Interview – Eine mutige Stimme aus Kiew

Nach diesem bewegenden Interview mit einer Deutschlehrerin und Mutter von drei Kindern, die sich entschieden hat, das Kriegsgebiet und ihre Heimat nicht zu verlassen, wurde mir bewusst, wie nah dieser Krieg ist. Es macht aber auch klar, wie die Gesellschaft, wie bei Corona, über die Medien manipuliert und gegeneinander aufgehetzt werden.

Dieses Interview zeigt, wie eine gebürtige Ukrainerin zwei Feinde hat, die der ukrainischen, kriegerischen Nationalisten und die der Russen, die ihre Stadt Kiew und ihre Heimat angreifen.

Das macht dieses Interview noch brisanter, denn sie muss um ihr Leben bangen, wenn sie ihre Meinung öffentlich äußert! Bitte haben Sie daher dafür Verständnis, dass wir den Namen unserer Interviewpartnerin nicht nennen.

Soweit ist die Kriegspropaganda schon wieder, die vor allem mit westlicher Berichterstattung als Brandbeschleuniger seit mindestens acht Jahren in der Ukraine geschürt wird.

Kai Stuht und Team

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++

Kai Stuht und sein Team freuen sich auch über eine finanzielle Unterstützung, damit weitere Filmprojekte realisiert werden können.

➥ Unterstützen Sie mit:

➥ via Patreon: https://kai-stuht.org/patreon​

➥ via Paypal: https://www.paypal.com/paypalme/KaiStuht (Bitte Haken ENTFERNEN bei “Sie zahlen für Waren oder Dienstleistungen?” um Gebühren zu vermeiden!)

➥ via Bitcoin: bc1qjju0tuv006uhh9m209h5xr5y6qm2rjh54zuhgk

➥ via Überweisung
Kontoinhaber: Kai Stuht
IBAN: DE89430609671109046000
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: freiwillige Zuwendung

➥ T-Shirts & Hoodies: https://kai-stuht.org/shop​
Sie können auch durch den Kauf eines T-Shirts unterstützen!

Auf der Homepage finden Sie alle Videos unzensiert!
➥ Homepage: https://kai-stuht.com​
➥ Ignorance: https://ignorance.eu/groups/162-kai-stuht-offizieller-kanal
➥ Telegram Kanal: https://kai-stuht.org/telegram​
➥ Twitter: https://kai-stuht.org/twitter

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (4)

4 Kommentare zu: “Interview – Eine mutige Stimme aus Kiew

  1. minutus sagt:

    institutionelle systematische entfremdung des menschen von seinem körper, seinen natürlichen gefühlen und empfindungen und seiner natürlichen lebensumgebung ist einer der ersten elementarsten eingefahrenen schritte des christianismus, die kontrolle über abergläubige und ge-/bezwungene aufrechtzuhalten und sich ihrer nach belieben zu bedienen – wie der liebe gott jahve, der allmächtig ist und macht was er will, wie es ihm gerade in den sinn (?) kommt.

  2. Hans-Ulrich Friedrich sagt:

    Besonders peinlich: Die ukrainischen "Nationalisten" (die Deppen mit dem Hakenkreuz am Hut) verteidigen die Ukraine, obwohl es sie seit dem blutigen Putsch von 2014 praktisch nicht mehr gibt! Es gibt nur noch ein US-Protektorat namens Ukraine. Die Ironie: Putin versucht de facto die Ukraine, die nach dem Putsch auf Luhansk und Donbass zusammengeschmolzen ist, zu befreien! Dafür wird er von "Ukrainischen Nationalisten" gehasst!

  3. rhabarbeer sagt:

    Liebe mutige Stimme aus Kiew
    Liebe Mitmenschen in der Ukraine
    Lieber Kai Stuht

    Danke und den größten Respekt für diese authentischen, ruhigen, besonnenen, reflektierten Einblicke in/aus einen/m menschlichen Umgang mit dem im Alltag sich offenbarenden `unmenschlichen Wahnsinn`!
    Auf die Frage von Kai:
    `Was können wir wirklich tun? Wie können wir wirklich helfen?`
    kommt der so wesentliche Hinweis auf die `Eigene Nase`, die eben durch ihr (bewusstes/unbewusstes) `Mitspielen` in diesem `Umverteilungsspiel` dieses Spiel `erzeugte`/am Laufen hält:
    `Rette sich jeder selbst!`
    Aus meiner Sicht ein wesentlicher Hinweis auf den `göttlichen Funken` in jedem von uns: Gewissen und Sittlichkeit!

    GILT eine (zugeschriebene) PFLICHT eigentlich wider dem EIGENEN Gewissen?
    Nein, DANKE!

    Lasst euch nicht einreden, ihr `müsstet` Feindbilder/Krieg/Gehorsam/Angst/ akzeptieren, wenn ihr nicht wollt!

    EIGENEnase FÜR Frieden!
    https://twitter.com/rhabarbeer/status/1494808750498136068

    …und dankbare Grüße in die Runde

Hinterlassen Sie eine Antwort