Die Macht um Acht (99) „Die Uhr tickt!“

Die Uhr tickt! ARD – im Krieg schwerhörig

Wer einen Krieg beenden will, muss wissen, warum er begonnen wurde. Die Kriegs-Uhr tickt, die ARD hört nicht hin. Das ist einfach zu erkennen, wenn man ihre Tagesschau-Meldungen konsumiert: Keine Frage danach, wie der Krieg wirklich begonnen hat, keine Objektivität, keine Ursachenforschung. Die Redaktion unterlässt alles, was zur Versachlichung beitragen könnte. Für sie ist klar: Putin hat Schuld, die NATO ist sakrosankt und die ukrainische Regierung ist unschuldig.

Wenn die einseitige Tagesschau zur Biowaffen-Debatte im UN-Sicherheitsrat berichtet, fällt ihr nur ein, über russische Propaganda zu erzählen. Dass man das Eingeständnis der US-Staatssekretärin Victoria Nuland, die freimütig zugibt, dass es US-Biowaffenlabore auf dem Territorium der Ukraine gibt, prima bei YouTube runterladen kann, will die ARD ihren Zuschauern lieber vorenthalten: So viel Wahrheit könnte ja Verständnis für die Russen wecken.

Manchmal stolpert die ARD über einen Rest von Journalismus in ihren Reihen. So, wenn sie die Warnung der WHO weitergibt: „Ukraine soll Erreger in Laboren zerstören”. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat nämlich der Ukraine geraten, Krankheitserreger in Laboren im Land zu vernichten. Andernfalls könnte Gefahr für die Bevölkerung drohen, wenn die Labore beim russischen Vormarsch zerstört und die Erreger freigesetzt würden.

Wie kommen die Labore nur in die Ukraine? Die Tagesschau bietet folgende Erklärung an: „Bei den Einrichtungen gehe es um öffentliche Gesundheitslabore wie sie in vielen Ländern existieren und in denen an gefährlichen Krankheiten geforscht wurde”. Öffentliche Gesundheitslabore? Wie in Luxemburg oder Liechtenstein?

Spätestens mit dieser Meldung hätte die Tagesschau auf das Nuland-Video einblenden müssen, um der Wahrheit im Krieg näher zu kommen. Aber die Redaktion will das Ticken der Uhr nicht hören, sie will auf der Seite der USA den Krieg am Propaganda-Tisch gewinnen und ist so an ihm beteiligt.

Hier das Nuland-Video:

Hier der Link zur Meldung von Reuters, in der die WHO der Ukraine rät, Krankheitserreger in deren Gesundheitslaboren zu vernichten, um die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern: https://www.reuters.com/world/europe/exclusive-who-says-it-advised-ukraine-destroy-pathogens-health-labs-prevent-2022-03-11/

Zuschauer machen mit!

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@apolut.net. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei apolut nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (21)

21 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (99) „Die Uhr tickt!“

  1. Vorsicht Herr Gellermann, was Sie da bei 7:55 sagen, könnte das gleiche bewirken wie: „Wird mich niemand von diesem aufrührerischen Priester befreien? “.
    Sie haben ja vollkommen Recht und mir scheint, die Gegenseite provoziert geradezu so eine Tat, indem sie so einen entbehrlichen Kasper wie Lauterbach in dieses Amt gesetzt haben.

  2. redtable sagt:

    Die Tragik dieses „kontaktlosen Krieges“ wie ihn die US Militärs bezeichnen, liegt darin, dass die US-Basen selber hochgradig anfällig sind dafür. Die Patente, die genannt werden, Drohnen mit einem 20 Liter Tank, die über irgendeiner Insel oder Militärbasis irgendwelche Insekten, Mücken oder ‚Vektoren‘ –also Träger für Pathogene- verstreuen; das sind Szenarien, die sich für einen Kampf gegen eine Hegemonialmacht eigentlich bestens eignen. Kostengünstig und effizient. Ein neuer vaterländischer Krieg könnte vermieden werden, kontaktlos wie ein Zoom-Meeting. Die Leute wären wieder vollständig mit Pandemie beschäftigt.
    Hat die Zerstörung von NATO-Basen in der Ukraine nicht Vorbildfunktion? Wir sollten uns ein Vorbild nehmen an Russland. Russland zeigt uns, wie man die US-Hegemonie beendet und die Souveränität eines Landes wiederherstellt.

