Interview mit Wlad Jachtchenko – Weiße und dunkle Rhetorik

Gezielt eine Lüge verbreiten, kann man erlernen, aber auch wie man sich vor Manipulation schützt. Man kann aktiv lügen oder auch etwas “nur” verschweigen. Mit Scheinargumenten und Ablenkung im Sinne von “tu quoque” lässt sich ein Gesprächspartner leicht aus dem Takt bringen.

Die meisten Kriege haben mit einer Lüge begonnen. Wie die Macht der Worte im Zuge kriegerischer Auseinandersetzungen die Wahrheit verdrehen kann, zeigen viele geschichtliche Beispiele.

Was wir unter dunkler und weißer Rhetorik verstehen, wie wir Täuschungen und Kunstgriffe seitens der Politik entlarven, darüber spreche ich mit dem Bestseller Autor, Rhetorik-Trainer, Coach und Gründer der Argumentorik-Akademie, Wlad Jachtchenko.

Ihr
Kai Stuht und Team

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++

Kai Stuht und sein Team freuen sich auch über eine finanzielle Unterstützung, damit weitere Filmprojekte realisiert werden können.

➥ Melden Sie sich kostenlos zum Project Fovea Film an: https://www.project-fovea.com/

➥ Melden Sie sich kostenlos zum EMPTY Film an: https://empty-film.eu

➥ Jetzt bei ONE MILLION beitreten: https://www.one-million.eu

➥ Unterstützen Sie Kai Stuht:

➥ via Patreon: https://kai-stuht.org/patreon

➥ via Paypal: https://kai-stuht.org/paypal

➥ via Bitcoin: bc1qjju0tuv006uhh9m209h5xr5y6qm2rjh54zuhgk

➥ via Überweisung
Kontoinhaber: Kai Stuht
IBAN: DE89430609671109046000
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: freiwillige Zuwendung

➥ T-Shirts & Hoodies: https://kai-stuht.org/shop
Sie können Kai Stuht auch durch den Kauf eines T-Shirts unterstützen!

Auf unserer Homepage finden Sie alle Videos unzensiert!
➥ Homepage: https://kai-stuht.com

➥ Ignorance: https://ignorance.eu/groups/162-kai-stuht-offizieller-kanal

➥ Telegram Kanal: https://kai-stuht.org/telegram

➥ Twitter: https://kai-stuht.org/twitter

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


#Whataboutism Ablenkung Argumentationstrainer Argumente Argumentorik-Akademie Autor Coach Debattenraum Debattierer Gesprächspartner journalist Jurist Kriegslüge Kriegslügen lüge Lügen manipulation Manipulieren rhetorik Rhetorik-Coach Rhetorik-Trainer Scheinargument Scheinargumente Streit Streitgespräch täuschung tu quoque Ukraine-Krieg Ukrainekrieg Wahrheit 

Auch interessant...

Kommentare (13)

13 Kommentare zu: “Interview mit Wlad Jachtchenko – Weiße und dunkle Rhetorik

  1. Damocles101 sagt:

    Einfach nur WIDERLICH! Fuck Israel und Ukraine an dieser Stelle!

    Und hört mal auf hier Kommentare zu löschen, liebes Apolut-Team. Ich glaube doch langsam es geht los.

  2. Seralina1989 sagt:

    Ich mag zwar mit dem Gast übereinstimmen, dass diese kriegerische Auseinandersetzung besser gestern als morgen beendet gehört.
    Aber dass der Krieg mit Lügen von Putin anfing, ist abstrus. Denn was ist mit der Nichteinhaltung von Minsk2 seitens Ukraine und den dazu später erfolgten Aussagen einer Fr.Merkel +Hr.Hollande, dass dies nur der Zeitbeschaffung für eine UA-Aufrüstung diente.
    Hier wäre eine Frage von Hr. Stuht angebracht gewesen, ob der Gast nicht zumindest eine emotionale Trennung innerhalb des Wunsches, wohin sie gehören wollen, sieht. Da wäre es gut, wenn Hr. Stuht bei einem weiteren Interview mehr auf die Zeit vor Feb.2022 eingehen würde. Und ich denke, dass sich da noch mal sehr deutlich herausstellen würde, wo der Gast eigentlich steht.
    Und das abbügeln durch Whataboutism ist für mich inzwischen nur noch dazu da, sich nicht mehr mit einem Thema auseinandersetzen zu müssen. Da gilt für mich: Gleiches Recht (& Pflicht) für alle.

  3. Grandiose Gesprächsführung, Vlad!
    Sie konnten vermeiden, dass der Begriff "framing" als rhetorische Konzept besprochen wurde. Hätten Sie sich darauf einlassen müssen, wären Sie nicht nur für die aufgeklärten Apolut-Leser, sondern für Jedermann als faschistoider Kriegshetzer aufgeflogen. Sie hätten framing als eine Variante von "tu quoque" erklären und den Putsch 2014 und den darauf folgenden Völkermord abstreiten müssen.
    Sie haben das Zeug zum Nato-Sprecher, Vlad, und Sie werden den Job bestimmt auch noch einmal irgendwann bekommen.

    • paul1 sagt:

      Wir haben den Vlad schon erkannt. Die schwarze Rhetorik muss hier angewandt werden. Und die weiße Rhetorik muss geführt werden, immer geführt werden.
      Und die Faktenlage ist so etwas von eindeutig.

  4. HAL11000 sagt:

    Verstehe nicht, warum bei jedem Einwand der "Verhältnismäßigkeit" der Moderator nicht auf die bewusste Nichteinhaltung der Minsker Völkerrechtsverträge aufseiten des "Wertewestens" drängt. Die bewusste Ignoranz – was ja zwischenzeitlich Tatsache ist- ist Beweis für die bewusste und gewollte Eskalation.

    Der Moderator merkt nicht, dass er mit Lobhudelei eingelullt wird und deswegen nicht reagiert auf bewusste durch Beispiele unterschwellige Meinungsmache, wie die verprügelte Ehefrau, der Vergleich mit Hitler = Diktator = Putin?!

    Immerhin ist der Ukrainer für Waffenstillstand und sofortige Friedensbemühungen.

  5. sander sagt:

    … puh, schwieriger Gast. Lieber Kai – dieses Interview ging mir quer runter! Bitte gebe mir 5 Herzen, dann spare ich mir den Kommentar!!! Danke für Deine Arbeit – alles Liebe

  6. FizzyIzzy sagt:

    Ich persönlich glaube nicht, dass man es mit weißer und schwarzer Rhetorik genügend erklären kann, wenn man bedenkt, dass Friedensverhandlungen gerade hätten beginnen können, aber Boris Johnson spontan nach Kiew fliegt,nun Selensky zu bequatschen, weiterzumachen…wenn man sich vor Augen führt, dass der britische Pensionsfond kurz vor der Pleite war und dieser zu einem beträchtlichen Teil aus Investitionen in die Waffenindustrie besteht…ich weiß ja nicht…ausserdem scheinen viele große Investitionen der großen Vermögensverwalter wie BlackRock oder der Federal Reserve wie auch anderen Akteuren aus der City of London etc..dem Krieg entweder voraus zu gehen oder nun eben ein treibendes Element zeitgleich zu sein….und Investitionen werden getätigt, um dann auch was in Zukunft abzuwerfen. So verhält es sich ja auch mit diesen ganzen EU Klimafonds. Am Ende ist es wie der AIDS Slushfund der 80er und 90er Jahre…immer schön den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen, Regierungen Schulden aufnehmen lassen, Geldwäsche in riesigen Mengen für korrupte Machenschaften in korrupten Kriegen zu betreiben, ein kollabierendes Finanzsystem anhand von Kriegen zu sanieren, und am allerschlimmsten und traurigsten – Menschen dafür sterben zu lassen! Meine persönliche Einschätzung jedenfalls. Ausserdem stelle man sich mal vor, Canada würde sich entscheiden, den BRICS oder so beizutreten…ist doch klar, dass Russland so reagiert, ist eben Realpolitik.

  7. eisenherz sagt:

    Wlad Jachtchenko will den Zuhörer manipulieren.
    Wenn schon Beispiele für Politiker die lügen, sich dann an Donald Trump abzuarbeiten, das ist eine plumpe Manipulation, abgeschaltet.
    Hält der uns, die sich einen solchen Schwachsinn gleich zu Beginn anhören müssen, alle für Vollidioten?
    Beispiel für schwer lügende, für gefährlich lügende Politiker, für die haben wir gerade aktuell in Deutschland eine reiche Auswahl. Wenn ich da an den „vergesslichen“ Bundeskanzler Scholz denke, an Karl Lauterbach, Robert Habeck und wie diese Gestalten alle heißen mögen. Die und ihre willfährige Medien in Wort, Schrift, Bilder und Filme, die lügen uns jeden Tag an.

  8. paul1 sagt:

    Man kann und muss die NATO-Kriege und die USA-Kriege schon vergleichen mit dem
    Angriffskrieg Russlands. Muss nicht der heimlich und auch dann unheimlich Agierende, wie die USA , gegeiselt werden, dass niemand mehr ein anderes Land überfällt. Da ist kaum etwas passiert. Man hat die USA gewähren lassen. Immer den Kopf hinhalten geht nicht. Deshalb Diplomatie und die Wahrheit auf den Tisch. Denn die Wahrheit, die weisse…, kam hier nicht zur Sprache. Kriegsbeginn 2014, ca. 14.000 Tote in der Ostukraine, Maidanputsch initiert durch die USA…Schwaches Gegenhalten durch Kay.
    Wlads Argumente eigentlich schwach und durchsichtig. Der NATO-Untersuchungsausschuss bei apolut sollte ihn mal einladen.

  9. G.Nau sagt:

    Dieser Beitrag ist wirklich ein gutes Beispiel für Demagogie und Manipulation!
    Die Ukraine ist die verprügelte Ehefrau, die natürlich in die Freiheit geht, wenn sie der NATO beitritt –
    ich krieg´ das kalte Kotzen…

    • Epikureer sagt:

      Warum sollte ein Profi in Sachen Manipulation, seine Erkenntnisse nicht nutzen um seine Umgebung in seinem Sinne zu manipulieren? Jegliche verbale Kommunikation unter Menschen besteht aus gegenseitiger Beeinflussung. Das eigentliche Problem liegt darin, dass die Mehrheit in der Rolle nützlicher Idioten für Dritte redet und gar keine eigene Meinung hat. Das kann man nur durch eine erfolgreiche Dekonditionierung erreichen, was nicht so einfach ist. Der Mensch liebt es einfach gedankliche Schubladen zu haben, in die er alles nach gut und schlecht einsortieren kann. Wer will schon die Illusion von Sicherheit gegen das Chaos tauschen.

    • G.Nau sagt:

      @Epikureer
      Ja – das Unfaire ist nur, dass man in Deutschland jede Lüge aussprechen darf, aber nicht jede Wahrheit!

Hinterlassen Sie eine Antwort