolut und für die zahlenden Leser, die das alles lesen und glauben wollen. Das ist das Geschäftsmodell von Apolut. Ich schließe nicht aus, dass Apolut auch finanziell vom Kreml unterstützt wird, da Russland hier hochgejubelt wird und Propaganda vom Kreml 1:1 übernomen wird.

    • addcc sagt:

      Sehe ich genauso wie du, Micha_B
      Auch ich vermute die USA hinter den Anschlägen (wie schon bei 9/11) auf die Rohre.
      Aber Lenz seine Art zu kommentieren ist der Sache nicht dienlich. Im Gegenteil!

    • Apolut bzw. exKenFM hat sich schon vor längere Zeit von sämtlichen journalistischen Standards entfernt. Die deutsche Szene der alternativen Medien ist quasi tot.

    • Das gleiche Phänomen ist übrigens beim 3. Jahrtausend mit Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers zu beobachten. Die pro russische und anti Westliche Propaganda dort ist mittlerweile so offensichtlich, die würde selbst einem tauben auffallen. Das ganze muss ja wirklich ein einträgliches Geschäft sein. Ich hoffe irgendwann werden die Geldgeber im Hintergrund mal geleaked.

    • Norbert sagt:

      Micha-B, sehr, sehr schade, dass von der Redaktion nicht die Fakten gecheckt wurden, das sehe ich auch so. Jetzt kommen die ganzen Schlammschmeißer und Trolle raus … und wollen mit ihrem Schwachsinn Apolut schaden. Das wird zwar nicht so kommen, mehr Sorgfalt wäre aber angebracht gewesen.

    • Koven sagt:

      "Trolle raus … und wollen mit ihrem Schwachsinn Apolut schaden."

      Wenn man hier nicht die herrschende Meinung von Apolut folgt, warum ist man dann ein Troll und schadet Apolut? Unterschiedliche Meinungen sind doch eigentlich gut, um zu diskutieren. Oder ist hier Diskurs gar nicht erwünscht? Das vermute ich nämlich.

    • Auch das ist gängige Methode in den alternativen Medien. Ich habe im besagten 3. Jahrtausend Stream im Chat nachgefragt, warum denn ein Thomas Röper vollkommen unkritisch gesehen wird, während der Mainstream komplett unter den Generalverdacht westlicher Propaganda gestellt wird. Eine absolut legitime Frage, die mir keiner der Anwesenden Chatteilnehmer schlüssig beantworten konnten. Stattdessen gab es die üblichen Relativierungen und Troll vorwürfe.
      Die alternativen Medien sind durch.

    • addcc sagt:

      "Apolut bzw. exKenFM hat sich schon vor längere Zeit von sämtlichen journalistischen Standards entfernt. Die deutsche Szene der alternativen Medien ist quasi tot."
      Weil ein(!) Medium sich vermeindlich von Standards entfernt, ist die ganze Szene tot? Du hast doch nicht alle Latten am Zaun!

    • Ist leider so, der Abstieg hat mit der Corona Krise begonnen und setzt sich mit dem Ukraine Krieg fort. Es geht nicht mehr darum ausgewogen zu berichten oder Kritik zu üben, es geht nur noch darum die Gegenposition einzunehmen und einen ideologischen super Gau nach dem anderen anzufeuern, egal wie absurd es wird. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dich Jepsen abends in ruhigen Minuten die Frage stellt, ob es das wirklich wert war.

    • Alex C sagt:

      stimmt, die meiner Meinung nach oftmals faktenfreien und mit Falschinformationen gespickten Artikel auf Apolut haben das Niveau enorm herunter gezogen

    • Querdenker sagt:

      Ein wirklich sehr aufschlussreicher Thread …

    • Poseidon sagt:

      Koven "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."wusste schon Albert Einstein
      Wer begrenzt ihren Horizont?
      Manchmal denke ich ihr Standpunkt ist unterirdisch.

    • Poseidon sagt:

      Vincent Hanna,"BERLIN. Der Verfassungsschutz hat preisgegeben, hunderte als rechtsextrem eingestufte Fake-Accounts in den sozialen Medien selbst zu betreiben. „Das ist die Zukunft der Informationsbeschaffung“, sagte ein ungenannter Leiter eines entsprechenden Landesamtes der Süddeutschen Zeitung."

      Ich frage mich welche staatlichen Nutten sich hier jetzt die Fuesse platt stehen?
      Oder warum habe ich den Eindruck das Sie mit Wiederwillen hier sind?
      Es wuerde mich nicht wundern ,wenn man sich jetzt auch schon die Baelle zuwirft
      um den einen oder anderen in einem kleinen "Spielchen" teuflisch zuverwirren.

      Gekaufte Liebe ist eben nicht das selbe wie goettliche .

      Wer die Herzen der Menschen gewinnt,braucht sich um die Koepfe wirklich nicht sorgen.
      Ich nehme mal an Sie sind hier um sich Sorgen zu machen.
      Don't love it ,don't do it.
      https://youtu.be/oESfa8jt0p8

    • rhabarbeer sagt:

      Liebe `Freunde und Kupferstecher`

      …es ist schon amüsant, wie Ablenkung und Verschleierung zelebriert wird.
      Danke auch für diese `Offenbarungsstütze`!

      Und nebenbei … auf ins Brainstorming zu `des Pudels Kern`
      zb
      https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/view/A5sES3+8lRGwbNAjCOCrEcHKnNFqqIBY+beyWrAemhM/
      …wegen Evolution und so

      …und viele Grüße in die Runde

    • Norbert sagt:

      Wenn in den alternativen Medien, den freien, jetzt auch das gleiche verbreitet wird, wie in den Altmedien, den bezahlten, dann hätte es der freine Medien ja gar nicht bedurft! Das, was tagesspiegel und tagesschau verbreiten, haben wir dort lange genug ertragen müssen und könnten es weiterhin – wir bräuchten ja nur den Fernseher einzuschalten. Hier bitte nicht!

  28. Nikolai sagt:

    Nicht mal einen Brennpunkt ist es dem Mainstream wert, dass da zwei Trassen gesprengt wurden, von denen die wirtschaftliche Existenz abhängt und der soziale Frieden.

  29. Nikolai sagt:

    "Der Absturz der ungedeckten US-Währung plus der größten Verwertungskrise seit 1929 wurde mit der größten Lüge der Weltgeschichte überlagert. "
    Das ist des Pudels Kern, den da Anselm Lenz darstellt.
    Durch diverse Ausnahmezustände versucht das System seine eigene Insolvenz zu verschleppen.
    Seit September 2001 herrscht in den USA der Ausnahmezustand.
    Bei uns wird durch Corona ein solcher erreicht. Die weitere Veränderung /Anpassung des Infektionsschutzgesetzes und damit Verlängerung des Ausnahmezustandes ist das gleiche in grün, um eine Insolvenz des Systems abzuwenden und nach hinten zu verlängern.

    • Nikolai sagt:

      Das System ist Pleite. Luftgeschöpfte Schulden übersteigen alle realen Werte.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Nikolai

      ich stimme dir soweit du es beschreibst durch aus zu …
      … nur ;)
      `Luftgeschöpfte Schulden` ?
      … das beschreibt des `Pudels Kern` nicht wirklich, denn `unser` Geld entsteht als `Schuld` und diese ist durch (die unterschiedlichsten Arten von) Verträge in die Welt gebracht.

      Aus meiner Sicht genauer: `luftgeschöpfte` Geschichten, dessen Befolgung durch die `eigene Nase` die `eigene Nase` dazu verleitet, den ihm eigenen Selbstwert einem `Anderen` zuzuschreiben und selbst eine `Schuld` zu akzeptieren

      ;)

      Im Kern geht es um die Art&Weise, wie in `unserem` in `Recht&Ordnung` gebetteten `UMVERTEILUNGsspiel` das `Mittel zum Zweck` … das `Geld`(vor allem aktuell Buchgeld) … eigentlich `in die Welt` kommt.
      Und die oft gehörte Aussage `Aus dem Nichts` kommt dem dabei zur Wirkung kommenden `BilanzierungsPRIVILEG` leider! NICHT wirklich nahe…
      …dazu Weiteres:

      Ich greife mal etwas vor, was aus meiner Sicht im Kern weiter `vernebelt werden/bleiben soll`
      …Link…
      Interview mit Prof. Hörmann

      https://www.youtube.com/watch?v=HKVWS_itj84&t=21m03s

      `Kredit` ~ `Schuldscheintausch` bei 24:55
      `Wer ist hinterher* wem noch etwas SCHULDIG?
      NIEMAND! dem anderen!`
      (* nach der eigenen Bewusstwerdung ? 😉 )

      Brainstorming-Thesen in diesem Kontext als (m)eine Erläuterung:

      1 _ Die `kommende katastrophale Krise` ist das Ergebnis `unseres` wirtschaften/bilanzieren/legitimieren und basiert (nicht nur) im `Kapital_ist_muss` im Kern auf VORfinanzierung in/bei `unserem` UMVERTEILUNGsspiel.
      2 _ Unser` Umverteilungsspiel ist gekleidet in `Recht und Ordnung` (Gesetze und Normativ Faktisches).
      3 _ Der Kern der Vorfinanzierung bei 1 (die Buch-Geldschoepfung) unterliegt KEINER rechtlichen Regelung wie 2.
      …siehe Screenshot …Link…
      https://pbs.twimg.com/media/EhYPhLlX0AEIOxl?format=jpg&name=medium
      4 _ Das `Nichtschliessen` dieser Lücke ist nichts anderes als Beihilfe zu einer Betrugshandlung (`Geldwäsche` von `Schwarzgeld` durch `alle`?)

      Noch zu 3:
      Bedeutet das vielleicht, dass
      alles(?)
      Geld(?)
      als Schwarzgeld(?)
      ins Spiel(?)
      kommt und jede `eigene Nase`(?)
      unbewusst(?)
      damit beschäftigt ist/wird, dieses Schwarzgeld durch tägliches Nutzen(?)
      `weiß zu waschen`
      ?

      Ups … `Apokalypse` ;)
      `Nur` keine Angst ;)
      … machen wir was daraus 🙂

      … als Gedankenspiel dazu versuche ich mal folgende „Übertragungen“ von der
      ……a) Kreditvergabe (entsprechend dem aktuellen Status Quo)
      ……als These zur ! Bilanzierung ! eines
      ……b) BedingungsFREIen LEBENsauskommens BLA 🙂 (…ANDERS als ein Bedingungsfreies Grundeinkommen BGE)

      a) Kreditvergabe bedeutet:
      – NACH der Unterzeichnung eines Kreditvertrag wird Buchgeld erzeugt
      – diese Buchgeld war vorher dem `Geber` nichteigen, es wird jedoch nicht! aus dem `Nichts` geschöpft
      – das Finanzinstitut nutzt, da im Kern rechtllich UNgeregelt, ein ! Bilanzierungs-PRIVILEG !, bzw benutzt die vom Recht vorausgesetzte `Fähigkeit`, die im Kreditvertag durch den `Kreditnehmer` (mit dinglicher Sicherheitsgarantie) zugesicherten Zahlungen in Höhe von … über eine Zeit von … als (Buch-)Wert (für sich!) zu bilanzieren und schreibt daraus einen Anteil dem `Nehmer` 🙂 auf einem Konto o.ä. gut
      – Grundlage für diesen Buch-Geldschöpfungsprozess ist nur der Vertragsabschluss zwischen 2 `Parteien`
      – (auch) in einem (Kredit-)Vertrag einigen sich die Vertragspartner auf eine Leistung und die entsprechende Gegenleistung

