Noam Chomsky über die Amerikanische Hegemonie in Europa

Noam Chomsky über die Amerikanische Hegemonie in Europa – Ihre Geschichte und die Aktuelle Lage.

Ein Video-Beitrag in 7 Teilen von acTVism-Munich:

Bei diesem Video handelt es sich um ein 40-minütiges Interview, das wir [acTVism Munich] Ende 2015 mit Noam Chomsky geführt haben. Darin haben wir die amerikanische Hegemonie in Europa besprochen, ihre Geschichte und die aktuelle Situation. 

Teil 1: Die Sicht der US-Eliten auf den Faschismus vor dem zweiten Weltkrieg
Teil 2: Die Neue Weltordnung und Grand Area Planning
Teil 3: Der Marshallplan
Teil 4: US-Präsenz in Europa & der Fall Edward Snowden
Teil 5: Deutsche Waffenexporte nach Israel, Saudi-Arabien und die Flüchtlingskrise
Teil 6: Massenmedien & Aktivismus
Teil 7: die Terroranschläge in Paris – November 2015

Noam Chomsky setzt sich im Video unter anderem mit den folgenden Fragen auseinander:

  • Wie hat das US-Establishment faschistische Persönlichkeiten wie Adolf Hitler und Benito Mussolini vor dem Krieg betrachtet?
  • Waren die USA Komplizen oder haben sie den Faschismus in Europa aktiv unterstützt?
  • Welche geopolitischen Pläne entwickelten die Vereinigten Staaten nach dem Zweiten Weltkrieg für den Globus?
  • Was ist die „Grand Area“ und wie hat sie die Sicherheit in der Welt und die Weltwirtschaft beeinflusst?
  • Welche Rolle spielten Länder wie Deutschland, Italien und Griechenland und warum wurden antifaschistische Bewegungen in Europa bekämpft?
  • War der Marshallplan ein Erfolg oder ein Misserfolg?
  • Welche Teile der amerikanischen und deutschen Gesellschaft haben vom Marshallplan profitiert?
  • Warum sind etwa 44.660 US-Soldaten in Deutschland auf 170 Militärbasen stationiert?
  • Welche vergangenen Entscheidungen wurden in Zusammenhang mit der Stationierung von US-Militär in Europa und Deutschland getroffen?
  • Warum genehmigt Deutschland Edward Snowden kein Asyl?
  • Warum diskreditieren oder ignorieren Medienkonzerne gesellschaftliche Protestbewegungen wie zum Beispiel die Montagsproteste sowie die Demonstrationen gegen Ramstein?
  • Inwiefern beeinflusst der militärisch-industrielle Komplex Deutschlands die Sicherheit der Bevölkerung in der arabischen Welt?
  • Garantieren Militär- und Rüstungsexporte Stabilität in dieser Region?
  • Wo liegen die Ursprünge der Flüchtlingskrise, der die Europäische Union und benachbarten Länder von Syrien und dem Irak gegenüberstehen?
  • Wie sollte die Europäische Politik mit Attacken von Terroristen wie beispielsweise am 13. November 2015 in Paris umgehen?

Bitte vergessen Sie nicht, unsere Crowdfunding-Kampagne mit einer Spende zu unterstützen, damit wir nächstes Jahr „Globale Themen im Kontext 2.0“ erneut veranstalten können sowie alle Experten, die an dieser Veranstaltung teilnehmen, eine deutsche Stimme verleihen können. Link zum Crowdfunding: https://www.betterplace.org/de/projects/51400-actvism-munich-crowdfunding

 

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Auch interessant...

Kommentare (42)

Hinterlassen Sie eine Antwort