Vortrag von Kayvan Soufi-Siavash: Angst essen Freiheit auf!

Kayvan kommt nach München mit dem Auftakt zu seinem neuen Soloprojekt, bist Du bei der Premiere dabei?

Sein Thema: ANGST ESSEN FREIHEIT AUF!

Wer den Menschen um seinen Drang zur Freiheit bringen möchte, muss die Technik beherrschen Massen über den Hebel Angst in Schach zu halten. Der vom Mensch gemachte politische Klimawandel hat das Ziel echte Demokratie und damit tatsächliche Freiheit für alle Zukunft unmöglich zu machen.

Was tun, um dieser Tyrannei entgegen zu treten? Wer die Techniken der permanenten Propaganda durchschaut, kann sich erfolgreich gegen die eigene Manipulation wehren – angstfrei!

Kayvan freut sich sehr darauf, Euch auch persönlich zu begegnen und auf Eure Fragen.

Zum Abschluss gibt es, für alle die mit Kayvan feiern wollen, die Möglichkeit sich in der Location – MS Weitblick – mit Getränken und Essen* zu versorgen.

Tickets für das den Vortrag gibt es hier.

+++

Bildquelle: Hambacher Kulturförderverein e.V.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (15)

15 Kommentare zu: “Vortrag von Kayvan Soufi-Siavash: Angst essen Freiheit auf!

  1. Kayvan wieder mal persönlich zu sehen, wäre schon eine Fahrt nach München wert. Doch der Onlineverkauf ist nicht mehr möglich, nach 3 Tagen. Da ist eine solche Fahrt eher ein Vabanquespiel. Schade.

    • elke.schael sagt:

      Guten Abend,
      kurze Frage, vielleichtvwissen sie es.Gibt es noch eine möglichkeit an Kartenn zu kommen…Abendkasse..oder ….Vorverkaufsstellen…wahrscheinlich bin ich naiv. Danke

  2. Koven_3 sagt:

    Dabei war es doch Ken selbst, der mit seinen Joker-Videos etc. Angst verbreitet hat, wir würden jetzt in einer Diktatur leben. Wir würden unsere Freiheit dauerhaft verlieren…

    Er hat mit unserer Angst gespielt.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven, der 3.

      in meiner Wahrnehmung hat das von dir angeführte Video nicht die Spur von Angst in mir erzeugt!

      (Eine Frage in die Runde: Bei wem hat dieses Video Angst erzeugt?)

      Und vor allem war und bin ich mir meiner eigenen Fähigkeiten und Lust durchaus bewusst, ua die Aussage von
      Carl von Ossietzky:
      `In Deutschland gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat.`
      bei der eigenen Meinungs- und Selbstverantwortungsfindung bewusst.

      Nur keine Angst … ;)
      … und viele Grüße in die Runde

    • rhabarbeer sagt:

      Korrektur:
      `…bei der eigenen Meinungs- und Selbstverantwortungsfindung entsprechend zu berücksichtigen.`
      ;)

    • Wer vor Fehlentwicklungen warnt, ist kein Angstverbreiter. Wenn das so wäre, dürfte niemand mehr irgendwovor warnen, denk mal drüber nach. Das wäre dann eine innere Zensur. Daher ist Dein Einwand Blödsinn.

    • Deifi17 sagt:

      Lieber Koven, wir leben längst in einer Diktatur. In einer Gesellschaft wo Meinungen zensiert werden, wo bei Richtern und Ärzten Hausdurchsuchungen gemacht werden und wo die Polizei willkürlich und mit unterschiedlicher Härte je nach Demogesinnung vorgeht, wo Medien nur noch einseitig berichten und Andersdenkende diskreditieren sehe ich die „Freiheit“ nicht mehr die Menschen wie Du ansprechen.

  3. Angstmacherei vor einem kalten und langen „Winter“ und vor Gasknappheit:

    Selbst die einfachsten Weisheiten werden von der Schule, den Medien und der Wissenschaft nicht vermittelt, dafür aber viel unwichtiges Wissen und Falsches.

