Rebellunion #18 – Nuit Debout: Aufbruch in Frankreich

Die Regierung in Frankreich plant ein neues Arbeitsmarktgesetz, dass die Rechte der Beschäftigten massiv beschneiden wird. Hunderttausende sind seit März auf den Strassen und protestieren, Schulen und Universitäten werden bestreikt, Kulturhäuser von Angestellten besetzt.

Am 31. März entschieden viele Menschen nach den Demos, nicht nach Hause zu gehen und blieben auf dem zentralen und symbolträchtigen Place de la Republique in Paris. Hier begann sich ein neues demokratisches Forum zu bilden: Die Menschen versammeln sich auf einer großen öffentlichen Versammlung (Asamble General) und lauschen den Beiträgen der Mitbürger.

Daneben organisieren sich die Aktivisten in Arbeitsgruppen und beginnen, die Welt anders zu machen. Am Ende der 3. Woche der Besetzung waren wir dort und sprachen mit den Aktivisten über ihre Geschichte und Motiven. Die Welle des demokratischen Aufbruchs, die bisher vorallem die Herrschaft in Südeuropa erschüttert hatte, nimmt Kurs nach Norden.

Auch interessant...

Kommentare (35)

Hinterlassen Sie eine Antwort