    Angesichts der Meldungen über Institute aus Deutschland die bei dieser 'Forschung' beteiligt waren – etwa am Krim-Kongo-Fieber – verstehe ich aber, dass einige Menschen in Deutschland bereits ihre Koffer gepackt haben. Denn es handelt sich um Massenvernichtungswaffen und die deutsche Beteiligung daran wird nicht gerne gesehen in der Welt.

  3. alzina20 sagt:

    Guten Tag Herr Gellermann,

    haben Sie irgendwelche Belege ? Dann nennen Sie die doch bitte und verweisen auf die Beweise.

    Die bisher im Netz aufgetauchten Dokumente, die belegen sollen, dass in ukrainischen Laboren mithilfe US-amerikanischer Unterstützung Biowaffen entwickelt worden seien, sind von Biolog:innen untersucht worden.
    Ergebnis: Es handelt sich um gängige bürokratische Dokumente aus dem Alltag eines ukrainischen Labors – und gefährliche Krankheitserreger sind auch nicht in Sicht.

    Viele Grüße
    Alexandra Zina

    • addcc sagt:

      Wo sind denn Ihre Belege, Alexandra?

    • alzina20 sagt:

      Hallo addcc,
      aus meiner Sicht eine komische Frage. Die Frage sollte an Herrn Gellermann gehen, der ja behauptet es gäbe Biowaffenlabore in der Ukraine. Herr Gellermann sagt ja oft, dass er Nachrichten auf den Grund gehen will.
      .. Ich bin gespannt, ob eine Antwort kommt (insbesondere wenn man so eine Behauptung aufstellt….)
      Schön wären daher Belege ! Und zwar bitte keine Belege vom Kremel oder rusischen Staatsfernsehen oder der Nachrichtenagentur RIA Novosti. Und bitte nicht das Video im Netz mit der US-Staatssekretärin Victoria Nuland zitieren, da sollte Herr Gellermann schon mehr haben ….
      Falls da wirklich Belege da sein sollten, werde ich meine Quelle gerne nennen.
      Viele Grüße
      Alexandra Zina

    • Wenn Sie die Güte hätten, sich das Video mit Frau Nuland anzusehen oder auch den Link zur WHO anzuklicken, hätten Sie jede Menge Belege. Lesen hilft.

    • Alex C sagt:

      @alzina20
      Du darfst hier nicht erwarten dass die hier logisch denken .
      Selbst Gellermann ist unfähig etwas richtig zu interpretieren.
      Nuland sagt, was bisher auch offen ausgesprochen wurde, dass es Biolabore gibt. Sie hat nicht gesagt dass es Biowaffen gibt.
      Diese Biolabore hat jedes Land, sie dienen zur Erkennung von Biowaffenangriffen und möglichen Gegenmaßnahmen. In diesen Laboren sind Technik und Proben die nicht in die Hände der Russen fallen sollen. Das wurde auch schon vor Jahren von den USA kommuniziert. kann man ganz leicht selbst rausfinden. Aber Fakten sind hier nicht so gefragt