    Wenn es einen warmen (Sommer und) Herbst gab, dann gibt es aller Wahrscheinlichkeit nach keinen langen und kalten (verlängerten) „Winter“ (inkl kalten Frühling).

    Dieses Jahr gab es einen warmen (Sommer und) Herbst, sodass zu erwarten war, dass es einen milden oder äußerstenfalls einen durchschnittlichen Winter gibt. Dieser Weisheit zum Trotz haben Mainstream-Politik, Mainstream-Medien und Mainstream-„Wissenschaft“ und Schulen Angst vor einem kalten/langen „Winter“ und damit vor Gasknappheit geschürt, abgesehen davon, dass man eine Gasknappheit jederzeit sofort beenden könnte durch Inbetriebnahme von der Gasleitung Nordstream 2, Strang B, wenn man denn wollte, was allerdings leider nicht der Fall ist, da die Herrscher lieber Wirtschaftskrieg mit Russland spielen.

    • Der Normalbürger wird durch den (unnötigen) Russlandkrieg, durch die (unnötige) Energiekrise, die (angebliche) Corona-Pandemie, durch die (unrichtige) Klimawandeltheorie und durch eine rechte Einwanderungspolitik* in ständiger Angst gehalten und ist daher oft nicht mehr fähig, rational zu denken und wählt leider viel zu oft rechts, abgesehen davon, dass ständige Angst und ständiger Stress (insbesondere durch den Kapitalismus bedingt) auf Dauer krank machen und hier inzwischen jeder 2. Bürger im Laufe seines Lebens Krebs bekommt.

      *: die sich insbesondere an den Interessen der Wirtschaft orientiert und sich oft nicht primär an der Bedürftigkeit der Einwanderer, d.h. an linken, sozialen Kriterien, abgesehen, dass wir durch unsere Kriegsbeteiligung die Flucht der Einwanderer verschulden

    • Zwar ist Krebs (auch) eine Alterskrankheit und die hohe Krebsquote von 50 % in Deutschland daher (zum Teil) auch dem hohen Sterbealter in Deutschland geschuldet, jedoch vermag dies nicht eine solch hohe Quote (von 50%) zu erklären. Meine Vermutung ist, dass Krebsknötchen oft vorschnell als Ursache oder Mitursache für bestimmte Krankheitssymptomatiken angenommen wird. Jemand mit einem Hammer sieht in jedem Problem einen Nagel. Und die Krebsindustrie in Deutschland ist total aufgeblasen. Abgesehen davon, dass kleine nekrotische Pünktchen/Schatten wohl oft fälschlicherweise für Krebsknoten gehalten werden.

    • Deifi17 sagt:

      Rechte „Einwanderungspolitik“? Ich lerne wirklich täglich neu dazu. Erkläre mir das bitte mal mit der „Rechten Einwanderungspolitik“ . Man wählt, wegen irrationalem Denken“ rechts ? Bitte auch hier um Erklärung

  4. Epikureer sagt:

    Ganz ehrlich, solche Aktionen finde ich gar nicht gut. Ein Vortrag über die Techniken der Manipulation soll die Leute aus ihrer Angst führen?! Wenn es doch so einfach wäre. Das ist so, als wenn man Kinder mit einem Waldtag Im Vierteljahr wieder intensive Verbindung zur Natur erfahren lassen will. Zitat: "Wer die Techniken der permanenten Propaganda durchschaut, kann sich erfolgreich gegen die eigene Manipulation wehren- angstfrei!", allein dieses fragwürdige Versprechen ist lupenreine Manipulation. Man will die Menschen in die Freiheit führen, indem man die gleichen Werkeuge benutzt wie die Gegenseite? Ich bin zeitlebens im mentalen Widerstand und weiß was es heißt gegen eine kranke Gesellschaft standzuhalten. Es gibt nichts schlimmeres als Hoffnung zu schöpfen und danach wieder in ein Loch zu fallen. Seit ehrlich zu den Leuten, die Lage für Menschen die sich innerhalb des Systems wehren ist übel und es wird noch schlimmer. Kayvan ist schon aus Deutschland raus, da lässt es ich natürlich leichter reden. Ich wette er ist wie ich, letztlich aus Angst aus dem Land (vermutlich wegen den Kindern). Jetzt hält er einen Vortrag überwiegend vor Leuten die hier noch leben, um ihnen die Angst zu nehmen. Da passt doch was nicht. Da kann ja eher Anselm Lenz was vortragen, der ist ja scheinbar fest entschlossen hier vor Ort standzuhalten.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Epikureer

      von `einfach` oder gar einem `Versprechen` konnte ich bei der Ankündigung gar nichts lesen … ;)
      Jedoch
      `Wer den Menschen um seinen Drang zur Freiheit bringen möchte,
      muss die Technik beherrschen Massen über den Hebel Angst in Schach zu halten. `
      …und dies ist `milgram-gleich` offensichtlich!

      Und dieser `Drang nach Freiheit-Verhinderungshebel` findet eben `nur` dann einen `Punkt zum ansetzen`, wenn `die EIGENE Nase` die `Angst` (oder auch `Autorität` im außen) in sich zur Wirkung kommen lässt bzw. glaubt, zur Wirkung kommen lassen zu `müssen` … oder?

      Auf `den Punkt` der aktuell `alles` in die Welt tragenden (da der Kern der VORfinanzierung von `allem) wirkenden `Haupt-Propagande`:
      Wieviel im Ergebnis zur `Ablenkung vom eigenen Selbstwert` führenden `Manipulation` ist in `jedem` zur Wirkung gekommen, um z.b.
      `Es gibt keine direkte rechtliche Regelung. Die Möglichkeit zur … durch … wird vom … Recht vorausgesetzt. …`
      siehe
      https://pbs.twimg.com/media/EJRBvBhW4AITAuq?format=jpg&name=medium
      wenn dann schon nicht mit allen `Potentialen` von allen `Teilnehmenden` auf allen `Ertragswegen` in unserem in `Recht & Ordnung` gekleideten `Umverteilungsspiel` in Verbindung bringen zu wollen und somit dieses BilanzierungsPRIVILEG überhaupt erst `in die Welt` tragend … und sich hinterher wirklich über `Geld regiert die Welt` wundernd?

      Eigentlich (doch) ganz einfach, wenn man zb. die selbst gewählte Perspektive ändern will … und zb. eine `Schuld(-nerrolle)` wird zb. zu `Selbstwert-Bewusstsein`?
      ;)
      …und viele `spieltheoretische` Grüße in die Runde

    • Deifi17 sagt:

      Ganz ehrlich, ich glaube man kann es, speziell hier, gar keinem Recht machen. Immer ist die Rede davon wie unglaublich es ist das so viele Leute mitmachen, sich alles gefallen lassen. Diese Menschen sind doch nicht dümmer als „Du und ich“. Also muss es etwas geben das sie hindert sich zu wehren bzw. „aufzuwachen“. Ich bin überzeugt das Menschen wie Ken ( sorry, ich hab es noch nicht so mit Deinem echten Namen) den Schlüssel in der Hand halten für die Lösung. Uns allen helfen Argumente und das Durchschauen der Praktiken der Herrschenden. Viele von uns wissen darum, können es aber selten in die richtigen Worte fassen, Ken kann es. Wo ist denn das Problem nur weil jemand außer Landes gegangen ist, für mich spricht da oftmals nur der Neid über den fehlenden Mut es selbst zu tun.

  5. rhabarbeer sagt:

    Hallo Kayvan
    Hallo apolut-team

    großen Danke (vorab und auch) für den Weg bisher…
    …da komme doch auch ich sehr gerne!

    …und viele Grüße in die Runde

Hinterlassen Sie eine Antwort