Sie sind wieder da | Von Felix Feistel

Ein Standpunkt von Felix Feistel.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Das waren die Lehren, welche Deutschland aus den Verbrechen der Nationalsozialisten im letzten Jahrhundert gezogen zu haben glaubte. Jahrzehntelang wurden Generationen von Schülern exakt diese Worte in den Kopf gehämmert, wurden im Geschichtsunterricht die Verbrechen gegen die Menschlichkeit aufgearbeitet, welche von einer gestörten Politkaste und ihren willigen Vollstreckern begangen worden sind. Auch in den Medien wurde dieses Thema breit aufgearbeitet, in Universitäten, Vorträgen, Theater, Film und Fernsehen. Intellektuelle und Künstler haben die Verbrechen und die Barbarei dieser Zeit thematisiert, ebenso wie Politiker, Historiker, Politologen und vielen anderen.

Dabei kann man im großen und Ganzen zwei zentrale Verbrechen ausmachen. Das eine war der Vernichtungsfeldzug gen Osten, der bis weit in die damalige Sowjetunion vordrang und dabei schätzungsweise allein 28 Millionen Sowjetbürger um ihr Leben brachte. Nicht nur durch Kriegswaffen, sondern auch durch bewusst herbeigeführte Hungerkatastrophen, wie die Blockade von Leningrad, heute St. Petersburg, sind die Menschen auf grausame Weise ums Leben gekommen. Auch die Politik der verbrannten Erde bei dem schließlich erzwungenen Rückzug der deutschen Wehrmacht hat sich noch einmal verheerend auf Osteuropa ausgewirkt.

Der Krieg im Westen gegen Frankreich, sowie in Afrika, hat ebenfalls viele Opfer gefordert. Doch an die Grausamkeit eines Vernichtungsfeldzuges gegen die Sowjetunion, dessen Bürger von den Nazis als Untermenschen betrachtet wurden, die nach einer drastischen Reduktion der Bevölkerung auf ein Sklavendasein reduziert werden sollten, kommen diese Kriegsakte, so verbrecherisch und brutal sie auch waren, nicht heran. Mit diesem Vernichtungsfeldzug einher geht auch das zweite große Verbrechen der Nazis, da es von derselben ideologischen Grundlage getrieben war: Die systematische Vernichtung von allem als „lebensunwert“ definierten Lebens. Damit waren all jene gemeint, die als „unheilbar krank“ eingestuft wurden. Menschen mit Behinderungen und schweren Krankheiten wurden zunächst experimentell beispielsweise mit Dynamit, später in Gaskammern hingerichtet.

Als unheilbar krank betrachteten die Nationalsozialisten eben auch Menschen jüdischer Abstammung, sowie Slawen. Sie passten nicht in die Rassenlehre, nach welcher eine angebliche, „arische Rasse“ die Überlegene war, die durch andere „Rassen“ und eben unheilbare Krankheiten geschwächt wurde. Das bildete die Legitimation für die systematische Vernichtung von etwa 20 Millionen Menschenleben, von denen gut ein Drittel Juden waren (1). Die Geschichte ist eigentlich hinlänglich bekannt: Konzentrationslager, in denen die Menschen zusammengepfercht und mit einer nie gekannten Präzision und Grausamkeit getötet wurden. Ein Bestandteil dieser Vernichtung waren auch Menschenexperimente. Eine Reihe von medizinischen Versuchen wurden mit den Opfern des Holocaust durchgeführt. Noch heute baut ein Teil der medizinischen Wissenschaft auf den damals gewonnenen Erkenntnissen auf.

Als direkte Folge davon wurde nach dem Ende des zweiten Weltkrieges und der Naziherrschaft und den Ärzteprozessen 1946/47 der Nürnberger Kodex verabschiedet. Diese Richtlinie zur Vorbereitung und Durchführung medizinischer, psychologischer und anderer Experimente am Menschen fordert, dass für solche Versuche, „die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson unbedingt erforderlich (ist). Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Nötigung, Übervorteilung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können.“

Weiterhin fordert der Kodex:

„Kein Versuch darf durchgeführt werden, wenn von vornherein mit Fug angenommen werden kann, dass es zum Tod oder einem dauernden Schaden führen wird, höchstens jene Versuche ausgenommen, bei welchen der Versuchsleiter gleichzeitig als Versuchsperson dient.“ sowie: „Die Gefährdung darf niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind.“

Auch muss es einer teilnehmenden Person freigestellt sein, „den Versuch zu beenden, wenn sie körperlich oder psychisch einen Punkt erreicht hat, an dem ihr seine Fortsetzung unmöglich erscheint.“ und schließlich muss im Verlauf des Versuchs der Versuchsleiter jederzeit darauf vorbereitet sein, den Versuch abzubrechen, wenn er auf Grund des von ihm verlangten guten Glaubens, seiner besonderen Erfahrung und seines sorgfältigen Urteils vermuten muss, dass eine Fortsetzung des Versuches eine Verletzung, eine bleibende Schädigung oder den Tod der Versuchsperson zur Folge haben könnte.

Dies sind einige der zehn Grundsätze des Nürnberger Kodex, die sich aus der Geschichte der Verbrechen des Nationalsozialismus ergeben haben. Wenn man diese so ansieht muss man feststellen, dass im Laufe der letzten drei Jahre, insbesondere seit Beginn der Covid-Genspritzenkampagne, keiner dieser Grundsätze beachtet worden ist.

Denn eine informierte Einwilligung in die Experimente mit der Genspritze hat es nie geben können. Die absolute Mehrheit der Menschen, welche sich die Spritze verabreichen lassen hat, ist nie darüber informiert worden, dass sie an einem großen Experiment teilnimmt. Sie gingen vielmehr davon aus, dass es sich bei den Genspritzen um fertig erforschte, sichere und wirksame „Impfstoffe“ handelte. Nichts könnte weiter von der Wirklichkeit entfernt sein.

Tatsächlich haben kaum Experimente mit den Stoffen stattgefunden, und selbst die wenigen Experimente hatten verheerende Ergebnisse, wie in den Zulassungsstudien von beispielsweise Pfizer nachzulesen ist. Darüber waren die Behörden auch informiert, als sie die Stoffe zuließen. (2)

Trotzdem wurden die Menschen mit der Gewalt der Staatsmacht dazu gedrängt, sich die Genspritzen verabreichen zu lassen. Nicht nur die mantramäßig wiederholte Propagandaformel der „sicheren und wirksamen“ Impfstoffe, bei der man sich schon fragen sollte, ob die Stoffe wirklich so sicher und wirksam sind, wenn dieser Aspekt schon extra betont werden muss, sondern auch purer Zwang haben viele Menschen dazu gebracht, letztlich doch an dem Experiment teilzunehmen.

Es haben also Betrug, List und Gewalt seitens der Pharmakonzerne, der Behörden und der Regierungen stattgefunden, um den Menschen die Stoffe in die Körper zu treiben.

Dabei musste von Anfang an angenommen werden, dass das Experiment zu verheerenden Schäden an Leib und Leben der Menschen führen wird. Denn das hatte sich schon in den Zulassungsstudien gezeigt und war daher den Konzernen, Behörden und Regierungen bekannt. Auch hier liegt daher ein Verstoß gegen den Nürnberger Kodex vor. Wenn man sich zudem vor Augen führt, dass die Gefährdung niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind, dann war das ganze Experiment von Anfang an nicht zulässig. Denn eine humanitäre Bedeutung hat es niemals gegeben, da es sich bei Corona niemals um eine Gefahr gehandelt hat, die über jener einer gewöhnlichen Grippe lag.

