Der tiefe Fall von Dr. Amerika | Von Rainer Rupp

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Expect the Unexpected” lautet das jüngst mit großen Medien-Hype überall in den USA beworbene Buch von Amerikas bekanntestem Arzt, Dr. Anthony Fauci. Jahrzehntelang wurde er von den Medien als der Doktor und Wissenschaftler aufgebaut, dem die Amerikaner angeblich das „größte Vertrauen“ entgegenbringen. Aber mit dem Vertrauen ist das so eine Sache, denn nicht selten ist es über Nacht zerronnen. Das musste nun auch der GUTE Dr. Fauci am eigenen Leib erfahren.

Bis Mittwoch dieser Woche konnte man noch in den USA sein Buch mit dem übersetzten Titel „Erwarte das Unerwartete” bei den großen Buchhandlungen des Landes vorbestellen. In dem Werk beschreibt Fauci angeblich, wie er eigenhändig die USA durch die Covid-19 Pandemie gesteuert hat. Als hätte er mit dem Buchtitel eine Vorahnung gehabt, ist jetzt sein neues Buch ganz unerwartet von den größten US-Buchhändlern wie Amazon oder Barnes & Noble aus dem Angebot entfernt worden (Anmerkung R.Rupp: Das Buch ist nun wieder bei Amazon vorzubestellen, mit dem Veröffentlichungsdatum 02. November 2021).

Nicht einmal mehr auf der Webseite seines Herausgebers gibt es Hinweise auf das Werk, das offensichtlich möglichst schnell im kollektiven Gedächtnisloch entsorgt werden soll.

Faucis plötzliche Vertreibung aus dem Paradies dürfte im Zusammenhang stehen mit den 3.200 Seiten seiner Emails, die nun aufgetaucht sind und ein ganz anderes Licht auf den berühmtesten Doktor Amerikas werfen. Denn diese Emails scheinen Berichte zu bestätigen, dass Dr. Fauci das chinesische Wuhan Laboratory of Virology für Gain-of-Function Auftragsforschung mit US-Steuergeldern bezahlt hat.

Bei der Gain-of-Function Forschung experimentieren Virologen im Labor mit Krankheitserregern, um sie entweder ansteckender oder tödlicher zu machen. Das geschieht angeblich mit dem Zweck, eine eventuell in Zukunft auftauchende Pandemie besser bekämpfen oder ganz verhindern zu können, indem z.B. schon im Voraus gewonnen Erkenntnisse eine schnellere Produktion von Gegenmitteln oder Vakzinen erlauben. In der Wissenschaft ist das jedoch eine höchst umstrittene Praxis, die von der US-Regierung in der Zeit von 2014 bis 2017 einem Moratorium unterworfen war.

Aber bevor wir in die Einzelheiten einsteigen, wollen wir die schillernde Persönlichkeit des werten Dr. Fauci etwas näher kennen lernen:

Obwohl er nie als praktischer Arzt Erfahrungen gesammelt hat, hatte Fauci schnell seine wahre Begabung entdeckt, nämlich die Klippen aus behördlichen Gesundheitsvorschriften im Interesse von Big-Pharma sicher zu umschiffen. Dabei war ihm auch sein enges Beziehungsgeflecht zu der inzwischen mehrheitlich von Big-Pharma und von privaten Stiftungen finanzierten Behörde eine große Hilfe, die unter dem irreführenden Namen „Weltgesundheitsbehörde (WHO) firmiert. Sein Pakt mit den Teufeln brachte Fauci bei interessierten Kreisen Aufmerksamkeit und in den Medien viel Lob ein, was irgendwie seine Karriere ungemein beförderte.

In einem ebenfalls von ihm verfassten Kinderbuch mit dem Titel „How a Boy from Brooklyn Became America’s Doctor“ (Wie aus dem Bub aus Brooklyn Amerikas Doktor wurde) (1), das am 29. Juni erscheinen soll, verkauft sich der 80 Jahre alte Fauci sogar als die Personifizierung des „Amerikanischen Traums“. Darin erzählt er, wie er schon als Kind einer Einwandererfamilie im New Yorker Arbeiterviertel Brooklyn für seinen Apotheker-Vater mit dem Fahrrad Rezepte ausgefahren hat, um später dann zum Top-Mediziner des Landes und Chef des „National Institutes of Health, (NIH)“ zu werden. In dieser Funktion hat er ununterbrochen sieben US-Präsidenten beraten.

Seine Beziehungen zum republikanischen Präsidenten Trump hatten sich jedoch sehr kontrovers gestaltet. Denn Fauci forderte – im Gleichklang mit Biden und den Demokraten – von Trump Unterstützung bei der Durchsetzung strikter Masken-, Lockdown- und anderer anti-Corona-Maßnahmen. Details über die häufig heftigen Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden wurden regelmäßig an die Trump-feindlichen Medien durchgestochen. Dennoch hatte Trump nicht den Mut aufgebracht, den in der US-Öffentlichkeit hochgeschätzten Dr. Fauci zu feuern. Der hat sich gegen Trump erfolgreich auf seinem NIH-Direktoren-Platz behauptet und wurde anschließend von der Biden-Regierung übernommen.

