An oder mit Impfung gestorben? | Von Peter Frey (Podcast)

Die Erfassung “laborbestätigter Fälle von Covid-19” sollte umgehend auch für Impfschäden angewendet werden.

Ein Standpunkt von Peter Frey.

Wann wird endlich eine Statistik eingeführt, welche konsequent jeden Menschen aufsummiert, der nach einer Impfung starb — sagen wir bis mindestens einen Monat nach der Impfung? Bei der Erfassung von angeblichen Coronaopfern hat man das ja schließlich auch seit Beginn der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ausgerufenen Pandemie in eben dieser Art und Weise praktiziert.

In Bezug auf Todesfälle und Krankheitssymptome welche bei Geimpften kurz nach Verabreichung des mRNA-Impfstoffes von Pfizer/BioNTech festgestellt wurden, gelten andere “Regeln”. Während “laborbestätigte Fälle” und “an oder mit Covid-19 Gestorbene” unverändert die Mitteilungen der Massenmedien dominieren, beeilt man sich im Falle von Impfkomplikationen, jeden Zusammenhang mit der Impfung auszuschließen. Das Eine wie das Andere, ja mehr noch deren gleichzeitige Anwendung weist auf Interessenkonflikte hin, auf weisungsgebundene Informationspolitik.

Immer wieder haben Kritiker der angeblich zur Bekämpfung der Pandemie von den Regierungen durchgedrückten Maßnahmen der nichtpharmazeutischen Intervention und der mit aller Macht vorangetriebenen, massenhaft anzuwendenden Gabe von völlig neuartigen und in keiner Weise ausreichend getesteten Impfstoffen auf den folgenden Sachverhalt hingewiesen: Der Terminus “an oder mit Covid-19 verstorben” — angewandt zur täglichen, marktschreierischen Verkündung neuester, stur aufsummierter Todes und Krankenzahlen — lässt im emotionalen Bewusstsein der Menschen “an” und “mit” zu einer gleichbedeutenden Begrifflichkeit verschmelzen. Die stetig wiederholte, absolut unangemessene Gleichmacherei, die gezielt vermiedene Differenzierung zweier getrennt zu betrachtender Sachverhalte lässt sich mit Fug und Recht als schlichte Propaganda begreifen.

Ebenfalls seit Beginn der ausgerufenen Pandemie hat man sich in den Entscheidungsgremien der Politik und ihr dienender Gesundheitsbehörden einen Dreck um Kausalitäten, also wissenschaftlich belastbare und damit reproduzierbare Nachweise von Ursache und Wirkung geschert. Das eben steckt in dem “an oder mit”.

Kritiker, welche auf diese unverzichtbaren Beweise (Evidenzen) pochten, wurden dafür als sogenannte Coronaleugner verunglimpft. Die massenhaft in die Medien gepumpten Studien zur vorgeblichen Interaktion, Verbreitung und ausgelösten Symptomen des “neuartigen Virus” muss man als Auftragsarbeiten klassifizieren. In diesen wird samt und sonders geschickt mit Korrelationen — der gedanklichen Verknüpfung (Kontextuierung) von Krankheits- und Todesfällen mit dem Erreger — hantiert.

Aber bei Impfungen besinnt man sich wieder auf wissenschaftliches Arbeiten. Oder öffnet man sich und dem Publikum möglicherweise nur ein weiteres Bestätigungsfenster zur Stützung des Weltbildes (Impfung ist die Rettung, Corona ist tödlich)? In der Behördensprache klingt das dann so — hier ein Beispiel aus Island (alle Hervorhebungen in den folgenden Zitaten durch Autor):

“Drei Menschen sind in Island nach der Verabreichung des Corona-Impfstoffs gestorben, bestätigte die Direktorin der isländischen Arzneimittelbehörde Runa Hauksdottir Hvannberg gegenüber der Website mbl.is. Sie betonte, dass »es keinen Beweis für einen kausalen Zusammenhang zwischen den Todesfällen und den Impfungen gibt«. »Die Menschen, die starben, waren chronisch krank und alt.«“ (1)