Das Genexperiment hätte zudem schon bei Auftreten der ersten Schäden, oder auch nur des Verdachts auf Schäden, abgebrochen werden müssen. Das jedoch ist nicht geschehen. Auch wurden die Menschen nicht aufgeklärt, noch hat man ihnen freigestellt, den Versuch zu beenden. Stattdessen wurde nur noch mehr Druck gemacht, sich die zweite, dritte und vierte Spritze geben zu lassen. Bei Nichtbefolgung drohten der Verlust des Arbeitsplatzes, oder, im Falle des Gesundheitsbereiches, teilweise sogar Strafzahlungen. Auch die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht wurde bereits diskutiert, scheiterte aber letztlich am immensen Widerstand der Freiheitsbewegung, die sich gegen den staatlichen Zwang stellte.

So weit, so bekannt. An all diese Um- und Zustände haben die meisten sich in den letzten drei Jahren wohl schon gewöhnt. Doch nun kommt eine neue Nuance in die Angelegenheit. Denn im beginnenden Jahr 2023, in dem die einrichtungsbezogene Impfpflicht bereits ausgelaufen ist, und selbst der Pandemie-Apologet Christian Drosten die „Pandemie“, die, wir erinnern uns, niemals stattgefunden hat, für beendet erklärt hat, und die Bundesländer nun nach und nach auch die letzten Maßnahmen, wie die Maskenpflicht im ÖPNV, aufheben, erschüttert ein Fall die informierte Öffentlichkeit, den man so im Jahre 1943, aber nicht im Jahre 2023 verorten würde.

Zwangsimpfung einer Holocaustüberlebenden

Es handelt sich um den Fall der 85 jährigen Inna Zhvanetskaia. Sie ist eine jüdische Komponistin, die vermutlich 1937 in der Ukraine geboren worden ist, und damals mit ihrer Mutter vor der Naziherrschaft fliehen musste. Sie überlebte den Terror des NS-Regimes sowie den Holocaust, und lebt heute in Stuttgart. Vielmehr muss man sagen, sie lebte bis vor Kurzem dort. Denn das Jahr 2023 fing für sie nicht gerade gut an.

Am 06.12.2022 beschloss Richterin Dr. Luipold des Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt, dass die Seniorin in eine psychiatrische Einrichtung zwangseingewiesen werden soll. Teil dieser Maßnahme ist auch „die Durchführung der Impfung gegen Covid 19 im Rahmen der Unterbringung gegen den Willen der Betroffenen.“

Report24 berichtete zuerst über diesen Fall, nachdem der Anwalt Holger Fischer Kontakt zu Mascha Orel, einer Mitgründerin von We for Humanity aufnahm, die wiederum Report24 über den Fall informierte. Zur Begründung der Maßnahmen führte das Gericht aus:

„Die Betroffene muss geschlossen untergebracht werden, weil sie massiv verwahrlosen würde und ihre dringend notwendige ärztliche Versorgung, auch der organischen Erkrankungen, sowie eine regelmäßige Tabletteneinnahme nicht gewährleistet ist.

Die Durchführung der Impfung gegen Covid19 gegen den Willen der Betroffenen ist im Rahmen der Unterbringung zum Wohle der Betroffenen erforderlich, um einen drohenden erheblichen gesundheitlichen Schaden von ihr abzuwenden. Es wurde zuvor erfolglos versucht, die Betroffene von der Notwendigkeit der ärztlichen Maßnahme zu überzeugen. Der erhebliche gesundheitliche Schaden kann durch keine andere der Betroffenen zumutbare Maßnahme abgewendet werden. Der zu erwartende Nutzen der ärztlichen Maßnahme überwiegt die zu erwartenden Beeinträchtigungen der Betroffenen erheblich.“

Dabei beruht das Urteil jedoch auf einem Gutachten von fragwürdiger Qualität. Demzufolge weise die Komponistin ein narzistisches Größenselbstbild, Egozentrismus und Logorrhö, einen krankhaft gesteigerten Drang zur Sprachäußerung, häufig durch Mangel an Selbstkontrolle bedingt, auf. Unabhängige Gutachter und Unterstützer der Komponistin bezweifeln die Objektivität des Gutachtens und sehen keine der genannten psychischen Veränderungen. Im Gegenteil Inna Zhvanetskaia sei sehr zurückgezogen und habe Schwierigkeiten, sich verbal zu äußern. Stattdessen kommuniziere sie über ihre Musik. Zudem handele es sich bei ihr um eine Autistin. Da ist es wenig verwunderlich, dass sie sich nicht so verhält, wie man es von anderen Menschen, die keine Autisten sind, gewöhnt ist. Ihre Medikamente nehme sie allerdings entgegen der Begründung des Urteils, selbstständig, sei nur aufgrund ihrer Geschichte verständlicherweise kritisch. Daher lehnte sie auch die Covid-Genspritze aus voller Überzeugung und einer historisch bedingten Skepsis ab. Auch eine Verwahrlosung drohe nicht.

Am Morgen des 11. Januar 2023 war es dann soweit: Die Komponistin sollte von einem übertrieben großen Polizeiaufgebot abgeholt und zwangsweise in die Psychiatrie verbracht werden. Dafür wurde ihre Wohnung aufgebrochen, und die Staatsgewalt drang in ihre Privaträume ein. Nur vorgefunden hat sie die Jüdin nicht. Diese war in der Nacht zuvor von tatkräftigen Unterstützern in Sicherheit gebracht worden. Es sind Szenen, wie man sie sich in einem Film vorstellen könnte, der im Jahr 1943 spielt, nicht jedoch Ereignisse, die man in der Wirklichkeit des Jahres 2023 verorten würde.

Man muss also folgendes festhalten: Nachdem in Deutschland der Nürnberger Kodex seit drei Jahren missachtet wird, denn auch bei Lockdown, Maskenzwang und Social Distancing handelte es sich um Experimente, deren Ergebnis extrem negativ ausfällt, soll eine jüdische Holocaust-Überlebende zwangseingewiesen und zwangstherapiert werden mit einem Mittel, das sich noch immer in einem experimentellen Stadium befindet, und dessen Erprobung als der größte Pharmaskandal seit 1945 bezeichnet werden muss.

Nur durch das Einschreiten mutiger Unterstützer konnte sie vor dem Zugriff der Staatsgewalt gerettet werden. Hier keinerlei Parallelen zu einer gar nicht so vergangenen Vergangenheit zu erkennen, fällt schon sehr schwer, oder erfordert schon ein gehöriges Ausmaß an Verdrängung.

Schon im August 2022 machte die Holocaust-Überlebende Vera Sharav auf einer Veranstaltung zum 75. Jubiläum des Nürnberger Kodex in Nürnberg auf die erschreckenden Parallelen zwischen der heutigen und der damaligen Zeit aufmerksam. Zum Dank leiteten Behörden ein Vorermittlungsverfahren ein. Wenn es nicht so unfassbar wäre, man glaubte sich in einem schlechten Film. Die übliche Argumentation ist, dass durch einen Vergleich der heutigen Zeit mit der damaligen der Holocaust verharmlost oder geleugnet würde. Auf die Idee, dass ein Vergleich notwendig wird, wenn eine Wiederholung der Verhältnisse effektiv verhindert werden soll, kommen diejenigen, die so argumentieren, offenbar überhaupt nicht. Der Fall Inna Zhvanetskaia mag ein Einzelfall sein, in dem eine Richterin über ihren Dienst nach Vorschrift nicht hinaus gedacht, und die größeren Zusammenhänge nicht wahrgenommen hat. Er zeigt jedoch, wie schnell ein bisschen Vorschriftenreiterei zusammen mit der omnipräsenten Propaganda der „sicheren und wirksamen“ Impfungen zu einer Wiederholung von Geschichte führen kann.