Und ausgerechnet jetzt – unter Demokratischer Präsidentschaft – scheint das Glück den guten Dr. Fauci verlassen zu haben. Denn das Unerwartete ist eingetreten. Auf Grund einer „Klage zur Informationsfreiheit“ bezüglich von Dokumenten staatlicher Behörden wurden 3.200 seiner offiziellen Emails ins Netz gestellt. Eifrig haben seine Gegner das Konvolut der Mails durchstöbert und in der Tat Hinweise dafür gefunden, dass er „Gain-of-Function“ – Forschungsgelder an China verausgabt hat.

Genau dessen beschuldigte (2) z.B. der bekannte, republikanische Senator Rand Paul den guten Dr. Fauci am Mittwoch dieser Woche:

„Die E-Mails zeichnen ein beunruhigendes Bild, ein sehr beunruhigendes Bild von Dr. Fauci, der von Anfang an besorgt war, dass er die Gain-of-Functions-Forschung (in China) finanziert hat. Er weiß es, aber er hat es nicht zugegeben.”, sagte Paul gegenüber Fox News”.

Senator Paul bezieht sich dabei vor allem auf eine Email, die Fauci an seinen Top-Stellvertreter Hugh Auchincloss geschickt hatte. Dieser Mail hatte er einen Artikel aus dem Jahr 2015 aus der Fachzeitschrift „Nature Medicine“ als PDF-Dokument beigefügt. Dabei handelte es sich um eine veröffentlichte wissenschaftliche Arbeit mit dem Titel: “Ein SARS-ähnlicher Cluster zirkulierender Fledermaus-Coronaviren zeigt Potenzial beim Menschen aufzutreten (soll heißen: Auf den Menschen überzuspringen).” Einer der Autoren des Papiers war Dr. Shi Zhengli, eine Forscherin des Wuhan Institute of Virology, die als “Fledermausfrau” für ihre Arbeit an Fledermaus-Coronaviren bekannt ist.

Auchincloss antwortete Fauci noch am selben Tag, ebenfalls per Mail:

In dem Papier, das Sie mir geschickt haben, heißt es, dass die Experimente vor der Funktionspause [dem Verbot ab Oktober 2014] durchgeführt wurden, seitdem jedoch von NIH überprüft und genehmigt wurden”. Weiter schreibt Auchincloss, er werde versuchen festzustellen, „ob wir entfernte Verbindungen zu dieser Arbeit im Ausland haben.”

Diese Antwort von Auchincloss beweist, dass sein Chef Fauci von den direkten oder indirekten „Gain-of-Function“ Auftragsarbeiten seines Instituts, zumindest bis zum Zeitpunkt von Oktober 2014 gewusst haben muss, denn das NIH hat ja laut Auchincloss die vor 2014 gelieferten Ergebnisse in den Folgejahren „überprüft und genehmigt“. Dennoch hat Fauci letzte Woche während einer Befragung im Kongress-Ausschuss “House Appropriations Subcommittee” kategorisch bestritten, dass irgendwelche Arbeiten dieser Art am Institut in Wuhan stattgefunden haben oder US-Gelder für solche Zwecke geflossen sind.

Senator Paul dagegen bleibt unerbittlich und behauptet weiter (2): „Es gibt viele Beweise dafür, dass er [Fauci] einen großen Interessenkonflikt hat und dass, wenn sich herausstellt, dass dieses Virus aus dem Wuhan-Labor stammt – und genau so sieht es aus –, dass hier eine große Schuld vorliegt und dass er ein großer Unterstützer der Finanzierung war.”

Unter den veröffentlichten E-Mails war auch Faucis Korrespondenz mit einem gewissen Peter Daszak, dem Leiter der NGO „EcoHealth-Allianz“. Der dankt Fauci dafür, dass er “öffentlich aufgestanden ist und erklärt hat, dass die wissenschaftlichen Beweise einen natürlichen Ursprung von Covid-19 belegen, nämlich eine Übertragung von einer Fledermaus zum Menschen und Covid-19 nicht einem Labor des Wuhan Institute of Virology entsprungen ist.” Daszak allerdings arbeitete eng mit dem Wuhan Institute of Virology zusammen, um Fledermaus-Coronaviren zu erforschen, wobei die EcoHealth-Allianz von Faucis NIH-Institut mit Geld versorgt wurde.

