Die Macht um Acht (90) „Der Klatscher“

Applaus! Applaus! Der Klatscher: Ein prima Job bei der ARD.

Applaus! Applaus! Das hätten sie gern für jede Meldung bei der Tagesschau. Man merkt vielen Nachrichten an, dass sie selbstgefällig von Selbstgefälligen formuliert wurden. Ohne eigene Recherche, ohne kritisches Hinterfragen, ohne Zusammenhänge und Hintergründe werden in Hamburg häufig angebliche Nachrichten zusammengeklitscht, die auf den Applaus der Herrschenden zielen. Journalistische Mühe für die Gebührenzahler? Warum? Gehalt und Pension kommen auch ohne nachzudenken.

Da referiert die ARD brav Bayerns Gesundheitsminister Holetschek, der eine „Booster-Kampagne” fordert. Die Redaktion macht sich nicht mal um das Wording, den billigen Anglizismus des Pharma-Freundes aus Bayern Gedanken. Was für die Raketen-Technik gut ist – z. B. der Booster -, kann doch für die Impfopfer nicht schlecht sein, scheint man zu denken. Falsch. Man denkt bei der Tagesschau gar nicht, man gibt Regimes-Meinungen weiter. Applaus von den Regierungsbänken.

Mit der Überschrift Maskenaffäre “Schützt Dich und mich. Lg Jens” kratzt eine Meldung der Tagesschau sogar am investigativen Journalismus. Doch über den eigentlichen Skandal, dass die Masken im Verhältnis zum Virus Löcher wie Scheunentore haben und die FFP2-Masken mit dem Giftstoff Formaldehyd imprägniert sind: Kein Wort. Solche Null-Meldungen sichern den Applaus der Pharma-Industrie.

Schließlich und letztlich darf der ehemalige Antifa-Aktivist Patrick Gensing noch die Konkurrenz anpinkeln. Mit der Überschrift „Russische Propaganda – Ein Virus des Misstrauens” diffamiert er den russischen Sender RT Deutsch als eine der wichtigsten Quellen für Corona-Leugner und “Querdenker”. Dass die RT-Journalisten im Gegensatz zur Tagesschau sauberen Journalismus liefern, schürt den Futterneid der Hamburger Journalismus-Darsteller.

Zuschauer machen mit:

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@APOLUT.NET. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei apolut nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (12)

12 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (90) „Der Klatscher“

  1. Michaela sagt:

    Vielen herzlichen Dank für diesen Beitrag. Sehr erfrischend ist es, die Treiberei, die Lügen und Nichterwähnungen der öffentlich Rechtlichen aufgedeckt zu sehen und zu hören. Um mich zu informieren schaue und lese ich außer den Freien Medien auch ab und an die Nachrichten der ARD und dergleichen. Oft habe ich den Impuls während der Nachrichten aufspringen zu müssen und aus meinem Fenster "Lüge" zu rufen. Leider würde mich auf tiefstem Land keiner hören. Oft ist es aber auch so, dass ich nach dem Genuss dieser öffentlich rechtlichen Medien mich wirklich sehr krank fühle und bin dann nur mehr schwer in der Lage, meine aufkommende Angst zu kontrollieren. Gott sei Dank gibt es dann Sie Herr Gellermann, Euer Team und das ganze Team von apolut und meinen Mann. Das bringt mich wieder zur Normalität und bestärkt mich wirklich nicht aufzugeben und anders über viele Dinge zu Denken und nachzudenken. Herzlichen Dank, Michaela

  2. Frank sagt:

    Ich kann jedem nur empfehlen: keine Nachrichten im Fernsehen empfangen, egal ob öffentlich oder privat, keine Zeitungen lesen. Die Menschen werden durch die Corona-Statistiken regelrecht verrückt gemacht. Zu 100% liegt der Schwerpunkt auf Corona, und das bei einer bestimmten Impfquote! Hier ist was oberfaul!!!!
    Oder wird hier zielgerichtet von Geschehnissen abgelenkt, die den Weltfrieden massiv bedrohen? Ich denke da an die Manöver von NATO-See- und Luftstreitkräften im Schwarzen Meer vor Russlands Küsten, die nichts weiter als provozieren. Ich danke hier Präsident Putin und Außenminister Lawrow für ihre vernünftige Außenpolitik!