      1) Leistung des `Kreditgebers`:
      – das Erzeugen bzw. zur Verfügung stellen des (Buch-)Geldbetrages auf dem Konto des Kreditnehmers, (dies kann im wesentlichen keine `Leistung` darstellen, denn diese (Buch-)Geldmenge hat es vorher nicht gegeben)
      – die Nutzung eines `normativ faktischen`, jedoch nicht auf einer rechtlichen Grundlage stehenden, `Privilegs`, die Rückzahlungsverpflichtung des Kreditnehmers in ein Wertpapier umwandeln zu können

      2) Gegenleistung des `Kreditnehmers`:
      – Verpflichtung zu (Rück-)Zahlungsraten mit Zugriffsrecht auf dingliche Sicherheiten im Nicht(-rück-)zahlungsfalle

      b) Übertragung in den Kontext eines BedingungsFREIen LEBENsauskommens (BLA)
      – unter a) besteht die Leistung des `Kreditgebers` darin, die Rückzahlungsverpflichtung des Kreditnehmers in ein Wertpapier umzuwandeln, welches jedoch ohne rechtliche Grundlage Anwendung findet, dh. Im Kern ein PRIVILEG darstellt.

      Daher eine These zu einer im KERN tatsächlich gleichwertigen, dh. keine`Seite` privilegierenden ! Bilanzierung ! eines BLA:
      Eine `Leistungsverpflichtung` (oder `Lebenswert`, `Lebensleistung` etc.) jedes Menschen kann in einer Art `Eigenvertrag` (nicht `InSichGeschäft` sondern `FürAlleGeschafft` 😉 )
      auf Grundlage einer rechtlichen Regelung als `Wertpapier` für jeweils jeden selbst bilanziert werden und als `BLA` dem Einzelnen gutgeschrieben werden.
      (… diese Konten zu führen wäre eine wirklich sinnvolle Tätigkeit für Banken/Finanzdienstleister 😉 )
      Teil der rechtlichen Grundlage ist eine `lebenslange` Laufzeit und die vollständige Nichtübertragbarkeit auf andere.
      Die (zukünftige) Lebensleistung des Einzelnen wird als ausreichender Ausgleich für die erhaltene `bedingunsFREIe Geldleistung` angenommen/bilanziert.

      Damit würde `Etwas wie Geld`
      nicht mehr durch Schuld (im Rahmen von `Tausch`)
      sondern durch Leben (im Rahmen von Kooperation)
      dem Wesen des (universell) mensch(-enrecht-)lichen Zusammenlebens tatsächlich `gerecht` werden 😉

      (Dies ist der wesentliche Unterschied zur `Finanzierung eines BGE über die (gewohnte) Frage/Antwort, wem ich das zu `Verteilende` VORHER genommen haben werde!)

      … als Ergänzung ein Ausschnitt eines Interviews mit Fanz Hörmann:
      (Idealism Prevails `Die Grundlagen des Schuldgeldsystems`)
      Zitat:
      "Ein ethisches System*, in dem ich die Menschen dafür motiviere,
      daß sie sich an Verträge halten, kann kein `NullsummenSpiel` sein,
      weil der worst case ist, daß alle ehrlich sind und sich alle an die Verträge halten.
      Und dann kann ich Niemandem das wegnehmen, was ich für die Belohnung brauche.
      Und man achte auch auf folgenden Unterschied:
      im `PlussummenSpiel` entsteht die Belohnung einfach durch aufschreiben,
      also durch bewerten der Leistung **.

      D.h., wenn wir menschliche Leistungen*** definieren,
      denen einen Wert geben
      und es wird die Leistung *** erbracht,
      dann kann ich durch Gutbuchung auch den Wert entstehen lassen."

      …LINK…

      https://www.youtube.com/watch?v=nr-D2CDD8qc&t=30m04s

      * HUMANes Geldsystem ?!
      ** Bilanzierung ?!
      *** das LEBEN an sich ?! bedingungsFREI … 😉

      dito!

      `Von Jedem für alle`
      … ein bedingungsFREIes LEBENsauskommen
      … on Earth
      … `nur`! eine Frage der im Kern tatsächlich gleichwertigen Bilanzierung 😉

      In diesem Sinne / Sound: `Core` ON! …aah
      Jeder Perspektive ist eine selbst gewählte (auch gewesen)
      … und raus aus dem `Milgram-heute`

      `Belohnungssysteme` kann man ignorieren
      … und für die `Unwissenheit` gibt es durchaus Auswege
      https://pbs.twimg.com/media/FNzhu_9WUAEgipS?format=jpg&name=900×900
      ;)

      und viele `spieltheoretische` Grüße in die Runde!

  30. Hutmacher sagt:

    Die USA werden niemals Rücksicht auf irgendeinen Vasallenstaat nehmen wenn es um die Durchsetzung eigener Interessen geht.

  31. timo weiss sagt:

    Hr, Lenz, Ihr Standpunkt hat leider eine eindeutige Schlagseite. So wie unsere Mainstreammedien, nur um
    180 Grad verdreht. Das macht in meinen Augen die Wahrheitsfindung auch nicht leichter.