Auch die Lehre aus dem anderen großen Verbrechen der Nationalsozialisten, den Krieg gegen Russland, wird heute wieder mit Füßen getreten. Deutschland ist im Krieg mit Russland, auch, wenn die Verantwortlichen dies weit von sich weisen. Doch an der ökonomischen Front wird schon seit beinahe einem Jahr mobil gemacht gegen das große Land im Osten, werden Sanktionen verhängt, um, wie Außenministerin Annalena Baerbock es ausdrückte, Russland in die Knie zu zwingen. Gegen jedes Recht werden die Vermögen russischer Staatsbürger eingefroren und sollen in absehbarer Zeit auch beschlagnahmt werden. Russophobie ist wieder an der Tagesordnung. Russische Staatsbürger oder diejenigen, welche man dafür hält, werden entlassen, angefeindet, ihre Geschäfte überfallen. Sie werden in Geiselhaft für die Taten ihrer Regierung genommen, eine Gleichsetzung, auf die nur obrigkeitshörige Deutsche mit einem Hang dazu, den Willen der Regierung als ihren eigenen fehlzuinterpretieren, kommen können.

Zudem liefert Deutschland gemeinsam mit allen anderen NATO Staaten Waffen in die Ukraine. Nun sollen es nach dem Wunsch der als FDP-Politikerin getarnten Waffenlobbyistin Agnes Strack-Zimmermann und eines großen Teils der Grünen, auch noch mehrere Panzergattungen werden, die den „Endsieg“ der Ukraine herbeiführen sollen. Deutschland soll sich an einer Eskalation mit immer weiteren Waffenlieferungen beteiligen, auch durch internationalen Druck. Zudem wurden schon Unsummen an finanzieller Hilfen in die Ukraine gepumpt. Hinzu kommt militärische Unterstützung durch Ausbildung ukrainischer Soldaten und Bereitstellen von Geheimdienstinformationen. Deutschland ist so sehr in den Ukrainekrieg involviert, dass sogar der wissenschaftliche Dienst des Bundestages schon Deutschland als Kriegspartei sieht.

Mit all seiner Unterstützung erklärt Deutschland sich zudem solidarisch mit dem ukrainischen Neonazismus und dem dort grassierenden Faschismus der Regierung Selenskys, der oppositionelle Parteien und Medien verboten hat und verfolgen lässt. Deutsche Politiker posieren mit neonazistischen Kampfverbänden. Das kann man natürlich machen, dann sollte man aber wenigstens ehrlich sein und sich zu seinem Vorhaben, Russland zu vernichten und den Faschismus zu unterstützen, bekennen. Doch Nancy Faeser bekräftigt, im Inland die angebliche Gefahr von Rechts bekämpfen zu wollen, während sie gleichzeitig im Ausland dieses Rechts unterstützt und sich mit ihm zusammen ablichten lässt. Sich dabei auf die Demokratie zu berufen, ebenso, wie auf den Kampf gegen den Faschismus und Nationalsozialismus, ist mit dem Wort Heuchelei noch sehr euphemistisch beschrieben. Hinzu kommt, dass Deutschland der UN-Resolution zur „Bekämpfung der Verherrlichung des Nationalsozialismus, des Neonazismus und anderer Praktiken, die zur Eskalation gegenwärtiger Formen des Rassismus, der Rassendiskriminierung, der Fremdenfeindlichkeit und der damit verbundenen Intoleranz beizutragen “ bei der Abstimmung im vergangenen Jahr nicht zugestimmt hat.

Wie man also sehen kann, feiert all das, wogegen diese Bundesrepublik sich seit 1945 ausgesprochen hat, in Deutschland wieder fröhliche Urstände. Die Gegenwart lehrt uns, dass Deutschland aus der Vergangenheit absolut nichts gelernt hat, und daher verdammt scheint, sie zu wiederholen.

Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus waren die Lehren, heute unterstützt Deutschland beides nicht nur in der Ukraine, sondern reinszeniert dies auch im eigenen Land. Es kommt unter einem anderen, ideologischen Deckmantel daher, tarnt sich als die Kraft des totalen Guten, die nur das höhere Wohl der Menschen im Sinne hat. Doch die Mechanismen, und teilweise auch die Folgen, sind dieselben. Wie es sein kann, dass all die Jahre der Aufarbeitung die heutigen Zustände nicht verhindert haben, ist wohl ein Thema für sich. Doch kann keinem normal denkenden Menschen daran gelegen sein, auf diesem Pfad weiter voranzuschreiten. Viel zu sehr hat sich diese Gesellschaft und diese Politik bereits vom Pfad der Zivilisation entfernt, und den Weg in die Barbarei eingeschlagen. Eine Umkehr ist längst nicht in Sicht, ist aber dringend geboten, wollen wir einen größeren Krieg verhindern.

Denn die Lehre, auf die auch das Grundgesetz verpflichtet, lautet: Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Und man möchte hinzufügen:

Nie wieder Nationalsozialismus, nie wieder Totalitarismus, und nie wieder medizinische Zwangsbehandlungen. Nie wieder Krieg beinhaltet jedoch auch, jede Eskalation zu vermeiden und auf Waffenlieferungen zu verzichten.

Die ständige Einmischung in die Angelegenheiten anderer Länder ist ein Garant für Krieg, auch, wenn dieser in den letzten Jahrzehnten immer weit entfernt stattgefunden hat. Doch die jüngste deutsche Einmischung in den Ukrainekrieg, der Wirtschaftskrieg gegen Russland und die Hetze gegen das Land und seine Bürger hat diesen Krieg in greifbare Nähe rücken lassen, sehr zur Freude der Rüstungsindustrie, der US-amerikanischen Neocons und der Finanzindustrie, welche den kollabierenden Kapitalismus stets mittels Krieg abwickelt, um das System in eine andere Form der Menschenfeindlichkeit zu transformieren.

So gilt nicht nur immer noch: Wer vom Kapitalismus nicht reden will, der sollte vom Faschismus schweigen. Es gilt auch: Wer vom ukrainischen Neonazismus nicht reden will, sollte von Reichsbürgern schweigen.

Quellen:

(1) Siehe: Richard Rhodes: Die Deutschen Mörder, 2004, Verlagsgruppe Lübbe GmbH.

(2) https://apolut.net/verbrechen-gegen-die-menschheit-von-felix-feistel/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Alexandros Michailidis / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (49)

49 Kommentare zu: “Sie sind wieder da | Von Felix Feistel

  1. Zivilist sagt:

    Und auch Indien, Britisch Indien

    Hungersnot in Bengalen 1943

  2. notwendig sagt:

    Nun stimmen die Quotenmedien in den Chor der Zwangs-Finanzierten voll ein.

    Sie singen fast flächendeckend das Hohe-Lied mit das nur den einen Zweck hat "uns, die wir den Schaden haben, auch noch zu verspotten"

    Wie Gehirngewaschen muss man eigentlich sein um darin eine komplett versagende Justiz (komplett, also inklusive der Anwälte!) damit zu beauftragen, den 90% der Geschädigten, die sich keinen Anwalt leisten können, die 10% möglichst großzügig entschädigen.

    Wäre es nicht an der Zeit, diese sittenwidrigen, kriminellen Machenschaften (Verträge) als das zu bezeichnen was sie sind, und alle die daran aktiv Mitwirkenden Gelegenheit zu gewähren zu Erkennen und ihr Unrecht die Massen gegenüber erkennbar einzugestehen und den Rest ihrer erbärmlichen Existenz, für jeden erkennbar, im Büßergewand zu wandeln. Das Vermögen ALLE darin aktiv und passiv Mitverdienen getrachtet habende einziehen, um damit ALLEN ihren Opfern ein würdevolles Weiterleben zu ermöglichen.

