Kopfschuss

Ein Kommentar von Dirk Pohlmann.

Israelische Scharfschützen haben einen an beiden Beinen amputierten Palästinenser mit einem Kopfschuss getötet. Der Rollstuhlfahrer Abu Thurayyah ist das 10. Opfer der Proteste gegen die Hauptstadt Jerusalem.

Zum Glück schreibt der Tagesspiegel nichts darüber, sondern lieber über die furchtbaren Antisemiten Ken Jebsen und Diether Dehm. Ist ja auch viel wichtiger! Weil die gefährlicher sind. Und potentiell gewalttätiger, wenn es Tagesspiegel, Welt und Frankfurter Rundschau nicht verhindern würden!

Denn die haben entdeckt, dass die beiden nur darauf warten, mit ihren lange vorbereiteteten Pogromen beginnen zu können. Das wird nur durch die heldenhafte Berichterstattung unserer wertvollen Qualitätsmedien verhindert. Sobald die aufhören, geht es los! Ehrlich!

Ich habe zwar bisher gar nicht bemerkt, dass die beiden Juden hassen, obwohl ich sie kenne. Aber das liegt nur daran, wie gut die sich verstellen können. Aber die Berliner Zeitung und die Welt kriegen das raus. Und der Klaus Lederer auch. Sogar wenn es gar nicht stimmt, kriegen die das raus, so gut sind die!

Aber vielleicht ist ja doch was dran an dem Vorwurf. Weil: der Ken Jebsen und der Diether Dehm, die mögen das nicht, wenn Scharfschützen Behinderte erschießen, das weiß ich. Ha, das ist es! Sie wollen nicht einsehen, dass man so einen Fall wirklich in seiner ganzen Komplexität abwägen muss, vor allem wenn es sich dabei um einen Vorgang in Nahost mit Israelis und Palästinensern handelt. In dem Fall ist es klar antisemitisch, wenn man nicht für den Scharfrichter/Scharfschützen ist.

Danke, „Welt“, dass Du uns so umfassend informierst und den richtigen Weg weist. Zum Beispiel auch den Leuten, die Ken Jebsen jetzt mit Todesdrohungen terrorisieren, ihn physisch auf der Straße bedrohen und Rudi Dutschke reloaded aufführen wollen, samt Attentat, das habt ihr damals 1968 mit dem herbeigeschriebenen Kopfschuss ja schon super hingekriegt. Jetzt wieder?

Und das jemand in Youtube dazu aufruft, seine Tochter zu vergewaltigen und als Prostituierte nach Amsterdam zu bringen, das geht doch auch voll ok.

Das hat sich Ken nämlich selbst zuzuschreiben. Oder habt ihr ihm das “zu-geschrieben”? So mit klammheimlicher Freude? Na?

Tagesspiegel, das hast Du super gemacht! Du bist ganz toll und moralisch absolut hochstehend. Du auch, Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung und Welt und all die anderen. Das ist Qualitätsjournalismus! Und der wird dringend gebraucht.

Aber von wem?

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung.

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Alle Beiträge von KenFM sind ab sofort auch auf der KenFM App verfügbar: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen

Auch interessant...

Kommentare (22)

Hinterlassen Sie eine Antwort