Auch in Israel, wo bereits über zwei Millionen Einwohner mit dem Pfizer-Impfstoff versorgt wurden, achtet man darauf, jegliche Kausalitäten von vornherein auszuschließen, wenn im Zusammenhang mit den Impfungen Todesfälle auftreten. Schließlich waren die Todesopfer schwerkrank. Wie gleich war noch einmal die Argumentation, wenn man es bei Covid-19 — “Diagnosen” mit schwer an anderen Vorerkrankungen leidenden Patienten zu tun hatte? So sicher nicht:

“Ein 75-jähriger brach nach der Impfung zu Hause bewusstlos zusammen, Diagnose: Herzversagen. Er sei diesbezüglich schwer vorbelastet gewesen. Auch ein 88-Jähriger brach zu Hause zusammen und verstarb im Krankenhaus. Er hatte, laut Ärzten, schwere Vorerkrankungen, welche genau, wurde nicht gesagt.” (2)

Dem liegt — neben dem Interesse der einflussreichen Pharmabranche, ihre profitablen Produkte (3) auch als unzweifelhaft wirksam (4) wie unbedenklich darzustellen — der Glaube zugrunde, dass Corona als Geisel Gottes über die Menschheit kam und alle anderen Krankheiten dieser Welt in den Schatten gestellt hat. Wo Wissen durch Glauben ersetzt wird, macht es den Blick eindimensional (Framing) und verhindert sowohl Differenzierung als auch den Wechsel der Perspektive. Gut, mögen Sie sagen, Island und Israel sind nicht Deutschland. Das kann man nicht so verallgemeinern. Doch, das kann man:

“»Aufgrund der Daten, die wir haben, gehen wir davon aus, dass die Patienten an ihrer Grunderkrankung gestorben sind — in zeitlich zufälligem Zusammenhang mit der Impfung«, sagte Brigitte Keller-Stanislawski, die zuständige Abteilungsleiterin für die Sicherheit von Arzneimitteln und Medizinprodukten. Über Einzelfälle könne sie aus Gründen des Personenschutzes nichts sagen, »aber es handelt sich um sehr schwer kranke Patienten mit vielen Grunderkrankungen«.” (5)

Die Abteilungsleiterin weist auf eine Korrelation, einen konstruierten Zusammenhang hin, der ob einer eventuellen Kausalität jedoch dringend einer wissenschaftlichen Untersuchung bedürfte. “Wir gehen davon aus” ist natürlich nichts weiter als eine Annahme und ersetzt diese Untersuchung nicht. Aber ist es nicht bezeichnend, dass der Hinweis auf schwere Vorerkrankungen bereitwillig als emotionales Argument zur Entkräftung eines Verdachts von Impfschäden ausgespielt wird?

Wenn aber auf der anderen Seite bei angeblich an Covid-19 Verstorbenen auf deren oft multiple schwere Vorerkrankungen und ihr hohes Alter hingewiesen wird, dann ist man in der Meinungsführerschaft peinlich darauf bedacht, jeden diesbezüglichen, kausalen Zusammenhang auszuschließen und dagegen das “neuartige Virus” als den Killer schlechthin und damit alleinigen Schuldigen festzumachen. Letzteres “belegt” man mit Studien, Studien welche sich in Korrelationen ergehen, die man als Kausalitäten umschreibt, wobei man Ergebnisse vorwegnimmt, für die keine Nachweise erbracht wurden.

