Geschichten aus Wikihausen #65: Satanisten, Psiram und die US-Army

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.

Es ist schon seltsam, was alles nicht auf Psiram steht. Heute reden wir über den Satanisten Michael Aqunio, den Temple of Seth und fragen uns, warum es um ihn so seltsam still in Wikipedia und Psiram ist. Wir bitten um vorsorgliches Bereitstellen von Brechbechern.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (4)

4 Kommentare zu: “Geschichten aus Wikihausen #65: Satanisten, Psiram und die US-Army

  1. Nevyn sagt:

    Danke für diesen Artikel, der ja schon fast wieder im Nirwana verschwunden ist.
    Psiram und die Skeptikerbewegung haben mich bisher wenig interessiert, ich teile aber nach den mir jetzt zugänglichen Informationen die Schlussfolgerungen der Autoren und möchte ein paar Ergänzungen machen:

    1. Das Pentagramm
    Eine Darstellung des Menschen in Bezug auf Gott und Welt. Es zeigt den Goldenen Schnitt, weil die kleineren Strecken sich zu den größeren verhalten wie die größeren zur Summe der beiden. Das heißt, die Natur verhält sich zum Menschen wie der Mensch zu Gott. Der Mensch ist also ein Wesen der Mitte, ein Bewohner von Midgard, von Mittelerde. Er ist Mittler zwischen oben und unten und das einzige Wesen, das in alle Welten, die oberen wie die unteren reisen kann. Den Engeln sind die unteren Welten versperrt, dem Teufel die oberen.
    Ein Pentagramm auf dem Kopf ist ein Mensch auf dem Kopf. Gemeint ist hier ein Mensch, dessen Ansichten verkehrt herum sind. Er betet nicht Gott an sondern die Materie. Er strebt nicht zur Einheit sondern bekennt sich zu Spaltung und Vielheit. zu Genuss und freiem Ausleben seiner Anlagen.
    2. Satanismus
    Darüber gibt es sehr kindliche Vorstellungen. Die "echten" Satanisten, sind Vertreter des Pfades zur linken Hand. Sie verehren die Materie und die Lebenskraft in ihrer ursprünglichen, rohen Form. Reine Mechanik, reine Sexualität ohne Beimischung von höheren Komponenten. Reine Lebenskraft als Ausdruck von Potenz und Macht. Dieser Weg führt, konsequent gegangen, zum gleichen Ziel wie der des Pfades zur rechten Hand. Allerdings werden die Vertreter des linken Pfades regelmäßig von dem Sumpf verschlungen, in den sie sich begeben, weil sie ihren eigenen Schwächen erliegen. Dieser saturnine, an Daath angekoppelte Pfad erlaubt keine Fehler und die ihn gehen landen eher im Wahn als in der Erlösung.
    Gleichwohl entfaltet er einen gewaltigen Glanz, dem der ganze Edelschlamm entspringt, den wir heute um uns herum haben: Autos, Computer, Handys, Spielkonsolen usw. usf. Es sind halt die Herrscher über die Materie und sie können wirklich so gut damit umgehen wie sonst niemand.
    Das gilt auch für die rohe Lebenskraft, die eine gewaltige Ausstrahlung gerade auf schwache Menschen haben kann.
    Viele berühmte Kunstwerke, Musikstücke und Filme wären ohne sie nicht denkbar.
    Im Übrigen haben auch die Vertreter des linken Pfades ihren Anschluss an Entitäten, mit denen sie über Rituale in Kommunikation treten. Und es sind sehr mächtige und hoch stehende Wesen dabei. Die meisten Mitläufer dürften davon aber keine Ahnung haben sondern fühlen sich nur von Macht und Reichtum angezogen, die sie als Kompensation für ihre Schwachheit begreifen, was schon ihr Verderben ist. Satanisten sind nicht einfach böse, wie Gottesvertreter nicht einfach lieb sind. Man muss nur mal auf die Kreuzzüge schauen. Selbst wenn es dort also schaurige Menschenopfer geben sollte, was ich nicht behaupten will, ist ihre Zahl doch vergleichsweise gering zu der von denen, die in den letzten 2000 Jahren im Namen Gottes ermordet wurden. Allein die Inquisition, im Grunde dämonische Schattenrituale der katholischen Kirche mit Todesopfern ohne Ende zeigt, dass eine wesentlich differenziertere Betrachtungsweise angebracht ist, will man das Thema auch nur im Ansatz verstehen und nicht in naiven Schuldzuweisungen stecken bleiben.

