Vorwort zum Untergang der Demokratie | Von Robert F. Kennedy Jr.

Ein Standpunkt von Robert F. Kennedy Jr.

(Originalbeitrag für das Magazin Jahreschronik der Demokratiebewegung der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, exklusiv vorab auf KenFM)

Die Covid-19-Pandemie hat sich als günstige Gelegenheit für totalitäre Kräfte erwiesen, um die Individual- und Freiheitsrechte einem weltweiten Belagerungszustand auszusetzen. Ein Gesundheitskartell – zusammengesetzt aus Pharmaindustrie, Regierungsstellen, Finanzhäusern und Telekommunikations- und Internet-Milliardären – vernichtet systematisch die Freiheit der Meinungssäußerung, die Versammlungsfreiheit, die Freiheit der Religionsausübung, das Eigentumsrecht, das Recht auf Geschworenengerichte sowie ordentliche Gerichtsverfahren und – schlussendlich – Amerikas beispielhafte Demokratie.

Als Anwalt, der seit über 40 Jahren in den Gerichtssälen unseres Landes praktiziert, alarmiert mich die wachsende Macht, mit der globale Unternehmen unser Rechtssystem zum Einsturz bringen, unsere verfassungsmäßige Freiheit vernichten und die Volksgesundheit zerstören. In meiner Laufbahn als Prozessanwalt, Juraprofessor, öffentlicher Fürsprecher und Autor habe ich mich stets dafür eingesetzt, Konzernriesen und Regierungsinstitutionen zur Rechenschaft zu ziehen. Meine lebenslange Arbeit hat meinen Blick geschärft für unser Recht auf saubere Luft, auf sauberes Wasser, auf uneingeschränkten Zugang zum Gemeingut und für unser Recht, selbst über unseren Körper zu entscheiden.

Als Vorsitzender und Rechtsberater von Children‘s Health Defense (CHD) widme ich mich dem Gesundheitsschutz von Kindern. Ich setze mich dafür ein, dass Kinder keinen schädlichen Umwelteinflüssen mehr ausgesetzt werden, dass die Ausbreitung chronischer Krankheiten gestoppt wird, die über die Hälfte der nach 1989 in Amerika geborenen Kinder geschwächt hat, und dafür, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Konzerngesteuerte Regierungsbehörden

Einer Studie des Ministeriums für Gesundheit und Soziales (Department of Health and Human Services – HHS) aus dem Jahr 2006 zufolge leiden 54 Prozent der Kinder in Amerika an chronischen Krankheiten – Allergien, ADHS, Autismus, Ekzeme, Asthma, Übergewicht, Autoimmunerkrankungen und weitere. In meiner Kindheit waren die meisten dieser Erkrankungen noch selten oder gar unbekannt.

Als kleiner Junge erhielt ich drei Impfungen. Heute erhalten Kinder 72 vorgeschriebene Impfdosen von 16 Impfungen, bevor sie das Alter von 18 Jahren erreichen. Bergeweise Gutachten deuten darauf hin, dass die Impfungen die Hauptursache für diesen katastrophalen Gesundheitszustand sind. Doch das hält unsere Gesundheitsbehörden nicht davon ab, noch weitere hoch subventionierte, schlampig geprüfte und völlig verantwortungslose Impfungen für Kinder anzuordnen. Unsere Schutzimpfungs-Richtlinie missachtet in gefährlichem Ausmaß den Schutz unserer Kinder.

Die Covid-19-Pandemie hat es den konzerngesteuerten Regierungsbehörden ermöglicht, die Bevölkerung in Geiselhaft zu nehmen, um die Zahlung von Steuergeldern in Höhe von 45 Milliarden US-Dollar an Pharmaunternehmen zu rechtfertigen und einen Goldrausch durch neue Impfstoffe zu finanzieren. Bei den aktuell vorgeschriebenen Impfungen müssen die meisten Schulkinder 50 bis 70 Spritzen erhalten, um überhaupt die Schule besuchen zu dürfen.

Verantwortungslose Politikerkaste

Impfgeschädigte Kinder und Erwachsene können weder den Gesundheitsdienstleister noch den Impfstoffhersteller verklagen, sondern müssen sich stattdessen an eine manipulierte nationale Entschädigungsstelle wenden, um eben jene Regierung zu verklagen, die die Impfungen überhaupt erst angeordnet hat. Nachdem ich mich jahrelang mit diesem Thema befasst habe, erschreckt es mich mehr denn je, wie korrupt dieses System ist.

Angesichts der bestehenden Bundesgesetze und juristischen Präzedenzfälle ist es praktisch unmöglich, die Impfstoffhersteller und Gesundheitsdienstleister vor Gericht zu stellen und für entstandene Impfschäden zur Rechenschaft zu ziehen. Impfschäden sind keine Seltenheit. Selbst die eigenen Studien des Gesundheitsministeriums offenbaren, dass die Behauptung der Behörde, Impfschäden kämen nur „bei einer von 1 Million Impfungen“ vor, gelogen ist. Tatsächlich liegt die wahre Schädigungsrate laut der Bundesbehörde für Gesundsheitsforschung (Federal Agency for Health Research Quality) bei einer von 39 Impfungen.

VON DEN PROBLEMEN MIT DER SICHERHEIT DES IMPFSTOFFES SIND NICHT NUR KINDER BETROFFEN.

Der Rat der Pharmagesteuerten Medien, „den Experten zu vertrauen“, ist antidemokratisch und antiwissenschaftlich. Wir alle wissen, dass „Experten“ in wissenschaftlichen Fragen voneinander abweichen können und dass ihre Meinungen den Anforderungen von Politik, Macht und finanziellem Eigeninteresse entsprechend variieren können. In jedem Gerichtsprozess nehmen führende und hoch qualifizierte Experten auf beiden Seiten regelmäßig völlig gegensätzliche Positionen ein, auf Grundlage derselben Faktenlage.

