Projekt „Bärensuppe“: Eine Begegnung zwischen Sebastian Rost (Earthship Tempelhof) und Bilbo Calvez

Während der Sommer Tour der Bärensuppe 2017 haben wir auf dem Weg einigen spannenden Projekten einen Besuch abgestattet. Unter anderem das Earthship Tempelhof.

Basti, Sebastian Rost, lebt dort und unterrichtet in der freien Schule mit Schwerpunkt “Film”.

≈ ≈ ≈

Weiterführende Links: http://www.earthship-tempelhof.de http://earthship.com http://earthship-deutschland.de https://ecovillage.org

≈ ≈ ≈

Dieses Gespräch ist Teil des Kunstprojektes „Die Bärensuppe“.

Die Auseinandersetzung mit der Vision einer geldlosen Gesellschaft, genauer beschrieben einer dezentralen, nicht monetären Open-Source-Anarchie, bildet den Kern des Projektes, aber nicht nur. Alternative Wirtschafts- und Gesellschaftsmodelle werden auch präsentiert.

Die Suppe, der Topf, das Zusammenkommen an einer sozialen Feuerstelle ist dabei die Metapher für eine Gesellschaft, die wieder Empathie statt Ellbogen zum Ziel hat. In die Bärensuppe gibt man, was man will und kann. Herausnehmen darf man, was man braucht und möchte. Gezählt, verglichen oder bewertet wird nicht. Alle „essen“ von der gleichen Suppe, also soll sie schmecken und sie soll für alle ausreichend hergeben. Es geht um das Wiederentdecken des Urvertrauens und um das Erfahren, dass wir alle in unserem tiefsten Inneren miteinander verbunden sind, auch wenn wir es vergessen haben.

Das Projekt „Die Bärensuppe“ besteht zuerst aus einem visuellen Anteil, Interviews mit Menschen, die anders mit Geld umgehen als gewöhnlich. Pioniere dieser in den Augen vieler dringend notwendigen Wende, oder Menschen, die durch ihr Handeln diese Transition ankündigen, vorbereiten, einleiten oder schon leben.

Der andere, analoge Teil in Form einer Kunstausstellung, ist erstmalig im September 2016 in Berlin in der Galerie Lite-Haus präsentiert worden. Den Besuchern wurde durch das Agieren in zwei interaktiven Installationen ermöglicht, sich dem Impact des Geldes in ihrem eigenen Leben bewusst zu werden. Die Zuschauer brachten täglich „mehr als zuviel“ Zutaten für die Bärensuppe, und die hat offensichtlich allen geschmeckt!

Die Bärensuppe ist im Sommer 2017 durch den deutschsprachigen Raum gereist. Menschen wurden dazu eingeladen sich in geschütztem Rahmen einem Thema, welches oft allergische Reaktionen hervorruft –das einer geldlosen Gesellschaft – anzunähern.

https://www.baerensuppe.berlin/auf-tour

≈ ≈ ≈
Weitere Infos über den Werdegang der Bärensuppe findet ihr hier:

www.facebook.com/groups/1432650360282037/

http://:baerensuppe.berlin https://youtu.be/JoilktFNafk

≈ ≈ ≈
Der Kanal zum Abonnieren, um auf dem Laufenden zu bleiben: https://www.youtube.com/c/bilbocalvez

≈ ≈ ≈
Spendekonto
Bilbo Calvez
TRIODOS BANK
IBAN DE61 5003 1000 1042 8230 03
BIC TRODDEF1XXX

≈ ≈ ≈
Bitcoins: 1Dr36Wm8Ai5fVtVNkxzCV4KxynJKwAUPam

≈ ≈ ≈
Paypal https://paypal.me/bilboc

≈ ≈ ≈
© Bilbo Calvez 2017
http://www.bilbo.calvez.info

Auch interessant...

Kommentare (9)

Hinterlassen Sie eine Antwort