KenFM über: EU will Medikamentenversuche an Menschen erleichtern

“…Europa hat keine Telefonnummer…”, spottete einst Kissinger. Sein Wunsch ist lange umgesetzt. Wer in allen Staaten der EU private Ziele durchsetzen will, muss nur einen einzigen Staat korrumpieren. Von dort aus bildet der Krebs der Effizienz, unter dem Servicebegriff „Demokratie”, seine Metastasen.

Jüngstes Beispiel: die EU will Arzneimitteltests an Menschen erleichtern.

Grund? Volksgesundheit fördern? Pah! Die EU muss das tatsächliche Motiv ihrer Initiative gar nicht mehr verschleiern. Sie kann sich auf unsere Demenz verlassen. Wir sind doch alle in einem Zustand, den man vom Aufwachzimmer nach der OP kennt. Zu müde, zu vollgepumpt, um auch nur irgendetwas zu wollen. Wir wollen nur noch schlafen und selbst dieser Wunsch fühlt sich gut an. Sehr gut.

Die EU will die Arzneimittelversuche am Menschen erleichtern, um die Pharmaindustrie zu fördern. Hier setzen Pharmakonzerne extrem dreist die ihre Wünsche um – und unsere Volksvertreter helfen bereitwillig mit…

Quellen:

http://www.sueddeutsche.de/politik/geplante-verordnung-eu-will-arzneimittelversuche-an-menschen-erleichtern-1.1602508
http://www.youtube.com/watch?v=WOD5NF48byo
http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio
http://www.youtube.com/watch?v=2YcWFbjRqtk
http://www.youtube.com/watch?v=n_k2mqJbOZI
http://www.heise.de/tp/artikel/21/21121/1.html
http://www.youtube.com/watch?v=4hLXOVCZr-8
http://www.taz.de/Erforschung-von-Arzneimitteln/!102290/

Buchtip:
http://westendverlag.de/westend/buch.php?p=76&n=leseprobe

Auch interessant...

Kommentare (3)

Hinterlassen Sie eine Antwort