Noch ein Beispiel aus Deutschland:

“Wie der Landkreis Diepholz am Samstag mitteilt, hat die Staatsanwaltschaft Verden das Obuktionsergebnis der in einem Seniorenheim in Weyhe kurz nach der Impfung gegen Covid-19 verstorbenen Seniorin bekanntgegeben. Laut Rechtsmedizin konnte kein Zusammenhang zwischen der Corona-Impfung und dem Tod der 90-jährigen Frau festgestellt werden.” (6)

Oha, man obduziert sogar. Etwas was beim Feststellen einer angeblichen Covid-19 — Erkrankung nicht für so notwendig erachtet wird. Da genügt das positive Ergebnis einer Suche von ein paar Dutzend Basen langen Genfragmenten. Erinnern Sie sich noch an die Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI)?

„Eine innere Leichenschau, Autopsien oder andere aerosolproduzierenden Maßnahmen sollten vermieden werden. Sind diese notwendig, sollten diese auf ein Minimum beschränkt bleiben. […] Eine Kremationsleichenschau (zweite Leichenschau) wird in vielen Bundesländern gefordert, unter anderem, um vor der Kremation eine nicht-natürliche Todesursache zu überprüfen. Bei Vorliegen von COVID-19 birgt diese zweite Leichenschau ein zusätzliches Infektionsrisiko. Vor der Durchführung sollte daher eine strenge Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen.” (7)

Auf welchen Erkenntnissen die erhöhte Infektiösität von “Corona-Toten” beruht, wird wohl für immer das Geheimnis des RKI bleiben.

Vorerkrankungen spielen jedoch eine wichtige Rolle, wenn man Impfschäden als solche ausschließen möchte. Nun, dann sollte das doch wohl auch für Todesfälle gelten, bei denen Positivtests auf mehr oder weniger oder auch überhaupt nicht reproduktionsfähige Genfragmente vorliegen — oder nicht? Vor Monaten informierte der Chef der Hamburger Rechtsmedizin, Klaus Püschel das geneigte Publikum:

„Alle [positiv auf SARS CoV-2 getesteten], die wir bisher untersucht haben, hatten Krebs, eine chronische Lungenerkrankung, waren starke Raucher oder schwer fettleibig, litten an Diabetes oder hatten eine HerzKreislauf-Erkrankung. […] Wir hatten – das weiß noch keiner – gerade auch die erste 100-Jährige, die an Covid-19 verstorben ist.” (8)

Oder — was letzteres betrifft: Die alte Dame starb nicht an Covid-19, sondern an Altersschwäche, oder auch an den Leiden, welche sehr alte Menschen in der Mehrzahl befallen. Wenn jetzt aber betagte Heimbewohner kurz nach einer Impfung zu Tode kommen, dann weiß man erstaunlicherweise ganz genau, dass es an der Impfung niiiiiemals gelegen haben kann. Schließlich gab es ja Vorerkrankungen … finde den Fehler.

Da darf das Paul-Ehrlich-Institut nicht fehlen. Ersetzen Sie, liebe Leser die Impfung — als mögliche, zu betrachtende Ursache für den Tod von sieben Menschen — gedanklich durch Covid-19. Denn die abenteuerlichen Zahlenspiele um Coronavirus-Infektionen und Tote werden durch das in Zusammenhang bringen mit eventuellen anderen Todesursachen nur ihrer magischen Wirkung beraubt. Dies würde den Kaninchenblick der verängstigten Bevölkerung auf das “tödliche Virus” nur abschwächen:

“Eine Patientin mit bekanntem Bluthochdruck und Diabetes verstarb an einer Lungenembolie und Herzkreislaufstillstand, bei den anderen Patienten ist die Todesursache unklar. Alle Patienten hatten schwerwiegende Vorerkrankungen wie z.B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Demenz vom Alzheimer Typ, Enzephalopathie, die vermutlich todesursächlich waren, allerdings stehen in einzelnen Fällen noch weitere Informationen aus.” (9)

Einen Zusammenhang zwischen Covid-19 und dem Tod und der Erkrankung von Menschen stellt man Tag für Tag her — auf welcher Basis? Nun, auf der von Korrelationen und eben nicht Kausalitäten. Denn wie aufmerksame Zeitgenossen wissen, ist der sogenannte Goldstandard — das Maß aller Dinge, der vom Team um den Virologen Christian Drosten in Rekordzeit entwickelte PCR-Test — definitiv nicht in der Lage, Infektionen nachzuweisen, auch nicht solche mit dem Coronavirus. Denn schließlich testet die zweifelhafte Methode (10) ja auch nicht auf Viren, sondern auf eine 67 Basen lange RNA-Gensequenz. Dem Virus wird jedoch eine Länge von fast 30.000 Basen zugeschrieben (11)!

Außerdem wurden bereits bei Impfstudien und mit der Einführung der “produktiven” Impfungen nunmehr wiederholt ernsthafte Erkrankungen und Sterbefälle nach Impfungen mit dem Pfizer-Vakzin öffentlich gemacht, auch solche bei denen keine Vorerkrankungen der Opfer bekannt sind (12 bis 15). Bei Vorträgen vor Fachpublikum wiesen Pfizer-Vertreter bereits vor Monaten auf krankhafte Symptome nach Verabreichung von Impfungen in Teststudien hin (16).

Die norwegischen Gesundheitsbehörden warnen inzwischen also nicht ohne Grund vor erhöhten Risiken der Corona-Impfungen bei älteren Menschen. Inwischen 29 der in dem skandinavischen Land Geimpften starben kurz nach dem Erhalt des hastig von Pfizer und BioNTech auf den Markt gebrachten Vakzins (17, 18). Auch aus Belgien wurde nun von Todesfällen in Zusammenhang mit diesen Impfungen berichtet (19). Ähnliches erfährt man von Moderna, dem zweiten großen Lieferanten für mRNA-Impfstoffe, aus den USA (20).

Ob die Massenmedien auch so engagiert und an exponierter Stelle von überschießenden Impfreaktionen berichten, insbesondere vom täglichen Anstieg der “Fallzahlen” (21)? Ein erster Todesfall im Zusammenhang mit der Pfizer-Impfung wurde auch aus der Schweiz gemeldet (22). Und wieder hören wir das, was bei Corona keine Gültigkeit mehr hat. Aus welchen Gründen kommt sie nur so plötzlich zurück, die angemahnte Sorgfalt bei der Aufklärung von Todesfällen?

“Wichtig, darauf weist auch das Schweizer Nachrichtenportal hin: Ein Einzelfall ist noch kein Nachweis für einen kausalen Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfall. Der Patient, der abgesehen von der Demenz als gesund galt, hätte theoretisch auch ohne Impfung [Einschub PA: ohne Corona] sterben können. Sicherheit wird erst eine Obduktion ergeben, die nun vermutlich veranlasst wird.” (22i)

Zudem starben in deutschen Altenheim ältere Leute nur Stunden nach der Impfung (23, 6i). Vielleicht haben wir ja eine Impfpandemie (24)? Nun wird es aber noch absurder.

Nach Impfungen wird nämlich ganz selbstverständlich fleißig weiter getestet und so werden auch Geimpfte noch zu “laborbestätigten Fällen”. Denn die Gabe von mRNA schützt vor was — vielleicht vor gar nichts? Werden doch auch nach Impfungen noch Positivtests auf RNA-Trümmer, die man dem “neuartigen Virus” zuschreibt, erzielt. Erzielt bei Menschen die zuvor nie positiv getestet worden waren. Das heißt, dass die Impfungen offensichtlich ihren Teil dazu beitragen, die “Corona-Fallzahlen” stetig “weiterzuentwickeln” — so geschehen in Spanien (25), Deutschland (26, 27) und ganz sicher auch anderswo.

Vermutungen, dass Impfteams das “Virus eingeschleppt” hätten oder sich die Betroffenen nach der Impfung “irgendwo anders angesteckt” hätten, sind genau das und nicht mehr (28, 29). Denn die “Ansteckung” ist — der Leser mag es kaum glauben, aber so stellt sich die Realität dar — bislang überhaupt niemals nachgewiesen worden. Gerade in Altenheimen wurden die Bewohner kaserniert, ja eingesperrt und mit drastischen “Hygieneregeln” drangsaliert. Trotzdem kommt es in diesen Einrichtungen immer wieder zu “Ausbrüchen” — gemeint sind Positivtestungen mit Testmethoden, deren Aussagen schlicht wertlos sind.

