RUBIKON: Im Gespräch: „Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen“ (W. Wodarg, M. Klöckner etc.)

Aus dem Klappentext:

Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen Im Rubikon-Exklusivinterview erläutern Marcus Klöckner, Tom-Oliver Regenauer und Wolfgang Wodarg, welche Schuld sich die Täter des Corona-Unrechts aufgeladen haben und wie der neue Rubikon-Bestseller zu Aufarbeitung und Versöhnung beiträgt.

Hier weiterlesen: https://www.rubikon.news/artikel/die-verantwortlichen-zur-rechenschaft-ziehen-2

Daraus das Zitat:

Die Gesellschaft — ein Scherbenhaufen. Hatte das Gefäß unseres Gemeinwesens bereits vor Corona einige Risse gehabt, so wurde sie durch die zweieinhalb Jahre Gesundheitstotalitarismus komplett zertrümmert. Die Bruchstellen gehen durch Betriebe, Freundeskreise und sogar durch Familien hindurch. Die Täter bei diesem Zerstörungswerk haben Namen, die nicht oft genug genannt werden können. Sie haben gespalten, Andersdenkende diffamiert und gegen sie gehetzt. Der Schweregrad ihrer Aussagen reicht von subtilen Sticheleien, über strafrechtlich relevante Beleidigungen bis in den Bereich der Volksverhetzung. Jens Lehrich sprach über dieses Unrecht mit dem Arzt Wolfgang Wodarg, dem Journalisten Marcus Klöckner, Mitautor des Rubikon-Bestsellers „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“, und dem Musikproduzenten Tom-Oliver Regenauer, der das Nachwort zu diesem Werk beisteuerte.

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++

Das Video wurde am 04.11.2022 auf der Videoplattform Youtube.com veröffentlicht.

+++

Der zugehörige Originalbeitrag erschien zuerst am 30.03.2022 im Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Beitragerschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt apolut diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

+++

Bildquelle: Rubikon.news

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (5)

5 Kommentare zu: “RUBIKON: Im Gespräch: „Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen“ (W. Wodarg, M. Klöckner etc.)

  1. apolut1517 sagt:

    "… mitgemacht beim Kinder in den Ofen schieben …"

    Ich habe nach dem Video die ersten Kapitel des Buches gelesen und bin sehr überrascht worden von dem anfänglichen Fokus Nazis, Juden, Holocaust, Konzentrationslager usw.

    Warum machen die Autoren keine Vergleiche mit der zeitlich näher zurückliegenden DDR-Diktatur? Weil sie die DDR direkt nicht miterlebt haben?

    Nein, es muss andere – noch zu erklärende (!) – Gründe geben, denn die Zeit des Nationalsozialismus haben die Autoren erst recht nicht miterlebt. Sie tun aber dennoch so, als wäre schon lange das letzte Wort gesprochen und nichts mehr in Bewegung. Sie sind diesbzgl. (strukturell) nicht besser als die, die uns das Narrativ vom tödlichen pandemischen Corona-Virus brachten. Ist das ein Versehen oder gar Absicht?

  2. apolut1517 sagt:

    Sehr guter Ansatz!

    Aber: Was soll ich mit der Erinnerung, dem Wissen bzw. der Einsicht anfangen? Auf Demos gehen? Und dann? Was mache ich, wenn ich merke, dass die Demos "die da oben" nicht jucken?

    Herr Bhakdi sagte einmal vor langer Zeit schon in Corona Ausschuss, dass alles bekannt sei, die Fakten auf dem Tisch lägen …
    Aber nichts passiert(e).

    Wie viele Bücher soll ich noch lesen, bis sich etwas ändert?

    Die Autoren scheinen sehr hilflos zu sein, denn ihnen fällt ja nichts anderes ein, als uns andauernd zu informieren.

    "Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen" klingt toll, beruhigt ein wenig die unruhige Seele – aber wie setzen wir das heute praktisch in die Tat um? Wann und wie ziehen wir die Verantwortlichen zur Verantwortung? Morgen? Übermorgen?

  3. Ist Wodarg der Richtige für dieses Thema? Kaum. Da er mit Zähnen und Klauen den Virusbullshit verteidigt, ist der Teil der Verantwortlichen. Aber das will er nicht hören. Das wollen alle Gläubigen der Viruskirche nicht hören, und deshalb wird die Virusmafia auch weitermachen, bis sie jedem in diesem Land und weltweit toxischen Dreck gegen ein Virus, das es nicht gibt, injiziert haben – wieder und wieder und wieder…

    Es ist unfassbar, dass es so viel Dummheit, Gleichgültigkeit, Desinteresse und Ignoranz bei so einem wichtigen Thema geben kann. Das Wissen ist da, aber die meisten wollen irgendeinen kranken Mist glauben. Was muss noch passieren, damit die Leute endlich kapieren, was hier geschieht?

    Selbst der Health-Ranger kriegt langsam die Kurve. Zeit, es ihm gleichzutun: Viruses don't exist – https://www.bitchute.com/video/igIKhE3jf73l/

    Basiswissen, das jeder haben sollte: https://ogy.de/11zu

    Dr. Mark Trozzi: Dringender Appell / Urgent Plea – https://www.bitchute.com/video/0U1GTRSkL2R8/ | https://drtrozzi.org/2022/11/05/line-in-the-sand-children-war-and-duty/

  4. Bei Wodarg sind einige Stellen unkenntlich gemacht. Es es schon soweit, dass auch beim Rubikon solche Vorsicht notwendig ist, um Interviews veröffentlichen zu können?

    • NotaBot23 sagt:

      Fiel mir auch auf, ich habe es zT nochmal angehört. Aber es scheint, das waren wirklich nur technische, zufällige Störungen. Also, das glaube ich zumindest.
      Gruß :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort