Interview mit Prof. Dr. Gerald Dyker – “Können 100 Ärzte lügen?”

Warum führen wir ein Interview zur Serie “Können 100 Ärzte lügen?” mit einem Chemiker? Weil wir der Meinung sind, dass ein Chemiker einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, was kritische Ärzte als Wirkung der Impfung vermuten.

Dieses aufschlussreiche Interview mit dem Chemiker Prof. Dr. Gerald Dyker zeigt auf, dass man viele Wirkungen von Substanzen vorhersehen kann. Außerdem geht es um die Wirkung von ALC-0315 oder auch Nanopartikeln.

Der Film “Können 100 Ärzte lügen?” wird im Mai erschienen.

Bitte unterstützen Sie das Filmprojekt und bitte vergessen Sie nicht bei einer Spende anzugeben, dass sie für den Dokumentarfilm „Können 100 Ärzte lügen?” bestimmt ist.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung.

Kai Stuht und Team

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++

Kai Stuht und sein Team freuen sich auch über eine finanzielle Unterstützung, damit weitere Filmprojekte realisiert werden können.

➥ Unterstützen Sie mit:

➥ via Patreon: https://kai-stuht.org/patreon​

➥ via Paypal: https://www.paypal.com/paypalme/KaiStuht (Bitte Haken ENTFERNEN bei “Sie zahlen für Waren oder Dienstleistungen?” um Gebühren zu vermeiden!)

➥ via Bitcoin: bc1qjju0tuv006uhh9m209h5xr5y6qm2rjh54zuhgk

➥ via Überweisung
Kontoinhaber: Kai Stuht
IBAN: DE89430609671109046000
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: freiwillige Zuwendung

➥ T-Shirts & Hoodies: https://kai-stuht.org/shop​
Sie können auch durch den Kauf eines T-Shirts unterstützen!

Auf der Homepage finden Sie alle Videos unzensiert!
➥ Homepage: https://kai-stuht.com​
➥ Ignorance: https://ignorance.eu/groups/162-kai-stuht-offizieller-kanal
➥ Telegram Kanal: https://kai-stuht.org/telegram​
➥ Twitter: https://kai-stuht.org/twitter

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (3)

3 Kommentare zu: “Interview mit Prof. Dr. Gerald Dyker – “Können 100 Ärzte lügen?”

  1. eisenherz sagt:

    Tut mir wirklich leid, ernsthaft, aber Herr Stuht kann es nicht.

    Immer wenn sein Gast ausholen möchte uns Laien so gut er es vermag, einen fachlichen Zusammenhang zu erklären, und ich interssiert darauf warte, oft redet dann Herr Stuht dazwischen, fällt dem Wissenschaftler mit einem anderen Thema ins Wort und unterbindet die Anstrengungen des Experten uns seinen Standpunkt zu erklären, wie oben mit dem Porfessor gleich zu Beginn.

    Herr Dyker ringt ganz offensichtlich damit etwas Grundsätzliches zum wissenschaftlich sauberen Arbeiten zu erklären und Herr Stuht fällt ihm mit seiner US – Studie ins Wort. Ich habe ausgeschaltet, weil ich weiß, dass er zwischendurch in dieser Art als Moderator und als Gastgeber jedes Mal in minutenlange Monolog verfällt.

  2. Kaja sagt:

    Prof. Dr. med. Bakhdi wird der Vorwurf der Volksverhetzung gemacht. Es wird mit allen Mitteln versucht, den Widerstand zu knicken.

    Wann werden Soros und Consorten angeklagt, in der Welt nur da zu sein, Kriegstreiber zu finanzieren? Das darf man dann wohl auch nicht mehr sagen(?) Soros verhält sich eindeutig faschi.tisch.

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/antisemitistische-aussagen-mikrobiologe-bhakdi-wegen-volksverhetzung-angeklagt/28334558.html

  3. inselberg sagt:

    Die Frage impliziert bereits Ärzte seien mehr als Menschen mit einer mehrjährigen Ausbildung.
    Wenn man ihnen Dinge – fernab ihrer Blase – erklären musste, sollte man Gott danken, dass man in der ärztlichen Entscheidungsfindung involviert bleibt.

Hinterlassen Sie eine Antwort