Aufklärungen alter Menschen über Risiken zur Corona-Impfung — jener mRNA-Gabe von Pfizer — sehen in etwa so aus (b1):

Echte Aufklärung sieht anders aus. Druck wird aber nicht nur auf die Betagten, sondern auch auf das Pflegepersonal ausgeübt. Es ist vor allem sozialer und moralischer Druck, keinesfalls eine echte, fundierte Aufklärung zu den Impfstoffen von Pfizer/BioNTech, die millionenfach an europäische Regierungen verkauft wurden. Dass diese Impfstoffe einen Nutzen haben, ist schlicht nicht belegt. Aber Pflegenden wird mit Berufsverbot gedroht, so sie sich der Impfung widersetzen (30, 31). Um dies nicht zur gängigen Praxis werden zu lassen, sollte man sich aber nicht all zu sehr auf den arg kippelnden Rechtsstaat verlassen (32).

Machen wir uns bewusst, dass auch diese “Positiven” — positiv durch oder mit der Corona-Impfung — in die Angst verbreitende Coronastatistik von Politik und Behörden, willig verbreitet von den Massenmedien eingehen. Systematische Angstmache ist nun einmal berechnend, damit irgendwann die gewünschte Eigendynamik in der Bevölkerung entsteht.
Aber drehen wir einmal, nur testweise den Spieß um. Wie könnte denn eine “gute” Propaganda gegen die mit aller Macht durchzudrücken versuchte Impfkampagne aussehen, vielleicht ansatzweise in etwa so?

“Immer mehr Corona-Impftote und Corona-Impfinfizierte — Impfpandemie außer Kontrolle?

Die Zahl der Corona-Impftoten hat einen neuen traurigen Rekord erreicht, meldet das RKI in seinem täglichen Lagebericht. Mindestens zehn Menschen sind allein in Deutschland dem tückischen Impfstoff bereits zum Opfer gefallen. Ebenso steigt die Anzahl der laborbestätigten Fälle von mit oder durch den Impfstoff mit Corona infizierten Menschen immer weiter an. Der vom weltweit anerkannten Doktor Chris Trostpreis entwickelte und als Goldstandard anerkannte und angewandte Test lässt keine Zweifel zu.  Führende Vertreter von Politik und Behörden zeigen sich besorgt und fordern rasche Maßnahmen, auch wenn RKI-Chef Loddar Aufwiegler, trotz der angespannten Lage zur Besonnenheit mahnt. Der anerkannte Gesundheitsexperte Doktor Carolo Klabauterstrudel warnt davor, die Gefahr durch die Impfstoffe zu unterschätzen. Neue Modelle aus der renommierten Leopoldina berechnen eine exponentielle Ausbreitung des Impstoffes, wenn nicht umgehend Einhalt geboten wird.

Die Deutsche Vereinigung zur Bekämpfung von Impfstoffen warnt vor einer unkontrollierbaren Ausbreitung des Corona-Impfstoffs und kündigt harte Maßnahmen gegen die Betreiber an. Die Deutsche Bundeskapunzlerin Carina Mergel hat eine Ministerpräsidentenkonferenz einberufen, um harte Maßnahmen zu Eindämmung der Impfungen einzuleiten …”

Der “Witz” dabei ist: So die mit Geld und ideologischem Einfluss gepamperten Massenmedien den Auftrag erhielten, oben genanntes Szenario umzusetzen, dann würden diese es mit großer Wahrscheinlichkeit auch tun! Tun wir es nicht. Begeben wir uns nicht in dieses Elend. Propaganda ist nie ein Mittel ehrlicher, authentischer Aufklärung. Aber das Beispiel zeigt, wie einfach Propaganda im Grunde funktioniert.