    • Fass sagt:

      Unbedingt! Zumal man sich der Weltkonstruktion durch die mm dauerhaft kaum entziehen kann.
      Da nun ohnehin wegen der Verschärfung der repressiven Maßnahmen der Winterfrieden gestört ist, gilt es an wenigstens einem Termin bis Weihnachten die Kriegshetze aufzuzeigen. MMn ist die reale Kriegsgefahr genauso groß wie die Einführung der vollständigen Diktatur, denn noch hat man keine Vollzugriff auf Rußland.

  3. Out-law sagt:

    Die Aussagen von Hr. Klab Lauterbach : " Die Wahrheit führt in sehr vielen "politischen Fällen" zum Tod" ,verstehe ich "so"etwas anders . Vielleicht wartet Hr. Lauterbach auf die Zitter-Welle oder noch auf die S-ex-Welle,doch wenn die Wahrheit rauskommt ,könnte das für manchen Politiker vielleicht zum Tode führen ? Die Angst im Nacken könnte eine Vorahnung programmiert haben ? Wer weiß das schon im Gendersystem ? Ich bitte Sie :-))..äm danke Ihnen !

  4. @KenFM Warum kann man euch keine Bitcoins per Lightning Network senden?

  5. UBP-2 sagt:

    So wie der Herr Gellermann es mit der Handpuppe eindrucksvoll zeigt so ist es auch bei unseren Politdarsteller_*innen/außen. Irgendjemand ist bei denen mit der Hand so tief hinten drin das er deren Lippen bewegt.

  6. wolfcgn sagt:

    Sehr geehrtes "die macht um acht“- team, ich bin seit Anbeginn ein treuer, begeisterter und begieriger Konsument Ihrer Sendungen und werde es auch bleiben! Aber, wenn es etwas zu kritisierten gibt (ich hab Sie auch schon des Öfteren gelobt), muss das auch sein: Sie haben dem armen Karl Lauterbach (den ich übrigens auch nicht besonders leiden kann) den Sinn seiner Worte im Munde herum gedreht. Das haben Sie nicht nötig, das senkt Ihr Niveau, denn Lauterbach wollte sich offensichtlich mit diesen Worten darüber beklagen, dass er wegen Verlautbarung seiner ständigen negativen "Wahrheiten" über Corona den politischen Tod befürchtet. Das hat jeder Zuschauer auch sicher so verstanden, und man kann davon ausgehen, dass er das richtig beurteilt, denn niemand wünscht sich, dass er in der nächsten Regierung als Gesundheitsminister in Erscheinung tritt. Dazu ist er zu unbeliebt, weil er zu oft unangenehme "Wahrheiten" ausgesprochen hat??? … und nicht, weil er lügt.

    • Kaja sagt:

      Herr Lauterbach ist kein Arzt, hat nie als Arzt gerbeitet und setzt sich lediglich in "Corona"-Szene. Wer Anlass dazu gibt, braucht sich um Spott für seinerselbst Tun nicht zu sorgen. :-)

  7. Kaja sagt:

    @ Redaktion der "Macht um Acht".
    Herzlichen Dank fürs Veröffentlichen der aktuellen "Macht um Acht".

  8. "Die Wahrheit führt in sehr vielen Fällen zum politischen Tod. " Klabauterbach

    Was wollt ihr denn, der Typ hat Recht.

    Man muss das Ganze überirdisch, religiös, inquisitorisch sehen:
    Alle mutmaßlichen Belege, die "unserem" göttlichen Narrativ widersprechen, sind falsch.
    Wer das anzweifelt, ist ein Ketzer und wird auf dem medialen Scheiterhaufen verbrannt.

    Als abschreckendes Beispiel möge neuerdings gelten:
    Richard David Precht (den ich trotzdem nicht mag).

    Spiegel "Wissenschaft" online vom 02.11.2021, 13.52 Uhr:
    "Wer ist Dr. Wirrkopf und wenn ja, wie viele wirklich?
    Eine Abrechnung von Marco Evers
    Der Talkshow-Dauergast und Bestsellerautor Precht ist intellektuell abgestürzt und schwadroniert nun beim Coronathema auf »Querdenker«-Niveau. Weil viele Menschen ihn für klug halten, ist das eine Gefahr. "

    So ist das.
    In einem korrupten politischen System, in einer polit-medialen Pest (Ulrich Mies), wird jeder auf den medialen Scheiterhaufen gestellt und als Ketzer verbrannt, der sich gegen die – jetzt plutokratische –Macht stellt.

  9. Meister Gellermann ist zurückgekehrt. Gut!

Hinterlassen Sie eine Antwort