    Ihr kotzt mich an, das war @notwendig

  3. Epikureer sagt:

    Anstatt zu diskutieren wer der Böse in diesem Spiel ist, sollten die Überlegungen eher dahin gehen, was man mit der noch zur Verfügung stehenden Lebenszeit anfangen will. Deutschland steht jedenfalls vor einer weiteren Katastrophe und ob die Russen tatsächlich verlieren steht noch nicht fest. Was Deutschland aktuell macht wird Russland nie vergessen. Ich fürchte im besten Fall haben wir noch ein paar Jahre, bis Russland entsprechend aufgerüstet hat. Der Westen zerstört sich derweil weiter selbst. Das ist dann der tatsächliche Great reset. Tja man kann sich nicht aussuchen in welche Zeit man geboren wird. Zumindest wird das Thema Gendern, Klima und Grashüpfdr demnächst kein Streitthema mehr sein. Auch die Migranten werden vermutlich eher wieder Richtung Süden ziehen

  4. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    "Es kommt unter einem anderen, ideologischen Deckmantel daher, tarnt sich als die Kraft des totalen Guten, die nur das höhere Wohl der Menschen im Sinne hat."

    Volksgesundheit, Rassenreinheit und Arierpass, Lebensraum im Osten usw. waren damals das total Gute und "wissenschaftlich bewiesen" und all das hatte nur das höhere Wohl der (Herren)Menschen im Sinne.
    Das ist exakt das gleiche Muster.

    Die Vorwände sind immer scheinbar für das Gute und zum scheinbaren höheren Wohl – und genau darum sind Grundrechte unverhandelbar und unter keinem Vorwand anzutasten.
    Wenn jemand bzw. eine politische Gruppe versucht Grundrechte auszuhebeln, dann gilt:
    Wehret den Anfängen!

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20
    Abs. (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  5. Ursprung sagt:

    Es ist m. E. weitaus horribler, als der Autor es hier darstellt:
    die letzten 10 T Jahre ist bei uns Menschen eine Hirnkrankheit ausgebrochen, die es 350 T Jahre lang, als wir uns als Art ausformten, nicht gab:
    die Fuelle des Lebens via einzigartiger Ausformung in Individuen zu verwechseln mit Egoismus von Indiviuen, der zwangslaeufig zu faschistoidem, nazistischem Grunddenken und eugenischer Verirrung fuehrt.
    Dem wir alle unterliegen, statt unsere Hirngabe per Multiplikation miteinander zur galaktischen Relevanz zu buendeln.

  6. Zweifel an der Existenz von RNA-Viren einschließlich Corona-Viren:

    Nachdem der Virus in die Wirtszelle eingedrungen ist und sich seiner Hülle entledigt hat (wie auch immer letzteres möglich sein soll), müsste sein Erbgut, d.h. seine RNA, erst einmal in DNA umgeschrieben werden. Wie soll die Zelle zu einer solchen Umschreibung (Transkription) in der Lage sein?! Für die Umschreibung benötigt man eine Maschine. Wieso sollte eine solche Maschine in der Wirtszelle vorhanden sein?! Nach der Umschreibung der RNA in DNA müsste diese DNA sich in die DNA der Wirtszelle einfügen. Wie sollte ihr das möglich sein?! Und nachdem sie (wie auch immer) in die DNA der Wirtszelle eingebaut worden ist, müsste die Wirtszelle fortan Erbgut für zukünftige Viren, d.h. RNA, produzieren. Wie sollte der Wirtzelle, die durch DNA gesteuert wird und die nur eine DNA (und keine RNA) als „Druckvorlage“ besitzt, dies möglich sein?!

  7. Alex C sagt:

    Eines vergisst der Autor: die wahren Faschisten kommen aus Russland!
    Putin hat ein System analog dem Hitlerregime aufgebaut:
    -Gesetze die nur noch die Meinung des Militärministerium erlauben
    -sämtlich kritischen Medien sind vernichtet
    -Überhöhung der Russen als führende Kultur wie die Arier bei Hitler
    -Militarisierung mit mehr als 5% des BIPs schon seit 2010 (Deutschland 1,3% des BIP´s)
    -Tötung oder Inhaftierung jeglicher Opposition oder kritischer Journalisten wie zu Hitlers Zeiten
    -enormer Popularitätsanstieg imperialer Kräfte in Russland, gesteigert durch die Propaganda
    -massive Propaganda gegen den Westen und gegen die Kriegsziele von Russlands Regierung wie bei Göbbels
    -Kinder ab 11 Jahren trainieren schon für die Armee wie die Hitlerjugend
    Putin hat der Ukraine die Staatlichkeit und eine eigene Geschichte abgesprochen und so wird es auch mit den anderen ehemaligen Sowjetrepubliken geschehen. Russland kann ungehindert agieren da dieses Naziregime Atomwaffen als Backup hat.
    Niemand wird diese Nazis stoppen können außer den angegriffenen Ländern.
    Entweder wir lassen die Russennazis machen oder wir helfen den Angegriffenen sich selbst zu helfen.
    Wahrscheinlich wird nur eine Niederlage Russlands das Nazisystem stoppen und die russischen Bürger aus der Propaganda aufwachen lassen.

    • Poseidon sagt:

      Alex, Russland mit China ist auch nur die andere Seite der selben Münze.

      Die Reise geht in Richtung totalitärerer Strukturen mit weniger Menschen.
      Ich kann mir vorstellen ,dass Deutschland und der Balkan jetzt dafuer "Umgesäbelt" werden,
      weil die alte "Demokratur" immer noch zu viel Freiheit dem Einzelnen überlässt.

      Klaus Schwab weiss das und ist in China ganz gross aufgestellt.

      Verabschieden Sie sich von der Vorstellung des Endsieges gegen eine Atommacht, sonst werden Sie und ihre Lieben
      fuer die Polumkehr mit Sicherheit gerne geopfert.

      Ist eigentlich dem Kriegstreiber Herrn Melnyk sein Sohn schon an der Front oder schreibt der hier?

    • Andreas I. sagt:

      Chapeau!
      Unter diesem Artikel genau solche goebbelsche Hetze zu platzieren, das kann nur jemand, der diesbezüglich echt nichts mehr merkt.

    • Poseidon sagt:

      Minions und die Welt-Geldordnung.
      https://youtu.be/x-H3Ob0qPg0

    • Poseidon sagt:

      https://youtu.be/LENRhxcwe8Y
      Canadian Parliament Didn't Like This Question!
      Justin Trudeau bewundert Chinas Diktatur.
      https://youtu.be/T8FuHuUhNZ0

    • Poseidon sagt:

      In diesem Zusammenhang ist es auch gut zu wissen ,das China deshalb wirtschaftlich
      so gut hat entwickeln koennen,weil Henry Kissinger und Mao Zedong in den 50Jahren
      mit einander gekuschelt haben.
      Henry ist aber auch nur "the good boy" einer höheren und weltweit operierenden Finanzelite.

