Schau nicht nach oben! | Von Rüdiger Lenz

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Ich habe 30 Jahre lang das Falsche gelehrt. Die ganze Impfindustrie ist ein Riesenbetrug, wahrscheinlich der größte Betrug in der Medizingeschichte, und momentan erleben wir die Spitze des Betrugs.– Professor Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie

Kennen sie den Film “Don’t Look Up” (1) mit Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence, eine Netflix-Produktion? So etwas passiert hier gerade, weltweit. Der Komet, in dem es in dem Film “Don’t Look Up” geht, heißt in unserer Realität Depopulation durch Injektionsnötigung und schleichendes Unfruchtbarmachen der Menschen. Genau wie im Film sorgt die völlig verhaltensverblödete Masse dafür, dass die weltweite Gefahr nicht erkannt werden will. Das Aussterben nicht nur der Menschheit steht bevor. Der Slogan, “don’t look up” wird von der US-Regierung in die woke Bevölkerung transportiert und schon schaut fast niemand mehr in das Firmament, um die Gefahr dort selbst zu erkennen.

Parallelen zum Coronaphänomen ploppen von ganz alleine beim Zusehen auf. Wobei ich nicht weiß, welche Kategorie nun schlimmer ist, das Coronaphänomen oder vielleicht eher die große Mehrheit der Weltbevölkerung, mit der sich das Rad der Geschichte ganz nach Belieben in finsterste Zeiten zurückdrehen lässt.

Schaut nicht nach oben, schaut nicht hin, hört nicht zu, denkt nicht selbst, hier gibt es nichts zu sehen, gehen Sie weiter!

Göbekli Tepe

Was soll man noch schreiben, wenn die Masse schläft?

Genau genommen schläft sie seit dem Ende der letzten Eiszeit vor gut 14.000 Jahren. Es gibt die schlüssige Theorie (2), dass nachdem die riesige Eisplatte auf der Nordhalbkugel nach der letzten Eiszeit geschmolzen war, dieses ganze unvorstellbare Wasser eine weltweite Sintflut hervorbrachte, durch die die damalige Hochkultur, vielleicht das von dem Philosophen Platon beschriebene Atlantis, unterging. Die Überlebenden könnten weltweit via Schiffe ihre Kenntnisse den Überlebenden Stämmen oder Sippen angedient haben. Denn in dieser Zeit, also ungefähr 12.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung, sprossen die Megalithbauten weltweit wie Pilze aus dem Boden der Geschichte und hinterließen Rätsel über Rätsel für die Archäologen, die sie einfach ignorierten, weil nicht sein kann, was nicht sein darf.

Wie einst der Stein von Rosetta, so gab eine freigelegte Steinsäule in Göbekli Tepe in der Türkei wahrscheinlich genau dieses Ereignis frei. Eine Sintflut, die von einem Kometen verursacht wurde, der wiederum aus einem bestimmten Sternbild kam, in dem sich die Erde ca. alle 14.000 Jahre wiederfindet. Man vermutet, er habe beim Aufprall auf die Erde die Kraft von mehreren tausend Hiroshima-Atombomben freigesetzt.

Tja, leider viele Konjunktive. Aber so ist das in der Archäologie nun mal. Man kann die Vergangenheit nicht wirklich beweisen, zumindest nicht die aus einer Zeit weit vor unserer. Weshalb sie sich zu manipulieren geradezu höchstbietend aufdrängt. Das größte aller Rätsel ist nämlich das unserer Herkunft und Entstehungsgeschichte selbst.

Transhumanismus, die Uridee von Herrschaft

Wobei wir bei einer wirklich großen Lüge angekommen sind. Wann und wo war unser Anfang? Uns wird erzählt, wir seien linear bis heute in einem Entwicklungsprozess aus uns selbst hervorgegangen, an dessen Anfang die Australopithecinen stehen und an dessen Entwicklungsspitze unsere heutige Kultur sich von selbst entfaltet hat. Von einstmals primitiv bis heute zu unfassbar intelligent. So sehen wir uns gerne selbst. Für mich ist das Herrschaftsbildung, die verhindert, den Ursprung von allem zu verschleiern. Uns wird eine völlig falsche Kultur-Entwicklungsgeschichte aufgezwungen, weil daran die Prinzipien von Eliten, Spezialisten und Auszeichnungen stehen. Ein Bettelgang der Verbildung, indem alles was nicht bettelkonform in die jeweiligen Wissenstheorien passt, nicht für das Fußvolk zu existieren hat. Das zieht sich durch die gesamte Bildung und durch fast alle Wissenschaftszweige hindurch. Fast alles ist verformt oder unvollständig. Vieles ist konstruiert, um nicht auf dem Weg zur Wahrheit Erkenntnisse zu erlangen, die das jeweilige Vorwissen wieder zu Fall bringen.

Schon seit Jahrtausenden werden die Menschen in ihrer Geisteskraft, bildlich gesprochen, mit medialen Boten-RNA durchgeimpft. Und zwar mit dem, was die Masse wissen soll, wissen darf und gefälligst zu wissen hat. In dem, was man ihr vorenthält, ist das Wissen größer, viel größer als in dem, was man ihr wohlfeil über die zahlreichen Auszeichnungen, Urkunden und Diplome einkonditioniert hat. Ein Transhumanismus ist seit Jahrtausenden im Gang. Geimpft wurde und wird das Gehirn aller mit dem, was rein darf. Das offizielle Wissen wird in Boten-RNA häppchenweise als Weltbild eingefräst. Einmal drin vollzieht es sein parasitäres Werk fast ein Leben lang.

In der Biologie heißt es, dass das Leben an sich ein energie- und erkenntnisgewinnender Prozess ist. Übersetzt meint dies, dass man selbst darum bemüht sein sollte, mit beiden Prozessen sehr gezielt Umgang zu pflegen. Woran sterben die meisten Menschen zu früh? Nicht an Krebs oder den Herzkreislauferkrankungen oder an den vielen Medikamenten. Sie sterben schlicht und einfach am falschen Umgang mit ihrem Erkenntnisgewinn, ihrem Erkenntnisapparat. Das ist die Todesursache Nummer eins, weltweit. Unsere Gehirne regeln unsere Stoffwechselprozesse, also unsere Energiehaushalte. Daher kommen die vielen Krankheiten, an denen die Menschen leiden und fehlinformiert oft noch zur nächsten Fehlinfo rennen, usw. Das ist der Grund dafür, dass es, Gott sei dank, doch so viele echte kluge Menschen gibt. Viele benutzen das eigene Gehirn, doch die meisten Menschen sind lediglich Gehirnbesitzer, nutzen es aber nicht selbst für ihr eigenes Überleben. Sie warten auf den Befehl, das tun zu dürfen, was man ihnen anrät und diktiert. Es gibt dafür ein bekanntes Wort, Fremdbestimmung. Sie ist die Todesursache Nummer eins, weltweit.