      Wie Gellermann in seiner oberlehrerhaften Art und seiner völlig übertriebenen Betroffenheit uns das weismachen will ist eigentlich eher lustig anzuschauen.
      Ernst nehmen kann man das aber nicht.
      Traurig dass Gellermann immer noch nicht begriffen hat warum Russland schon 8 Jahre lang Krieg in der Ukraine führt und jetzt exzessiv.
      Das ist reiner Machterhaltungstrieb.
      Pudert Nazi Putin den Arsch und alles wird gut?! Anscheinend muss das so für den Frieden.
      Besseren Vorschlag hab ich leider auch nicht. Ohne Atombomben wäre Russland nur ein Land unter vielen. schwaches Bip, hohe Korruption, wenig Pressefreiheit.
      Leider muss man sagen denn mit den Ressourcen sollten die Russen in Wohlstand schwimmen

    • alzina20 sagt:

      Hallo Alex C,
      danke für den Kommentar. Ich hatte schon an mir gezweifelt, nachdem ich das Video mit Frau Nuland schon zweimal angeschaut hatte, und dort keinen Beleg von Biowaffen erkennbar ist….
      Dann hätte ich zumindest erwartet, dass die Macht um Acht weitere Rechereche betreibt: Russische Medien hatten ja auf einige Dokumente verwiesen, die sollen ja diese haltlosen Behauptungen angeblich belegen. Verschiedene Biolog:innen haben sich die Akten jedoch näher angesehen und festgestellt: Es handelt sich um gängige bürokratische Dokumente aus dem Alltag eines ukrainischen Labors…..

      Fazit – was ich an dem Format Macht um Acht nicht verstehe:
      Der Ansatz kritisch Berichte der Tagesschau zu hinterfragen ist ja nicht schlecht. Bei dem ein oder anderen Bericht könnte man ja durchaus weitere Meinungen darstellen. Das wäre dann eine gute Ergänzung zur Tagesschau. Warum stützt man sich dabei aber nicht auf Fakten ? Dieses Ignorieren (oder ist es fehlende Recherche?) von nachgewiesenen Fakten ist ja fast in jeder Ausgabe der Macht um Acht der Fall. Was hat jemand wie Herr Gellerman davon ? In der Macht um Acht würde jetzt die Frage gestellt, von wem wird er bezahlt …. ? Die Produktion von Macht um Acht ist doch auch Aufwand. Die Motivation ist für mich nicht erkennbar.
      Freundliche Grüße
      Alexandra Zina

  4. Kaja sagt:

    Dieser Kriegstreiber in finanzieller Hinsicht, dem man Machtgefräßigkeit und unendliche Gier nachweisen kann, ist wegen der "Corona"-Hysterie, die diesem Typen Milliarden in seine Kassen gespült hat, ist ebenfalls bei den anstehenden Gerichtsprozessen anzuklagen und zu langjähriger Haftstrafe zu verurteilen.
    Da indische Rechtsanwälte Gates und Co. angeklagt haben (Gates kann in Indien, sofern für diesen Halunken und Betrüger ein Auslieferungs-Ersuchen Indiens von Indien geltend gemacht wird, ersatzlos enteignet werden. Dies muss unbedingt ebenso diesen unersättlichen gierigen Larry Fink und "sein" Unternehmens-Imperium treffen.
    Denn die Gierigen und Sadisten dieser Welt (wer so viel Geld besitzt, muss auch sadistisch charakterlich verortet sein, das geht gar nicht anders) haben die "C"-"Pandemie" inszeniert. Vermutlich auch aus lauter Langerweile, von der diese untersättlichen gierigen Reichen befallen sind.
    https://uncutnews.ch/blackrocks-larry-fink-sagt-dass-die-invasion-der-ukraine-den-esg-und-digitalwaehrungswandel-beschleunigt/

    • Kaja sagt:

      Die gesamte Finanzmafia muss sofort enteignet werden!
      An Larry Fink, der Rockefeller-Geldwaschanlage und anderen Geldwaschanlagen-Betreibern sieht man, wohin das führt, wenn man den Kaputtalismus _nicht_ in Ketten legt. Diese Finantkapitalisten sind schlimmer, als die Comorra in Italien.
      So langsam entsteht bei mir der Eindruck, dass es noch viele Erkenntnisse über die Finanziers des ersten und zweiten Weltkrieges geben könnte. Wenn nun Blackrock-ähnliche Unternehmen ebenfalls den ersten und zweiten Weltkrieg (mit) finanziert haben?