  32. Ursprung sagt:

    Ob Herr Lenz was von Technik versteht oder nicht (eher nicht), ist zweitrangig. Mit seinem Artikel schreibt er halt das diekt aus sich heraus, was jeder sonst ohnehin weiss: der "tiefe Staat" USA hat die twin towers mit 3 T Toten selber umgelegt und nicht 19 Muselmanen mit Teppichmessern.
    Diese brutalen Raeuber wollen alle ueber die Klinge springen lassen, die nicht gehorchen, Europaer, Deutschland, China, Russland. Es ist eine Verbrecherbande wie die sizilianische Mafia. Nackte Gewalttaeter, bar jeder Empathie, Menschichkeit, Erbarmen, Diplomatie. Das soll auch jeder wissen. Anders ist purer Terror auch nicht wirksam. Warum noch was bemaenteln, wenn man es simpel ohnehin behommen kann?
    Der Verbrecherladen geht zu Ende, Deshalb geht er. Weil es nicht mehr so weiter geht.
    Mal sehen, wie sich die Neuen, Russland und China multipolar gerieren werden.
    Wenn wir den Wechsel ueberleben.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Ursprung

      ich finde die Art und Weise des Schreibens von Anselm Lenz ebenfalls recht gut, auch wenn ich manche Interpretationen zu sehr einem `Klassenkampf-Fokus` verhaftet empfinde…
      … er bezieht den wahrnehmbaren Wahnsinn recht umfassend mit ein.

      Aus meiner Sicht sind dies jedoch vor allem Symptome (oder im `Monopoly-Bezug`: Ereigniskarten) und man könnte mehr nach den/der wahren Ursache im Kern `unseres` Umverteilungsspiels suchen,
      oder?
      Ja, wir alle (fast ;) ) hatten eine eigene Monopoly-Phase …
      … bis sich offenbarte, dass dieses Spiel (weit) unter dem eigenen Niveau ist ;)

      …es hat(te) bestimmt irgendwas mit `Geld` … ääh… (Buch-)Geldschöpfung und `Recht&Ordnung` und der eigenen, SELBST angenommenen Rolle im Umgang mit `Privilegien` zu tun
      … wer weiß

      Vielleicht ist `eigene Nase` on Earth ja schon `weiter`, als `die Neuen, Russland* und China* multipolar`?

      Glaube schon, denn im Kern ist auch * nichts anderes als `alter Wein` in `neuen Schläuchen` und die größten ´VorfinanzierungsPRIVILEG-Nutzer` sind schon längst auch dort dabei
      siehe
      https://www.google.com/search?q=blackrock+china

      Auf ins Brainstorming …
      zb
      https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/view/A5sES3+8lRGwbNAjCOCrEcHKnNFqqIBY+beyWrAemhM/

      …und viele Grüße in die Runde

    • Ursprung sagt:

      Und noch was zu dem Thema:
      eine Atommacht sprengt sich mit einer Gasleitung vom Fenster weg!
      Ein buehnenreifer Abgang als Imperiums-Oberversagerl Wird sich einbrennen in alle Koepfe der Welt. Ist so herrlich symbolhaft.
      Mit solcher Gurkentruppe wird niemand mehr zu tun haben wollen. Laecherlichkeit einer toenernen Weltmacht. Selbst die Maulwuerfe von hier im Forum ueber Scholz bis Habeck und Baerbock sind nur noch blamiert. Sie sassen auf dem falschen Pferd.

  33. Alex C sagt:

    In meinen Augen typisches Marktgeschreie von Herrn Lenz. Fehlt ihnen Aufmerksamkeit?

  34. Ru Lai sagt:

    Wer das Gas ganz einfach abdrehen kann, der braucht keine Sprengung.

    • Ru Lai sagt:

      "Die Fläche des größten Nord Stream-Gaslecks weist nach Angaben der dänischen Streitkräfte einen Durchmesser von weit über einem Kilometer auf."

      Das ist kein Leck. Es ist eine Vernichtung.

      Präsident B: "Wenn Russland einmarschiert … dann wird es kein Nord Stream 2 mehr geben. Wir werden dem ein Ende setzen."

      Reporter: "Aber wie wollen Sie das genau machen, da… das Projekt unter deutscher Kontrolle ist?"

      B: "Ich verspreche Ihnen, dass wir in der Lage sein werden, das zu tun."

      https://t.me/realx22report/8361

    • Ru Lai sagt:

      Der britische Soziologe Noah Carl hat ausführlich über das geschrieben, was er die „Nord Stream 2-Theorie“ nannte, und argumentierte, dass es im Russland-Ukraine-Konflikt immer um die Sabotage von NS2 ging, und präsentierte dies als grundlegendes Argument:
      „In einer Welt, in der Deutschland und Russland Freunde und Handelspartner sind, gibt es keine Notwendigkeit für US-Militärbasen, keine Notwendigkeit für teure Waffen und Raketensysteme aus US-Produktion und keine Notwendigkeit für die NATO. Es besteht auch keine Notwendigkeit, Energiegeschäfte in US-Dollar abzuwickeln oder US-Staatsanleihen zu horten, um Konten auszugleichen. Transaktionen zwischen Geschäftspartnern können in ihren eigenen Währungen abgewickelt werden, was zwangsläufig zu einem starken Verfall des Dollarwertes und einer dramatischen Verschiebung der Wirtschaftsmacht führen wird.“

    • Nevyn sagt:

      Wie ich gelesen habe, wurden beide Pipelines auf einer Länge von 2km total zerstört. Da wollte jemand nicht nur mal stänkern oder ein bisschen sabotieren, sondern mit großem Aufwand sicher stellen, dass diese Leitungen NIE wieder Gas transportieren.
      Das nennt man konkludentes Handeln.

  35. Nikolai sagt:

    Erst am Wochenende haben Menschen(Tausende?) bei Lubmin demonstriert für die Öffnung von Nordstream 2.
    Wie bei den Türmen kommt eigentlich für soetwas nur einer in Frage, der unmoralisch genug ist zivile, ungeschützte Dinge einfach zu zerstören um unschuldige Menschen zu schädigen.
    Wie die Entlaubungen in Vietnam oder Fächenbombardements in Kambodscha – da kommt nur einer in Frage.
    Alle anderen hätten da noch moralische Bedenken.

    • Nikolai sagt:

      Vielleicht geht der Morgenthau-Plan auch nach hinten los,-wenn kein Öl und Gas mehr vorhanden ist können endlich die Erkenntnisse von Nikola Tesla und Schauberger genutzt werden, und die Raumenergie/Freie Energie eingeführt werden.
      Alles wäre vorhanden.
      Habe gestern ein Video gesehen das vom WDR -Fernsehen gezeigt wurde, da haben deutsche Tüftler aus Alt-Plastik eine Art Zellen hergestellt die schon bei einer Umgebungstemperatur von 9 Grad Strom erzeugen. und diesen gleich auch speichern.
      Die Möglichkeiten wären unendlich, wenn die Unterdrückung dieser Entwicklungen durch die Öl-Industrie beendet werden würde.

    • Norbert sagt:

      Hiroshima und Nagasaki vergessen?
      Den Mord an den Ureinwohnern vergessen?
      Die dort mögliche Todesstrafe vergessen?
      Das Hinwegsetzen über völkerechtliche Verträge vergessen?
      Den Schusswaffengebrauch vergessen?
      Die Behandlung von Farbigen vergessen?
      Den Anspruch auf Exzeptionalismus vergessen?
      GODS OWN COUNTRY !

    • Nikolai sagt:

      Eine von Tausend Möglichkeiten.
      (Deutschland war mal das Land der Erfinder."Nach" dem Krieg sammelten die USA hier hunderttausende Patente ein und brachten sie in ihr Land)
      https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hennef-neue-energiequelle-100.html

  36. Poseidon sagt:

    Die Auslaeufer des "Triffin Dilemmas" schlagen jetzt welteit zu!
    Es wird dringend not-wendig Europa so gut es geht jetzt Hurricane fest zu machen.
    Alles was weg fliegen kann muss fest vertaut werden.

    Insolvenzen muessen ausgesetzt werden und Versorgungsnotfallplaene erstellt.

    Wer kann sucht sich eine ruhige Bucht und wartet auf sicherem, festen Boden den ganzen Zirkus ab.
    Der" Hegedemon" schlaegt imTodeskampf noch mal heftig zu und es wird viele Opfer geben.

    Sinn undZweck der NATO nach Generalsekretär Ismay ist:
    "to keep the Soviet Union out, the Americans in, and the Germans down,"
    Charles de Gaules nannte das perfide Spiel "Chienlit" nach dem die Wallstreet
    Hitler auf Europa-Tour finanzierte und die Pariser spaeter den "US-Befreiern"zujubelten.
    https://youtu.be/wrcGSKYjn84

  37. Kiristal sagt:

    Wo ist eigendlich die Bundeswehr wenn man sie braucht ..oder können die auch nur noch schwäbische Hausfrauen auf Demos umschubsen?

  38. berndraht sagt:

    Anselm Lenz, der bei Apolut unwidersprochen als einer der bedeutendsten Journalisten der Gegenwart apostrophiert wurde (wobei unklar blieb, ob das seine eigene Einschätzung war), weiß mal wieder mehr als die Kollegen in den anderen alternativen Medien der Gegenöffentlichkeit. Woher er das wissen will, das geruht er der Öffentlichkeit nicht zu offenbaren. Vielmehr stellt er eine plausible aber noch unbewiesene Vermutung als Tatsachenbehauptung dar, was einem vertrauenerweckenden Bild vom sorgfältig, nach den bewährten Regeln des seriösen Journalismus arbeitenden Journalisten der Gegenöffentlichkeit eher schadet. Er tut dies hier im Artikel keineswegs erstmalig. Wobei seine Unkenntnis über die Technik einer Pipeline-Architektur mit ihren technischen Einrichtungen ebenso ins Auge springt wie seine beleglosen Behauptungen, dass Torpedos zum Einsatz gekommen seien. In mehreren Kommentaren wurde das bereits mehrfach moniert. Er ist als Journalist damit vergleichbar allenfalls mit der amtierenden Außenministerin, die über den Einsatz der Panzerwaffe im 19. Jahrhundert in ihren Statements schwadroniert und so ihre völlige Ahnungslosigkeit und den eklatanten Mangel an Allgemeinbildung offenbart. So etwas ist peinlich und ich wundere mich nicht erstmals darüber, dass die Plattform Apolut einem solchen Autor unverhältnismäßig oft für seine Hervorbringungen so reichlich Platz einräumt. Ich überlege vielmehr, warum Herr Lenz das mit einer gewissen Penetranz wieder und wieder in seinen Artikeln so erkennen lässt, obwohl es der Sache nicht dienlich sein kann. Das flößt mir kein Vertrauen ein.

    • Ru Lai sagt:

      Hehe, das flößt ihm kein Vertrauen ein. Jemandem, der hier nur aufgetaucht ist, um Anselm mit Dreck zu bewerfen…

      Sie sind eine Witzfigur.

    • berndraht sagt:

      #Ru Lai hat offenbar mehr i Vertrauen in den bedeutenden ivestigativen Journalisten Anselm Lenz. Die russische Gesandtschaft hat bei der UN beantragt, die USA als verdächtig zu einzustufen und in die Untersuchungen zu diesem Fall der Nord Stream Pipelines einzubeziehen. Herr Lenz hat jedoch schon in der Überschrift zum Artikel geurteilt, wenngleich er seine Beweise coram publico nicht offenbart. Sollte die russische Regierung respektive deren Gesandter bei der UN vielleicht bei Anselm Lenz nachfragen, wer schuldig ist?