Abschließend das Zitat aus einem Schweizer Massenblatt:

“Allerdings ist es gerade in Heimen mit dementen Personen nicht immer möglich, dass alle Bewohner ständig Abstand zueinander und zum Pflegepersonal einhalten oder ständig Masken tragen, weil sie den Sinn dieser Massnahmen nicht mehr begreifen können. Daher ist es keineswegs immer Nachlässigkeit oder gar die Schuld eines Heims, wenn es dort Sars-CoV-2-Ausbrüche gibt.” (33)

Ob der Schreiberin jemals bewusst werden wird, wie ungewollt recht sie mit diesen Aussagen hat und für welchen Unsinn und Mangel an Empathie sie selbst steht? SARS-CoV-2 – Ausbrüche sind gezielt betriebene Testausbrüche nach einen Fliegenschiss von einer Gensequenz, mehr nicht.

Bitte bleiben Sie achtsam, liebe Leser.

Quellen und Anmerkungen:

Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 19.01.2021.

  1. 07.01.2021; In Island starben drei Menschen nach der Corona-Impfung; https://uncut-news.ch/in-island-starben-drei-menschen-nach-der-corona-impfung/; Primärquelle: ÞRÍR NÚ LÁT-IST EF-IR BÓLU-SETN-INGU HÉR Á LANDI
  2. 03.01.2021; Wochenblick (Österreich); Kornelia Kirchweger; Überraschung für Israel: Trotz Impfung Corona-Positive und vier Todesfälle; https://www.wochenblick.at/ueberraschung-fuer-israel-trotz-impfung-corona-positive-und-vier-todesfaelle/
  3. 28.11.2020; Rubikon; Hermann Ploppa; Spritzen für Milliarden; https://www.rubikon.news/artikel/spritzen-fur-milliarden
  4. 21.11.2020; Der Trick mit der 95-Prozent-Wirksamkeit der COVID-19 Vakzine; https://corona-transition.org/der-trick-mit-der-95-prozent-wirksamkeit-der-covid-19-vakzine
  5. 14.01.2021; ntv; Zusammenhang unwahrscheinlich, Institut prüft zehn Todesfälle nach Impfung; https://www.n-tv.de/panorama/Institut-prueft-zehn-Todesfaelle-nach-Impfung-article22292066.html
  6. (6, 6i) 17.01.2021; Kreiszeitung; Seniorin aus Weyhe stirbt nach Corona-Impfung: Entwarnung nach der Obduktion; https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/weyhe-ort54198/todesfall-stunden-nach-impfung-90167847.html
  7. 24.03.2020; https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Verstorbene.html; Sicherung bei WebArchive: https://web.archive.org/web/20200324163150/https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Verstorbene.html
  8. 06.04.2020; Rechtsmediziner “Ohne Vorerkrankung ist in Hamburg noch keiner an Covid-19 gestorben”; Olaf Wunder; https://www.mopo.de/hamburg/rechtsmediziner–ohne-vorerkrankung-ist-in-hamburg-an-covid-19-noch-keiner-gestorben–36508928
  9. 13.01.2021; Paul-Ehrlich-Institut; SICHERHEITSBERICHT, Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19; https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-10-01-21.pdf?__blob=publicationFile&v=3; S. 4
  10. 30.11.2020; Antrag zur Zurückziehung wegen Mängeln; https://2020news.de/drosten-pcr-test-studie-rueckzugsantrag-gestellt-wegen-wissenschaftliche-fehler-und-massiver-interessenkonflikte/; siehe auch: 28.11.2020; https://cormandrostenreview.com/retraction-request-letter-to-eurosurveillance-editorial-board/
  11. EMM; PCR primer design and optimization guidelines, SARS-CoV-2 genome map, and targets of primer sets; https://www.nature.com/articles/s12276-020-0452-7/figures/1; entnommen: 12.12.2020