Die technokratischen Experten, denen wir jetzt vertrauen sollen, vertreten überwiegend die öffentlichen Gesundheitsbehörden, die auf umfassende und korrupte Weise finanziell mit den Pharmaherstellern verstrickt sind. Darüber hinaus werden sogar abweichende Stimmen, die die Politik der Regierung und die Aussagen der Unternehmen infrage stellen, durch Zensur und Verunglimpfung zum Schweigen gebracht.

Wir vernehmen ständig die Worte „Solidarität“, „Mitgefühl“ und „Gleichberechtigung“ aus dem Munde von Politikern, die uns spalten wollen. Gleichzeitig werden die Menschen, die sich diesem Gesundheitstotalitarismus samt seinem Überwachungsstaat widersetzen, mit Bußgeldern und Ausgrenzung bestraft. Uns droht der Verlust unserer Grundrechte, wenn wir Widerstand leisten gegen das Regierungsunterfangen, ein Massenexperiment auf Kosten unserer Gesundheit durchzuführen.

Korrupte Gruppe namens „Experten“

Die Befürworter der Impfpflicht verlangen von uns, dass wir an eine neue Religion namens „wissenschaftlicher Konsens“ glauben, an ein fabriziertes Dogma, das von einer korrupten Gruppe namens „Experten“ benutzt wird, um nichts anderem als ihrem Eigeninteresse zu dienen. Die Infektionsverfolgung ist das Instrument dieser Inquisition. Wir wissen, wohin uns das am Ende führt: in die unausweichliche Sklaverei des Überwachungsstaats.

Die Orwell‘sche Zensur und das Gaslighting, die gegen den Widerstand eingesetzt werden und den Interessen von Big Pharma dienen, haben in letzter Zeit auch umfassend die freie Presse und die Online-Berichterstattung erreicht, die einst als das Gegenmittel zur kommerziellen Unterwanderung der Demokratie galten. Es ist ein schlechtes Omen für die Demokratie, wenn Bürgerinnen und Bürger keine zivilisierte, aufgeklärte Debatte über entscheidende politische Fragen mehr führen können, die sich auf unsere Wirtschaftsvitalität, unsere Volksgesundheit, unsere persönliche Freiheit und unsere Grundrechte auswirken.

Zensur ist Gewalt, und das systematische Mundtotmachen, das die Befürworter als Maßnahme rechtfertigen, um eine gefährliche Polarisierung einzudämmen, befeuert die Spaltung nur umso mehr. Ich empfinde es als höchst ironisch, dass ausgerechnet selbsternannte Liberale und linke Zeitungen – einst die energischsten Verfechter des Ersten Zusatzartikels zur Verfassung (das „First Amendment“ garantiert unter anderem die Pressefreiheit, Anmerkung DW) – am vehementesten Zensur fordern.

Zensur findet statt

Ausgerechnet selbsternannte Vertreter der Menschenrechte unterstützen die Politik der Regierung, die unsere Grundrechte mit Füßen tritt. In diesem eigenartigen Moment in unserer Geschichte sollten wir uns wohl die warnenden Worte von Journalist Edward R. Murrow, einem Freund meines Vaters, in Erinnerung rufen: „Das Recht zum Widerstand ist gewiss grundlegend für den Fortbestand einer demokratischen Gesellschaft. Dieses Recht verschwand in jedem Staat als erstes, der den Pfad zum Totalitarismus hinunterstolperte.“

Wie von Murrow vorhergesagt, hat die Einführung der Zensur die systematische Zerstörung unserer Verfassung maskiert. Diese Politik ist Teil eines Großprojekts, das dazu dient, die Mittelschicht zu vernichten, Billionen von Dollar an Milliardäre umzuschichten, die Demokratie durch eine allmächtige Technokratie zu ersetzen und uns mit unüberwindbaren Schulden zu überschwemmen, die alle Sozialreformen vernichten werden, die je von den Demokraten seit dem New Deal geschaffen wurden.

Diese apokalyptischen Mächte der Finsternis, der Ignoranz und der Gier reißen jegliche Hindernisse mit sich fort, die dem Abgleiten unseres Landes in eine autoritäre Plutokratie im Wege stehen. Das ist ein Gräuel für jegliche Werte der Demokratie, des Liberalismus und der Humanität.

Das Magazin der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand kann ab sofort geordert werden auf demokratischerwiderstand.de.

Robert F. Kennedy Jr. (Jahrgang 1954) ist Gründer der Umweltschutzorganisation Waterkeeper Alliance sowie Gründer und Vorsitzender der Children‘s Health Defense. Er ist Anwalt und Autor und schrieb den preisgekrönten Bestseller „Crimes Against Nature“. Das Time Magazine kürte ihn als einen der „Helden des Planeten“ für sein erfolgreiches Umweltengagement in Bezug auf den Hudson River in New York. Dank seiner vielen erfolgreichen Klagen genießt Kennedy den Ruf eines entschlossenen Verteidigers der Umwelt und der Gesundheit von Kindern. Er erhielt große Anerkennung für seinen Sieg gegen Monsanto und seinen Rechtsbeistand im DuPont-Fall, auf dem der Film „Vergiftete Wahrheit“ (2019) basiert. Er war Gastredner bei der Großdemonstration mit Millionen Teilnehmern und der ersten Verfassungsgebenden Versammlung für Deutschland am 29. August 2020 in Berlin.

+++

Danke an den Autoren für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:   In The Light Photography / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Auch interessant...

Kommentare (7)

Hinterlassen Sie eine Antwort