    • Alex C sagt:

      Das russische Naziregime kann man nicht mit China vergleichen.
      China respektiert den Westen und arbeitet mit jedem zusammen. China versucht Konflikte nie militärisch zu lösen im Gegensatz zu der russischen Hohlbirne.
      China gibt nur 1,7% seines BIPs für Militär aus. Russland dagegen rüstet auf wie verrückt mit über 5% Militärausgaben seit Jahrzehnten(und das bei der armen Bevölkerung).
      China hat keine Hitlerjugend wie Russland, China überhöht sich nicht selbst und spricht nicht souveränen Staaten ihre Kultur ab.
      In China gibt es keine populären Imperialisten im Gegensatz zu Russland. In Russland wird jegliche Kritik an der Regierung unterdrückt außer von den Imperialisten. Die Imperialisten dürfen die russische Regierung kritisieren und die Armee kritisieren, die Imperialisten dürfen öffentlich ein russisches Reich bis nach Portugal fordern, Putin geht zu Beerdigung von populären Imperialisten.
      Russland ist nicht mehr das kommunistische Russland, es ist ein knallhartes imperialistisches und faschistisches Regime. Ein 1984 wo sich die die Bürger gegenseitig denunzieren wenn jemand etwas gegen den Krieg sagt. Nichtpatrioten verlieren ihre Job, ihre Ersparnisse oder müssen sogar ins Gefängnis.

    • Poseidon sagt:

      Wenn dem so waere wie Sie sagen, dann frage ich mich warum China und Russland militärisch kooperieren?
      Oder warum China Russland fuer seine Aussenpolitik nicht kritisiert?
      Oder warum chinesische Kanonenboote immer wieder in den Hoheitsgewässern vor Taiwan provokativ kreuzen?
      Oder warum bis vor kurzen in der Ukraine ein Institut "Joseph Goebbels"hiess und der Name erst nach Protesten aus dem Westen geändert wurde?
      Oder warum Sie nicht laengst an der Ostfront kaempfen?
      Alex wissen Sie was eine "Chienlit " ist?
      Das ist wenn jeder in das Familienbett kackt und meint nur russische Scheisse wuerde stinken.
      Wenn Sie mich wirklich beeindrucken wollen ,dann setzen Sie sich endlich ein das Familienbett neu und vernuenfig zu beziehen.
      Alles andere finde ich nur zum kotzen.

      https://youtu.be/wrcGSKYjn84

    • Alex C sagt:

      Poseidon, ich hab kein Wahrheitsministerium erfunden. Die Fakten sprechen eine deutliche Sprache.
      Die Jugendarmee, die Tötung und Inhaftierung von Journalisten und Opposition, die Gesetze die verbieten eine andere Meinung zu äußern als das Militärministerium, Putins Rede zur Ukraine, Peskows Aussagen zur Reinigung der russischen Gesellschaft, das deutlich erhöhte Militärbudget, das Z ist das neue Hakenkreuz, Lehrer müssen den Kindern Staatspropaganda beibringen oder werden entlassen, Menschen die sich negativ zur "Operation" in der Ukraine äußern verlieren ihre Jobs und werden angeklagt.
      Wie blind müssen sie sein wenn sie nicht sehen können wie faschistisch das heutige Russland geworden ist???

      Und China verdient gut dabei den Russen was zu verkaufen, China freut sich über günstiges Gas und Öl. Trotzdem hat China Frieden gefordert und beteiligt sich an Sanktionen gegen Russland. China ist nicht so dumm einfach Taiwan anzugreifen nur weil es das Land gerne haben will. Sowas dämliches macht nur Russland. Und Russland schiesst sich dabei selbst ins Knie. Fährt die Wirtschaft gegen die Wand. Tötet hunderttausende eigener Bürger. Und obwohl Russland merkt dass es nicht damit durchkommt macht es immer weiter wie ein dummes bockiges Kind. Putin hat ja bisher kaum etwas geleistet aber solche Dummheit hätte ich nicht erwartet

    • Poseidon sagt:

      Alex,ihr Standpunkt kommt mir vor wie die 80 jährige Oma die zum Arzt geht und sagt:
      "Herr Doktor ich habe jetzt einen 35Jahre jüngeren Liebhaber"
      Arzt:"Sie wissen schon ,dass Sex in dem Alter Lebensgefährlich sein kann?'"
      Oma:"Ist mir egal wenn er stirbt!"

      Wenn sich zwei lieben ,dann freut sich der "Brite "und das US-Imerium und
      halten sie sich auch nicht an die Sanktionen.
      https://youtu.be/VnT7pT6zCcA

    • Alex C sagt:

      @Poseidon
      ich merke schon, Fakten interessieren Sie nicht.
      Da schrauben sie sich wohl lieber ein Brett vor die Augen.
      Vorsicht vor der nächsten Laterne, und wenn Sie dagegen rennen war natürlich die USA oder der Brite schuld xD

    • Poseidon sagt:

      Jo Alex ,Fakten die man glauben muss sind wirklich ein Brett vor dem Kopf.
      Wenn man dann noch in ein Armleuter läuft der im Paradigma der dominanten Konkurrenz das
      zerstoert um was er glaubt zu kaempfen,dann waere eine helle Laterne die was vom Paradigmenwechsel
      der Vernuenftigen Kooperation versteht, eine angenehme Ueberraschung.
      Bunte Bruecken bauen statt grausame Graeben graben kann auch nicht jeder.
      Gruen Politik stinkt zum Himmel.
      https://youtu.be/TsIFKCI6CzE

  8. How - Lennon sagt:

    "Doch die jüngste deutsche Einmischung in den Ukrainekrieg, der Wirtschaftskrieg gegen Russland und die Hetze gegen das Land und seine Bürger hat diesen Krieg in greifbare Nähe rücken lassen, sehr zur Freude der Rüstungsindustrie, der US-amerikanischen Neocons und der Finanzindustrie, welche den kollabierenden Kapitalismus stets mittels Krieg abwickelt, um das System in eine andere Form der Menschenfeindlichkeit zu transformieren."

    Nur, dass diesmal der globale Kapitalismus kollabiert, nicht nur in einzelnen Ländern. Heute ist es umgekehrt, nur noch wenige Länder besitzen ausreichend Ressourcen um ein Wachstum zu generieren, daher dürfte der aktuelle Kollaps wohl final sein.

  9. Schramm sagt:

    »Sie gingen vielmehr davon aus, dass es sich bei den Genspritzen um fertig erforschte, sichere und wirksame „Impfstoffe“ handelte.«

    ►Im deutschen Ärzteblatt im Jahr 2017 heißt es: Die Erforschung und gesicherte Bereitstellung eines Impfstoffes dauert zwischen 15 und 20 Jahren.

    Auch bei der wissenschaftlichen Weiterentwicklung der medizinischen Forschung ist es unmöglich, innerhalb von ein/zwei Jahren einen gesicherten sozialmedizinischen Impfstoff für die Anwendung beim Menschen herzustellen.
    Allerdings behaupten w/m. Experten auf diesem Gebiet, dass das möglich wäre; innerhalb kurzer Zeit, mit Rückgriff auf ähnliche Ausgangsstoffe und deren Weiterentwicklung, einen gesicherten Impfstoff herzustellen.

    PS: Um die Impfbereitschaft zu fördern, dafür fand auch ein extremer psychischer und kollektiver Druck für dessen Erzwingung und Nötigung aus Teilen der Bevölkerung statt. Aggressive Beschimpfungen konnte man auch persönlich beim verordneten Maskengebot erfahren.

    • Schramm sagt:

      Medizin im Kapitalfaschismus, gestern und heute.

      Info-Empfehlung:

      Medizin unterm Hakenkreuz.

      Herausgegenben von Achim Thom und Genadij Ivanovič Caregorodcev
      VEB Verlag Volk und Gesundheit 1989

      Wissenschaft und Medizin im Faschismus – die Voraussetzungen ihrer Indienstnahme für die Machabsicherung und Kriegsvorbereitung eines reaktionären Regimes.

