Die Macht um Acht (114) „Tagesschau blendet aus“

Fassade einer Nachrichten-Sendung

Eine beliebte Methode der ARD-Nachrichtengebung ist die Ausblendung: Mal werden Fakten ausgeblendet, dann Alternativen und vor allem Zusammenhänge. So bleibt die Fassade einer Nachrichten-Sendung, die aber mit zunehmend weniger inhaltlicher Substanz agiert.

Wahrheit ausblenden

Putin „behauptet”, referiert die Tagesschau. Nicht „erklärt, sagt, stellt fest”. Mit dem Wort „behauptet”, wird der Kern der Nachricht eingefärbt und die eigentliche Botschaft, dass die USA die Ostsee-Pipelines manipuliert haben, entwertet. So glaubt die Tagesschau, sie könnte die Interessenlage und damit die Wahrheit ausblenden: Nur die USA haben ein Interesse an der Zerstörung der Pipeline.

Gesellschaftliche Wirklichkeit bleibt außen vor

Wenn die Tagesschau behauptet, „Lauterbach will keine Angstkampagne”, wenn er für eine höhere Impfquote wirbt, dann blendet die Nachrichten-Sendung sowohl die bekannten Impfschäden ebenso aus wie die Impftoten. Der wesentliche Zusammenhang mit der gesellschaftlichen Wirklichkeit bleibt außen vor.

Information gerät zur Fälschung

Der wirkliche Höhepunkt der Ausblenderei findet sich in der Meldung „Rädelsführerin einer staatsfeindlichen Gruppe verhaftet”. Es geht um die aus anderen Medien bekannte „Terror-Oma”. Aber alles was die Tagesschau von der „Terror-Oma” weiß, das weiß sie vom Verfassungsschutz. Das ist die staatliche Organisation, deren V-Leute an der Gründung der NSU-Terrorgruppe beteiligt waren. Das ist die Behörde, deren Thüringer Chef davor warnt, dass in vielen deutschen Städten Menschen auf die Straße gehen, um etwa gegen die Corona-Politik, hohe Energie-Preise, die Inflation und die Sanktionen gegen Russland zu demonstrieren, um sie dann als „Extremisten” zu verdächtigen. Wer das ausblendet, wer so tut, als habe man vom „Amt” objektive, saubere Informationen bekommen, die er dann als neutrale Nachrichten weitergibt, der blendet so viel aus, dass die Information zur Fälschung gerät.

Zuschauer machen mit!

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@apolut.net. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD. Bei apolut nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (5)

5 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (114) „Tagesschau blendet aus“

  1. UBP-2 sagt:

    Warum um himmelswillen sollte jemand Lauterbach entführen wollen. Das stinkt geradezu nach "Verfassungsschutz". Wer ernsthaft etwas gegen Lauterbach hat und die Mittel und die kriminelle Energie hat der würde einfachere, effektivere Methoden anwenden.

  2. Wie immer mit einem Präzisionshammer genau auf den Punkt!

    Sie und Herr Küppersbusch sind einsame Glanzpunkte im depressiven Schwarz der Medien. Schon mal über ein gemeinsames Projekt nachgedacht? Ich bin sicher, das würde die Einschaltquoten sprengen! :)

    Was die Tagesschau angeht: die gucke ich nicht, und zwar aus dem selben Grund, aus dem ich meinen Durst nicht aus einer Toilette stille!

  3. "Renaissance der vernunft" geht es wirklich darum? ist das angeblich vernünftige immer vernünftig? hardware und software mögen "vernünftig" arbeiten.
    die abschaffung des menschen ist nicht primär abschaffung der vernunft. die abschaffung der vernunft ist nur das mittel zur abschaffung des menschen.
    die reduktion des menschen auf "vernunft" mündet in der abschaffung des menschen.
    die abschaffung des menschen ist abschaffung der unterscheidung.
    die abschaffung des menschen ist komplementäre konsquenz der abschaffung der unterscheidung zwischen staat und mensch und der abschaffung der unterscheidung zwischen politik und staat.

    • Nevyn sagt:

      Der Versuch der Abschaffung des Menschen bedeutet den Versuch Abschaffung der Anwesenheit des göttlichen Funkens in der Welt.
      Da das nicht gelingen kann, wird man ihn einmauern und begraben wollen unter einem riesigen Berg glänzender und funkelnder Materie. Was diese Ideologie bestimmt, ist der Hass auf alles wirklich Lebendige und Spontane, auf das Leben um seiner selbst Willen, der letztlich aus der eigenen Abspaltung von der Quelle allen Lebens resultiert.

      Höchster Ausdruck sind die Kinder und die Fortpflanzung als Zeichen des Sieges des Lebens über den Tod. Daher gilt der Krieg vor allem ihnen.

Hinterlassen Sie eine Antwort