Ken Jebsen bei Eingeschenkt.tv: Wir lassen uns nicht länger zensieren!

Neues Interview mit Ken Jebsen über seine derzeitigen Aktivitäten und warum aus „KenFM“ plötzlich „apolut“ wurde.

Des Weiteren gibt es brandheiße Informationen über den Zusammenschluss der freien Medien und dem Entstehen eines Medienportals, das sich zur Aufgabe gemacht hat, den Artikel 5 Grundgesetz umzusetzen: „Eine Zensur findet nicht statt.“

Aber wir besprechen auch andere Themen wie die Bundestagswahl 2021, den Zustand unserer Gesellschaft und warum es gelingt, mit geschickter Propaganda Menschen zu beeinflussen.

+++

Über Eingeschenkt.tv:

Wer sind wir?

Wir sind ein mehrköpfiges Team voller engagierter Leute aus dem Bereich Medien, Film, Publikation, Informatik und Journalismus.

Was möchten wir voranbringen?

Investigativen, ehrlichen Journalismus.
Unser Motto lautet: „Reiner Wein in Politik, Medien und Gesellschaft.“
Dabei muss es nicht immer ernst zugehen. Wir veröffentlichen auch Satirebeiträge und möchten mit Humor den einen oder anderen zum Nachdenken anregen.
Wir produzieren für Euch Interviews, Artikel, Presseanalysen, Dokumentationen. Wie sind viel unterwegs, um vor Ort zu berichten. Aber auch der Humor fließt ins Programm. Satire trifft Ernst – das ist unser Credo.

Wie entstand eingeSCHENKt.tv und wie wird es finanziert?

Im Jahr 2014 mussten auch wir anhand der Ukraine Berichterstattung mit Erschrecken feststellen, wie abhängig und eingebunden und fremdbeeinflusst weite Teile unserer Medienlandschaft mittlerweile geworden sind und welche Interessengruppen Einfluss auf diese nehmen. Aus diesem Grund beschlossen wir, einen eigenen Informationskanal aufzubauen.

+++

Das Interview wurde am 08.10.21 auf folgender Seite veröffentlicht: https://eingeschenkt.tv/ken-jebsen-wir-lassen-uns-nicht-laenger-zensieren/

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (7)

7 Kommentare zu: “Ken Jebsen bei Eingeschenkt.tv: Wir lassen uns nicht länger zensieren!

  1. Schwietzer sagt:

    Lieber Ken,
    ich kenne und schätze Sie und Ihre Weltsicht seit dem Video "Bill Gates kapert Deutschland".
    Und Sie haben absolut recht mit Ihrer Einschätzung, wie es sich mit den Globalisten, Impfzwang, Big Tech, digitalem Geld, ID2020 etc. vermutlich weitergehen wird.
    Aber ich möchte Ihren Blick noch auf eine Ebene darüber lenken: die Bibel sagt seit 2000 Jahren voraus, dass am Ende der Zeiten ein Antichrist aufsteht, der bewirkt dass nur noch Menschen, die sein Zeichen an der rechten Hand oder Stirn tragen, einkaufen oder auch verkaufen können. Die anderen nicht mehr. (Zumindest nicht im grossen Weltsystem, wo dann wohl nur noch digitales Geld herrscht). Offenbarung 13,16. Im Kapitel 14 ist eine ziemlich Warnung zu lesen, was mit den Menschen geschieht, die sich diesem System unterwerfen und sein Standbild(?) anbeten.
    Ich habe vor 40 Jahren Jesus Christus, den Sohn Gottes, als meinen Erretter angenommen. Und ich weiss, dass dieser Weg (wenn ich ihn unbeirrt weitergehe) zu einer unglaublich schönen Zukunft führt!

  2. Zara Trusta sagt:

    Der Vergleich mit dem internationalen Waffenhandel ist genau richtig.
    We-Set geht mit We-Coin.. nicht vielleicht, sondern nur.
    Den Abstand über den Wahnsinn auch herzlich lachen zu können, muss man schon nehmen..
    Die Bemerkungen zu Gender waren auch treffend.
    Wie damit verdreht wird ,und was damit nebenbei auch noch toleriert wird.
    Man darf den schwulen Spahn als Linker nun nicht mehr uncool finden, obwohl seine eigentliche Widerwärtigkeit nichts mit seinem Hang zu Männern zu tun hat. Das wäre dann ja gegen Gender und diskriminierend.

  3. Ursprung sagt:

    "Gemeinwohl" kam vor, Heureka! Hat Seltenheitswert. Na klar sind Gates, Turner, Soros Verbrecher. Vor allem aber Psychos. Geht gar nicht anders. Euthanasisten sind zwangslaeufig Psychos. Und wollen uns mitreinziehen.
    Funktioniert aber nicht. Wer uns fuer dumm verkaufen will, sollte uns nicht fuer duemmer halten, als er selber ist.

    • Ursprung sagt:

      Eigener Kommentar zu meinem Foristenkommentar, zur Pointierung:
      1.
      Ken sagts deutlichst und lapidar: alles Verbrecher!
      Ich sage dazu: jeder von uns hat ab Geburt einen Job: Sicherzustellen, Gemeinwohl zu befoerdern. Das ist sein Dauer-Preis dafuer, das Glueck, ins Leben gekommen zu sein, voll zu geniessen. Egal, ob als Baum, kanadischer Grizzly, Regenwurm, Mensch.
      2. Letzterer hat die Wahl, sich zwischen duemmstem Pruegelpolizisten oder Ortsamts-Klerk, Vereinsmitglied in CDUSPDGruenFDP zu entscheiden, zu bleiben oder Kapo in deutschem oder australischem KZ oder Luegenreporter bei "Welt", WAZ-Gruppe, Tagesschau.
      Trifft er die falsche Wahl oder bleibt er dort, ist oder wird er kriminell, gekauft, gedungen, bestochen, Verbrecher, Luegner, korrumpiert, gehoert vor Gericht, verurteilt, muss entnazifiziert werden, gegen Rueckfaelle als verdaechtiger Schlaefer hinkuenftig von Gemeinwohlern beobachtet werden.
      3. Wer Gemeinwohler ist oder nicht, bestimmt auf Dauer der Souveraen und NIEMAND! sonst. Kein pruegelnder Polizist, keine Merkel, kein Ted Turner (wohl der Macher hinter dem schwachen Gates), kein Schlapphut, kein armseliger Befehlsempfaenger, kein Psycho wie Musk, Schwab oder Fink. Jeder Einzelne entscheidet das fuer sich, jeden Tag, jede Stunde neu. Das ist so in unserem Leben, sorry, bin bloss Postbote und kann nur wie so einer was schreiben.

    • Zara Trusta sagt:

      Der Ursprung des ganzen liegt tiefer..

  4. frabo sagt:

    Viele kleine CampusMobile ergeben einen Campus-Schwarm 🙂

  5. D_Gliege sagt:

    Was haltet ihr denn von einem transportablem Tiny Campus?

    Das würde auch voll im Trend des Tiny House Movement liegen.

Hinterlassen Sie eine Antwort