    • Auch die Herstellung eines wirksamen Impfstoffes nach 15 bis 20 Jahren wäre nicht möglich, weil ja dann der Impfstoff der Mutation hinterherhinken würde. M.a.W. wäre der Impfstoff, wenn er dann nach 15 bis 20 Jahren endlich fertig wäre, auch schon längst wieder obsolet, weil ja der Erreger in der Zwischenzeit mutiert wäre (falls es Viren geben würde).

      Witz:

      Dem Übermenschen genügt es nicht lediglich gesund zu sein. Er will gesünder als gesund sein. Hierzu dopt er sich mit fortwährenden Impfungen. Und er akzeptiert auch keine gesunden Menschen. Denn gesunde Menschen sind ja potentiell krank oder gar schon latent krank bzw. symptomlos infiziert und damit gefährlich, mindestens potentiell. Also will der Übermensch, dass gesunde, aber ungeimpfte Menschen zuhause bleiben, um nicht andere tatsächlich oder potentiell zu gefährden.

  10. cumbb sagt:

    ;-)
    Ohne "Staat" kein Faschismus;-)
    Ohne Gehorsam kein Faschismus;-)

    Weswegen jene, die auf der Straße sind, "staatskritisch" sind, keine Faschisten sind;-)

    Es sind die feigen, schwachen, doofen, die undisziplinierten, die ohne Selbstachtung, die wiedermal Faschismus machen: Unterschicht in Interesse und Auftrag der Eliten, die JETZT SICH endgültig versklavt oder gleich vernichtet;-)

  11. Unsere Beteiligung am Ukraine-Krieg ist verfassungswidrig:

    Denn durch diese Beteiligung werden uns deutschen Bürgern enorme Risiken aufgebürdet, da der Krieg jederzeit eskalieren kann mit der Folge, dass dann viele Deutsche sterben. Für die Belastung des deutschen Bürgers mit diesen Risiken gibt es aber keine Rechtfertigung. Ein schwerer Grundrechtseingriff ohne Rechtfertigung ist aber immer rechtswidrig und verfassungswidrig.

    • Im Ukrainekrieg unterstützen wir das Selenskyj-Regime, das insbesondere durch die folgenden Merkmale gekennzeichnet ist:

      1. Das Selensky-Regime ließ tausende Bomben auf die Ostukraine werfen, sodass unzählige unschuldige Zivilisten getötet und verletzt wurden.
      2. Das Selensky-Regime ist mit Nazis durchsetzt.
      3. Das Selenskyj-Regime diskriminierte russischsprachige Ukrainer und verbot Parteien und Medien der Opposition.

    • Durch die Beteiligung Deutschlands am Ukrainekrieg werden das Leben und die körperliche Unversehrtheit der Deutschen gefährdet. Dieser Eingriff in das Recht auf Leben und in das Recht auf körperliche Unversehrtheit (mittels Gefährdung) ist nicht gerechtfertigt und daher rechtwidrig und verfassungswidrig.

  12. cumbb sagt:

    ;-)
    "Staatsverbrechen"-)

    Von einem "Staat", der legitimiert worden war ("demokratische Wahl") und gewaltenteilig organisiert war;-)
    Genau wie "heute", hier und jetzt. Nur diesesmal gleich global;-)

  13. "entwürdigtes Leben wider alle Vernunft kaum noch ertragen". Das glaube ich leider auch. Die individuelle Reue ist für Mitläufer schwerer zu ertragen als der gemeinsame Untergang.
    Und an den stotternden Zivilisten: Covid ist für Sie vielleicht um, weil Sie keine Gesetze lesen und nicht wissen, was im Körper genbehandelter Menschen so vor sich geht. Aber für die Meisten ist es leider noch nicht um, und die nächste (organisierte) Pandemie steht schon im Drehbuch und wird ganz sicher auf die Anfälligkeit der Gespikten auf bestimmte Strahlungen oder allgemeine Immunschwäche zurückzuführen sein. Warten wir es ab.

  14. Ralle002 sagt:

    Die Vernichtungslager dienten auch der Zwangsarbeit.
    Beim Holocaust gibt es zudem Forschungslücken.

    Geschichte der „Deutschen Arbeitsfront“
    Eine der letzten großen Lücken in der NS-Forschung
    https://www.deutschlandfunk.de/ns-geschichte-deutsche-arbeitsfront-gleichschaltung-gewerkschaften-1-mai-100.html

    War die okkultistische Seite des Dritten Reiches ausschließlich Kriegspropaganda?

    01.02.2015
    „WAHN UND WAHNSINN“
    Die okkultistische Seite des Dritten Reiches
    Die historische Rassenlehre, die Hitler in seinem „Mein Kampf“ ausbreitete, war eine Melange aus bizarren Quellen. Gefolgsleute wie Heß oder Himmler gingen noch weiter.
    https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article136958655/Die-okkultistische-Seite-des-Dritten-Reiches.html

    06.04.2015
    Maria Orsic – The Goddess of the Devil: Hitler's Medium. Occult secrets of Nazi super science.
    https://youtu.be/jA3sCC8LvWQ

    17.11.2015
    Burg Wewelsburg in Nordrhein-Westfalen
    Die Burg des Bösen
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/burg-wewelsburg-in-nordrhein-westfalen-die-burg-des-boesen-100.html
    …..
    Mystisch-düster wirkt eine zweite, unterirdische Halle, mit einer Kuppel und im Kreis angeordneten Podesten.
    ….
    Wozu diese Halle diente, ist ungeklärt – gerade das gab unendlichen Raum für Spekulationen: Hatte wohl die SS hier germanische Rituale abgehalten?

    15.03.16
    BUCH & VORTRAG
    Thule-Gesellschaft: Die Keimzelle der Nazis in München
    https://www.merkur.de/lokales/muenchen/stadt-muenchen/muenchner-journalist-veroeffentlicht-buch-thule-gesellschaft-keimzelle-nazis-muenchen-6210561.html

    March 30, 2017
    Is The Kecksburg UFO Crash And The Nazi Bell Connected?
    https://www.ufoinsight.com/kecksburg-ufo-crash-nazi-bell-connected/

    17.03.2018
    Ein historischer Filmbeweis? "Die Glocke" (Nazi-Bell)
    https://youtu.be/HgkFZ1XEW9s

    March 18, 2020
    “The secret doctrine” Helena Blavatsky: she taught Hitler
    https://www.ilawjournals.com/the-secret-doctrine-helena-blavatsky-she-taught-hitler/

    Wewelsburg – Heinrich Himmler´s Mysterious Castle – Nazi SS Headquarters
    https://www.youtube.com/watch?v=lr_E5mwpznE&feature=youtu.be

    March 18, 2020
    “The secret doctrine” Helena Blavatsky: she taught Hitler
    https://www.ilawjournals.com/the-secret-doctrine-helena-blavatsky-she-taught-hitler/

    06.11.2020
    Germanenkult und Judenhass
    Himmlers geheime Hexenkartothek: Der bizarre Sonderauftrag des Reichsführers-SS
    https://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/himmlers-geheime-hexenkartothek-der-bizarre-sonderauftrag-des-reichsfuehrers-ss_id_12037801.html

    13/05/2021
    Noch vor Roswell – Erster UFO-Absturz schon 1945?
    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/noch-vor-roswell-erster-ufo-absturz-schon-1945-20210513/

    02.07.2021
    Hitlers Stonehenge: Rätsel um bizarre Nazi-Konstruktion! Ist das eine Startrampe für Ufos?
    Zahlreiche Mythen ranken sich um Hitlers Waffenarsenal. Einer davon berichtet von mysteriösen Flugscheiben. Nun sorgt eine Doku für Schlagzeilen. Sie zeigt bizarre Konstruktionen, die den Nazi-Ufos als Startrampe gedient haben können.
    https://www.news.de/panorama/855926366/adolf-hitlers-stonehenge-als-startrampe-fuer-flugscheiben-wissenschaftler-raetseln-ueber-konstruktion-in-polen/1/

