Beratung der Gesetzentwürfe zur Impfpflicht am 17.3. im Deutschen Bundestag

Am 17.3.2022 finden im Deutschen Bundestag die ersten Beratungen über die Einführung der Impfpflicht in der Bundesrepublik abstimmen. Ziel ist es, dem Staat in Zukunft pauschal das Recht einzuräumen, die Bürger auch gegen ihren ausdrücklichen Willen mit mehr oder weniger entwickelten Präparaten der Pharmaindustrie behelligen zu dürfen.

Das alles wird uns unter Solidarität mit vulnerablen Gruppen verkauft. Sollte der Bundestag der Gesetzesvorlage 20/899 zustimmen, hat sich Artikel 1 des Grundgesetztes erledigt.

Dann ist die Würde des Menschen legal antastbar und jeder, der sich der Spritze durch den Staat verweigert, kann mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden.

Wer sich das Beerdigen von Artikel 1 nicht gefallen lassen möchte, ist hiermit aufgerufen Widerstand zu leisten. Durch Protest auf der Straße und / oder die Nutzung der DEMOCRACY APP. Dort kann jeder ab sofort über die geplante Impfpflicht abstimmen.

Nein! wäre die einzig richtige Entscheidung, wenn man verstanden hat, dass der Staat nach 1945 das Individuum nie wieder gegen den einzelnen Menschen ausspielen darf!

Und so wird es gemacht:

Bürger können über die Sars–Cov–2–Impfpflicht abstimmen, indem sie:

1.) die DEMOCRACY App im App– bzw. Google–Play–Store herunterladen

2.) in der Suche „20/899″ eingeben

3.) sich mit ihrer Handynummer verifizieren, sodass ihre Stimme verbindlich gezählt wird

4.) Abstimmen wie Abgeordnete: “Dafür”, “Enthaltung” oder “Dagegen”

Mit der DEMOCRACY-App können alle Bürgerinnen und Bürger über die Gesetzesvorlagen zur allgemeinen Impfpflicht im Bundestag abstimmen.

+++

Der Beitrag wurde am 15.3.2022 auf dem Bitchute-Kanal des Rubikon veröffentlicht: https://www.bitchute.com/video/EkYgcFU4ASJE/

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (12)

12 Kommentare zu: “Beratung der Gesetzentwürfe zur Impfpflicht am 17.3. im Deutschen Bundestag

  1. Bonobo sagt:

    Schön, Ken wieder zu sehen. Ich bleibe bei dem Namen für mich, weil ich ihn so seit Jahren kenne.
    Natürlich ist eine Impfpflicht abzulehnen. In Russland gibt es keine allgemeine, sondern wohl nur eine berufsbezogene, was auch nicht schön ist.
    Dass jetzt, bei Omikron, immer noch von Impfpflicht gesprochen wird, scheint ein schlechter Witz.
    In Saigon ist die Toleranz größer als in D. Die Angst der meisten Menschen ist sehr groß vor C. Trotzdem werden Ausländer nicht blöd angeredet, wenn sie die Maske am Kinn tragen, was wegen der Polizei empfehlenswert scheint.
    Durch den Ukrainekrieg tritt außer Corana auch Julian ASSANGE weiter in den Hintergrund.
    Freiheit für den Australier, der uns deutlich gemacht hat, wie wichtig die Freiheit der Information ist.
    Setzen wir uns für ihn ein!

  2. zivilist sagt:

    Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner merkt's, und das schon 2 Jahre.

    Wer kann noch daran zweifeln, daß der von General Holtherm geheim geführte Corona Krieg der Anfang des 3. Weltkrieges ist ? Die höchst ungesunde Impfung gegen BioWaffen ist bereits bis 2029 budgetiert.

    https://rtde.site/inland/133971-bundeskabinett-beschliesst-vertrage-fur-pandemie/

    Ken's neuen alten Namen hätte man ja auch mal ausschreiben können !

  3. olliBo sagt:

    Ich war gestern im Netto Streit suchen, also ohne Maske.'Ich darf doch nicht ohne Maske hier…'gings dann los doch darf ich, ich bin davon befreit,kam mein Standartspruch.Es gesellte sich dann auch wieder ein recht riesiger Gutbürger dabei, der mich duzend und schimpfend rauswerfen wollte.`was er denn fürn Affe wäre,ob wir schonmal zusammen Glanzbilder getauscht haben' kam meine Standartantwort…und zur Rollwagenschieberin meinte ich'ich bin mit einem IQ Test von über 130 von so einem Schwabscheiß befreit, ich brauche nicht auf eine 80er IQ Anfrage reagieren' hab ich sie weiter entnervt..Am Ende brüll ich rum, droh ihnen Schläge an oder kipp meinen Scheiss ins Regal und hau ab, oder zieh mir die Wunschmaske unters KInn..
    Ich möchte nur anmerken, das ich verstehe, das Herrn Siavash sichtlich entnervt ist, von den Reaktionen und Effekten auf den Durchschnittsbürger, ein ehrlicher und intelligenter Mensch kann sich nicht verstellen oder lügen.Ich war Zeit meines 57jährigen Lebens auch Aufpasser der Schwachen, Verteidiger der Ahnungslosen oder Unterstützer der Geschundenen…aber so mit der Zeit lässt das nach, das ist natürlich dem eigenem Bauchgefühl bzw dem Instinkt geschuldet, das man Idioten laufen lassen muss,ich kann mich nur nicht daran gewöhnen, das dumme Menschen,ob Bürger oder aus Politik, mich in einen Lebenswandel der Diktatur zwingen lassen zu müssen, den man ganz einfach ändern bzw bekämpfen kann.Ich weiss auch nicht weiter, Hausmeister im hohen Norden würde ich gerne noch machen, für Herrn Siavash….man kann ihm nicht genug danken..