  5. Out-law sagt:

    Versteht man dass wir von Vasallen regiert werden ,die nicht im Auftrag des Volkes handeln ,sondern es verraten und Nachrichten ,Zeitungen ,sowie Journalisten gekauft sind ,braucht man sich nicht zu wundern . Der Schleier ist die Lüge ,welcher langsam in der Bevölkerung aufbricht ,da die Lügen immer abstruser und irrsinniger werden .Selbst die dümmsten Politiker sollten sich fragen ,ob sie das noch mitmachen wollen …,außer die bereits krank sind oder vor Angst in die Hose machen .https://youtu.be/dxGdYFU0wfY Titel:WAS IST DIE WAHRE GEFAHR? | William Toel // Da russische Soldaten in der Ukraine viele Biowaffenlabore gefunden haben ,in denen anscheinend mit genmanipulierten Viren gearbeitet wurde ,welche nur gewisse Rassen oder Blutgruppen angreifen ,wundert es auch nicht ,dass Putin konsequent handelt ,ganz abgesehen ,dass die Ukraine vermuteterweise am Bau enerAtomwaffe war .(Pressekonferenz -Putin ) Leider wird dem deutschen Schlafschaf nur mitgeteilt ,dass eine Impfpflicht ins Haus steht ,das die Angstneurosen vom Klabauterbach in großen Tsunamiwellen schon über ihn herfallen .Stattdesen fällt der Teuro in unerwartete Dimensionen ,womit die Finanzmafia weitere Joker in der Hand hält .Die Wehen haben noch nicht begonnen ,aber vermutlich stehen wir kurz davor ,da sich die Idiotie kaum noch steigern kann .Doch erst muss der weg ,der aufhält (Bibel) und dazu brauchen wir noch weitere Arroganz vom Feinsten ,worin die Schwabschen Pandorradiener gut geschult wurden . Die sch(a)äffe(l)n das. Gut ,wer auf den FELS gebaut hat !

  6. Schramm sagt:

    Die Redaktionen von ARD und ZDF wollen "das Ticken der Uhr nicht hören", sie wollen an der Seite der USA den tiefen-psychologischen Krieg am Propaganda-Tisch gewinnen.

    Der andere Blick

    Die olivbraunen Frauen und Männer für den Weltkrieg.

    »Der ukrainische Botschafter in Deutschland macht es seinen Gegnern viel zu leicht. Andri Melnik teilt rhetorisch gern aus. Seinem Land erweist er damit nicht immer gute Dienste. Denn statt über die Sache zu reden, redet man über ihn.«

    Vgl. Neue Zürcher Zeitung *

    Kommentar

    Über die absehbaren Aufbaukosten der Ukraine – vor allem für Deutschland – sollte auch der ukrainische Botschafter mal (ernsthaft) sprechen. Es wird künftig vor allem die große Mehrheit der deutschen Bevölkerung sein, die mit mehreren Tausend Milliarden Euro diese Hilfe wird leisten müssen. Die anderen Regierungen der Mitgliedsländer der EU werden sich daran nur im geringeren Maße beteiligen. Vor allem die USA und Kanada werden sich hier nicht beteiligen, allenfalls mit weiterer Rüstungshilfe, die letztlich von den Staaten der EU finanziert wird.

    Vom Krieg in der Ukraine und deren menschlichen Opfern profitieren vor allem auch die Aktionäre der nordamerikanischen und westeuropäischen Rüstungsindustrien: hier insbesondere die Finanz- und Monopolbourgeoisie mit ihrem Aktienbesitz und der dabei anstehenden Höhe der Dividenden. Das menschliche Leid ist für diese Herren und Damen nur Mittel zum Zweck, der möglichst (unbegrenzten) persönlichen Bereicherung.