  39. Auch das Selenskyj-Regime stellt übrigens eine Gefahr für uns dar:

    1. Unvergessen ist, dass vor kurzem Teile des Selensky-Regimes damit gedroht haben die Druschba-Ölpipeline und eine Brücke bei der Krim und weitere Dinge zu zerstören und möglicherweise auch eine Brücke bei Cherson und eine bei der Krim gelegene Ölplattform auch zerstört haben.

    2. Zudem forderte Selenskyj öffentlich von Canada, dass sie ein Ersatzteil, dass für die Reparatur von Nordstream 1 benötigt wurde, nicht herausgeben solle, d.h. er forderte, dass Nordstream 1 kaputt (beschädigt) und inaktiv bleiben solle.

    Nicht nur Terroristen, die Anschlage wie jetzt den auf die Nordstream-pipe-line verübt haben, sondern auch solche Leute wie Selenskyj stellen daher eine Gefahr für uns, d.h. für unsere Energiesicherheit und damit für unser wirtschaftliches Überleben dar. Denn ohne die erforderliche Energie frieren wir im Winter und werden krank und können sterben und ohne die erforderliche Energie verarmen wir, weil dann die Wirtschaft zusammenbricht.

  40. Papelol sagt:

    Fehler im Text, Bidens Ankündigung über Nord Stream 2 war am 07.02.22.

  41. Zivilist sagt:

    mal ehrlich, wir wissen doch schon, was als nächstes kommt:

    https://bilder.t-online.de/b/86/17/05/40/id_86170540/tid_da/wladimir-putin-taucht-mit-einem-forschungs-u-boot-zu-einem-im-zweiten-weltkrieg-gesunkenem-u-boot-.jpg

    Hatten wir übrigens schon > Röhrenembargo > Stahlkrise

    Ist das sicher, mit den Torpedos ? Höre ich hier zum ersten mal. Ist doch wohl eher so, daß Sprengladungen 'auf Vorrat' platziert wurden und GLEICHZEITIG (wie es andernorts zu lesen ist) gezündet wurden. Baltic Pipe hat weniger als 10% der Kapazität von NS, ist aber natürlich für Polen ein Segen. Bei Wikip ist der Terrorakt schon als Druckabfall verhübscht eingetragen. Aber was mich stutzen läßt: wenn 2x NS2 gesprengt wäre und 1x NS1, müßte man folgern, daß unsere 'Freunde' uns auf 1/4 Energiediät setzen wollen, da aber nur eine NS-2 intakt geblieben ist, muß man folgern, daß jetzt einige Leute es verdammt eilig haben einen Blindgänger zu entfernen (und andere Leute, ihn zu finden ?) und daß NS2 doch bald in Betrieb gehen wird.

    D HENN dürfte mit ihrer Analyse richtig liegen, daß als Täter US & D in Frage kommen, und daß, egal, wer es war, sie einvernehmlich handelten und schweigen.

    Zu den Übungen vor Portugal

    Nord-Stream-Sabotage: Zeitgleich NATO-Übungen für "unbemannte maritime Systeme"

    gerade bei dem bösen, bösen, grün- schwarzen Medium, na Ihr wißt schon.

    • hog1951 sagt:

      Moin #Zivilist,

      vorausschicken will ich, dass ich die Analysen von D. Henn brilliant finde!
      Jedoch bei der Einschätzung, dass auch DE als Verursacher in Frage kommen könnte, kommt Widerspruch meinerseits.
      Die Sprengung der Pipeline hat doch nur Vorteil, fuer denjenigen, der ökonomisch profitieren kann und das sind nunmal die USA. Die US-Imperialisten wollen Europa ihr dreckiges und teures Frackinggas verkaufen und stellen sich als die einzigen Lieferanten dar. Sie sind z.Z. in der Lage fuer die europäische Industrie einen alternativen Produktionsstandort anzubieten. Einige Firmen sind schon ueber den Teich, andere werden wohl bald folgen.
      Alles hängt an der Energie, die Europa nicht in dem Masse hat wie auf der Gegenseite die USA.

      mfG

    • Ru Lai sagt:

      "Die Sprengung der Pipeline hat doch nur Vorteil, fuer denjenigen, der ökonomisch profitieren kann und das sind nunmal die USA. Die US -Imperialisten…"

      Antideutsches Regime an der Macht, noch nicht gehört?
      Können Sie auch anders als in Wirtschaftsbegriffen und ökonomischen Vorteilen oder Nachteilen denken?
      Nein, offensichtlich nicht.

    • hog1951 sagt:

      #Rulai

      Esoterik ist mir fremd!!!

    • Ru Lai sagt:

      Da gibt es also das Wirtschaftliche und alles andere ist die Esoterik.

      Warum schreibe ich überhaupt noch an solche ……

    • Salander sagt:

      Es sind immer die Übungen!

      Nord-Stream-Sabotage: Zeitgleich NATO-Übungen für "unbemannte maritime Systeme"

      Das war schon bei Rabins Ermordung oder den Schulmassakern so.😉

  42. Querdenker sagt:

    Wirklich neckisch an der Causa ist, dass Herr Borrell, der EU-Außenbeauftragter, jetzt den USA jetzt mit Gegenmaßnahmen gedroht: "… jede absichtliche Störung der europäischen Energieinfrastruktur sei völlig inakzeptabel und werde entschlossen und geeint beantwortet."
    https://germany.representation.ec.europa.eu/news/eu-kommission-zu-nordstream-lecks-storung-der-energieinfrastruktur-vollig-inakzeptabel-2022-09-28_de

    Na, da bin ich gespannt, wie diese "Antwort" der EU gegnüber den USA aussehen wird ;-)

  43. helli-belli sagt:

    … nxt step des Morgenthau-Plans …

    Deutschland wird jetzt so richtig fertig gemacht.