Ich hab dich vergewaltigt lassen, schade, aber jetzt müssen wir einander verzeihen

Und dann so was! Jens Spahn möchte, dass wir uns gegenseitig verzeihen lernen. Wow! Er schreibt in seinem neuen Buch “Wir werden einander viel verzeihen müssen“ darüber, dass man bereit sein solle, einander zu verzeihen. Einander!? Jens Spahn verzeiht mir? Wofür??

Können sich hier einige noch daran erinnern, als der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Bundestag die Empfehlungen von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi niederredete und meinte, „der habe auch nicht recht“! Jens Spahn wusste, was er tat und er tat es vorsätzlich, mit Kalkül. Er ließ die Menschen noch fester in ihre Fremdbestimmung rennen, um ihnen ein Impfangebot aufzunötigen. Es war ihm völlig egal, was er da der Masse angenötigt hatte. Auch er wollte die Impfpflicht und stimmte mit Enthaltung und nicht etwa gegen die Impfpflicht. Geredet hat er das glatte Gegenteil, es wird keine Impfpflicht geben, aber getan hat er nicht dass, was er sagte. Spahn ist durch und durch ein Opportunist. Er weiß, was hier alle wissen. Wenn die Gepieksten aufwachen und merken, was man ihnen antat, dann dürfen viele dieser Henkershelfer um ihr Leben rennen. Jens Spahn weiß das und er hat sein Buch quasi als Vorbeugung auf das, was ihn ereilen könnte, geschrieben.

Auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer bläst seit dem 21. November 2022 ins gleiche Horn wie Jens Spahn und sagte bei einem Bürgerdialog in Zwickau, Zitat Anfang: “Es war nicht notwendig, diese Schulen zuzumachen, Kindergärten zuzumachen. Die Bundesnotbremse war nicht notwendig. Es sind in dieser Zeit sehr, sehr viele Ungerechtigkeiten passiert. Sehr viele Entscheidungen, die man heute anders treffen würde. Das muss man einfach so sagen. Das kann man nun nicht ungeschehen machen, aber man kann offen darüber reden. Man kann versuchen, auch ein Stück weit nach vorne zu leben. Diesen Fehler nicht noch mal zu machen und es sich vielleicht auch nicht so gegenseitig aufzurechnen”, Zitat Ende, (3). Unerhört, dass auch er von einer gegenseitigen Aufrechnung spricht.

Nur Opfer können ihre Bereitschaft zum Verzeihenkönnen kundtun. Täter dürfen hoffen, nicht aber ein einander verzeihen müssen vordiktieren.

Ich bin mir sicher, wenn man ausrechnen würde, wie viele Impfschäden und Impftote durch den jetzigen Verzeihungsmanager Jens Spahn verursacht wurden, man würde ihn einen Serientäter nennen. Die üblichen Serientäter vom Schlage eines Jeffrey Dahmer oder eines Ted Bundy würden wohl verblassen, würde man hier begreifen, dass die politischen, medizinischen und medialen Täter alle Serientäter des vorher genannten Typs bei weitem übertreffen würden. Eine kurze und erschreckende Einführung in Impfnebenwirkungen der mRNA-Therapien gibt die Dokumentation des Journalisten Stew Peters, “Died Suddenly” (4). Sie ist nichts für sanfte Gemüter, zeigt aber, wie absolut skrupellos die Täter agierten. Sie haben ein neues Kapitel des industriellen Massenmordes geschrieben, das in Zukunft sicher neben seinem ersten transhumanistischen Entwurf, dem industriellen Töten von unwertem Leben, stehen wird.

Schau nicht bei dir selbst vorbei

Seit Jahrtausenden wird Täterpolitik betrieben, gestützt durch eine Täterjustiz und untermauert durch eine Täterreligion. Das war nicht bloß in der Nazizeit so. Im Unterschied zu damals ist die heutige politische Verbrecherorganisation nicht mehr bloß national, sondern weltumspannend, global. Welch ein tatsächliches Verbrechen diese Täter seit 2020 angerichtet haben, wird die Zukunft erst noch zeigen müssen. Erstaunt bin ich darüber, dass die vielen Millionen Impftoten und Erkrankten an der Brühe, weltweit, noch immer nicht im Bewusstsein der Massen angekommen sind. Selbst der Mainstream ist bemüht, dies aufzuzeigen. Wir, die wir dies von Anfang an durchschaut haben, hatten von Anfang an recht und wir lagen goldrichtig damit, uns daran zu verweigern. Der Prozess ist gerade am Anfang, aber er wird unaufhaltsam die Masse an Mitgemachten offenbaren und anklagen. Die überforderte Mehrheit, die sich hat spritzen lassen, um Privilegien zurückzubekommen, wird dieses Erwachen nur teilweise an sich heranlassen.

Aber mal ehrlich, wollen die Ungeimpften die Rettung der Geimpften überhaupt?

Ich versuche das mal mit dem biologischen Auftrag des Gehirns zu erklären. Was ist die wichtigste Aufgabe des Gehirns? Glauben Sie mir, liebe Leser, das Denken ist es nicht. Es ist die Wahrung des Selbsterhaltes mit allen Funktionen des Körpers. Das ist zuallererst die Aufgabe des Gehirns, sein Primat sozusagen. Alles soll am Laufen gehalten werden. Da sind wir auch schon beim Energiegewinn, damit die Körperfunktionen wie geschmiert laufen und beim Erkenntnisgewinn, damit wir genau dafür das richtige tun, bis hin zum Übergang, den wir Tod nennen. Die Anpassung an die dafür richtigen Informationen zu gelangen, haben knapp 65 Millionen Menschen in Deutschland nicht geschafft. Die Mehrheit, nicht nur in Deutschland, ist zu blöd für ihr eigenes Leben, rein biologisch betrachtet.