  2. _Box sagt:

    Wegen Satanisten:

    Doctors from hell: The horrific account of Nazi experiments on humans
    Reviewed by Andrew R. Marks

    (…)
    What lessons have been learned from the medical experimentation horrors of the Nazis? Today, in my own field of cardiology, I am aware of clinical studies now ongoing, particularly in the areas of gene therapy and cell-based therapy, for which there are inadequately convincing animal data, yet patients are being subjected to experimentation that puts them at great risk. What chance do patients have, even the most well informed, when an arrogant and egotistically driven physician tells them that they are going to die unless they submit themselves to an unproven treatment? Are the patients told the truth — that we don’t have a lot of options, and this is an unproven therapy that will likely to do more harm than good, but we need to experiment on you?

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1323276/

    Was Michael Aquino in der Oprah Sendung praktiziert, nämlich von sich, seinen Komplizen und seinen Praktiken ablenken auf Andere, indem er versucht über die Fokussierung auf Detailfragen, bis hin zum Mordvorwurf an den Zeugen, ist dieselbe Praxis wie sie derzeit von den Verantwortlichen praktiziert wird, indem sie ihre faschistoide Gesinnung auf den demokratischen Widerstand projizieren.

    Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery fabuliert von einer "Tyrannei der Ungeimpften." Was für eine Groteske.
    Wer hat denn die autokratischen Maßnahmen erlassen, wer hat den Totalitarismus installiert, wer schickt die Hundertschaften prügelnd gegen friedliche Demonstranten?

    Abschließend etwas satanische Musik:

    An jedem Ort stehen Kreuze schon gekrümmt an ihren Enden
    Und die immer gleichen Schatten schlagen Haken an den Wänden
    Werden rostige Ideen aufpoliert zu neuem Glanz
    Und von Angst genährtes Gift in eure Köpfe eingepflanzt

    Und das alles tun sie offen
    Während du dich nur versteigst
    Während du empört, betroffen
    Mit dem Finger auf mich zeigst
    (…)
    Und die andren opfern Mammon, Nadelstreifen-Hohepriester
    Ziehen Marionettenfäden von Regenten und Ministern
    Euer Fleisch und eure Knochen ihren Götzen dargebracht
    In den Mühlen klein gemahlen und zu kaltem Gold gemacht
    (…)
    Und sie predigen von Liebe
    Wenn es sein muss, mit Gewalt
    Mit dem Schwert und Buch vertrieben
    Und die Asche wird schon kalt
    Und im Glauben an das Gute
    Lassen sie dich losmarschieren
    Hier im heißen Sand verbluten
    Dort im kalten Schnee erfrieren

    Weiß der Teufel, warum einer, der die Wahrheit kennt, nur lügt
    Weiß der Teufel, warum einer, der den Schmerz kennt, ihn zufügt
    Weiß der Teufel, warum keiner weiß: wir sind vom Tod erwacht
    Wir sind längst im Paradies, haben die Hölle draus gemacht

    Aus:
    Ich bin ein wahrer Satan
    Asp – Horror Vacui (Lyrics)
    https://www.rockol.com/uk/lyrics-14211666/asp-ich-bin-ein-wahrer-satan-single-version

  3. Kaja sagt:

    Diesem Satanistenclub rennt nun der Senat von Berlin und rennen die Abgeordneten des Abgeordnetenhauses (Landtag) von Berlin bereitwillig hinterher und schaffen in Berlin sadistische Lebenszustände. Die alten SPDer, die gegen die Nazizeit gekämpft hatten, rotieren heute, ob der Nazizugehörigkeit der SPD, in ihren Gräbern.

    Bei den Linken sind ebenalls solche Nazitypen in Nadlestreifen zu finden, wie der Corona"-Beauftragte der Sozialsenatorin Breitenbach, Partei Die Link(sch)e. Dieser Mann fordert, dass die Rechte von Nicht-"Geimpften" noch weiter drastisch beschnitten werden.

    Die neuen Berichte aus Wikihausen finde ich wieder hoch interessant.

  4. haina sagt:

    Super interessant. – Leider unterbricht Fiedler oft und auf z.T. penetrante Weise, was ich persönlich unangemessen und unangenehm fand. Ohne dem wäre das Zuhören weniger nervig, stattdessen einfach spannend und informativ gewesen…

Hinterlassen Sie eine Antwort