Niveauregulierung – eine Kolumne (1)

Von Bernhard Loyen.

Es gibt schlechtes und sehr schlechtes Fernsehen. Nicht nur in Deutschland, da die meisten Formate niveaulos, wie sich die Fernsehkreativen in diesem Lande meistens darstellen, auf deutsche
Bedürfnisse angepasst und kopiert werden. Sie werden aus dem Ausland eingekauft, lizensiert. Sobald die deutschen Fernsehmacher kreativ werden, wird es meistens nicht konsumierbar.

Sehr vereinzelt findet man sicherlich kleine Perlen im zweistelligen Sendersumpf. Diese werden jedoch aus strategischen Gründen, von Seitens der Sender, für Berufstätige zu meist unpassenden Zeiten nach 22Uhr platziert. Der Bürger soll inhaltslos anästhesiert werden. Im Unterhaltungssegment des Privatsenders Vox erschien erstmalig im Jahre 2014 das Format – In der Höhle des Löwen. Ursprünglich aus Japan – dort unter dem Namen Dragon’s Den – wurde es über Großbritannien nach Deutschland verkauft.

In der Show treten Erfinder und Unternehmensgründer mit innovativen Geschäftskonzepten an, die auf der Suche nach Risikokapital zum Wachstum ihres Unternehmens sind. Dabei stellen sie ihre Idee den „Löwen“ vor und bieten Geschäftsanteile in Relation zum vorher ermittelten Unternehmenswert an. Bei den „Löwen“ handelt es sich um echte Investoren, die ihr eigenes Geld in ausgewählte Unternehmen investieren und diese mit Hilfe ihres Wissens und ihrer Erfahrung fachlich begleiten[1].

Die Juroren stellen fünf sogenannte self-made Millionäre[2}. Der Juror Vural Öger ist ein türkisch-deutscher Unternehmer mit Schwerpunkt in der Tourismusbranche. Wie auch die anderen Juroren ging es ihm vordergründig natürlich um den Klingelbeutel. Es wurde von den Berufsmillionären sehr offen und ehrlich abgewogen, ob eine Idee überhaupt eine Chance am Markt hat. Jungunternehmer wurden des öfteren sehr trocken auf den Boden der Realität gezogen. Dies kann man durchaus als positiven Aspekt dieser Sendung benennen. Am Ende ging es jedoch den fünf Damen & Herren um nichts anderes, als eine Dynamisierung ihres Vermögens.

Wie man nun die Tage erfuhr ist Herr Öger pleite. Für seine beiden Unternehmen Öger Türk Tur und V.Ö.Travel musste er Konkurs anmelden. Laut Herrn Öger sind der türkische Premier Erdogan und – mal wieder – Russlands Regierungschef Putin daran schuld[3].

Nun wird es interessant. Eine Nachfolge für die dritte Staffel wollte organisiert werden, da der Erfolg der Sendung – Deutscher Fernsehpreis 2015 in der Kategorie Bestes Factual Entertainment, sowie die Auszeichnung mit dem Ernst-Schneider Preis[4] – fortgesetzt werden muss. Der Sender zauberte als Nachfolger Carsten Maschmeyer aus dem Hut. Wer ist dieser Mann? Etwaig bekannt als Lebensgefährte von Veronica Ferres, sollte diese Wahl genauer betrachten werden, um den eigentlichen Skandal zu verstehen.

Carsten Maschmeyer hat viele Menschen unglücklich gemacht. Man kann auch schreiben mutwillig und wissend ins Unglück gestürzt. Er hat tausende Bürger in Deutschland und Österreich mit seinem Unternehmen AWD[5] in den 2000er Jahren um ihr Erspartes gebracht, in die Altersarmut getrieben. Es geht um Geldanlagen in fragwürdige Fonds. Kläger wurden mundtot gemacht, oder es wurde solange prozessiert, bis man sich ggf. außergerichtlich einigte. Diesen Weg konnten sich jedoch die wenigsten leisten, da sie schlicht kein Geld mehr hatten. Eine mehr als aufschlussreiche Dokumentation zum System Maschmeyer produzierte das ARD Magazin Panorama im Jahre 2011[6].

Über eine Presseoffensive in Zusammenarbeit mit BILD versuchte Maschmeyer daraufhin die Panorama Redaktion zu attackieren. Auch dies wird in der Dokumentation thematisiert. Nicht wirklich überraschend erfolgte dann die Reinwaschung, ebenfalls in der ARD, über Frau Maischberger, die Menschenversteherin[7].

Die Panorama Sendung ist jederzeit auf youtube abrufbar, sollte man ein Interesse am Menschen /System Maschmeyer haben. Dies scheint in den Redaktionsräumen des Senders VOX nicht der Fall zu sein. Bewusst ? Nein, man landete vermeintlich einen sogenannten scoop[8].

War den Machern wirklich nicht bekannt, wen sie da in die Arena holen? Bis dato gibt es kaum, bis wenige kritische Stimmen in den Medien. Das ist skandalös, da Herr Maschmeyer als perfekte Besetzung eher gefeiert, als hinterfragt wird. Dem sog. Nachrichtenmagazin Stern ist die Vergangenheit genau ein Satz wert – Carsten Maschmeyer, seit sechs Jahren mit der Schauspielerin Veronica Ferres liiert, hat den Finanzdienstleister AWD gegründet[9]. Man weiß exklusiv aus Senderkreisen zu berichten – die anderen Löwen freuten sich auf den neuen Juror[9]. Gleiches gesellt sich zu gleichem, oder kennen sie vielleicht Herrn Maschmeyer nur als reizenden Gatten von Frau Ferres?

Man möge sich nur vorstellen geprellte, betrogene, traumatisierte ehemaligen Kunden schalten nichtsahnend in diese Sendung und sehen dort einen selbstzufriedenen Millionär schlaue Ratschläge an Jungunternehmer abgebend, um sich ggf. am Ende noch mehr zu bereichern. Der Schock wird sich mit Sicherheit einstellen. Diese Sendung heißt es schlicht zu boykottieren. Diese katastrophale Fehlbesetzung muss erklärt, am besten revidiert und ausgetauscht werden. Das ist der Sender den Opfern von Carsten Maschmeyer schuldig.

Seit dem 18.01.2016 gibt es eine online Petition gegen Maschmeyers Nominierung. Sie hat bisher 59 Unterstützer – bitte unterstützen:

https://www.openpetition.de/petition/online/kein-juryplatz-fuer-carsten-maschmeyer-bei-vox-die-hoehle-der-loewen

[1] – https://de.wikipedia.org/wiki/Die_H%C3%B6hle_der_L%C3%B6wen
[2] – https://de.wikipedia.org/wiki/Die_H%C3%B6hle_der_L%C3%B6wen#Mitwirkende
[3] – http://www.nachrichtenxpress.com/12/2015/oeger-pleite-erdogan-schuld/
[4] – http://ernst-schneider-preis.de/
[5] – http://www.spiegel.de/politik/deutschland/carsten-maschmeyer-das-ist-das-netzwerk-des-awd-gruenders-a-1002914.html
[6] – https://www.youtube.com/watch?v=fW5hwU4njDo
[7] – http://www.spiegel.de/kultur/tv/debatte-ex-ard-journalist-luetgert-ueber-maschmeyer-bei-maischberger-a-821823.html
[8] – http://meedia.de/2016/01/18/ein-hai-in-der-hoehle-der-loewen-maschmeyer-wird-tv-investor/

 

Danke an den Autor für das Recht der Zweitverwertung.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Auch interessant...

Kommentare (15)

Hinterlassen Sie eine Antwort