YouTube löscht NuoViso-Kanal!

Nachstehend veröffentlicht KenFM die Stellungnahmen von NuoViso zur Löschung ihres YouTube-Kanals:

NuoViso-Homepage vom 11. Juli 2019

Mit Bestürzen mussten wir feststellen, dass der YouTube-Kanal von NuoViso mit knapp 170.000 Abonnenten gelöscht wurde. Als Grund nannte uns YouTube lediglich „Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen“. Natürlich haben wir umgehend Beschwerde eingelegt, doch wir hegen nur gedämpften Optimismus auf Erfolg.

Alle Videos sind auf der Webseite gesichert. Der laufende Betrieb geht natürlich weiter.  Auf YouTube erscheinen alle neue Videos auf unserem neuen Kanal: http://youtube.com/c/NuoVisoTotal

Über die kommenden Entwicklungen werden wir euch hier an dieser Stelle und auf unserer Facebookseite auf dem Laufenden halten.

Gerade jetzt können wir jede Unterstützung gebrauchen, damit wir diesen bisher härtesten Schlag überstehen können.

Auf YouTube sind viele Inhalte weiterhin verfügbar auf unseren Subkanälen:

STONER: https://www.youtube.com/channel/UCgswnTF24kRIcqaZu2nbRSw
SteinZeit: https://www.youtube.com/channel/UCqFccwdgmRa9sdGANiitySw
Neue Horizonte: https://www.youtube.com/channel/UC-zK3cJdazy01AKTu8g_amg
Markmobil: https://www.youtube.com/channel/UCeIhjvzcngxrmBDGc1XXt1A
MärchenZeit: https://www.youtube.com/channel/UCWiw_19a5Kl4bJGQgpiUtAQ

NuoViso-Facebbook-Post vom 12. Juli 2019

Liebe Freunde, bitte abonniert unseren neuen YouTube-Kanal! Unser bisheriger Kanal mit rund 170.000 Abonnenten wurde nach 13 Jahren, heute gegen 21 Uhr, von Youtube ohne nähere Begründung gelöscht, nur Minuten, nachdem wir dort die unten verlinkte Folge der NuoViso News #63 hochgeladen hatten.

Hauptgegenstand dieser Folge war der in unserer Geschichte erste Auftritt eines als Vertreter von NuoViso offiziell eingeladenen Mitarbeiters vor dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, bei dem dieser Deutschlands Mitverantwortung an Zehntausenden Toten und zwei Millionen hungernden Kindern in deutlichen Worten substantiell kritisiert hat.

Durch das aktive Wegschauen der Bundesregierung, bei den Drohnenmorden, durch das aktive Genehmigen von Rüstungsexporten an die mörderische Saudi-Koalition, trägt die Bundesrepublik eine Mitschuld an dem Unrecht, das der Bevölkerung des Jemen angetan wird! Bitte helft mit, dass unsere Stimme des Friedens, der menschlichen Vernunft, nicht dem Zensurgebahren eines meinungsdiktatorischen, kriegsgeilen Regimes zum Opfer fällt!

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

Auch interessant...

Kommentare (58)

Hinterlassen Sie eine Antwort