Die Öko-Katastrophe

Das erste Buch aus dem neu gegründeten Rubikon-Verlag widerspricht allen massenmedial verbreiteten Ansichten zum Zustand der menschlichen Zivilisation und deren Auswirkungen auf unser Ökosystem.

Hinweis zum Rubikon-Beitrag: Der nachfolgende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Rainer Mausfeld aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Die Lage ist schlimmer als gedacht, eine Lösung aber möglich — gemeinsam, für Mensch und Natur. Zu Wort kommen Noam Chomsky, Rainer Mausfeld, Chris Hedges, Charles Eisenstein, Franz Ruppert, Ullrich Mies, Nafeez Ahmed, Karin Leukefeld, Florian Kirner, Dirk Pohlmann, Sven Böttcher, Steffen Pichler, Jonathan Cook, Susan Bonath, Wolfgang Pomrehn, Stephan Bartunek, Roland Rottenfußer, Peter H. Grassmann, Murtaza Hussain, Klaus Moegling, Caitlin Johnstone, Medea Benjamín, Anselm Lenz, Felix Feistel, Nicolas Riedl, Jens Bernert, Hermann Ploppa und Jens Wernicke.

Von Jens Wernicke.

Wie einst die Titanic rast die Menschheit ohne Abbremsen und Kurskorrektur direkt auf die Katastrophe zu. Angesichts der seit Jahrzehnten wachsenden existentiellen Bedrohung durch Umweltzerstörung und globale Erwärmung versagen Politik und Medien, ja, versagt unser Gesellschaftssystem.

Die etablierten Medien berichten zwar weitgehend akkurat über wissenschaftliche Tatsachen, unterdrücken jedoch, welchen Anteil unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung an der ökologischen Katastrophe hat. Sie verkürzen Zusammenhänge und verschweigen die Hauptverantwortlichen sowie das wahre Ausmaß der Bedrohung.

Die Politik hingegen verspricht, die Katastrophe mit weiteren neoliberalen Reformen aufhalten zu können, will den Teufel also mit dem Beelzebub austreiben. Sie setzt auf Mittel, die den kollektiven Wahnsinn nicht etwa infrage stellen, sondern in Stein meißeln, und die am Ende wieder die Armen belasten und Reichen privilegieren werden.

Rubikon, das Magazin für die kritische Masse, hat angesichts dieser Verwirrung einige der klügsten Köpfe weltweit aufgefordert, das Thema aus ihrer Sicht zu analysieren, nach bestem Wissen und Gewissen. Ohne die Zwänge der von Kapital und Eliteninteressen gesteuerten etablierten Medien und Politik.

Die Autoren beschreiten Wege abseits bekannter medialer Trampelpfade. Viele kommen zu der Schlussfolgerung:

Ohne Systemwandel werden Umweltzerstörung und Klimawandel nicht aufzuhalten sein.

Egal, was Sie bisher zum Thema denken, dieses Buch wird Ihren Horizont erweitern.

Hier können Sie das Buch bestellen: als Taschenbuch oder E-Book.


Bild
Bild
Bild


Inhalt

Einleitung

Jens Wernicke: Die Planeten-Zerstörer

Kapitel 1: Verwirrungen

Rainer Mausfeld: Die neue Arche
Sven Böttcher: Wir Klimalügner
Florian Kirner: Der Wahnsinn und die Realität
Jonathan Cook: Der Trost des Zweifels

Kapitel 2: Manipulationen

Steffen Pichler: Die Erfindung der grausamen Natur
Wolfgang Pomrehn: Die Klimaschutzfeinde
Peter H. Grassmann: Die Umwelt-Schwerverbrecher
Susan Bonath: Gelenkte Kritik
Roland Rottenfußer: Die Öko-Manipulation
Stephan Bartunek: Die Manipulation im Hintergrund

Kapitel 3: Wahnsinn

Medea Benjamin: Die Klimakiller
Dirk Pohlmann: Die Klimakriege
Murtaza Hussain: Krieg gegen die Welt
Klaus Moegling: Der Feind allen Lebens
Karin Leukefeld: Verbrannte Erde
Dirk Pohlmann: Das Nuklear-Klima
Caitlin Johnstone: Ihr wollt die Umwelt retten?

Kapitel 4: Irrwege

Anselm Lenz: Mörderische Ideologie
Susan Bonath: Mythos »Grüner Kapitalismus«
Felix Feistel: Die Vereinnahmung
Jens Bernert: Die Umwelt-Verräter
Felix Feistel: Die Scheinlösung
Hermann Ploppa: Die Klima-Manipulateure

Kapitel 5: Realitäten

Noam Chomsky: Kollaborateure der Macht
Roland Rottenfußer: Massenmord im Anthropozän
Ullrich Mies: Planetarer Supergau
Nafeez Ahmed: Das Ende der menschlichen Zivilisation
Susan Bonath: Systemwechsel für den Wandel!
Chris Hedges: Die letzte Wahl

Kapitel 6: Hoffnung

Charles Eisenstein: Der größere Zusammenhang
Roland Rottenfußer: Die Tiefen-Ökologie
Franz Ruppert: Das innere Ökosystem
Steffen Pichler: Abriss statt Fassadenreparatur
Felix Feistel: Die letzte Chance
Nicolas Riedl: Rebellion mit Empathie
Chris Hedges: Der letzte Akt

+++

Dieser Beitrag erschien am 23.11.2019 bei Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Bildquelle: Andrew Fenew/ Shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

 

Auch interessant...

Kommentare (4)

Hinterlassen Sie eine Antwort