    20. Juli 2021
    Die Operation Highjump & das Tagebuch des Admiral Byrd
    https://www.tabularasamagazin.de/die-operation-highjump-das-tagebuch-des-admiral-byrd-2/

    16. August 2021
    Die Vril Gesellschaft
    http://www.imperialgermans.com/DE/vril.html

    30.10.2021
    Projekt Riese & die Wunderwaffen. Reichsflugscheibe, die Glocke und das Projekt Riese. KlappspatenTV
    https://youtu.be/frVjSU3nQpE

    11. Januar 2022
    Die Ufo-Verschwörung Die Glocke: Was hat die Nazis dazu inspiriert, die glockenförmige Anti-Schwerkraft-Maschine zu entwickeln?
    https://mysteriesrunsolved.com/de/2021/10/die-glocke-ufo-conspiracy-anti-gravity-nazi-bell.html

    Jonastal das Problem mit den Stollen Die Lüge Falsche Geschichte Deckname Kies Kammler KlappspatenTV
    https://youtu.be/SYs57T_JYKs

    23.06.2022
    HABEN DIE VEREINIGTEN STAATEN ZEITREISEN GENUTZT, UM DEN ZWEITEN WELTKRIEG ZU GEWINNEN?
    https://exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com/artikel/haben-die-vereinigten-staaten-zeitreisen-genutzt-um-den-zweiten-weltkrieg-zu-gewinnen/

    JULI 24, 2022
    Hat María Orsic wirklich außerirdische Technologie für die Deutschen erhalten?
    https://mysteriesrunsolved.com/de/2021/03/did-maria-orsic-really-obtain-extraterrestrial-technology-for-the-germans.html

    Oktober 3, 2022
    Foo Fighters Aus Dem Zweiten Weltkrieg
    https://coffebreakblog.com/world-war-ii-foo-fighters-305345

    Siegel von Helena P. Blavatsky
    http://www.helena-blavatsky.de/siegel-von-helena-blavatsky/

    Thyle
    http://mappingiceland.com/map/thyle/

    Flat Earth's Hidden Arctic Land: PROOF in Old World Maps
    https://youtu.be/r2zlL-8CCYM

  15. Poseidon sagt:

    Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
    (Ignazio Silone)

    "It's not fashism when we do it."

    1. Mächtiger und anhaltender Nationalismus .
    Mächtiger und anhaltenderAntinationalismus ist dialektisch das Selbe.
    Baerbock:"Es ist mir egal was meine Deutschen Waehler denken."
    Schwere Waffen in die Ukraine gegen deutsches Interesse.
    2. Verachtung für die Anerkennung der Menschenrechte
    Menschen die das Grundgesetz auf Demos in der Hand halten werden festgenommen.
    Herr Ballweg sitzt in Stuttgart Stammheim in Untersuchungshaft ohne wirkliche Anklage
    (Politischer Gefangener)
    3. Identifizierung von Feinden/Sündenböcken als einigende Ursache.
    Ungeimpfte sind an allem Schuld
    4. Vorherrschaft des Militärs
    Toni Hofreiter zum Beispiel (Kriegsdienstverweigerer) mutiert zum Militaerexperte.
    Frau Baerbock sowieso.
    5. Zügelloser Sexismus
    Quotenregelung von Frauen und Männern zählt und nicht Qualifikation.
    6. Kontrollierte Massenmedien
    Die herrschende Meinung ist die Meinung der Herrschenden
    7. Besessenheit von der nationalen Sicherheit
    Nancy Faser betreibt ein neuen Radikalenerlass mit Beweissumkehr.
    Beamte muessen nun beweisen, das sie dem Staat loyal sind
    8. Religion und Regierung sind miteinander verflochten
    Klimakirche,Co2 Wahn darf nicht in Frage gestellt werden.
    9. Unternehmensmacht ist geschützt
    Siehe Umweltrating von Exxon Mobil .
    10. Gewerkschaften werden unterdrückt oder korrumpiert.
    11. Verachtung für Intellektuelle und die Künste
    Cancel Kultur
    12. Besessenheit von Verbrechen und Bestrafung
    "Rollator Putsch" von Reichsbürgern
    13. Zügellose Vetternwirtschaft und Korruption
    Sie zum BeispielComex Skandal von Kanzler Scholz.
    14. Betrügerische Wahlen
    Siehe Berlin

  16. Ava Tar sagt:

    Zitat:
    "Nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus. Das waren die Lehren, welche Deutschland aus den Verbrechen der Nationalsozialisten im letzten Jahrhundert gezogen zu haben glaubte."

    Leider hat man vergessen zu lehren, wie man Faschismus selbständig erkennt. Wenn keine braune Uniform getragen wird kann es kein Faschismus sein – das ist zumindest das, was die grosse Mehrheit zu glauben scheint.

  17. Yoyohaha sagt:

    🙏🙏😡Es gibt auch andere Zwänge. Gruppenzwang.
    🙏🙏😡Egal wie harmlos das ausgedrückt wird.
    Du bist nicht Sozial wenn du das nicht machst.
    Sagt ja schon der Name. Liebe Grüße an Euch

    Alles Psychologische Kriegsführung.

  18. Yoyohaha sagt:

    👉👉👉https://youtube.com/watch?v=RHBQUm_zcZE
    Dialog – Denke daran
    Jahr 1984.

    Textzeile:💥
    erschreckt mich die Gefahr,
    ein Knopfdruck nur im Weißen Haus, löscht in Sekunden alles Leben aus.

    👉https://www.youtube.com/watch?v=wd42z-oP0B0
    Wir sind die Guten!

    Michael Lüders

    👉👉👉👉Über Macht und Moral am Beispiel der Grünen

    🔴👉Aufpassen was Kinder in Schulen lernen egal wie harmlos. (Für alle Staatlichen Einrichtungen Denkweise
    Russe = Feind (Recherche Zeitnah wäre Klasse) 🔴👉Gefahr🔴Schaut genau hin je mehr je besser.

    👉https://liveuamap.com
    👉
    https://openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6
    👉Siehe Yoyohaha
    👉👉🙏😡

    Ja mich erschreckt das ganze auch und sehr schlimm wo wir angekommen sind.

    👉👉🙏😡Nächste Fall Zwangsimpfung.

    CORONA, POLITIK, VIDEO
    Zwangsimpfung für 19-jährige Epilepsie-Patientin soll nächste Woche vollzogen werden
    22. Januar 2023

    👉👉🙏😡https://report24.news/zwangsimpfung-fuer-19-jaehrige-epilepsie-patientin-soll-naechste-woche-vollzogen-werden/

    Liebe Grüße an Alle

  19. _hog sagt:

    In der Aufzählung der Opfer der Hitlerfaschisten fehlen die Kommunisten und die Sozialisten.
    Ansonsten ist die Reihe der Verbrechen der Nazis gut zusammengefasst!