  4. Antares sagt:

    Es gibt auch noch die Gesetzesvorlage 20/954 für 50-Jährige und älter. Auch hier natürlich "Ablehnen"!

    • Kaeptn Welpe sagt:

      Insbesondere angesichts der Tatsache das vom RKI ein Risikofaktor der zur Behandlung mit monoklonalen Antikörpern berechtigt ja : Alter ab 50. Lebensjahr ist… . Wozu impfen lassen wenn die Wahrscheinlichkeit schwer zu erkranken eh gering ist UND DANN die Wahrscheinlichkeit dank monoklonaler Antikörper noch NICHT einmal auf der Intensivstation zu laden bei 90% (!!) liegt…

    • zivilist sagt:

      Ach, T4 Ultra ist ein eigenes Gesetz.

  5. Kaeptn Welpe sagt:

    Am 17.3. findet laut bundestag.de/tagesordnung die erste BERATUNG über 20/899 statt . MEHR ALS GENUG ZEIT DAS ZU STOPPEN. Siehe meinen ersten Kommentar oben: einfach den "Action"-Link für eine Mail an die AfD-Bundestagsfraktion nutzen. Denn WENN diese im Bundestag da mal "Pieps" sagt, dann wars das wohl. Dann sollten eigentlich die "Fetzen fliegen"… . Das die AfD Angst vor der eigenen Courage hat? Sicher doch – DESHALB muss man die ja zum "Jagen tragen"…

  6. Kaeptn Welpe sagt:

    20/899 enthält eine "unschöne" Wahrheit – es LEUGNET die Verantwortlich von bis zu 75.960 (Stand 30.1.2022) UNNÖTIGEN Corona-Toten. Weil diese hätten ALLE mit vorhandenen monoklonalen Antikörpern behandelt werden können. Erfolgsrate: 90% vor INTENSIV und somit Tod zu bewahren. Verantwortlich dafür das dies in Deutschland nur unzureichend – 8.000 von 180.000 Dosen bis zum 19.11.2021 – geschehen ist: DAS BMG und alle Behörden etc. darunter!! Alle Infos inkl. "Action" gibts hier – Achtung in "epischer Länge" : https://allein-unter-welpen.de/post/2022-03-07-stop-das-sarscovimpfg/

    • Es gibt keine Corona Toten, denn dazu wäre eine verifizierte Diagnostik nötig, doch die gibt es nicht. Ganz davon abgesehen wäre auch der wissenschaftliche Nachweis eines Erregers nötig, auch den gibt es nicht.

    • Kaeptn Welpe sagt:

      @Raymund Hofmann – ja, theoretisch stimme ich ihnen zu. Aber ganz praktisch gesehen – WAS bringt IHNEN diese Erkenntnis? Warum nicht einfach GENAUSO dreist sein wie die GEGENSEITE wenn man GEGEN DIESE VORGEHT? Hmm?

    • passant sagt:

      @ Raymund Hoffmann: Meldung RT vom heutigen Tag.
      In zwei Pressekonferenzen am 20. September und 4. Dezember 2021 hatte eine Gruppe von Pathologen um den Reutlinger Professor Arne Burkhardt erste Beobachtungen zum Zusammenhang von COVID-19-Impfungen und Impfschäden sowie möglichen Todesfolgen vorgelegt. Nun reichte Burkhardt erste Beweise nach, die Sicherheitsbedenken gegen die Impfstoffe zu bestätigen scheinen.
      Bei seinen aktuellen Präsentationen zeigte Burkhardt zur Veranschaulichung nur noch wenige exemplarische Aufnahmen, denn bereits auf der erwähnten ersten und zweiten Pathologie-Konferenz 2021 war eine Vielzahl von Bildern vorgeführt worden. Außerdem werden demnächst bei ZDF Frontal und ServusTV Beiträge über die Arbeit von Professor Burkhardt und seiner Gruppe herauskommen.

      Unabhängig vom Nachweis des Erregers, scheinen sich die Zusammenhänge zwischen Impfung und möglichen Impfschäden zu bestätigen.

Hinterlassen Sie eine Antwort