    Diese Kriegspolitik und persönliche Bereicherung der Aktionäre der Rüstungs- und Mordindustrien wird auch von der deutschen Bundesregierung mit ihrem Rüstungs- und Aufrüstungsprogramm weiter vorangetrieben. Besonders schamlos geriert sich hierbei die Außenministerin Baerbock, indem sie dies als Friedenssicherungspolitik über das Parlament und die GEZ-Massenmedien an die Bevölkerung demagogisch verkauft.

    PS: Jede Propaganda und Finanzierung für die militärische Aufrüstung forciert die Gefahr eines nuklearen Weltkrieges zwischen den Atommächten. Bei Frau Baerbock kann es sich dabei nur um eine spätpubertäre und naive Grundhaltung und politische Unbedarftheit handeln. Mit dieser psychischen Grundeinstellung ebnet sie, ebenso wie die Mehrzahl im Bundestag, nur den Weg in die kommenden geopolitischen und militärischen Konflikte, im Rohstoffkrieg zwischen West und Ost.

    * Vgl. Andri Melnik: Der ukrainische Botschafter liebt das offene Wort (nzz.ch)
    https://www.nzz.ch/meinung/andri-melnik-der-ukrainische-botschafter-liebt-das-offene-wort-ld.1675994

    Info-Empfehlung:
    Rohstoff–Interessen an der Russischen Föderation
    Zusammenfassung einer Kurzstudie
    www.trend.infopartisan.net/trd0315/t260315.html

    24.03.2022, R.S.

  7. Danke auch für die Konsistenz. Es ist bewundernswert, wie sie immer wieder mit neuer Energie herangehen und sich zum Beispiel auch für jede Sendung einen kleinen Aufhänger einfallen lassen.

  8. Katalin4 sagt:

    Großer Fehler laut Google; der Tarnkappenbomber kostet nicht 100 Millionen sondern 2 Mrd. pro. Stück. also das 20 fache! Bitte diese "Kleinigkeit" korrigieren; ist also viel dramatischer. Angeblich sind das Kosten eines halben Flugzeugträgers!!

    • Out-law sagt:

      Man sollte davon ausgehen ,dass es sich hier auch um Tarnkappenpreise handelt !Darum wird vermutlich in" Gen-der -Sprache " vieles im Dunkeln verhandelt ,was wiederum nicht wundert bei einer Schattenregierung ! :-))

  9. Kaja sagt:

    Die Kriegstreiber (das betrifft ebenso diejenige, die an der Börse aus dem Krieg Gewinn machen), die aus den USA heraus und auf dem Territorium der Ukraine Krieg gegen Russland führen (mit Hilfe der Ukraine), ist sofort öffentlich gegen diese Kriegstreiber aus den USA und aus der Ukraine zu demonstrieren.
    https://uncutnews.ch/wenn-sich-dies-bestaetigt-befinden-sich-die-vereinigten-staaten-im-krieg-mit-russland/

  10. Im öffentlich-(un)rechtlichen Rundfunk hat man Angst vor dem mündigen Bürger, deshalb wird dort gelogen, verdreht, dekontextualisiert und vertuscht, Kriegstreiberei betrieben und die Bevölkerung physisch und mental krank gemacht.

    Die faschistoiden plutokratischen Eliten fürchten nichts weniger als den aufgeklärten Bürger, deshalb wurden die öffentlichen Rundfunkanstalten gekapert und werden missbraucht für Kriegs-, Ausbeutungs- und Plünderungsinteressen der Plutokraten verbrämt als Philanthropen à la Gates, Rockefeller, Soros und Co.