Laut der Australischen Journalistin Sharri Markson in einem Bericht (3) vom Freitag letzter Woche behaupten namentlich nicht genannte Vertreter der Trump-Administration, dass Fauci im Dezember 2017 die Schlüsselfigur hinter der damaligen Aufhebung des US-Verbots der „Gain-of-Function“ – Viren-Forschungen gewesen sei. Der habe die Gunst der Stunde erkannt, als das US- Ministerium für Gesundheit gerade kommissarisch geführt wurde, um eine entsprechend überarbeitete Richtlinie durchzusetzen. Anschließend habe er niemand unter den hochrangigen Beamten des Weißen Hauses über die Aufhebung des Verbots aufgeklärt.

Allerdings kann man – datiert zum 19. Dezember 2017 – auf der Webseite des NIH unter der Überschrift „NIH Lifts Funding Pause on Gain-of-Function Research“ lesen, dass das Institut wieder Gain-of-Function Forschung finanzieren wird. Später dann, am 28. April 2020 berichtete das US-Nachrichtenmagazin „News Week“ unter dem Titel „Dr. Fauci unterstützt umstrittenes Wuhan Laboratorium mit US-Dollar für riskante Coronavirus-Forschung,“ dass Dr. Faucis National Institutes of Health im Jahr zuvor die Summe von 3,7 Millionen US-Dollar über sechs Jahre hinweg für Projekte bereitgestellt habe, die u.a. Gain-of-Function Forschung beinhalten. Dem sei ein anderes Programm von ebenfalls 3,7 Millionen Dollar vorangegangen, das dem Sammeln und Studieren von Fledermaus-Coronaviren gewidmet gewesen sei.

Und wie wir wissen, war es die EcoHealth-Allianz von Herrn Daszak, die von Fauci Geld für die Corona-Viren Forschung in Wuhan bekommen hat.

Die Herkunftstheorie von SARS-CoV-2 – so heißt der Corona-Virus offiziell, der die Krankheit Covid-19 verursacht – wird derzeit vor allem in den USA heiß diskutiert und hat weitreichende innen- und außenpolitische Implikationen, vor allem gegenüber China. In den USA haben sich Fauci und Daszak und viele andere mehr für die natürliche Herkunft von Covid-19 im Rahmen eines direkten oder indirekten Überspringens des Corona-Fledermausvirus auf den Menschen stark gemacht. Auf der anderen Seite stehen jene, derzeit vor allem US-Wissenschaftler, die nach eingehender Untersuchung des Virus glauben, einen begründeten Verdacht zu haben, dass SARS-CoV-2 bei einem gain-of-function Experiment aus dem Wuhan Institute of Virology entwichen ist.

Andere wiederum, vor allem eingefleischte China-Hasser, denen wissenschaftliche Erkenntnisse egal sind, nützen die Gunst der Stunde und beschuldigen China, absichtlich die USA mit SARS-CoV-2 angesteckt zu haben. Wenn sich jedoch herausstellen sollte, dass Fauci und andere Institute, einschließlich US-Militärlabore für biologische Kriegsführung, Gain-of-Function-Forschung in China in Auftrag gegebenen haben, dann dürfte die Luft um Dr. Fauci immer dünner werden. Noch schlimmer wäre, wenn bei Untersuchungen herauskäme, dass in US-Laboren mit den an die USA gelieferten, modifizierten Corona Viren weiter experimentiert wurde. Denn dann bekäme die Behauptung der Chinesen größeres Gewicht, wonach US-Teilnehmer an den internationalen Militärsportfestspielen, die im Spätherbst 2019 in Wuhan stattgefunden hatten, den modifizierten Corona-Virus eingeschleppt haben.

Wie wir sehen, wird dieses Thema uns so schnell nicht verlassen, zumal es große politische Sprengkraft in sich trägt. Allein die jetzt schon bei US-Gerichten eingegangenen Schadensersatzforderungen amerikanischer Städte in Höhe von Hunderten von Milliarden Dollar gegen die angebliche Corona-Schleuder China zeigen Potential zur Krisenverschärfung. Wenn z.B. eine US-Regierung versucht sein sollte, den US-Schadensersatzforderungen gegen Peking Nachdruck zu verleihen und chinesische Schiffe, Flugzeuge und Investitionen in den USA und im westlichen Ausland zu beschlagnahmen, dann würde das die ohnehin schon im Südchinesischen Meer bestehende Kriegsgefahr akut erhöhen.

Quellen:

  1. https://www.amazon.de/Dr-Fauci-Brooklyn-Became-Americas/dp/1665902434/ref=asc_df_1665902434/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=499398052732&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=5950923663687804909&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9041757&hvtargid=pla-1211815162731&psc=1&th=1&psc=1
  2. https://nypost.com/2021/06/03/fauci-emails-prove-he-knew-of-wuhan-research-sen-paul/
  3. https://www.rt.com/usa/525124-fauci-gain-of-function-virus-research/

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:    Phil Pasquini / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Auch interessant...

Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort