Schöne neue Welt 2030 – Buchpräsentation & Gespräch

Aufzeichnung des Livestreams vom 19.10.2021 im Aktionsradius Wien.

Der Historiker Hannes Hofbauer (Promedia Verlag) diskutierte mit dem Herausgeber des Buches „Schöne neue Welt 2030“ Ullrich Mies und mit dem Autor Matthias Burchardt (Philosoph, Pädagoge und Publizist) über den Fall der Demokratie und den Aufstieg einer möglichen totalitären Ordnung.

Der Sammelband “Schöne neue Welt 2030” lässt internationale Experten zu den Themen Demokratie, Totalitarismus, Finanz-Globalismus, Transhumanismus und Digitalisierung zu Wort kommen.

Lesen Sie dazu auch den Artikel “Schöne neue Welt 2030”: https://apolut.net/schoene-neue-welt-2030/

Das Buch ist hier erhältlich: https://mediashop.at/buecher/schoene-neue-welt-2030/

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (1)

Ein Kommentar zu: “Schöne neue Welt 2030 – Buchpräsentation & Gespräch

  1. Ursprung sagt:

    Das solche Dialoge unwirksam sind im Sinne einer Entwicklung zu Besserem glaube ich nicht. Sie sind aber lediglich Uebersichtsvertiefungen fuer jene, die schon lange alarmiert sind. Also gefuehlt noch zwischen 5 bis 15 % der Gesellschaft.
    Mehr nicht.
    Es bedarf wo auf Welt den beruehmten Fluegelschlag des Schmetterlings, Landung eines exterritoralen Projektils, der vermeintlichen Geburt eines Wunderkindes beim Metoreinschlag oder ein Zufallswunder des Gemeinwohles, sowas. Damit sich was aendert.
    Da kann es nuetzlich werden, schon mal diskutiert zu haben.
    Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnuegen, in regelmaessigen Jahresabstaenden einen dieser absoluten Psychos direkt persoenlich einschaetzen zu muessen, um mich mit ihm in etwas wiederholt zu messen. Der scheint jetzt bei Gates Taktgeber zu sein. So kann ich sagen: Mies liegt ziemlich richtig. Auch wenn er und andere diesen Typ und dessen Funktion jetzt vermutlich gar nicht mehr auf der Rolle hat/haben. Doch das gehoert zu dessen strategischem Spiel. Sein Ableben ermoeglichte erst so einen Fluegelschlag.

Hinterlassen Sie eine Antwort