  12. 12.09.2020; Business Insider; Gestoppte AstraZeneca-Studie: Probandin hatte eine Rückenmarksentzündung — was das für den Impfstoff bedeutet; Franziska Telser; https://www.businessinsider.de/wissenschaft/astrazeneca-probandin-zeigte-symptome-einer-rueckenmarksentzuendung/
  13. 11.01.2021; Daily Mail; Natalia Penza; Portuguese health worker, 41, dies two days after getting the Pfizer covid vaccine as her father says he ‘wants answers’; https://www.dailymail.co.uk/news/article-9111311/Portuguese-health-worker-41-dies-two-days-getting-Pfizer-covid-vaccine.html
  14. 31.12.2020; The Origonian; Fedor Zarkhin; Oregon health care worker hospitalized after severe reaction to Moderna coronavirus vaccine; https://www.oregonlive.com/coronavirus/2020/12/moderna-coronavirus-vaccine-triggers-severe-allergic-reaction-in-wallowa-county-health-care-worker-officials-say.html
  15. 10.01.2021; Uncut News; Nach der Covid-Impfung landen Hunderte von Menschen in der Notaufnahme; https://uncut-news.ch/nach-der-covid-impfung-landen-hunderte-von-menschen-in-der-notaufnahme/
  16. 31.12.2020; 2020News; Prof. Addo: 60% mit Schüttelfrost nach zweiter Impfdosis; https://2020news.de/prof-addo-60-mit-schuettelfrost-nach-zweiter-impfdosis/
  17. 15.01.2021; Lars Erik Taraldsen, Naomi Kresge; Norway Warns of Vaccination Risks for Sick Patients Over 80; https://www.bloomberg.com/news/articles/2021-01-15/norway-warns-of-vaccination-risks-for-sick-patients-over-80
  18. 17.01.2021; DWN; Norwegen: Anzahl der Toten nach Corona-Impfung steigt von 23 auf 29; Artikel hinter Registrierschranke; https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508937/Norwegen-Anzahl-der-Toten-nach-Corona-Impfung-steigt-auf-29; Originalquelle: Bloomberg
  19. 16.01.2021; RT deutsch; Weiteres Impfopfer? Belgier stirbt fünf Tage nach Verabreichung von BioNTech/Pfizer-Vakzin;  https://de.rt.com/europa/111878-weiteres-impfopfer-belgier-stirbt-funf-tage-nach-verabreichung-von-biontech-pfizer-vakzin/
  20. 18.01.2021; Tyler Durdon; California Halts COVID Vaccinations From Moderna Batch Linked To “Unusually High Number” Of Adverse Reactions; https://www.zerohedge.com/covid-19/california-halts-vaccinations-moderna-batch-linked-unusually-high-number-adverse-reactions
  21. 07.01.2021; Wochenblick (Österreich); Mann (56) starb nach Corona-Impfung: Jetzt will seine Witwe wachrütteln; https://www.wochenblick.at/mann-56-starb-an-corona-impfung-jetzt-will-seine-witwe-wachruetteln/
  22. 30.12.2020; Nordkurier; Simone Schamann; Behörde bestätigt Todesfall nach Corona-Impfung; Heiligabend geimpft, fünf Tage später tot: In der Schweiz ist eine Person nach der Impfung gegen das Coronavirus gestorben.; https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/behoerde-bestaetigt-todesfall-nach-corona-impfung-3041903612.html
  23. 18.01.2021; Ruhrkanal News; Barteczko, Strohdiek; CORONA: ZWEI VERSTORBENE WERDEN OBDUZIERT; https://ruhrkanal.news/corona-zwei-verstorbene-werden-obduziert/