Das eigene Leben gelingt ihr nur, wenn sie sich in Abhängigkeit zur Weisung fremder Lebensbestimmungen opfert. Das ist eine Tatsache, die mitunter große Teile unserer Kultur ad absurdum führen. Unsere Bildungssysteme scheinen nichts weiter, als unnützen Krempel zu vermitteln. Sie vermitteln ein Verhalten, sich selbst nicht zu würdigen. Die Masse ist verhaltens- und lebensblöd geworden. Das meine ich ernst. Es ist schier nicht mehr möglich, dass die Mehrheit begreifen wird, was wichtig für ihr eigenes Leben ist. Sie haben es verspielt, indem sie sich zu Befehlsempfängern herabließen, geistig und körperlich. Und damit sind sie, biologisch betrachtet, sogar eine Gefahr für all diejenigen, die ihr Leben selbst bestimmen können. Sie sind im Gesamten eine große Bedrohung für die Spezies Homo sapiens sapiens. Auch das haben sie selbst bewiesen. Sie sind der heutige Komet oder Asteroid, dessen Impact wir umschiffen müssen. Man hat ihnen gesagt, dass sie nicht nach innen schauen sollen, und sie schauen auch nicht nach innen. Schaue nicht nach innen, schau nicht in dein Leben hinein, ist ihr Wahlspruch,

Der Gottmensch des Anthropozoikum

Habt ihr hier nicht auch schon die Idee entwickelt, dass die ganze Reduktion von Gütern und Energie nichts weiter als die Folgeabschätzungen der Täter sind? Die wissen, dass hier im Verhältnis zu heute zukünftig viel weniger Menschen leben werden. Wer braucht die ganze Produktion denn dann noch? Der Krieg in der Ukraine war der Auslöser, all diese Dinge jetzt, passgenau für die jeweiligen Völker infrage stellen zu können. Der new green deal, von dem schon lange vor der Plandemie die Rede war, ist das Label für das eingeleitete Massensterben. Wer hätte das gedacht. Die letzte Generation ist sein emotionaler Überbau, damit die Lobby des menschengemachten Klimawandels als Supernebelkerze den Tätern großen Schutz bietet. Schau nicht zu den Kritikern, zu den Alternativdenkern und und und. Das Ungeheuer darf nicht gesehen und schon gar nicht gedacht werden.

Liebe Wähler, wir sind nicht eure Beschützer und Wegbereiter für euer tolles Leben, dass ihr alle ohne weiteres haben könntet, würdet ihr euch trauen, uns zu verjagen. Wir sind die Stärkeren, die Mächtigeren, die Geldelite, die Gottmenschen des neuen Anthropozoikum.

Ob diese Horde Verrückter je aufgehalten werden kann, so frage ich mich, von wem oder, von welcher Macht das sein könnte? Sie brauchen keine Wähler mehr, da sie sich selbst zur Wahl stellen und auch, durch Wahlmanipulation, selbst ihre gegenseitigen Wähler sind. Das Zeitalter der Revolutionen und der Klassenkämpfe ist nicht etwa einfach so vorbei. Es ist am Aussterben. Der Transhumanismus, via Medizin und Medien, der seit Jahrtausenden um seine eigene Herrschaft buhlt, hat einen riesigen Sieg errungen, die Massenverblödung der sapiens, weltweit. Die freiwillige Dezimierung durch unwissendes Suizidverhalten der Massen und das sukzessive Abtöten der Spermien und Eizellen von Generation zu Generation ist ihr Erfolg (6). Und das alles nur deswegen, weil die große Masse nicht nach oben und nach innen schauen will. Sie machen die Geimpften zeugungsunfähig und kontrollieren so die ganze zukünftige menschliche Reproduktionsfähigkeit. Sie, die Geimpften selbst sind der Elefant im Raum und können ihn nicht sehen, weil ihre Gehirne nicht mehr in der Lage sind, die wirkliche Gefahr im eigenen Inneren zu erkennen. Die eigene Wesensveränderung, die mit den Einspritzungen einherzugehen droht, verhindert die Selbstreflexion in breiter Front (5).

In diesem Sinn versteckt sich der ärgste und listigste Feind genau dort, wo er am wenigsten vermutet und gesucht wird. Er entfaltet sich in dir und übernimmt sofort dein Navi, sobald du schlafwandelnd nicht dein Leben lebst. Die Masse der wahrnehmungs- und wirklichkeitsverarmten Menschen leiden an Verhaltensblödheit und wurden so zu lebensverblödeten Kopien ihrer Selbste. Im Grunde, biologisch betrachtet, ein Worst Case-Szenario für eine Spezie. Eine solche Spezie stirbt nicht einfach, sie stirbt aus.

Der Weg des Transhumanismus wird keine Sieger produzieren und auch keine Gewinne einfahren. Wer sich als einen Gottmenschen sieht, der verkennt dabei, dass Menschen Menschen brauchen. Für ein Yuval Noah Harari oder einen Klaus Schwab und die gesamte Truppe der Anführer der lebensverblödeten Leader ist das ein Kalkül, das in ihrer Rechnung komplett fehlt. Gott würfelt hierbei nicht um die Regeln des Lebens an sich. Und die, die würfeln wollen, samt derer, die sich durchwürfeln lassen, werden das noch durch die harte Tour lernen müssen. Menschen sind keine Götter und sie werden nie zu Göttern aufsteigen. Gott sei dank, ist das so. Wer bis hierhin gekommen ist und wachsam die Zeit durchlief, sie durchschauen konnte, dem sei in sein Herz gelegt: Folge keiner Theorie, keiner Ideologie. Folge niemanden, lebe dich selbst und bleibe selbst der Navigator deines Lebens. Lass dich nicht von anderen und deren Vorstellungen von richtig und falsch vereinnahmen. Finde selber heraus, was dein Leben ist und was dein Leben von dir will.

Alle Quellen sind auch im Text verlinkt.

Quellen:

(1) https://www.netflix.com/watch/81252357?trackId=255824129&tctx=0%2C1%2CNAPA%40%40%7Cca342050-d600-44d7-bcef-5a660c08e3e0-23117440_titles%2F1%2F%2Fdon%2F0%2F0%2CNAPA%40%40%7Cca342050-d600-44d7-bcef-5a660c08e3e0-23117440_titles%2F1%2F%2Fdon%2F0%2F0%2Cunknown%2C%2Cca342050-d600-44d7-bcef-5a660c08e3e0-23117440%7C1%2CtitlesResults%2C81252357

(2) https://www.netflix.com/watch/81244385?trackId=253628477

(3) https://www.youtube.com/watch?v=Zlx18-Secbs

(4) https://odysee.com/@stnews:4/Died-Suddenly–Plötzlich-Verstorben:6

(4b) https://www.stewpeters.com/video/2022/11/live-world-premiere-died-suddenly/

(5) https://video.icic-net.com/w/fqSFb2APb85giKwH8rfNxj

(6) https://www.youtube.com/watch?v=wYf-3PhzAJM&list=PLTqoW-waFt83G659nLOKpB_TNyJubrqxM

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: sirtravelalot/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (49)

49 Kommentare zu: “Schau nicht nach oben! | Von Rüdiger Lenz

  1. inselberg sagt:

    Ich stand laut lachend im Wald… Weiter so Rüdiger.

  2. Zara Trusta sagt:

    Die Zombis waren auch schon vor der ´Großen Zombifizierung´ Zombies.
    Scharlatane gab es auch schon vor der´ Großen´Zangsscharlatanisierung in anwachsenden Massen.
    Idioten die glauben ,glaubten auch schon immer, dass sie schlau sind.
    Echte Wissenschaft wurde von denen, die auf Macht angewiesen sind , noch nie gern zugelassen.
    Z.B.Die CEREBRUMATIC , die glaubensfrei erklärt wie genau das Hirn unser Leben möglich macht,
    wurde einfach rückentwickelt und mit Spekulationen, Glauben, Postulaten und Scharlatanerie versetzt,
    und dann in Hirnforschung, Neurologie , Anatomie , Psychologie und vieles mehr zerteilt. Resultat 3x so viel Stoff mit insgesamt weniger Inhalt.
    Der einzige Weg aus dem Reduktionismus herauszufinden, den die Wissenschaft je unternommen hat , nennt sich bezeichneder Weise CHAOSTHEORIE

  3. smihca sagt:

    Vielen Dank für den Artikel!
    what hat es eigentlich genau mit Yuval Harari auf sich: ich habe zwar nur sein Sapiens Sapiens gelesen, konnte dort aber nur erkennen dass er sich kritisch und beobachtend den zukünftigen eventuellen Tendenzen zum Transhumanismus äussert. Wo äußerst er sich denn explizit dass er diese Tendenzen befürwortet und nicht nur beobachtet? Es gibt seit einiger Zeit eine Art von Rumor dass Harari sich mit Schwab und co zusammengetan hätte und aktiv in deren Richtung arbeiten würde. Aber ich finde nirgends konkrete Hinweise. Kann mir da jemand einen Wink geben, also auch konkrete Aussagen von ihm selbst und nicht nur in immer wieder nachgesagten Kommentaren Dritter? Vielen Dank

    • Nur beobachtend empfinde ich es nicht, wenn die Wortwahl eine eindeutig menschenverachtende Einstellung erkennen läßt. Denken Sie an die "useless class of people" und wie er glaubt, dass diese Menschen bespaßt werden müßten, denn ansonsten hätten Sie keinen eigenen Ideen, ihrem Leben einen Sinn zu geben. M.E.n. benötigt es dann keine expliziten Zustimmungserklärungen zu der Agenda, die läuft.

  4. snejnisor sagt:

    Wie kann man so gemein sein, der globalen Schafherde nicht mal das kleinste Grashälmchen Hoffnung stehenzulassen? Herr Lenz hätte doch wenigstens auf die Ausserrirdischen verweisen könnnen, die im Augenblick der grössten Not landen werden, die transhumanistische Bande mit erhobenem (überlangen) Zeigefinger auf ihre Plätze verweisen und dann unsere blockierten, post-atlantischen Hirnstummel freischalten.
    Oder sollte ich versuchen, noch ein wenig negativer zu werden? Herr Lenz schreibt, dass die Henkershelfer um ihr Leben rennen werden, wenn die betrogenen Massen aufwachen. Hähh?!? Erinnern wir uns an die unzähligen roten Linien, mit denen wir in den letzten 2 Jahren versucht haben, das Prinzip Hoffnung über die Zeit zu retten.
    Wenn es an die körperliche Unversehrtheit geht, dann …
    Wenn sie versuchen, uns die Masken aufzuzwingen, dann …
    Wenn sie sich an unseren Kindern vergreifen, also dann aber …
    Ich sehe leider nicht, wie die globale Schafherde blutdürstig, mit gebleckten Lefzen, die transatlantische Wolfsrotte über die Steppe jagt, bis die dann ausweglos, hündisch winselnd und angstvoll aneinandergekauert am Abgrund der Zeit ihrem letzten Gefecht entgegensieht. So etwas tun Schafe nicht, jedenfalls nicht in der Herde.
    Wir werden auch weiter über jede rote Linie hinwegtrampeln, die sich wohlmeinende Selbstdenker ausgedacht haben.

    So ist es also vorbei? Hmm… Glaube ich auch nicht wirklich. Unsere degenerative Phase als Zivilisation hat nicht erst 2020 begonnen. Wir wursteln uns auf globaler Ebene ja schon lange um die Katastrophen herum und staunen hinterher, wie das nochmal hat gutgehen können. Das Spiel mag sich durchaus noch einige Generationen lang hinziehen.

    Warum warten die Juden auf den Messias?

    • Nevyn sagt:

      Wie viele sind schon gestorben beim Warten auf einen, der sie erlöst?
      Wie viele sind schon gestorben, weil sie einem hinterher gerannt sind, der ihnen versprochen hat, sie zu erlösen?
      Und wenn einer diese Bande von 8 Mrd. Trockennasenaffen im Menschenkostüm erlösen würde, was würden die als nächstes tun?
      Die wollen doch nur von den Folgen ihrer selbstsüchtigen Handlungen befreit werden, damit sie so weiter machen können wie bisher.
      Würde ich Messias heißen, was ich nicht tue, ich würde eimerweise Karma auf jede Schnachnase regnen lassen, also das, was jetzt gerade stattfindet.

  5. Apropos Unfruchtbarkeit des Mannes:

    Brainstorming:

    Laut Wissenschaft fördert Testosteron die Produktion von Spermien. Denkbar ist, dass es chemische Gegenspieler gibt, die die Spermienproduktion hemmen könnten, entweder direkt oder durch Neutralisation des Testosterons.

    Denkbar ist zudem, dass durch eine Zugabe von künstlichem Testosteron die Spermienproduktion infolge übermäßiger Produktion alsbald versiegen würde oder dass die Zellen, die Spermien produzieren, immun/tolerant/taub/antisensibel gegenüber der Stimulanz Testosteron werden würden.

    Da Ejakulat nicht nur aus Spermien besteht, sondern auch aus Flüssigkeit, die in der Prostata gebildet wird, könnte man auch ohne Spermien einen Orgasmus bekommen.

    Hinweis: Ich behaupte NICHT, dass in irgendeinem Impfstoff so etwas drin sei. Ich glaube es im Falle des Coronaimpfstoffes auch nicht, da diese Impfung ja zu Schwangerschaftsabbruchen führt, was auf andere Inhaltsstoffe hindeutet.

  6. "Ich habe 30 Jahre lang das Falsche gelehrt. Die Impf-Kapitel im Buch müssen wir dringend revidieren. Die ganze Impfindustrie ist ein Riesenbetrug, wahrscheinlich der größte Betrug in der Medizingeschichte, und momentan erleben wir die Spitze des Betrugs."
    Das ganze Interview vom 2.12.22:
    TTV Dialog – Prof. Dr. Sucharit Bhakdi im Gespräch: «Die ganze Impf-Industrie ist ein Riesenbetrug – und momentan erleben wir die Spitze des Betrugs»
    https://transition-tv.ch/sendung/ttv-dialog-prof-dr-sucharit-bhakdi-im-gespraech-die-ganze-impf-industrie-ist-ein-riesenbetrug-und-momentan-erleben-wir-die-spitze-des-betrugs/
    https://www.bitchute.com/video/6w8ZCqRTtj82/

  7. Grundsätzlich wollte ich mich nirgendwo mehr anmelden, um auch nur irgendetwas noch zu kommentieren.
    Zu viel Selbstbeweihräucherung, zu viel Wiederholungen, nichts wirklich Neues.

    Dieser Beitrag hat es in sich.
    Ich kann fast alles unterschreiben.
    Bis auf zwei bis drei Sätze im letzten Absatz.

    Natürlich sind wir Götter, denke ich. ;o)

    Wir alle sind Meister die üben.
    Die meisten üben sich jedoch meisterlich im Mangel.
    Würden sich doch nur 1% davon ein paar Promill so meisterlich in der Fülle üben…

    Wie schon ein Yogi gesagt haben soll:
    "Es ist faszinierend, wieviele Menschen Tonnen von Theorie brauchen, um nur ein paar Gramm Praxis zu leben."
    Und er nur spricht von den erleuchteteren Menschen, jenen, die auf dem Weg zu sich sind!

    Für mich ist die gesamte Verblödung unerträglich geworden!

    Womit ich täglich hoffe, dass nun, endlich, genug Menschen wie die Fliegen wegsterben, damit es nicht mehr zu leugnen ist, dass je höher der akadämliche Grad, desto umfassender das Maß der Verdummschulung ist. – Beides gilt nicht für alle! Und stetig für immer weniger, aber für die Masse eben doch. Siehe die Gefolgschaft bei Corinna und in Sachen Ukrilla.

    Ich will nicht mehr unter so viel verschwendetem Genpool leben.
    Ich möchte endlich umfassender das leben können, was mir wichtig ist.
    Nämlich ein Leben nach den Naturgesetzen.

    Doch kann ich das eben nur äußerst begrenzt tun, weil praktisch jedes der von Menschen aus dem kollektiven Westen ershaffene System damit wie Wasser zum Feuer steht. Und somit eben auch die meisten Mitmenschen mich eher wie einen Marsianer erfassen und meiden.

    Leb mal einen Tag wahrlich frei und du wirst evtl. bereits erfassen, was ich damit meine!
    Schau an, wie die Zsmbies und reagieren. Es ist alles andere als eine Bestätigung dafür im Einjlang mit dem Göttlichen, sprich der Natur, leben zu wollen.

    Wie Buddha schon sinngemäß gesagt haben soll:
    "Praktiziere nicht den Buddhismus im Christentum!"

    Danke, für das Schreiben aus meinem Herzen heraus.
    Dein Beitrag ist eine Wohltat, ein Lebensmittel, für mich.

    Ich bin längst raus aus Deutschland, da wir drei Kinder am Leben zu erhalten haben.

    Wir sind als Lebenskünstler mit dem Bezug von SGB II raus, da die Systeme Menschen wie mich nicht ernähren sollen.
    Schließlich sind Freigester, insbesondere jene mit enormem Potential, die größte Gefahr für die Marionettenspieler.

    Wir leben nun in noch umfassenderer monetärer und sonstig materieller Armut, in einer Gesellschaft von Menschen, wie wir festgestellt haben, die noch weitaus verblödeter sind, als die Deutschen. Digital und Kapitalismus ist hier alles. Nächstenliebe wird von nur sehr wenigen Menschen gelebt. Doch von vielen wird Hilfe als Nächstenliebe dargestellt. Gemeint ist aber nur ein Geschäftsmodell.

    Doch wir leben tatsächlich freier.
    Und das ist es, was zählt.

    Mal sehen, ob wir bleiben und wo wir sind, bzw. wo wir uns als nächstes ankommen lasse.
    In jedem Fall glaubt mein Selbstbewusstsein noch immer, dass es stets am rechten Platz ist, immer das Passende erlebt und grundsätzlich die wichtigsten Menschen vor sich hat. In jedem Moment.

    Klar, mein Ego flucht ob dieser sicht…

    Herzliche Grüße

    P. S.: Meine Schreibfehler sind meine Geschenke an die Kontrollfreaks und Perfektionisten.
    Längst ist mir die Kür nicht mehr wichtig. Der Inhalt zählt mir weitaus mehr.

    • Warum so gestresst unterwegs? Wenn ich lese, dass Sie das System zum großen Teil verlassen haben, dann sind Sie doch schon ein ganzes Stück weit gekommen. Die Bestätigung für die Richtigkeit des eigenen Handelns muß eigentlich nicht mehr von Außen kommen (z.B. durch Übersterblichkeit oder Impfschäden). Aber natürlich fühlt man sich in seinem Handeln dadurch noch einmal bestätigt. Aber wir können uns doch zurücklehnen, denn selbst ohne Übersterblichkeit und Impfschäden, wären wir nicht bereit, uns diese Spikes auf diese erpresserische Art injizieren zu lassen. Ergo auch ohne Außen – alles richtig gemacht!

  8. How - Lennon sagt:

    "Folge niemanden, lebe dich selbst und bleibe selbst der Navigator deines Lebens. Lass dich nicht von anderen und deren Vorstellungen von richtig und falsch vereinnahmen. Finde selber heraus, was dein Leben ist und was dein Leben von dir will."

    Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht, Herr Lenz.
    Nur meine Überzeugung zu diesem Thema ist: Mann muss zuerst einmal von (einem) Menschen – am besten "gesellschaftlich anerkannt" – unvergess- und unverdrängbar verletzt worden sein. Das ist sozusagen der Trigger und Vorbedingung, skeptisch zu werden und selbständig denken zu können.

    Man lebt immer zwischen plus und minus, innen und außen, unten und oben. Nur wer den Mut hat seine Grenzen auszuloten und sich eine blutige Nase einzufangen, kann seine Mitte finden bzw Wahrheit, Ausgleich, Gesundheit, Liebe, Vielfalt usw.

  9. Apropos Unfruchtbarkeit und Krebs:

    Brainstroming:

    Spermien regen ja Eizellen zu einer schnellen Zellteilung an. Möglicherweise gelangen Spermien auch hin und wieder anlässlich einer Infektion durch eine Verletzung in den Blutkreislauf eines Menschen. Denkbar ist, dass sie dann möglicherweise mitunter auch im Gewebe ansiedeln und dort eine unkontrollierte Zellenvermehrung (d.h. Krebs) auslösen, insbesondere in Gewebearten, die den Hoden etwas ähnlich sind wie insbesondere in den Eierstöcken, im Rückenmark, in der Brust oder in der Lunge und/oder dass sie dann möglicherweise in den Eierstöcken eine dauerhafte Unfruchtbarkeit verursachen.

    In die Eierstöcke würden Spermien via Blut wohl nur dann gelangen können, wenn zufälligerweise zeitgleich Medikamente die etwaige Blut-Eierstockschranke außer Kraft setzen würden.

    Selbst wenn Spermien tatsächlich zu einer Unfruchtbarkeit führen sollten, so würde ich allerdings im Hinblick auf die mutmaßlichen Risiken und Nebenwirkungen jedem, der sich sterilisieren will, davon abraten, sich Spermien zu injizieren. Besser man nimmt Kondome zur Verhütung.

    • Civilian sagt:

      Eizellen teilen sich nicht "schneller" durch Spermien, sie teilen sich ÜBERHAUPT nur durch Spermien.
      "Krebs durch Spermien im Rückenmark" wird kein Renner werden.

    • @ Civilian:

      Das habe ich zwar auch gelesen in meinem Biologiebuch.

      Aber wie hätte die Eizelle entstehen können, wenn nicht durch Zellteilung einer artgleichen Zelle?!

    • @ Civilian:

      Außerdem soll man nach h.M. eine Eizelle auch durch verschiedene Reize zur Zellteilung anregen können, sog. Jungfernzeugung (Parthogenese), d.h. nicht "nur" durch eine Samenzelle.

    • Brainstorming:

      ???Denkbar wäre, dass Spermien, falls sie via Blut (z.B. durch eine Verletzung) in einen Foetus gelangen sollten, zu einer Abtreibung führen würden oder zu einer Vermännlichung.???

    • Bruno Gamser sagt:

      @Carsten Leimert
      Ich empfehle Ihnen dringend ein Buch zu schreiben.
      Der Autodidakt – vom Brainstorming bis zum Indizienbeweis – ein Buch von Carsten Leimert

      In diesem Buch können Sie Ihr autodidaktisches Vorgehen bei den verschiedensten Themen ausführen. Z.B.:
      – Vermännlichung durch Spermien des Fötus
      – Bandscheibenkrebs durch Spermien
      – Indizienbeweise, dass es keine Viren gibt
      – Alles was mathematisch rechenbar ist, muss existieren
      – Allgemeine politische Themen
      – Merwürdige Vorgänge bei Reichsbürgerverhaftungen (Stichwort Numerologie

      Ich denke, dass würde viele Menschen interessieren. Empfehle den Kopp Verlag, da könnte Bedarf bestehen.

      Aber machen Sie auf jeden Fall weiter und entfalten Sie weiterhin Ihre autodidaktischen Fähigkeiten!

    • Nach h.M. soll man eine Eizelle durch bestimmte Chemikalien zur Zellteilung anregen können (Parthogenese). Dies indiziert, dass man dies auch mit den Stammzellen (insbesondere mit der Mutterzelle der Eizelle) in den Eierstöcken machen könnte. Die Folge hiervon wäre dann möglicherweise unkontrolliertes Zellwachstum, d.h. Krebs.

      Die Eierstöcke sind das Pendant zu den Hoden und ähnlich strukturiert. In den Hoden bewirken möglicherweise Samenzellen die Produktion weiterer Samenzellen. Fraglich ist daher, ob man die Eierstöcke mittels Samenzellen (und chemischer Stimulanzien) gleichsam in Hoden, d.h. in Fabriken, die weitere Samenzellen produzieren, umwandeln könnte.

    • Denkbar ist, dass man eine etwaige Blut-Eierstock-Schranke durch ein Blutverdünnungsmittel oder durch ein Medikament, das das Gefäß erweitert, außer Kraft setzten könnte.

    • Plot für einen dystopischen Science-Fiction-Film:

      Denkbare Schwangerschaft in der Zukunft:

      Eine Frau sucht sich in einer Praxis mittels Katalog einen Wunschvater aus und bekommt dann die Samenzelle ins Blut injiziert. Die Samenzelle wandert im Blut bis zu den Eierstöcken und befruchtet dort eine Eizelle. Etwas später bekommt die Frau dann noch eine Chemikalie injiziert, die veranlasst, dass die befruchtete Eizelle sich loslöst und per Eileiter in die Gebärmutter wandert und dort zu einem Kind heranwächst.

      Bitte nicht ausprobieren! Es könnte große Risiken und Nebenwirkungen haben. Viele Samenzellen könnten möglicherweise wo ganz anders im Körper landen und dort Unheil anrichten.

    • Ich könnte ja Biologie und Medizin nicht studieren, da ich ein Gegner von Tierversuchen bin. Habe mir vorhin wieder eine vegane Pizza gekauft. Mein Ziel: Nie wieder Tierfleisch essen.

  10. Ewald_Mac sagt:

    Danke für den Artikel. Insbesondere die geschichtliche Einordnung der jetzigen Vorgänge fand ich erleuchtend.

  11. cumbb sagt:

    ;-)
    > 100 Jahre Impfschutz-Lüge!
    Bspw.:
    Suzanne Humphries. Die Impf-Illusion.
    Gerhard Buchwald. Impfen – Das Geschäft mit der Angst.

  12. Parkwaechter sagt:

    If you have a sufficient mass of woke deepsleepers at your disposal, governing is pure pleasure!

  13. Bruno Gamser sagt:

    Wieder ein fröhlich vor sich hin utopierender, in seiner eigenen Spiritualität schwebender Mensch, der sich selber schulterklopfend in der selbstgebastelten Elite der Aufgewachten sieht. Dazu tatsächlich glaubt, sich ständig zu hinterfragen und in der Selbstreflektion ein wahrer Meister zu sein.

    Ein wahrnehmungs- und wirklichkeitsverarmter Mensch leidet an Verhaltensblödheit und schuf sich so zu einem lebensverblödeten Egoisten, der mit sich voll im Reinen ist und nur er die Wahrheit kennt. Selbstreflektion à la Esoterik.

    Natürlich sind dann alle anderen verblödet und Täter (ausser die weisen und ebenfalls aufgewachten Geimpften).

    Schlussendlich ist der Text nichts weiter ä

    • Bruno Gamser sagt:

      … als ein Rumgeheule, dass die böse uns nötigende Pseudoelite (Politiker, Gates, Wissenschaftler…) die Menschheit dezimieren möchte und ein gefühlsschwangeres Abklatschen mit Gleichgesinnten.

    • GTMT sagt:

      Es ist fast immer zu erkennen, dass die ganz Dummen – die natürlich nicht wisse, dass sie dumm sind – den Wissenden, der bereit ist, sein Wissen sogar zu teilen, dann als Spinner darstellen wollen.
      Ist natürlich logisch, weil der Dumme so unterbelichtet ist, dass er aber wenigstens den Neid rauslassen muss in der Hoffnung, nicht der einzige Dumme zu sein(?)

      Dabei ist es so offensichtlich & beinahe schon wieder lustig…..wenn es nicht doch richtig "irre" geht?

    • Bruno Gamser sagt:

      Oh je, jetzt heult auch der oder die frustrierte GTMT wieder rum. Danke dafür.

      Wenn ich Ihr Gebrabel richtig verstehe, dann soll ich neidisch auf den weisen Wissenden sein, der sein Wissen gütig mit mir, dem ganz unterbelichteten Dummen, teilt?

      Menschen, die sich selber als selbstreflektiert bezeichnen, alle Entscheidungen aus dem Bauch heraus fällen, Fakten nur annehmen, wenn sie stimmig für ihr Weltbild sind, sich selber als Mittelpunkt ihres eigens kreierten spirituellen Universums sehen und alle, die anders denken als dumme hörige Schlafschlafe bezeichnen, kann ich nicht echt nicht ernst nehmen.

    • GTMT sagt:

      @Bruno Gamser

      Danke, dass SIE den Beweis angetreten haben, dass Sie gar nicht verstehen worüber der Autor überhaupt spricht!
      Wessen Leben wollen Sie denn leben wenn nicht IHR EIGENES? Natürlich ist der Mensch die wichtigste Person in seinem eigenen Leben & natürlich kann er Erfahrungen nur für sich selber machen & daraus lernen – wenn er denn sich selbst vertraut.

      Man sagt nicht umsonst: " Vertraue DEINEM Herzen, es schlug schon bevor du denken konntest & hat alles getan damit Du leben kannst!"
      Schade um ein vergeudetes Leben….

  14. Merlina sagt:

    Danke für diesen sehr guten Beitrag, der zweifellos auch spiegelt, wie viel Druck im Kessel ist!
    Wir befinden uns wahrscheinlich noch am Fuße des Berges der Erkenntnis, und jetzt schon ist viel kaum zu ertragen; dennoch, es gehört überdacht und gehört ausgesprochen! Das ist dem Autor gut gelungen, Danke!

  15. Dystopie:

    Bereits heutzutage werden viele Tiere künstlich befruchtet. Denkbar ist, dass man in der Zukunft die hierfür erforderlichen Samen per künstlicher Massenproduktion in Fabriken gewinnt, indem man Kulturen aus Hodenzellen hält, die massenweise Samenzellen produzieren. Dabei ist denkbar, dass man die Hodenzellen wiederum mit Hilfe von Stammzellen gezüchtet hat.

    • Civilian sagt:

      Um mich herum vermehren sich die Geimpften wie die Karnickel, scheint mir. Verrückt.
      Oder Lenz und Lenz ziehen sich einfach Lügengeschichten aus dem A**** und das mit der Unfruchtbarkeit ist einfach ein Ammenmärchen =)

    • @ Civilian:

      Also die Professoren der Universität London gelangten im Rahmen einer Impfstudie zu der Erkenntnis, dass unter den untersuchten geimpften Schwangeren 80% einen Schwangerschaftsabbruch erlitten haben sollten, wobei lediglich einen Prozentsatz von 13% feststellten, da sie in unwissenschaftlicher Weise die Totgeburten nicht mitzählten. Ob die Impfungen daneben auch verhütend wirken, weiß ich nicht.

    • cumbb sagt:

      @ Civilian
      Eine Behauptung, unbelegbar;-)
      Ich behaupte, Du Stussi hast innerhalb 30 Monaten nicht bemerkt, daß die "Corona"-Inzidenz FALSCH berechnet wird;-) Und ich behaupte, DU wirst auch nicht darauf kommen, weswegen sie FALSCH berechnet wird;-) Und ich behaupte, Du wirst meine Behauptungen nicht widerlegen können;-) Und ich behaupte, DU gehörst NICHT zur Globalen Elite, bist Unterschicht, und wirst in der NWO zu den "useless people" gehören, die damit frühzeitig Humus werden;-) Benutzt und verraten worden;-))

    • Civilian sagt:

      @ Carsten Leimert: dann zeigen Sie mal diese Studie. Klingt nach Quatsch.