    Hier eine interessante Initiative von Jimmy Gerum, dies zu ändern:
    ARD und ZDF sind das Problem. Er will sie zwingen…
    https://www.youtube.com/watch?v=1–ln9w2bJQ
    und
    Manifest "Leuchtturm ARD" zu gemeinwohldienenden öffentlich-rechtlichen Medien
    https://leuchtturmard.de/
    Massenhaft gemeinsam die Gebühren zurückhalten und eine echte demokratische Reform aller öffentlich-rechtlichen Sender erzwingen.

  11. Kaja sagt:

    Der Hass auf Russland hat einen neuen Tiefpunkt erreicht: Ausschluss auf dem Sektor der Kultur.
    Siehe https://www.freiepresse.de/chemnitz/archaeologiemuseum-chemnitz-keine-mumie-aus-russland-in-naechster-ausstellung-artikel12074281
    Der Bericht befindet sich hinter einer Bezahlschranke.

  12. KaraHasan sagt:

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich außenpolitisch in friedliche Zeiten zurückkehren möchte. Es verhält sich leider so, dass wenn westliche Staaten keine außenpolitischen Rivalen haben, sie dann beginnen würden, um der Machterhaltung Willen, (um nicht auseinanderzufallen), sich am eigenen Volk zu vergreifen. Das mag wohl der Grund sein, warum die Nato sich dazu entschlossen hat, neue Herausforderungen zu suchen und einen neuen Kalten Krieg vom Zaun zu brechen.

    • _Box sagt:

      Der Krieg der Herrschenden wird nach innen und außen geführt, wenn man das nicht bewußt ignoriert, ist das täglich überdeutlich und wird spätestens im Herbst, jedem, wieder sehr bewußt werden.

      Dazu:

      Abstrakte totalisiernde Macht I: »Supermacht« USA

      Wolin zufolge ist die Politik der USA vor allem durch zwei Dynamiken der Organisation von Macht gekennzeichnet, eine nach außen gerichtet, eine andere nach innen. Beide weisen in Zielen und Methoden charakteristische Merkmale auf. Sie streben auf eien Entgrenzung von Macht, innenpolitisch wie außenpolitisch. Wolin sieht sie daher als totalisierend an. Damit meint er, wie er im Vorwort schreibt »dass sie besessen sind von Kontrolle, Expansion, Überlegenheit und Vorherrschaft«.
      Die nach außen gerichtete Entwicklungsdynamik des amerikanischen Imperialismus reicht, so Wolin, bis ins 19. Jahrhundert zurück. Doch erst durch den Kampf gegen den transantionalen Feind des »Kommunismus« während des Kalten Krieges haben die USA die Form einer »Supermacht« angenommen. Mit seiner Bezeichnung »Supermacht« sucht Wolin die imperialistischen Aktivitäten der USA zu fassen, mit denen die USA die Macht ihrer politischen und ökonomischen Eliten in einer Weise auszuweiten und zu stabilisieren suchen, die vor keiner imperialen Unterwerfung und vor keiner Ausplünderung wehrloser Staaten zurückschreckt. Im 21. Jahrhundert wird dann der US-amerikanische Expansionismus von einer neuen transnationalen Bedrohung angeheizt, dem »Terrorismus«. Mit dem globalen »Krieg gegen den Terrorismus« gehen zunehmend aggressivere hegemoniale Ansprüche einher. Diese hegemonialen Ansprüche finden, so Wolin, ihren Kulminationspunkt in der Bush-Doktrin, der zufolge die USA das Recht haben, nach eigenem Gutdünken Präventivkriege zu führen, das Völkerrecht zu brechen und Gewalt gegen Staaten anzuwenden, die sich ihrer Vorherrschaft zu widersetzen suchen. Der »Krieg gegen den Terror« wurde zum bevorzugten Herrschaftsinstrument der US-Regierungen für die Ausweitung ihrer Macht im Inland und Ausland.
      (Sheldon S. Wolin, Umgekehrter Totalitarismus, Faktische Machtverhältnisse und ihre zerstörerischen Auswirkungen auf unsere Demokratie, Mit einer Einführung von Rainer Mausfeld, S. 12)