  24. 07.01.2021; Krisenfrei; Niki Vogt; Direkt nach Impfung: Hunderte an Covid-19 erkrankt, weitere Tote, schwere Nebenwirkungen, Argentinische Stadt setzt Impfung nach massenhaft Nebenwirkungen aus; https://krisenfrei.com/direkt-nach-impfung-hunderte-an-covid-19-erkrankt-weitere-tote-schwere-nebenwirkungen-argentinische-stadt-setzt-impfung-nach-massenhaft-nebenwirkungen-aus/
  25. 08.01.2021; Uncut-News; Heimbewohner in Spanien: Nach der Covid-19 Impfung ist die Hälfte der Bewohner mit Corona infiziert. Regierung muss eingreifen; https://uncut-news.ch/heimbewohner-in-spanien-nach-der-covid-19-impfung-ist-die-haelfte-der-bewohner-mit-corona-infiziert-regierung-muss-eingreifen/; Primärquelle: 05.01.2021; El Pais; https://elpais.com/sociedad/2021-01-05/el-gobierno-balear-interviene-una-residencia-con-55-ancianos-positivos-que-habian-empezado-el-proceso-de-vacunacion.html
  26. 06.01.2021; Westfalen-Blatt; Daniel Salmon; Ausbruch in Seniorenheim: Zwölf Bewohner und zwei Mitarbeiter sind am Virus erkrankt – Niemand zeigt bislang Symptome; Erst geimpft, dann corona-positiv; https://m.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Roedinghausen/4342625-Ausbruch-in-Seniorenheim-Zwoelf-Bewohner-und-zwei-Mitarbeiter-sind-am-Virus-erkrankt-Niemand-zeigt-bislang-Symptome-Erst-geimpft-dann-corona-positiv
  27. 18.01.2021; Berliner Zeitung, dap; Schleswig-Holstein: Wenige Tage nach Impfaktion: Corona-Ausbruch in Pflegeheim; https://www.berliner-zeitung.de/news/wenige-tage-nach-impfaktion-corona-ausbruch-in-pflegeheim-li.133477
  28. 13.01.2021; Tag24; Marco Schimpfhauser; CORONA-AUSBRUCH IN PFLEGEHEIM: IMPFTEAMS SOLLEN VIRUS EINGESCHLEPPT HABEN; https://www.tag24.de/thema/coronavirus/oberfranken-corona-ausbruch-in-pflegeheim-haben-die-impfteams-das-virus-eingeschleppt-pflegeheim-elisabeth-in-licht-1796509
  29. 11.01.2021; inFranken.de; Nach Impfung: Corona-Infektion im Altenpflegeheim in Küps; https://www.infranken.de/lk/kronach/corona-infektion-trotz-impfung-wieso-stecken-sich-geimpfte-mit-covid-19-an-art-5143423
  30. 03.01.2021; 2020News; Wie unsere Alten in die Impffalle stolpern; https://2020news.de/wie-unsere-alten-in-die-impffalle-stolpern/
  31. 12.01.2021; Gemeinheiten&Beobachtungen; Eine Impfpflicht gibt es nicht; https://gilbertbrands.de/blog/2021/01/12/eine-impfpflicht-gibt-es-nicht/
  32. 14.01.2021; Haufe; Coronavirus-Impfung: Reihenfolge, Rechtsgrundsätze, Impfpflicht, Impfschadenhaftung; https://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/strafrecht-oeffentl-recht/einfuehrung-eines-corona-immunitaetspasses-als-quasi-impfpflicht_204_515498.html
  33. 08.01.2021; NZZ; Stephanie Lahrtz; Sars-CoV-2-Ausbruch bei geimpften Altersheimbewohnern; https://www.nzz.ch/panorama/sars-cov-2-ausbruch-bei-geimpften-altersheimbewohnern-ld.1595459

+++

Danke an den Autoren für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Rido / shutterstock

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletter: https://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt KenFM unterstützen: https://www.patreon.com/KenFMde

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

BitCoin Adresse: 18FpEnH1Dh83GXXGpRNqSoW5TL1z1PZgZK

Auch interessant...

Kommentare (0)

Hinterlassen Sie eine Antwort