    • Mit solchen Fabriken könnte man übrigens lauter Klone erzeugen.

      @ Civilian:

      Quelle: Studie unter dem Titel „Preliminary Findings of mRNA Covid-19 Vaccine Safety in Pregnant Persons“ vom 21.4.2021 im New England Journal of Medicine (Nachweis bei Dr. Peter F. Mayer, „Studie: Corona Impfung von Schwangeren führt zu hohem Prozentsatz von Fehlgeburten“ am 5.7.2021).

  16. momus sagt:

    Allen Ernstes verknüpft Herr Lenz in seinem Artikel Mythen (Atlantis, Existenz einer eiszeitlichen Hochkultur, hinweggespült vom Schmelzwasser der die Eiszeit ablösenden Warmzeit) mit heutigen hochbrisanten wissenschaftlich-medizinischen Fragestellungen. Diese Vermengung von Legenden (für die es im übrigen keine archäologisch gesichterte Evidenz gibt) und Wissenschaft ist nichts anderes als ein Rückfall in die Zeit vor der Aufklärung, als die Religionen der Vernunft ins Handwerk pfuschten: Credo quia absurdum. Prof. Bhakdi leisten solche Fürsprecher einen Bärendienst.

    • "hochbrisante wissenschaftliche Fragestellung" in Zusammenhang mit dem Coronastuss – der Witz war gut.

    • ytiralugnis sagt:

      Ja und "archäologische gesicherte Evidenz" ist ein noch besserer Witz. Als ob es so etwas überhaupt gibt… :-D

    • GTMT sagt:

      @momus

      Noch so ein Schlafschaf…..es gibt keine "wissenschaftliche Evidenz"? Echt jetzt?
      Natürlich kann Niemand alles wissen aber man könnte sich ja wenigstens für vieles interessieren….Da weiß die hippe "Wissenschaft" bis heute nicht wie die Pyramiden nun tatsächlich gebaut wurden oder die entdeckten Ruinenstädte in Petra. Galilei & Kopernikus würden sicher IHREN merkwürdigen Vorstellungen von wissenschaftlicher Evidenz nicht genügen weil es ihnen nicht "modern& verblödet genug" ist?

      Wer sich interessiert, hat schon lange 'erfahren', dass man vor vielen tausend Jahren schon einmal wußte, dass die Erde keine Scheibe ist. Irgendwie muss Christi Geburt eine Zangengeburt gewesen sein mit langanhaltenden Schäden. Denn "trotz" Digitalität & dem blödsinnigen Hinweis moderner "Wissenschaftszeitgenossen", dass man nicht mehr lernen bräuchte, man müsse nur wissen, in welchem "Link" man was findet, ist sehr viel verloren gegangen…..

      Und ganz besonders der gesunde Menschenverstand, der mehr noch als "Wissen" zur Weisheit führen kann, nämlich durch Leben & die darin gemachten Erfahrungen, die man weiterführt & gibt….. das sind die besten Evidenzen!

    • GTMT sagt:

      Nachtrag für @momus
      "…….mit heutigen hochbrisanten wissenschaftlich-medizinischen Fragestellungen. "

      Wenn SIE wüßten, dass Mediziner heute selbst einfache "Krankheiten" wie z.B. das Lemierre-Syndrom, dass relativ einfach zu behandeln ist mit Penicillin & keiner daran sterben muss, seit den 1970er Jahren vergessen haben – weil die 'ne ganz miese Ausbildung haben & leider ihre "evidenzbasierte Medizin" so gar nichts mit Evidenz= Beweis zu tun haben, würden Sie nicht so auf die "hochbrisanten w-m Fragestellungen" hinweisen….
      Vielleicht einfach einen Pschyrembel zu Weihnachten schenken lassen – möglichst eine ältere Ausgabe & auf keinen Fall online!- dann erfährt man vielleicht, was alles schon an echtem medizinischen Wissen vorhanden war, was Lieschen&Otto Normalo heutzutage für "hochbrisant" hält….

  17. Es wird behauptet, dass mit der Impfung das Immunsystem trainiert werde. Würde es hierzu nicht ausreichen, dass man den Impfstoff direkt in die Ader spritzt anstatt dass man eine Depotspritze verabreicht? Nach einer japanischen Studie ist der Impfstoff im Durchschnitt 6,5 Monate anhand von Antikörpern nachweisbar. Ist eine solch lange Trainingsphase wirklich nötig?

    Abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass man das Immunsystem trainieren kann.
    Zum Paradoxon der Impfung siehe auch meinen Kommentar zum Artikel „Interview mit Dr. Gunter Frank – “Können 100 Ärzte lügen?” auf Apolut.

    • cumbb sagt:

      Jep!
      JEDE "Impfung" ist eine Vergiftung. Die Impf-Nebenwirkungen sind IMMER vor allem Vergiftungssymptome. Vergiftungen durch Umgehung der natürlichen Schutzmechanismen Haut und Mikrobiom.
      Der "Impfschutz" wird allenfalls über "Antikörper"-Nachweis gebracht. Eine Täuschung. Denn es ist nicht nachgewiesen, wer oder was "Antikörper" sind, oder machen.

    • Civilian sagt:

      Selbstbewusst vorgetragener Stuss. Chapeau.

    • Ergänzung:

      Merkwürdig oder nicht?

  18. Super Beitrag. Und hierbei will ich Hoffnung machen. Wie eine einzige Kerze die Dunkelheit im Raum besiegt, so gab es trotz der medialen Hetze und Ausgrenzung genug nichtkorrumpierbare Mitmenschen, die eben nicht bereit waren, für ein Linsengericht ihr (Erst)geburtsrecht auf dieser wunderschönen Erde wegzuwerfen. Diese werden mit jedem Tag wacher und ihre Rücken werden gerader. Und wie Prof. Bakhti sagt, nach den Erfahrungen der letzten zwei Jahre, kann man 30 Jahre seines Tuns hinterfragen. Die Veranlassung hätte man ohne C-Diktatur doch gar nicht gesehen. Also was bleibt? Ein gesünderer, geläuterterer Menschenschlag.

Hinterlassen Sie eine Antwort