  44. Norbert sagt:

    Woher hat Herr Lenz diese Details? (US-Spezialtorpedo) Wieso darf auf apolut gesagt werden, dass "Erdgas sich nicht abschalten lässt wie Elektrizität." Nichts gegen Journalisten, Anselm Lenz – im Besonderen – hat sich große Verdienste erworben! Aber am Anfang und am Ende (und oft noch an Revisionspunkten) jeder Pipeline, jeder Röhre, gibt es "Schieber", Ventile. Da gibt es "auf" und "zu". Das sind rein technische Details, die falsch dargestellt sind. Die politische oder wirtschaftliche Bewertung entspricht auch meinem Kenntnisstand und meiner Bewertung. Der technische Teil ist absurd.
    Noch ein Bitte: bitte beim Thema “USA zerstörten Versorgungsleitungen in der Ostsee" bleiben und keinen "Rundumschlag" starten. Danke

    • Querdenker sagt:

      »Wieso darf auf apolut gesagt werden, dass "Erdgas sich nicht abschalten lässt wie Elektrizität."«

      @Norbert: Das nennt man "Meinugsfreiheit" ;-( Gut finde ich das allerdings auch nicht, das Geschwurbel, was Herr Lenz in letzter Zeit hier abliefert :-(

    • hog1951 sagt:

      #Norbert

      Hier hat A. Lenz aber doch recht! Egal wieviel Schieber es im Rörensystem gibt; Vom Leck bis zum ersten Schieber wird das Gas entweichen, und das kann wohl dauern!

      mfG

    • Querdenker sagt:

      "Es ist unklar, wie das Ausströmen des Erdgases ins Meer gestoppt werden soll. Erdgas lässt sich nicht abschalten wie Elektrizität."

      @hog1951: Nur, Herr Lenz stellt es ja so dar, als ob ständig weiter Erdgas nachströmen würde und das Leck erst geschlossen werden müsste. Dem ist mitnichten so. Es wird ja so wieso kein Erdgas mehr durch die Pipline gepumpt, insofern strömt natürlich "nur" das aus, was noch enthalten ist.

    • Querdenker sagt:

      "Die Kosten für die entweichenden Rohstoffe werden bereits am Tag danach auf zwei Milliarden Euro beziffert. "

      Und noch so ein Blösinn. Zum einen strömt da nicht ständig weiter Gas nach, zum anderen wären das nur zwei Milliarden Euro, oder wie viel auch wirklich, wenn dieses Gas genutzt ürden könnte, kann es aber nicht! Was zutrifft ist der Umweltschaden und die erhebliche Vernichtung von Arbeitsleistung :-(

    • Norbert sagt:

      Technische Fehler sollten von der Redaktion vor der Veröffentlichung korrigiert werden! Das bisschen Gas, was durch das Leck ausströmt, kann doch nur das sein, was sich in der Pipeline befindet. Für die Umwelt ist es vielleicht gravierend, aber nicht von der Kostenseite her.

  45. Querdenker sagt:

    "Die US-Spezialtorpedos zerstörten am Nachmittag und in der Nacht von Montag auf Dienstag die Versorgungsleitungen Nord Stream 1 und Nord Stream 2 …"

    So ein ausgemachter Blödsinn! Hat Herr Lenz eine Glaskugel oder woher weiß er das? Schade, seine Artikel werden immer unfundierter. Ich hatte mal Artikel von Herrn Lenz wirklich gern gelesen, mittlerweile bewegt er sich immer mehr fren ab der Realität :-(

    • cumbb sagt:

      Ausschlußverfahren: Querdenker war es schonmal nicht;-)

    • Querdenker sagt:

      @cumbb: Ja, muss ich zugestehen. Ich habe auch noch nicht den USA zu der aktion gratuliert wie ein gewisser Herr Radosław Sikorski
      https://twitter.com/radeksikorski/status/1574800653724966915

  46. Gewichtige Indizien, die belegen, dass die NATO, insbesondere die Amerikaner Nordstream 1 und 2 NICHT zerstört haben:

    1. Auch wenn die Amerikaner nicht wollten, dass durch Nordstream 1 Gas strömt, so würden die Amerikaner einen solchen Anschlag niemals ohne Absprache und entgegen dem Willen der restlichen Natopartnern verüben. Und alle nordeuropäischen Nato-Regierungen sind gegen eine Zerstörung der Nordstreamleitungen, was dadurch indiziert wird, dass keine Nato-Regierung seinerzeit von Canada verlangte, die Turbine von Nordstream 1 nicht auszuliefern, was belegt, dass die NATO-Staaten nicht die Zerstörung von Nordstream 1 und 2 beabsichtigen.

    2. Und selbst Biden, der sich gegen den Betrieb von Nordstream 2 aussprach, war nie für die Zerstörung von Nordstream 2 und hat sich auch nie gegen den Betrieb von Nordstream 1 ausgesprochen. Der Täter hat aber auch Nordstream 1 zerstört. Und selbst wenn sie momentan gegen eine Öffnung von Nordstream 2 sind, so würden die USA diese Leitung niemals zerstören, damit sie diese im Notfall noch als Option haben.

    3. Die NATO-Staaten inklusive USA haben auch ein Motiv an der Erhaltung von den Nordstream-Leitungen, weil sie kein Interesse an einem Gasnotstand haben. Auch dies indiziert, dass die NATO unschuldig bezüglich dieses Terroranschlages ist.

    Übrigens glaube auch nicht, dass Russland selbst die Nordstreamleitungen zerstört hat, da mehrere Indizien nahe legen, dass auch Russland insoweit unschuldig ist.

    • aknovo sagt:

      Da bleiben ja außer Fridays for Future nicht viele Kandidaten übrig…

    • Norbert sagt:

      Carsten Leimert das ist ja noch absurder als der technische Teil in Anselm Lenz Artikel!

    • Querdenker sagt:

      @Carsten Leimert: Das sind doch alles nur Behauptungen und unbelegte Prämissen, die Sie hier äußern. Sie könnten genausogut sagen: "Mein Bauchgefühl sagt mir, die USA waren es NICHT" ;-)

    • helli-belli sagt:

      "I can promise, we will do it" …

      An welcher Stelle ist hier noch eine Fehlinterpretation möglich?

      Videolink
      https://youtube.com/shorts/BzKPQ99mASY?feature=share

    • hog1951 sagt:

      #Carsten Leimert, in der Tat war wohl keiner von uns in unmittelbarer Nähe der Sprengung und keiner WEISS wer es war.

      Zu 1:
      Doch es stimmt so nicht, dass die US-Imperialisten sich stets und ständig absprechen mit ihren Vasallenfuersten. Als Habeck beim Antrittsbesuch bei Biden war, hat er sich ungefähr so ausgedrueckt, dass er durch Dienen dem Hegemon am besten dient. Mehr Unterwuerfigkeit geht nicht.

      Und das unter 2. postulierte Ansinnen Bidens stimmt einfach nicht. Biden selbst hat im Januar oder Februar angekuendigt, dass sie Die Möglichkeit hätten, die Pipeline zu zerstören.

      Zu 3.
      Angesichts der Enge in der sich die US-Imperialisten befinden, ist es nur noch ein hilfloses Umsichschlagen, das ihre Politik bestimmt. Europa soll das schmutzige Frackinggas kaufen und nicht das billige/preisguenstige Erdgas aus Europa.

      Z.Z. findet ein Kapitalexport von Europa nach USA statt. Die Firmen, die hier in Europa keine Zukunft mehr fuer sich sehen wandern aus.
      Und um es auf den Punkt zu bringen, so ist es ein Anschlag auf die Menschen und die Industrie in Europa seitens des US-Iperialismus und hat m.M.n. wenig mit RU zu tun.

      mfG

    • timo weiss sagt:

      Ich denke schon das die USA ein Motiv hätten. Erstens wird sich der Gaspreis erhöhen und damit der Profit für ihr Fra-
      cking Gas. Zweitens sinken die Exporteinnahmen für Russland, und drittens wäre es eine Reaktion auf die Referenden
      die stattgefunden haben.
      Aber es wäre selbst für die USA ein heftiger Move die Energieversorgung von Verbündeten zu zerstören.
      Ich bin mir da nicht sicher.
      mfg

    • Querdenker sagt:

      @Carsten Leimert: Mal inhaltlich zu Ihrer ersten Prämisse: Die stimmt so nicht! Beispielsweise schon mal was von "Whiskey On The Rocks" gehört? Nein? Dann schauen Sie mal wie wenig, nämlich gar nicht, sich die US-Amerikaner in diesem Fall mit der Schwedischen Regierung abgesprochen haben:
      https://tube.kenfm.de/w/5aebf652-745a-42ef-ac01-402599164dfe

    • Leoo sagt:

      "Thank you USA". Radek Sikorski, Ex Verteidigung- und Außenminister von Polen, Mitglied des EU Parlaments am 26.09. auf Twitter…

  47. aknovo sagt:

    Nachdem der US-Geheimdienst russische Pässe im Meer über den Leckagen gefunden hat, gibt es wohl keine offenen Fragen mehr !
    Zumal bestätigt sich auch hier die Inkompetenz der Russen, unter Wasser (vermutlich durch schlechte Sicht) statt der neuen Norwegen-Polen-Pipeline versehentlich die eigenen gesprengt zu haben..

  48. Koven sagt:

    Wenn das Anselm Lenz behauptet, dann ist es richtig. Natürlich waren es die USA, wer denn sonst.

    Zu den Referenden: Die "Wahlhelfer" gingen ja von Tür zu Tür mit gläsernen Wahlurnen, wo die Leute offen mit ja ihre Stimme abgeben durften. Daneben stand immer ein freundlicher Soldat mit Waffe in der Hand. Herrlich. Und das Ergebnis erinnert mich an Ergebnisse der Wahlen der DDR für die SED: 98% oder mehr. Wenn das nicht freie Wahlen sind, was dann.

    Achtung Satire, wer es noch nicht gemerkt hat. Apolut, ihr macht euch immer lächerlicher.

    • hog1951 sagt:

      #Koven, Sie vergassen zu erwähnen, dass (Zitat Baerbock bei Lanz)

      "Wenn wir das jetzt akzeptieren würden, dass man mit vorgehaltenen Waffe am Kopf der Menschen, so ist es ja bei den Referenden – sie (die abstimmende Bürger) werden erschossen, sie werden vergewaltigt, und dann sollen sie innerhalb von 3 Tagen Kreuze machen, während neben einem ein Soldat mit Kalaschnikow steht!"

      es noch viel schlimmer war, als Sie sich vorstellen.
      Erst erschiesst man die Menschen,
      dann vergewaltigt man sie
      und erst dann muessen sie mit der Waffe am Kopf abstimmen.

      Machen Sie sich nicht noch lächerlicher, #Koven!

Hinterlassen Sie eine Antwort