    • Poseidon sagt:

      Hog, ich weiss nicht ob Sie folgen koennen?
      Man kann Menschen nicht zu Ihrem Glück zwingen und der Zweck heiligt auch nicht die Mittel.
      Weder in die eine noch in die andere Richtung.
      Wer hier etwas mit Gewalt erreicht hat, kann es nur durch Gewalt halten.
      -Mahatma Gandhi
      Die Tage der Schreckensherrschaft sind daher immer angezählt,weil der Energiestrom der universellen
      Liebe unendlich ist und deshalb ueber die Dimension der Zeit immer gewinnt
      Wer die Herzen der Menschen gewinnt ,braucht sich um die Koepfe nicht sorgen.
      https://youtu.be/r7T6x0cl48Q

    • _Box sagt:

      Poseidon,

      es ist offenkundig daß sie ein antiegalitäres herrschaftsfreundliches Narrativ versuchen aufrecht zu erhalten. Ein anderer Sinn ergibt sich nicht aus ihren permanenten Versuchen der Begriffsumdeutungen, meist garniert mit einer pseudomittigen Privatreligion. Hier nun versuchen sie faktische Ergänzugen die ihrem Narrativ zuwiderlaufen zu überdecken. Der historische Faschismus war radikal antilinks und natürlich wurden zunächst die aus dem Wege geräumt, die dem kometenhaften Aufstieg der Kapitallakaien im Wege standen. Im Rahmen einer Aufklärung die den Namen verdient macht es Sinn wenn diese vollumfänglich ist:

      In den deutschen Konzentrationslagern wurden nicht nur Millionen Juden, sondern auch viele andere Menschen ermordet, „wie Kommunisten, Sozialisten, Pfarrer, Systemkritiker, Sinti und Roma, Homosexuelle, Zeugen Jehovas, geistig Behinderte und angebliche ‚Asoziale‘“ (4).

      Aus:
      Die Rückkehr der Lager
      Mehrere Bundesländer wollen Quarantänebrecher in bewachte „Absonderungsplätze“ zwangseinweisen.
      von Rudolf Hänsel
      https://www.rubikon.news/artikel/die-ruckkehr-der-lager

    • Kiristal sagt:

      Alles was links der Restauration ist zu vernichten ist seit spätestens seit 1814 Staatsraison für das westliche Imperium. Die Hitler-Propaganda (die Deutschen seien von Natur aus dem Faschismus zugeneigt) wird davon sorgfältig unterschieden.

    • Poseidon sagt:

      Box, kommt da jetzt nicht ein Hurrucane auf Deutschland zurueck und dieses mal von links?
      Den "Minions" wird es egal .
      https://youtu.be/x-H3Ob0qPg0

  20. Die traurige Nachricht ist, dass wir nun auch Panzer an die Ukraine liefern. Die gute Nachricht ist, dass trotz Gehirnwäsche und Propaganda durch die Massenmedien mindestens 50% der Deutschen gegen diese Panzerlieferung sind, d.h. viel mehr Menschen als gegen die Coronamaßnahmen.

    Von wem werden die modernen Panzer eigentlich bedient und fortwährend gewartet? Von privaten (outgesourcten) ehemaligen NATO-Soldaten? Und werden die Panzer und die Lenkung/Zielführung der Geschosse dieser Panzer eigentlich durch Satelliten und GPS der NATO unterstützt?

  21. Kiristal sagt:

    Kleinigkeit vergessen ..die allerersten Opfer des Regimewechsels '33 war die deutsche Zivilbevölkerung die mit Terror überzogen wurde um sie ua nach belieben an der Front töten zu können, exakt wie es heute den Ukrainern geschieht.

    • auch_auch_zivilist sagt:

      Die Ukrainer(innen) verteidigen sich aus freien Stücken gegen die Besetzung durch ein Nachbarland. Oder die haben einfach vergessen, Herrn Kiristal zu fragen: der würde sie natürlich davon überzeugen, dass es schlau ist, Faschisten zu geben, was sie wollen, damit Frieden ist. Fragen Sie mal die Tschechen, wie gut das geklappt hat.
      Der Faschist heute ist Putin, bevor Sie mit dem anderen bescheuerten Narrativ anfangen, vielen Dank ;-)

    • Kiristal sagt:

      nb, spanndedes Interview mit Whitney Webb (Big Data, Transhumanism and Why the Singularity May Be Faked- Interview with Whitney Webb). Clever wie immer, durchschaut sie die Agenda – auch in og Artikel locker. Beides, Faschismus UND Antifaschismus sind im Zusammenspiel Werkzeuge um die globalistische Agenda, Planetenegierung, Neue Weltordnung, Gefägnissplanet voranzutreiben. Grundaussage ist seit hunderten Jahren immer die gleiche: der Mensch (die Bevölkerung) ist böse und muss desswegen zu ihrem eigenen besten beherrscht und kontrolliert werden.

      Ihre kernaussge ist brilliant. Die Singularität ist entweder unmöglich oder noch sehr sehr weit entfernt. TROTZDEM wird die Regierung alles dran setzen die Leute GLAUBEN ZU MACHEN sie sei da, wir werden bereits von einer überlegenen, künstlichen Intelligenz geführt. TATSÄCHLICH sitzen hinter dieser Nebelwand aber die gleichen Leute wie eh und je – Kissinger und Konsorten – die uns erzählen wollen jetzt sei alles was sie tun noch viel unvermeidlicher und noch viel alternativloser.

    • How - Lennon sagt:

      @aaZ.
      "Die Ukrainer(innen) verteidigen sich aus freien Stücken gegen die Besetzung durch ein Nachbarland."

      Öhm, na ja. Männer im wehrfähigen Alter werden leider schon gezwungen zu töten und dürfen leider nicht ausreisen.

    • Andreas I. sagt:

      @ auch_auch_zivilist Hallo,
      "Der Faschist heute ist Putin"

      Und noch einer, der auch unter einen solchen Artikel noch antirussische Hetze setzt.

  22. Parkwaechter sagt:

    Wir hätten mit dem heutigen Wissensstand über die sprachlos machende Korruption hinter dem Corona-/Impfgeschehen eigentlich die besten Voraussetzungen, um einen grundlegenden Wandel einzuläuten. Das Problem ist nur: Es sind nicht nur die meisten Politiker und Promis, sondern ebenso ein großer Teil der fernsehenden Bürger mittlerweile dermaßen in Lüge, Heuchelei und Selbstbetrug verstrickt, dass sie partout nicht davon ablassen wollen. Sie werden nun wohl in eine Art Selbstzerstörungsmodus gehen, sich die vierte und fünfte Spritze abholen und allen Ernstes glauben, dass sie den größten Medizinskandal der Nachkriegsgeschichte einfach aussitzen können. Dabei brennt die Lunte auch ihnen.

    Man könnte dieser Selbstzerstörung bei aller Tragik nun auch zurückgelehnt zusehen. Leider hat das Ganze eine besondere Brisanz: Die Menschen, die sich weiter der Lüge hingeben, werden ihr entwürdigtes Leben wider alle Vernunft kaum noch ertragen und werden womöglich nach dem großen Krieg schreien, nur um sich nicht mit der gewaltigen Schuld und dem Wahnsinn auseinandersetzen zu müssen, der nun auf unseren Schultern lastet.

    • auch_auch_zivilist sagt:

      CoviD ist um, suchen sie sich doch bitte etwas neues.

    • "entwürdigtes Leben wider alle Vernunft kaum noch ertragen". Das glaube ich leider auch. Die individuelle Reue ist für Mitläufer schwerer zu ertragen als der gemeinsame Untergang.
      Und an den stotternden Zivilisten: Covid ist für Sie vielleicht um, weil Sie keine Gesetze lesen und nicht wissen, was im Körper genbehandelter Menschen so vor sich geht. Aber für die Meisten ist es leider noch nicht um, und die nächste (organisierte) Pandemie steht schon im Drehbuch und wird ganz sicher auf die Anfälligkeit der Gespikten auf bestimmte Strahlungen oder allgemeine Immunschwäche zurückzuführen sein. Warten wir es ab.

  23. Mir fehlen einfach die passenden Worte.
    Gott sei Dank haben sie die Dame nicht bekommen.

Hinterlassen Sie eine Antwort