      Weiter hier:

      Abstrakte totalisierende Macht II: Technokratische Herrschaft und »gelenkte Demokratie«

      Eine Entgrenzung von Macht nach außen verbindet sich zumeist mit einer Entgrenzung von Macht nach innen. Die zweite totalisierende Entwicklungsdynamik der Organisation der Macht richtet sich, so Wolin, nach innen. Sie zeigt sich in einer zunehmenden Verflechtung von Staatsmacht und transnationaler Unternehmensmacht und in einer extremen Konzentration von Macht in den Händen einer kleinen Elite. In diesem Prozess haben sich die politischen Entscheidungsstrukturen und die Staatsapparate weitgehend von der gesellschaftlichen Basis abgekoppelt und sich gegen demokratische Kontrolle und Rechenschaftspflicht abgeschottet. Exekutivapparate, Parteien, Parlamentsfraktionen, Medien und ökonomische Interessengruppen haben sich zu einer Organisationsform von Macht verschmolzen, die demokratischen Ideen zutiefst feindlich gegenübersteht. Die mächtigsten ökonomischen Akteure sind dabei über Verbände, Lobbygruppen, externe Beraterfirmen oder Denkfabriken (Think-Tanks) direkt in den staatlichen Apparat integriert. (…)

      Mittlerweile seien »Konzerne und Staat untrennbar miteinander verbunden« und damit sei »›Privatisierung‹ zur Normalität und staatliches Handeln gegen die Wünsche der Konzerne zur Anomalie« geworden (S. 227). Das politische System sei angetrieben von »abstrakten totalisierenden Mächten« (S. 118). Im globalisierten Neoliberalismus hat die zunehmende Verflechtung von Staatsmacht und wirtschaftlicher Macht und die Entgrenzung von Macht ihre höchste und abstrakteste Stufe erreicht. (…)

      Aus:
      Buchempfehlung mit Leseprobe: „Umgekehrter Totalitarismus“ von Sheldon S. Wolin
      https://norberthaering.de/buchtipps/umgekehrter-totalitarismus/

      Diese Dynamiken wurden bereits früher erkannt, literarisch und poetisch weitergegeben:

      Die herrschende Klasse führt den Krieg gegen ihre eigenen Untertanen, und Zweck des Krieges ist nicht der Sieg über Eurasien oder Ostasien, sondern die Aufrechterhaltung und Stabilisierung der gegenwärtigen Gesellschaftsordnung.
      (George Orwell, 1984)

      Dies Volk, das seine Bäume wieder
      Bis in den Himmel wachsen sieht
      Und auf der Erde platt und bieder
      Am Knechtschaftskarren weiter zieht;
      (…)
      Gleich Kindern laßt ihr euch betrügen,
      Bis ihr zu spät erkennt, o weh! –
      Die Wacht am Rhein wird nicht genügen,
      Der schlimmste Feind steht an der Spree.
      (Georg Herwegh, Der schlimmste Feind)

    • Out-law sagt:

      Zu Box: Zitat
      "Die herrschende Klasse führt den Krieg gegen ihre eigenen Untertanen, und Zweck des Krieges ist nicht der Sieg über Eurasien oder Ostasien, sondern die Aufrechterhaltung und Stabilisierung der gegenwärtigen Gesellschaftsordnung.
      (George Orwell, 1984)
      Da es sich hier um die herrschende Klasse handelt und nicht um die intelligente Klasse ,und die erstere praktisch an ihren eigenen Wurzeln sägt ,können sie wegen ihrer Dummheit auch nicht über den Tellerrand schauen .> Living in the Box .Eine Weiterentwicklung ist nur möglich ,wenn diese Box zerstört wird :-)) Und das wird sie -früher oder später !
      (Bitte nicht persönlich nehmen !)

Hinterlassen Sie eine Antwort